Posts by AC+

    Das mit der schlechten Verfügbarkeit der Benz Systeme ist doch aber alles nichts neues. Ich mußte 2007 bei meinem ersten Benz System das Ace L schon etliche Wochen warten. Das hat sich dann bei den folgenden Systemkäufen von mir, dem LP ohne S und dem Gullwing SLR, auch nicht geändert. Es waren immer mehrere Wochen Wartezeit.

    Hier mal der Link zum betreffen Thread von 2013. Es gab seinerzeit zwei Versionen der Box, einmal die von Pallas produzierte Box und dann das Machwerk von gz. Die Pallas Box ging seinerzeit ausschließlich ins Ausland, mit der gz Version durfte Deutschland sich mit rumärgern. Ich hatte meine Pallas Box damals über Ebay UK gekauft, der gz Schrott ging zurück.


    Es geht einmal um die Pallas Box, hier


    und die


    gz Box, hier.


    ich ziere mich mal selber:

    Hallo,


    ich habe gerade bei Pallas angerufen. Also Fakt ist, aber daran gibt es wohl nicht wirklich einen Zweifel, es gibt zwei Pressungen. Die von Pallas und die von gzvinyl. Ursprünglich sollte alles bei Pallas gepresst werden, ging dann aber wohl aus Kapazitätsgründen nicht. Der Großteil, wenn ich richtig verstanden habe, wurde dann bei gzvinyl gepresst.
    Der rote Aufkleber ist wohl nicht wirklich ein Indiz dafür, dass die Box bei Pallas gefertigt wurde. Der sollte nicht mehr verwendet werden, ist aber anscheinend doch durchgerutscht. Der einzig zuverlässige Weg die Pressung als Pallas-Pressung zu identifizieren, ist die Auslaufrille. Wenn das nichts steht, ist sie von Pallas, ist da dieses gz eingestempelt, dann halt von gzvinyl.
    Es soll eine Stellungnahme seitens Pallas veröffentlich werden. Die haben ja auch eine guten Ruf zu verlieren durch diese ganze Aktion seitens Universal.


    Nun habe ich meine Box doch mal geöffnet und leider einen GZ-Stempel entdeckt . Also zurück mit dem Teil.

    Und wie klingt es?

    Keine Ahnung, darf sich erst mal erwärmen das Teil, lag im kalten DHL Wagen.

    Da gingen die Meinungen auseinander.

    Wie so oft hier im Forum, solange man sich nicht ins Kloppen kriegt (leider passiert das verbal oft) ist das vollkommen in Ordnung. Aber mir wäre es egal was dazu gesagt wird, mir soll es gefallen und wenn es nur zur optischen Aufwertung wäre.

    Aber ich werde meine Höreindrücke mitteilen.

    Wurde gerade geliefert:


    Transatlantic - The Absolute Universe - The Ultimate Edition

    Limited Deluxe Edition Box Set, Clear Vinyl, 5 LPs, 1 Blu-ray Disc, 3 CDs


    Interessantes Konzept was dieser Box zugrunde liegt:

    Quote

    Von JPC:

    Transatlantic waren nie eine Band, die einer Herausforderung widerstehen konnten. Also sollte es keine Überraschung sein, dass Neal Morse, Roine Stolt, Pete Trewavas und Mike Portnoy bei ihrem fünften Album etwas Ungewöhnliches machen. ´Wir hatten die Idee für etwas beispielloses´ sagte Portnoy stolz. ´Wir haben zwei Versionen des Albums. Es gibt eine 2CD-Version (´Forevermore´), welche 90 Minuten lang ist, und eine Single-CD-Version (´The Breath Of Life´) – diese ist 60 Minuten lang. Die Single-CD ist KEINE bearbeitete Version der Doppel-CD. Es sind neue Aufnahmen. Wir haben verschiedene Herangehensweisen an die Songs genutzt, um dies zu machen! Wir habe neue Texte geschrieben und unterschiedliche Leute singen auf der Single-CD-Version im Vergleich zu Doppel-CD-Version. Wir haben die Songs überarbeitet, um die zwei Versionen unterschiedlich zu machen. Für diese Aufnahme ist die Band auch zum Konzeptalbumformat zurückgekehrt: ´Das Album ist im Grunde eine große Komposition, geteilt in Kapitel. Die Handlung ist über Kämpfe und Anstrengungen, die jedem in der heutigen Gesellschaft begegnen.´ Kommentiert Portnoy. ´Wir haben nicht mit der Idee eines Konzeptalbums angefangen,´ gibt Stolt zu. ´Wie die Dinge bei uns funktionieren ist, dass wir eine Menge Ideen haben und die spontan entstehen, wenn wir uns treffen. Alles geschieht in diesem Moment.´ Für Trewavas ist ´The Absolute Universe´ ein bedeutsames Projekt. ´Ich denke es ist gleichauf mit den besten Alben, die wir gemacht haben.´


    Die beiden Alben gibt es auch einzeln.


