Posts by Klein_Leo

    Ich habs mal telefonisch probiert, weil ich noch an einer Anturion interessiert war, ging aber diese Woche bei zwei Versuchen keiner an den Apparat. Hm...


    Leo

    Wenn sich der Teller weiterhin mit der richtigen Drehzahl drehen würde, wäre das ja noch kein grund zufrieden zu sein, dem staht ja etwas Invest entgegen.
    Der Arne hat weiter vorne schon das Wesentliche dazu geschrieben, besser konturierte Darstellung, die einzelnen Instrumente werden besser von einander getrennt und "stehen" auf dem Punkt. Könnte man so beschreiben...


    Leo

    Hast schonmal bei vinylengine.com gesucht? Dort gibt es zumindest für ein oder zwei Typen Unterlagen, ob die mit Deiner Armversion übereinstimmen, kann ich jedoch nicht sagen.


    Gruss Leo, zufriedener Betreiber eines WT Record Player

    Hallo Michael,
    bist du mit dem String und Pulley zufrieden? Läuft es gut? Klingt es gut?


    Hano, solang d'r Schwob nedd schimpft, isch'r z'frieda :thumbsup:


    Grüssle, Michael


    Edit: meiner Frau gefiel der Riemenantrieb optisch besser, ausserdem ist das Umlegen auf 45 1/min nun etwas fummeliger und wenn der String mal abrutscht, naja, im Alter sieht man doch zunehmend schlechter... :pinch:

    Könnte es sein, dass gegen Ende der Platte der Tonarm am Lift streift und damit zunehmend von der Platte abgehoben wird?
    Hatte ich mal bei einem anderen Dreher. Das Antiskating sollte nicht die Ursache sein, sondern nur den Effekt verstärken

    Wenn man den hier kusierenden Berichten glauben darf, könnte es aber sein, dass er dann für lange lange Zeit beim Versenden seinen Jelco zum letzten Mal gesehen hat.


    Das WSS-Kabel würde ich auch empfehlen, hab ich auch, an Thorens und WellTempered, und man muss sich wegen zu hoher Kapazität keine Sorgen machen. Also auch mit MM problemlos nutzbar!


    Michael

    Naja, auf dem Stuttgarter Trödel hab ich noch nie eine Platte gekauft, das Preisniveau ist doch ähm anspruchsvoll...
    Die Trödler hören doch das Gras wachsen bei LPs, doof sind die auch nicht.


    Den vorher schon erwähnten "Einklang" für Neuware gibt es noch am an der bishgerigen Adresse, der Christophstrasse, zieht aber irgendwann demnächst in die Charlottenstrasse 3 um. Er wird also bestehen bleiben


    Secondhand Records wurde ja schon empfohlen.
    Michael

    Nach 7 Tagen (ab Bestellung, inklusiver Überweisung) ist das Kit aus Schottland eingetrudelt.
    Funzt! Der Teller braucht nun etwas länger zum Hochlaufen (der Faden hat auf dem Pulley halt weniger Reibung und folglich zunächst mehr Schlupf), klanglich kann oder will ich auf die Schnelle nix sagen, einen (positiven) ersten Eindruck hätte ich schon....


    Jedenfalls danke für den Hinweis!


    Gruss Michael

    Ein Bekannter von mir schwärmt noch heute von der Kombination eines Amadeus mit dem AEC London (Ex Decca). Der Arm scheint sich gut damit zu vertragen. Persönliche Erfahrungen habe ich damit jedoch keine. In der LP August/September ist der WT Simplex drim, da schreibt Thomas Schmidt auch über die Kombi des Armes mit dem AEC C91. Vielleicht ist da ja was dran?


    Gruss Michael

    Ich habe, wie ein paar andere User hier, einen Well Tempered der alten Baureihe.


    Diese unterscheiden sich etwas vom heutigen Golfballspieler.
    Das Prinzip ist jedoch genial, meiner persönlichen Meinung nach und wenn das Gerät mal eingestellt ist spielt er echt gut und ist völig unproblematisch.


    Dass man die alten Geräte selten im Gebrauchtmarkt findet, spricht glaube ich, für sich.


    Ich war mir, als Maschinenbauer, etwas unsicher mit der simplen Fadenaufhängung und auch mit der Bedienung, so ganz ohne Armlift etc.
    Drum habe ich bei einer der selten Ebay-Gelegenheiten zugeschlagen und sehr günstig einen alten Record Player erstanden. Da dachte ich, mache ich am wenigsten Geld kaputt :D
    Mit den heutigen Erfahrungen, die ich im letzten Jahr damit sammeln konnte, würde ich jederzeit einen Amadeus empfehlen!


