Beiträge von Analog-Andy


    Na das hört sich doch sehr gut an.


    Gruß


    Andreas


    Hallo Wolfgang,


    deinen Höreindruck kann ich voll bestätigen. Ich fahre das System seit einiger Zeit zu
    meiner vollsten Zufriedenheit an einem MiWi 10,5"" TA auf einem TW Raven und
    "Elfenreiter XOno " als Phono.


    Gruß

    Hallo,



    bei ebay sind mir zufällig einige Dreher von B&O untergekommen. Optisch sind sie ganz schick,


    sogar mit Tangentialtonarm habe ich welche gesehen, nachdem ich mich mal intensiver mit B&O


    beschäftigt habe. Hier mal meine Frage: War das alles nur Optik und Design bei B&O, oder konnten


    die Dreher auch was?

    Hallo,




    na, dann möchte ich hier auch mal meine Erfahrungen mit dem Koetsu Black beschreiben.


    Vorweg, ich liebe das Black, aber nicht alle Blacks.


    Ich weiss. dies ist ein Widerspruch, hilft aber vielleicht die unterschiedlichen Meinungen


    zum Black zu erklären. Ich hatte mir ein Koetsu Black Longbody in absolutem Top - Zustand,


    also ein Sugano mit Alnico-Magneten, gekauft. Betrieben an einer STST Vorstufe mit Über-


    tragerkapseln ( Prototyp ) am MM- Ausgang. Jelco DA750 Tonarm und TW Raven .5 mit


    ausgelagertem Raven AC Netzteil. Das ging sehr, sehr gut und war genau die richtige Richtung


    zumindest für meine Ohren. Vorher lieferte dieses Black auch eine recht beachtliche Performance


    am damaligen Prototypen des "Yeti" mit gleicher Peripherie, allerdings nicht ganz so ruhig und


    dynamisch wie am TW. Die erste Erfahrung die ich machte war, das nicht jeder Übertrager ein


    gleiches oder ähnliches Klangbild liefert, die Unterschiede waren doch recht gross. Zum testen


    hatte ich einen Denon, und einen Lundahlübertrager und die Proto´s, wobei die Proto´s die mit


    grossem Abstand beste Performance boten. Das Ganze wurde dann noch einmal getopt, als ich


    kurz hintereinander 2 neue Komponenten für meine Kette bekam, auf die ich bei beiden schon


    über 1 Jahr gewartet hatte. Zuerst schickte mir "MIWI" seinen wunderschönen Tonarm. Da hatte


    sich das Warten gelohnt, zumal es der letzte von ihm gebaute MIWI war und das als absolutes


    Unikat in 10,5 " Länge. Ein Schelm der klangliche Ähnlichkeiten zum TW 10.5 Tonarm vermutet. :thumbsup:


    Dieser Arm mit knapp 15 Gr. effektiver Masse brachte das Black noch einmal einen grossen Schritt nach vorn.


    Aber auch andere Tonabnehmer u.a. AT ML 180-OCC legten deutlich zu.


    Kurz danach kam eine "Schatzkiste", Formulierung des DHL Mannes der anliefern musste, von einem in diesem


    Forum hoffentlich noch bekannten Users. - "Elfenreiter" Chris schickte mir seine schon seit langem bestellte


    XONO Inkarnation. 2 Gehäuseaufbau, komplett mit Black Gates bestückt. Dies nur kurz die Eckdaten.


    Mit diesen 2 neuen Komponenten spielte das Black Long wirklich phantastisch und ließ alle gegengehörten


    Systeme ( ZYX Yatra, Supex 909 MK II, auch ein Red war dabei, etc. ) hinter sich.


    Danach kaufte ich mir ein neueres, allerdings auch gebrauchtes, Black Goldline. Dieses Black war von den Werten,


    Kanalgleichheit und Abtastfähigkeit, top. Dieses Black spielte die meisten Parameter auch recht ähnlich zum Long,


    allerdings war der Hochton bei einigen "kritischen" Hochtonpassagen dermassen grausig, daß ich es relativ schnell


    wieder verkaufte. Mein Resümee, Black ist nicht gleich Black und so lassen sich wohl auch die unterschiedlichen


    Meinungen erklären.

    Hallo Chris,



    du schreibst von " einem weinenden und einem lachenden Auge".


    Das lachende Auge ist sicherlich deiner Familie gegönnt, haben deine


    Frau und deine Kinder nun etwas "mehr" von ihrem Mann und Vater,


    zumal deine Freizeit berufsbedingt eh etwas knapp ist, wir sprachen


    ja diesbezüglich des öfteren.


    Das "weinende Auge" sehe ich aber für dieses Forum, verliert es doch


    mit dir eine "der" Persönlichkeiten der letzten Jahre.


    Schade drum, aber du wirst es dir reiflich überlegt haben und für dich


    die richtige Entscheidung getroffen haben.


    Wir werden dich vermissen.


    Für dich aber alles erdenklich Gute für deine weitere Zukunft.