    Transatlantic - The Absolute Universe - The Ultimate Edition.jpg

    Aus meiner Erfahrung heraus ist Anrufen besser, die Mitarbeiter veranlassen dann gleich Zusendung einer neuen Platte zum alten Preis. Ich würde allerdings eher am Tag dort anrufen, da ist die Chance größer, in einem deutschen Callcenter zu landen.

    Was ich sagte, persönlich Vorsprechen bringt meistens mehr als schriftlich anfragen.

    Hallo Dennis,


    erst mal herzlich willkommen im Forum.

    Vielen Dank für Deine ehrlichen Ausführungen, sehr interessant, was Du dazu sagst.

    Ich halte auch nicht so viel von Äußerungen wie "klingt viel besser", ich finde, dass eher die Aussage zutrifft "klingt anders". Und das "anders klingen" kann mir gefallen oder auch nicht, beim nächsten Benutzer ist das dann u.U. umgekehrt.

    Ich habe hier ein paar PhonoPres außer der AD-50 als externe Lösung, ein Aqvox PHONO 2 CI, ein Audionet PAM G2 mit zwei separaten Phonoeingängen/Platinen, eine LAB12 melto2 mit drei separaten Eingängen. Die klingen alle etwas anders (bis auf die AD-50, die ich noch nicht gehört habe), aber ich würde nicht sagen schlechter. Sind leider derzeit nicht alle angeschlossen um herauszubekommen, wie die Klangunterschiede sind.

    Hauptsache mir gefällt was rauskommt und das tut es.

    Aus meiner Erfahrung heraus ist Anrufen besser, die Mitarbeiter veranlassen dann gleich Zusendung einer neuen Platte zum alten Preis. Ich würde allerdings eher am Tag dort anrufen, da ist die Chance größer, in einem deutschen Callcenter zu landen.

    Ich würde mit dem Kundendienst von denen sprechen und Ersatz verlangen - zum alten Preis. Du hast ja schließlich Neuware gekauft und keine Mülleimerplatten vom Flohmarkt.

    Ganz ehrlich Michael, wenn ein Cover so aussieht, wäre es für mich keine Frage, dass Teil würde zurückgehen. Für mich gehört auch das Cover wie auch das Vinyl zusammen, ansonsten könnte ich einen Download kaufen.

    Irgendwie verfällt Amazon z.T. wieder in alte Muster. Ich habe seinerzeit für mich die Konsequenz daraus gezogen und bestelle dort nur noch sehr selten Vinyl (wenn ich es woanders nicht mehr bekomme), auch wenn die Platte günstiger ist.

    Heute kam Nachschub:


    The Dead Daisies - Holy Ground

    180g, Transparent Violet Vinyl, DLP, 45 RPM


    Quelle JPC

    Quote

    Frischer Wind, perfekte Kombination

    »Holy Ground« heißt das mittlerweile sechste Album von The Dead Daisies in gerade einmal acht Jahren Bandgeschichte.

    Gleichzeitig ist es die erste Platte mit Sänger und Bassist Glenn Hughes (Black Country Communion, Ex-Deep-Purple), der nach der Trennung von Sänger John Corabi und Bassist Marco Mendoza im letzten Jahr Teil der Band wurde.


    Dead Daisies.jpg

    Nicht vergessen wurde erst vor kurzem in einem Tread beschrieben:

    Audio Creative ResoEx Turntable Platter - Audio Creative Shop (audio-creativeshop.nl)


    denke aber auch an das Gewicht hier sind es 2,3 kg

    Danke Dir für die Information. Ist denn die von Dir verlinkte Auflage, die aus Messing besteht, vergleichbar mit der originalen Kupferauflage von Micro Seiki von den Eigenschaften her?

    Update:

    So zumindest habe ich heute einen Teil realisieren können. Die Karte eingesteckt (muss man kein Wort drüber verlieren), vorher auf 100 Ohm eingestellt. Angeschlossen habe ich meinen REED 3p an dem ein Dynavector DRT XV-1S hängt. Ich hoffe, ich komme dann die nächste Zeit mal dazu, eine Platte anzuhören