Posts by garrard401

    Ein wichtiger Punkt. Soll der Lautsprecher so "klingen", wie man ihn von einer Präsentation her kennt, ist es zielführend, das gleiche Material zu verwenden.

    Bei AN hatte ich eigentlich MDF in Erinnerung, aber da mag ich irren.

    Die Zeiten sind lange vorbei. Zumal MDF alleine soweit mir bekannt nie als alleiniges Material verwendet wurde. Vielmehr im Mix mit Sperrholz. Inzwischen sind die Gehäuse aus Birke MPX.


    Gruß

    Mike

    Schön, dass es weiter geht, Mike!

    Beste Grüße,

    Max

    Hi Max,


    leider war meine Suchanfrage nicht erfolgreich bzw. stellte sich ein für mich interessantes Angebot als nicht seriös dar. Dann halt doch wieder Selbstbau. Bei den Gehäusen wollte ich allerdings keine Kompromisse eingehen. Die Gehäuse von Ebel Holztechnik wirken sehr professionell gefertigt.


    Gruß

    Mike

    Das bisher von mir gesichtete Bild- und Textmaterial läßt mich davon ausgehen, dass innen kein zusätzliches Furnier zum Einsatz kommt. 100% Klärung kannst du dir sicherlich über Audio Note UK verschaffen.


    Gruß

    Mike

    Hallo Frank,


    ein nachträgliches Furnieren ist bei diesem Gehäuse kaum möglich. Bei meinen Enviee Lautsprechern habe ich teilweise auch innen furniert. Falls ich das richtig in Erinnerung habe, sind aber auch die Audio Note Originalgehäuse innen nicht furniert und funktionieren dennoch bestens.


    Gruß

    Mike

    Da meine Bemühungen ein preislich passendes Pärchen AN-E/LX zu kaufen nicht von Erfolg gekrönt waren, wird es jetzt doch ein Selbstbauprojekt werden. Beim Gehäuse gönne ich mir aber den Luxus, dieses von Ebel Holztechnik bauen zu lassen. Ich habe mich für die fertig verleimte und geschliffene Ausführung in 18 mm Birke MPX mit eingebauten M4 Gewindemuffen entschieden (siehe Bilder)


    https://www.ebelholztechnik.de…dex.php/category/322-an_e


    Die Furnier- und Lackierarbeiten, Aufbau Weiche und der Bau der Lautsprecherständer übernehme ich selbst. Da Herr Ebel volle Auftragsbücher hat, muss ich mich leider noch eine Weile gedulden bis die Gehäuse bei mir eintreffen. Das läßt mir andererseits genügend Zeit für den Kauf eines passenden Furniers und aller weiter benötigten Bauteile incl. Woofer und Tweeter. Beim Woofer wird es nun doch die Hemp Copper Voice Coil Ausführung werden. Beim Tweeter bleibt es beim SPKR-031.


    Gruß

    Mike

    Eine kleine Belustigung für euch zum Wochenende:

    Da ich momentan ja alle möglichen und unmöglichen Breitbänder ausprobiere, bestellte ich einfach mal den teuersten Lowther (Pm4a in 16 Ohm Silber), in dem Gedanken, dass der teuerste wohl der Beste sei :24:

    Dass der sich jedoch nicht als Direktstrahler eignet, erfuhr ich erst durch die Messung von Joachim Gerhard, der mir so lieb hilft :*

    Nun habe ich also zwei Breitbänder zum Stückpreis von 1560 Euro „übrig“… ;(

    Dummheit muss bestraft werden!

    Lowther mit geringerer Feldliniendichte als deine PM4a mit 2,4 Tesla, eignen sich für deine Versuche meist weitaus besser. Zumindest habe ich das so empfunden. Lowther PM6a, Stamm/Lowther PM6c und DX2 wären meine Favoriten.


    Gruß

    Mike

    Das Horn habe ich zusammen mit einem Kumpel bei hochsommerlichen Temperaturen bei ihm in zwei Tagen aufgebaut. Er ist einer der wenigen Glücklichen, die ein Negativ ihr Eigen nennen. Rahmen und alles Weitere habe ich dann zuhause fertiggestellt. Verheiratet wurde das Horn mit einem modifizierten Rullit 24,5 cm Telefunken Field Coil Treiber. Musikhören hat damit ne Menge Spass gemacht. Leider wollte meine Partnerin das Wohnzimmer wieder :)


    116789-6d7268e5.jpgDSCF6483.jpgBildschirmfoto 2021-08-31 um 18_Fotor.png



    Gruß

    Mike

    Herr Galm ist sicherlich einer der führenden Köpfe was die Entwicklung von Lautsprecherchassis anbelangt. In Bezug auf die Enviees war er auch sehr auskunftsfreudig und hat mich ein wenig in die Geheimnisse dieses Chassis eingeführt. Ich muss mir da aber leider eingestehen, dass ich nur einen Bruchteil vom mitgeteilten verstanden habe. Immer wieder hat er mir Infomaterial zukommen lassen und nach dem Stand der Dinge gefragt. Zudem ein Produkt aus deutscher Fertigung mit einem höchst engagierten Ansprechpartner der mit Herzblut bei der Sache ist. Das darf dann auch etwas kosten. Ich habe BB gehört die ein Vielfaches kosten und den Enviees klar unterlegen sind. Sicherlich kein günstiges Vergnügen, aber jeden Euro wert.


