Posts by Plattenspieler

    Moin, ich wollte einfach mein SPU möglichst optimal betreiben. Abstand zur Nadelspitze, 52mm gemessen. Da man ein Spu nicht mit einer Schablone justieren kann weil keine Ecken und Kanten, habe ich ein SME kompatibles Headshell mit System genommen, auf 52mm und parallel eingestellt. Mit der schwenkbaren Basis den Abstand von 230mm eingestellt. 66 und 121mm kamen raus und das widersprach halt den Angaben, hier im Forum. Daher meine Ausgangsfrage.

    Jetzt bin ich zufrieden, SPU passt prima zum Fr64s.

    Vorher hatte ich es am Technics SL1200 Mk2 mit 30g Zusatzgewicht. Resonanz bei 9-10Hz. Klang war nicht so.....

    Danke

    Ich hab den Abstand auf 230mm eingestellt und mein Spu reingesteckt. Das geht schon gut. Dann hab ich ein Standart SME Headshell genommen und 52mm eingestellt, System gerade. Mit Schablone überprüft und 66mm und 121mm waren gut. Das entspricht den Nullpunkten aus der BDA.

    59 und 120 bekomme ich bei korrektem Montageabstand nicht hin, da steht das System schief.

    Gruss Michael und danke für die Mühe und den Lesestoff.

    Hallo, welche Nulldurchgänge sind für den FR-64s vorgegeben?

    Hier im Forum hab ich die gefunden 59.2 / 120.4mm

    Bei Ebay gibt es tonarmspezifische Schablonen aus Polen mit 59,14 / 120,41mm

    und in der BDA steht 2,6 Zoll, 66,6mm und 4,76 Zoll, 120,9mm.

    Ich hab der BDA vertraut aber was ist richtig?

    Gruss Michael

    Ich muss noch Klebepads besorgen. Klebeband funktioniert nicht, dafür sitzt der Deckel zu fest und Cuttermesser ist die letzte Option. Normal wäre es doch egal, ob der Deckel heile bleibt. Andere Lifte sind auch unten offen.

    Danke für die Tips und Links


    jule ,

    der Lift ist 14mm im Durchmesser, ob der im Schick passt, weiss ich nicht aber wenn es der FR Lift in Edelstahl ist , würde ich ihn dir abkaufen. Zum Schick würde der verchromte Jelco Lift doch passen.

    Gruss Michael

    Hallo, nachdem ich endlich einen geeigneten Tonarm für mein SPU habe, tut sich gleich das nächste Problem auf. Der lift lässt den Arm recht unsanft auf der Platte landen, wenn man nicht vorsichtig ist. 500000er Silikon hab ich hier aber der Lift verrät mir nicht sein Geheimnis, wie ich ihn geöffnet bekomme. Vielleicht liest hier jemand, der sich mit nem FR 64 auskennt.

    Gruss Michael


    :merci:

    Auch hier gibt es ein Ergebnis. Der 16pol. Motor läuft einwandfrei an der Steuerplatine des 2001. Drehzahl passt. Einzig die Befestigung des Motors muss von unten erfolgen. Da ich bislang noch keinen Bock hatte, hab ich den 24poligen Motor geölt und er läuft wieder leise. Ich bleibe aber dran. Die Rutschkupplung finde ich genial.

    Nach fast einem Jahr läuft ein SPU 1#e auf meinem SL1200 Mk2.

    Ein 30g Zusatzgewicht hab ich bei Ebay gekauft und es war überhaupt kein Problem, die geforderten 4g auf die Nadel zu bringen.

    Ein Tonar Diabolic hab ich besorgt und baue es noch um, in ein Holzgehäuse.

    Spu für Arme wird auch noch getestet. Leider muss die Überprüfung des Klanges noch eine Zeit warten.

    Nochmals danke für die vielen Tips und ich bin sehr gespannt auf die Günstigsysteme 🙂

    Die Antriebsscheibe des 16 poligen Motors ist im Umfang um diesen Faktor kleiner und sollte den Drehzahlunterschied ausgleichen. Die Rutschkupplung ist ein grosser Komfortgewinn. Der Motor sollte diese Tage eintreffen und dann teste ich mal. Die Steuerplatinen sind wohl identisch.

    Moin,

    Der 24 polige Motor in meinem TD2001 macht Geräusche und weil das zugehörige Antriebsrad nervt mit Teller zittern beim Anlauf und abspringenden Riemen, stellt sich die Frage, ob ich ihn durch einen 16poligen vom 320 mit Rutschkupplung ersetzen kann.

    Ich meine, die Steuerplatine ist doch gleich und die abweichende Polzahl wird doch durch das kleinere Antriebsrad kompensiert. Bin ich auf dem Holzweg???

    Wäre nett, wenn sich ein Thorens Fachmann dazu äussern könnte.

    Michael :merci:

    2 mal korrigiert und noch falsch:sorry:.

    Natürlich meinte ich das 's'

    Als ich den Technics erwarb, war ein Arkiv dran und das klang besser sls erwartet, war aber im Endeffekt zu rauh, irgendwie kratzig. Ein Nightclub2 war nicht viel besser für mich.

    Mein Lieblingssystem seit Jahren, ein Rondo Red, spielt schon sehr schön, wird aber vom nackten 103R übertroffen.

    Die scharfen Schliffe hab ich abgegeben bis auf ein At33 Ptg2 und ein DV20, die kommen aber nicht mehr zum Einsatz.

    Ich werde das 103 am Thorens lassen und für den Technics ein günstiges SPU suchen.

    Moin, seit ich überwiegend mit Kopfhörer höre, verschiebt sich meine Vorliebe immer weiter zu Systemen mit Rundnadel. Mein Lieblingssystem ist derzeit ein 103R ohne Gehäuse auf einer Messingplatte am Tp90.

    Nun würde ich gerne den nächsten Schritt gehen und ein SPU 1e anschaffen. Da der einzige Dreher mit SPU kompatiblem Tonarm ein Technics ist, wollte ich anfragen, ob jemand Erfahrungen mit so einer Kombination hat.

    Gruss Michael

    Hallo, ich hatte schon viele Thorense, auch mit TP90 aber Liftprobleme hatte ich damit noch nie.

    Jetzt hab ich hier einen 320 MKII, dessen Lift recht zügig Richtung Vinyl fällt. Bei nem normalen Lift wüsste ich, was zu tun wäre. Beim TP90 hab ich keine Ahnung, wo die Silikonpampe hin muss.

    Wäre nett, wenn jemand einen Tip hätte.

    Gruss Michael