Posts by Brunolp12

    Hey Jay,


    das stellst Du Dir zu einfach vor, denk ich !


    Vor allem mal:
    Beim Schneiden ist das Lager vom Arm AFAIK vergleichsweise unwichtig. Der Schneidstichel wird mit einem definierten Vorschub über die Matritze gefahren, nur beim Abtasten muss das Lager vom Arm auf geringste Kräfte reagieren.
    Der Arm soll ja der Rille folgen, wobei eine möglichst geringe seitliche Kraft auf die Nadel entstehen soll, damit der Abtaster möglichst nur den Kräften des Signals aus der Rille ausgesetzt ist.


    Kurz gesagt: Beim Schneiden passt sich die Scheibe an Arm/Abtaster (in diesem Fall Stichel) an, beim Abtasten müssen Arm/Abtaster aber der Scheibe folgen.


    Auch das mit dem Schrittmotor ist ja nicht so einfach machbar - sondern man bräuchte ja eine Nachführung, die auch bei "eiernden" Scheiben und unterschiedlichen Vorschüben / unterschiedlichen Rillenbreiten immer den Arm an der richtigen Stelle über der Rille positioniert. Möglich ist das sicherlich, aber der Aufwand scheint wohl grösser zu sein, als ein paar vernünftige Lager in einem konventionellen Arm zu verbauen.


    Grüsse
    Bruno

    Hey,


    uuuargh ! Ja, schönes Plastikteil ;-) !


    >(...)eins ist mir aufgefallen: Alle haben sie dicke fette
    >Teller
    Naja, die meisten, aber nicht alle ...


    >(...) und einen konventionellen Tonarm. (...)
    >Ich dachte, daß ein Tangentialtonarm das
    >NonPlusUltra darstelle (da kein Spurfehlwinkel)
    Spurfehlwinkel ist wohl in der Praxis nicht sooon grosses Problem wie ein Tangentialtonarm an sich, sprich, Spurnachführung, Lagerung etc. sind bei Tangentialtonarmen dermassen aufwändig und kompliziert in den Griff zu kriegen, dass man den theoretischen Vorteil mit anderen Abstrichen erkauft.


    Auch gibt es schlicht nur noch wenige Modelle am Markt (Souther ?, hat nicht dieser V.Y.G.E.R. - oder wie der hiess auch einen Tangentialarm ?)


    Meint Bruno

    Hallo zusammen,


    ich zähle mal nur solche Traumlaufwerke auf, die ich auch wirklich schon gehört hab, das sind:


    Simon Yorke S7 (scheint irgendwie die Qualitäten von Masse- und von Subchassis-Konstruktionen zu vereinen)


    Linn LP12 (schade, dass die einfacheren Versionen nicht mehr neu verfügbar sind, seine "Aufstiegsmöglichkeiten" waren ein wichtiger Grund für mich, in das Thema intensiver einzusteigen)


    diverse Thorens (bin jedesmal beeindruckt wenn ich den 2001er erlebe)


    Well Tempered Record Player (gibts die eigentlich noch ? Mit den am Faden aufgehängten Tonarmen; bzgl. "Emotion" einer der Spieler der IMHO mit dem LP12 mithalten konnte)


    Am liebsten hätte ich gleich mehrere verschiedene aus der Wunschliste ;-) !


    Hab aber längst noch nicht alles gehört, was sonst noch am Markt auftaucht (z.B. leider nie einen Scheu)


    Grüsse
    Bruno


    PS:
    Übrigens - allein der Neupreis meines Tonarms (leider stetig steigend) ist nahe am Zeitwert (leider stetig fallend) meines Autos ;-)

    Hey,


    sorry, dass ich das Thema nochmal "aufwärme", aber ich hab leider grad entdeckt, dass der Händler meines Vertrauens die betreffenden Cash-Alben wieder aus den Listen entfernt hat. Das ist leider kein gutes Zeichen :-( - die Veröffentlichung scheint wieder (oder weiterhin) unklar zu sein...


    Grüsse
    Bruno

    Hallo Peter, Tom, Holger und alle,


    ich wollt auch nicht gesagt haben, dass man mit ner guten Anlage "zu fein" wird um richtig Krach zu machen - KEINESFALLS !


    Aber die von Euch zitierten Rocksongs von Motohead oder AC/DC sind ja doch eher Klassiker.


