Posts by Brunolp12

    Wenn die Preise für den Aktito wirklich stimmen, dann finde ich die Linn-Preissteigerungen auch ein "bisschen" extrem. ... wurde hier der Preis mehr als verdreifacht

    Nicht, dass ich die Preise im sog. "High End" Sektor verteidigen wollte ("High End" bedeutet immer auch: Kosten höher, "Verbesserungsschritte" jedoch kleiner) - aber, wie gesagt:

    • Damals und heute darf man nicht 1:1 vergleichen, der HiFi und Plattenspielermarkt ist nicht mehr derselbe
    • "Gebraucht" und "Neu" darf man nicht 1:1 vergleichen
    • Desweiteren sind die verglichenen Akito (wie auch Ekos) Versionen nicht mehr identisch, sondern aufwändiger

    Ich bin zu einem Preis unter einem neuen Akito III Tonarm an einen Roksan Xerxes XX+ mit großem Netzteil Und Tabriz Zi gekommen und bin echt froh, dass mein LP12 weg ist. Dabei ist noch jede Menge Geld in der Tasche übrig geblieben.

    ... wobei man fairerweise keine Neu- mit Gebrauchtpreisen vergleichen sollte (und keine alten mit aktuellen Neupreisen).

    Und:

    Ob, wo und zu welchen Preisen man Roksan aktuell kaufen könnte, dazu finde ich nicht viel. Nur dieses:


    https://www.whathifi.com/news/…dio-acquires-roksan-audio

    Wahnsinn, was die Upgrades kosten.

    ... wobei Arme und Abtaster nicht teurer sind als Vergleichbares aus dem Wettbewerb. Bei anderen Teilen mag der Vergleich schwierig sein.


    Und du siehst ja hier, dass man auch über Jahrzehnte immer noch entscheiden kann:

    will ich mir mal wieder ein Upgrade „gönnen“ oder bleibe ich beim Status quo?

    „zitat speichern“ ist ein Popup, das nach dem Markieren genutzt werden könnte, oder?

    Das sehe ich am iPad nicht, da kommt nur das Menü von iOs/Safari, nicht von der Forensoftware.

    Da habe ich bzgl Zitaten nur unten das “ Icon (neben „Bearbeiten“) das aber dann ein komplett- Zitat liefert.

    Das Cirkus Kit müsste ggf nachgerüstet worden sein. Wenn du das nicht gemacht hast (oder davon weisst), dann müsste man schauen, ob man es an Lager oder Blech erkennt. Vor der Frage stand ich selber allerdings noch nicht.


    Ich persönlich traue dem Arkiv von 1997 nicht mehr, da ich noch nie einen Abtaster (bzw früher Nadeleinschub) länger als 3 bis 5 Jahre genutzt habe. Aber evtl kann das der Händler beurteilen.


    (Sorry, ich hätte in meiner Antwort gern abschnittsweise zitiert, aber dazu ist die Forensoftware leider nicht geeignet oder ich bin zu blöd)

    ... Cirkus Kit hat auch eine deutliche Wirkung bei relativ moderatem Preis. Gleichzeitig bringt es eine Erneuerung von Tellerlager und Innenteller (samt Achse) mit.


    Der hier vorliegende LP12 scheint nicht „nach der reinen Lehre“ upgegradet worden zu sein... somit ist der Abtaster (wobei der evtl überaltert ist) wohl eigentlich „zu gut“ fürs Laufwerk. Da könnte man also noch Potential heben.

    ein Vergleich von Lingo 1 zu Lingo 2 auf Lingo 3 kann ich nicht bieten.

    88. habe ich Lingo 1 auf Ekos und Arkiv nicht mit gemacht. Linn erst einmal den Haken dran.

    Das Lingo bekam irgendwann eine neue Platine mit Bestückung per SMD (aber noch im LK Gehäuse). Den Schritt konnte man damals hörbar vorführen.


    Übrigens: du konntest 88 garnicht den Schritt Lingo1 / bzw Ekos & Arkiv machen. Das Lingo kam erst 90 auf den Markt und das Arkiv war ziemlich sicher auch noch nicht geboren.

    Komische Zwischenrufe hier, denen ich zum Teil nicht mehr folgen kann.

    Mein LP12 hat eine Seriennummer im Bereich 89.xyz und ist aus 1992. Upgrade oder „Laufwerk zu alt“ hatte ich mich bisher garnicht gefragt.

    Der hat mir übrigens einen Weg ermöglicht, welcher in einem Schritt sowieso nicht machbar (und wohl auch nicht sinnvoll) gewesen wäre, jedenfalls nicht für mich.


    Erst zuletzt -also falls ich jemals auf den Ekos SE wechseln würde- würde ich inzwischen wohl überlegen, mal das Laufwerk mit aufzufrischen.

    Lt. Seriennummer (73228) ist das Baujahr 1987 (...)


    3. Ich mach´ Pos. 2 und zusätzlich noch ein Upgrade auf das Subchassis Kore, was nochmals 980 EUR kostet, also insgesamt 2560 EUR. [Blocked Image: http://www.hifi-forum.de/images/smilies/9.gif] Damit hätte ich dann theoretisch ungefähr das Niveau des Akurate erreicht
    (...)

    Ausdrücklich geht es NICHT vorrangig darum Platten mit 45 RPM abzuspielen

    Aufgrund der Seriennummer kann man sehen, dass das Cirkus Update noch fehlen wird, falls das nicht irgendwann bereits durchgeführt wurde.

    Das ändert aber nichts an der 45 U/Min Situation.

    Dazu brauchts Lingo, Radikal oder ein „after Market“ Netzteil/Motorsteuerung.

    Je nach Budget könntest du für Upgrade über Cirkus Kit, Lingo (evtl gebraucht) und Kore nachdenken, wenn dir ein Radikal zu teuer ist.

    Es kann auch sein, dass der Abtaster runter gespielt oder gealtert ist... je nach Baujahr & Betriebsstunden (der muss aber wohl jünger sein als der Spieler?).


    Ich denke, die eine oder andere Aufrüstung verträgt auch ein fast 30 jähriger Dreher. Bevor du irgendwann in die Full Blown Ausbaustufe gehen solltest, kannst du immer noch ein frisches BasisLaufwerk mit machen.

    Ich finde es schade, daß du das Thema im Hifi.Forum eröffnet hast aber dort nicht mehr antwortest. Es haben mitlerweile sehr viele geantwortet

    ja. Cross Posting ist nicht gerade die feine Art.

    Wenn ich dort aber die „Diskussion“ lese, dann verstehe ich, wieso der Fragesteller den Sinn, sich dort zu äussern, recht schnell nicht mehr gesehen hat.

    Es gibt immer ein paar Verrückte, die dann zum Teil mit 2 Lintos operiert haben (eins links/eins rechts) :P

    Aber das sind dann schon eher abseitige Massnahmen... Uphorik wird schon passen :D

    Ich weiss nur, dass einige „die-hard-linn-Fans“ der Urika mehr Musik attestieren als der (dem?) Uphorik.

    Aber erstens stellt sich die Frage nicht, wenn man die Flexibilitat will und/oder ein MM betreibt.

    Und zweitens ist „mehr Musik“ kein objektiv greifbares oder hier vertretbares Kriterium. Da kann man nur zum Anhören raten.

    Ja, das Uphorik ist noch im Programm. Vereinzelt liest man, dass manchen Linto (oder später Urika) lieber wären. Von daher vielleicht anhören.


    Unterschiede zum Urika sind Anpassbarkeit, MC und MM Eignung, eigenes Netzteil (während Urika am Radikal hängt und von dort mit Strom versorgt wird).