    Gruß

    Mike

    etwa 700€. Kennt einer den Firmensitz von Enviee (habe Probleme mit der Darstellung der Seite) ?


    Lowther ist ein bekanntes Beispiel

    http://www.hifi-forum.de/viewthread-225-2948.html

    Soweit ich weiß, sind Sicken aus grauem Schaumstoff nach einer gewissen Zeit immer zu ersetzen, da sie irgendwann zerbröseln.

    Wie schon in einem vorherigen Posting mitgeteilt, liegt der Preis bei 1360 €/Paar. Anbei der Firmensitz:

    Galm Audio Produkte
    Armin Galm

    Email: info@enviee.de

    Bachgasse 2
    79410 Badenweiler
    Telefon: +49 76328234790


    Da ich neben den Enviees auch im Besitz mehrerer Lowther Chassis bin, kann ich das mit den Schaumstoffsicken durchaus bestätigen. Diese altern mit der Zeit. Direkter Sonne sollte man sie nicht aussetzen. Das verkürzt die Lebensdauer doch sehr.


    Das es sich bei den Enviees um einen der besten BB handelt, sehe ich ähnlich wie Joachim G.


    Gruß

    Mike



    Ja, das sind originale Enviees von der Firma Galm und es sind meine Selbstbaulautsprecher. Ich stand auch ein Weile in Kontakt mit Herrn Galm. Ein wirklich sehr hilfsbereiter und netter Mensch. Die Gehäuse von mir sind ebenso wie die Puls BR-Gehäuse und haben identische Maße.


    Zum Thema Unterschied der Enviees: Die Enviees gibt es mit gelber und schwarzer Zentrierung. Die Enviees für die Firma Süsskind haben die schwarze Zentrierung. Meine Enviees haben die gelbe Zentrierung. Die Enviees mit der gelben Zentrierung haben im Gegensatz zu den Enviees mit der schwarzen Zentrierung keine Resonanz im Bereich von 0.3kHz. Das ist soweit mir berichtet wurde der einzige Unterschied.


    Gruß

    Mike

    Wunderbarer Breitbänder für die berühmte Insel! :love:


    Die Süsskind-Version hätte mich fast dazu gebracht, meine Dynamikks! zu verkaufen und radikal downzusizen. Die geliebten Trioden wären auch eine perfekte Ehe mit den LS eingegangen. Aber: wäre, wäre Viererkette. ;)

    Stimme dir absolut zu. Ein absolut toller Lautsprecher. Da ich mir aber ein Pärchen Audio Note AN-E Lautsprecher kaufen möchte, überlege ich z.Z., ob ich nicht gegebenenfalls die Enviees verkaufen soll. Bin mir noch nicht ganz sicher und sträube mich gegen den Verkauf. Dummerweise sind die Audio Note Lautsprecher kein Sonderangebot. Falls du als doch noch downsizen solltest ;)


    Gruß

    Mike

    Man müsste mal einen Shootout.... ^^


    Nee, Spaß, ich bin heute für sowas zu bequem.

    Mir geht es da ähnlich. Früher gerne durch die Lande gefahren. Jetzt kann ich mich nur noch dazu durchringen, wenn das Treffen im 200 Meter Radius (ausgehend von meiner Wohnung) liegt. Inzwischen hat bei mir aber auch ein anderer Lautsprecher die Pole Position inne und drängt auf Kauf ^^


    Gruß

    Mike

    Ich habe ja auch schon mit einer großen Anzahl BB experimentiert. Der 210 mm Enviee BB mit Hochtonkegel gehört sicherlich mit zu den besten mir bekannten Breitbändern (wird auch von Soundkaos Audio und Süsskind genutzt). Alnico Magnet, NAWI Membran, sehr hoher Wirkungsgrad, sehr leichte Papier-Zellstoffmembran die sich zum Rand verdünnt und somit zusätzlich als Sicke fungiert. Vorteil, der sonst alle paar Jahre anfallende Sickenwechsel entfällt. In dem Teil steckt schon eine Menge Gehirnschmalz.


    IMG-20201205-WA0003_Fotor.jpg


    Gruß

    Mike

    Hi Sören,


    das mit dem 2019er Bild paßt. Ich habe gerade einmal die Messebilder der Fidelity angeschaut.


    Gruß

    Mike