    Mit dem "Metal von damals", den ich heut nicht mehr so toll find, meinte ich eher die Bands & Scheiben, von denen man eben heute weniger spricht & die im Grunde eben "Jugendsünden" waren:
    Kennt noch jemand die Hamburger "Running Wild" oder "Helloween", die "Straps-Rocker" "Motley Crue" oder Mr. "Pferdehaar-Perücke" "Blacky Lawless" von W.A.S.P. - da hat sich mein Geschmack definitiv weiterentwickelt (was in den Fällen aber eher an einem Reifeprozess als an der besser gewordenen Anlage liegt) !


    Grüsse
    Bruno

    Tach Oli,


    is bei mir definitiv so. Hab einstmals fast ausschliesslich Heavy Metal gehört. Mit besser werdender Anlage sind viele viele andere "Spielarten" der Musik dazugekommen (u.a. ebenfalls Jazz).


    Inzwischen würd ich sagen: "Höre alles was gut & nicht zu Mainstream ist" - die derzeit gültigen Bezeichnungen dieser Schubladen sind mir jedoch nicht 100% geläufig:


    Von Dead Kennedys bis Vivadi
    Von Massive Attack bis Ry Cooder
    Von Prodigy bis Coltrane
    Von D12 bis Orff


    usw. ...


    Nur den Metal "von damals" find ich zum Teil nicht mehr so doll ;) - also kann man wohl durchaus sagen, mein Geschmack hat sich weiterentwickelt und ich bin "mehr in die Tiefe gegangen" beim Thema "Musik" - das liegt IMHO sicher an der besseren Anlage !


    Grüsse
    Bruno

    Moin zusammen,


    zum wiederholten Male warne ich: Das Auftauchen in Listen ist KEIN Beweis für die tatsächliche Verfügbarkeit !
    Das Statement von den Händlern, die ich selbst vor Ort befragte lautet immer noch:


    "VÖ derzeit noch unbekannt"


    Das kann sich natürlich schnell ändern, aber ich wette 10:1, dass weder JPC noch der Fachhändler vor Ort die Scheiben wirklich schon liefern können.


    Info wäre hilfreich, wenn jemand die Scheibe WIRKLICH SELBST in der Hand hat...


    Grüsse
    Bruno

    Hey nochmal,


    ja, logisch - wird reden von "Unchained" und von "American Recordings". - Aber das meinte ich doch grade ?( :
    Im Web tauchen die bereits auf (oft mit VÖ 01.04.2003), entscheidend ist, ob sie wirklich PHYSISCH vorhanden sind. Da sind wir bislang nicht über das Gerüchte-Stadium hinaus, zur Erinnerung: wir haben bereits den 09.04. - somit müsste das Gerücht sich ja überprüfen lassen. Mein Ergebnis bisher: Die Scheiben sind nicht/noch nicht verfügbar. Wenn jemand was wirklich neues weiss (keine Links, die hab ich selber - sondern Scheiben in der Hand ;-) !), bitte nochmal posten.


    Grüsse
    Bruno

    Hey Tom,


    >Doch die Alben gibt (gab) es. Leider habe ich sie mir
    >vor ca. fünf Monaten bei WOM, Frankfurt nicht gekauft.
    Jau, dass es die mal gegeben hat steht ausser Frage - wobei es ein unglaublicher Glücksfall war, wenn Du denen vor ein paar Monaten noch begenet bist. Die sind sowohl gebraucht als auch (& erst recht) neu ausserordentlich selten, weil ursprünglich in den 90ern erschienen (wer damals noch das Vinyl erwarb wirds jetzt wohl nicht wieder hergeben oder auf CD umsteigen).


    Meine Anmerkung bezog sich ausschliesslich auf die Neuauflagen, die gerüchteweise durchs Web geistern, aber noch von niemandem gesehen wurden ;-)


    Grüsse
    Bruno

    Hallo zusammen,


    wen es interessiert, zum Thema "Johnny Cash" gibts ein recht interessantes Buch von Franz Dobler, "The Beast in me - Johnny Cash und die seltsame & schöne Welt der Countrymusic". Wenn man das gelesen hat, hat man einen brauchbaren Eindruck von Cash und seiner Musik (sowie dem Country-Musik-Business in den USA).


    Die ersten zwei Vinyls der American Recordings-Reihe sind bisher meines Wissens noch nicht aufgetaucht ...


    Grüsse
    Bruno