    Mittlerweile hab ich mich so an die Bedienung gewöhnt, dass ich mich jetzt eher mit dem Lift der TP16 schwer tue :rolleyes:
    Den Amadeus kann man problemlos ohne Lift bedienen, zumal der Tonarm auch nicht auf die Platte knallt, sondern sich sanft und geräuscharm in der Rille niederlässt.


    Den Record Player mag ich nicht mehr hergeben!


    Gruss Michael


    Edit: System ist bei mir ein Scheu Ruby 3 an Omtec Antares

    Sodele, habe grade eben mal den Stringupgrade für meinen ollen WT Record Player auf der Insel geordert.
    Der Riemen war eh schon etwas schlapp, das Pulley hat einen Macken und von Stanalog hab ich auf keinerlei Anfragen Rückmeldung bekommen.
    Wenn's denn mit dem string ähnlich oder gar besser wird, soll es mir recht sein.


    Dann bin ich mal gespannt...


    Leo


    PS: danke an Thras für den Kontakt zu John :merci:

    Macht man ein gutes Produkt und verheddert sich etwas in den ersten Gehversuchen des Verkaufs, kriegt man Schelte. Ist man dagegen ein Verkaufsprofi, hat zudem ein gutes Produkt und heisst Steve Jobs, na? Genau, gibts erst recht Schelte ;)


    Ein anderes Beispiel, hier auch gut bekannt. Chris Feickert brachte mal ein jungfräuliches Produkt namens Feickert Twin auf den Markt. Das Teil konnte man damals für schäppchenartige


    Vertrieb kostet halt Geld und neue Produkte kosten manchmal halt dann doch mehr, bis alle Kleinigkeiten ausgemerzt sind und sich das Produkt eingeschwungen hat. Es ist ja kein Massenprodukt. Ein grosser Hersteller stampft ein Produkt, das den Zielpreis verfehlt einfach ein, er hat noch genügend andere.


    Wer nur ein Produkt hat, muss halt in den sauren Apfel beissen und zusehen, ob es trotzdem gekauft wird.


    Michael, der seine fette Kohle im Vertrieb verdient ;)

    Hi Thorsten,


    wäre ja die Möglichkeit, mal wieder einen Schritt zurück zu treten und entweder
    - einen Einfachdreher wie den Clearaudio Concept (den hattest Du doch mal zum Testen? )
    oder
    - einen ollen gebrauchten Rumpel- oder Schwabbeldreher der Fraktionen Garrard, Linn, Thorens der sich nach dem Umzug ohne grossen Verlust wieder verticken lässt


    Gruss Leo

    Wunderschön, Leo! Und mit Sicherheit auch technisch sehr durchdacht! Gefällt!


    Durchdacht und doch ;(
    ich wollte den Geräten ausreichend Raum geben, für Kabel und Stecker eh, da verschätzt man sich ja eh immer...


    Hat auch alles gepasst, bis ich mit dem Verkabeln anfing. Die mittige Säule hinten ist genau dort, wo beim
    - CD-Laufwerk der SPDIF-Stecker
    - beim VV der Ausgang
    - beim Tuner der Antennenstecker sitzt :cursing:


    Ich hab bei der Auslegung leider missachtet, dass die Säulen über die Schieferplatten ragen. Man hätte sie ja sonst noch etwas aussparen können...


    Nun stehen die Geräte halt alle um Steckerbreite versetzt im Rack :evil:

    T+A ist halt überteuerter Design-Mainstream, das kann nix taugen ;) Wie man am Rack sieht, höre ich mit Ohren und Augen...


    Ich leb mit Teilen der Anlage schon seit 18 Jahren, wo ich was wirklich Besseres gefunden habe, wurde getauscht oder erweitert (DAC, Endstufen, Phonopre) oder steht eine eingehende Prüfung an (Vorstufe).


    Wenn jemand, der auch schon Alles hatte, mit Hinweis auf seine dadurch zertifizierten Erfahrungen eine absolutistische Wertung und Meinung absondert, bin ich eher zurückhaltend und denk mir dabei meinen Teil ;)


    Entspannte Grüsse zu den Klängen von Madeleine Peyroux vom Well Tempered (gleich kommt als Abwechslung Bitches Brew)


    Leo

    Hallo Mielke,


    danke für Deine fachlich und sachlich fundierte Stellungnahme!
    Auch noch sprachlich sauber formuliert, alle Achtung!


    Auf Deinen Rat würde ich bestimmt viel Wert legen! Mit was soll ich denn dann mein künftiges Rack füllen, wenn nächste Woche der Spermüll hier war?


    Gruss Leo