Beiträge von citationfan

    Gibt es hier jemanden, der mir alle Maße/Abstände und Durchmesser der der Bohrungen der Sondek Topplate mitteilen kann?
    Sche***e, habe gestern eine topplate für läppsche
    89EurSofortkauf bei eBucht verpasst, da ich gezögert habe !

    Will heißen ein Signalkäbelchen im Tonarmrohr abgerissen! Boa, hatte ich nen Hals, auch weil so schnell nicht an Ersatz ranzukommen war, zweitens
    ich nen neues System gerade bekommen hatte und entsprechend geil darauf war zu hören, bin also so in der Wohnung herum getigert, habe erstmal nach 0,3erKupferlackdraht geschaut, so in meinen Resten der Boxenselbstbauvergangenheit, fand aber nur 0,4er, das erschien mir aber als zu dick! Suchte also weiter in all dem BastelKram einer langen DIY Vergangenheit,
    und just in dem Moment fiel mir nen altes Druckerkabel in die Hand, das habe ich erstmal bestimmt zehn Min. begutachtet, nahm dann mein schärfstes Küchenmesser, eins jener die rosten, und schnit es längs auf... da waren tatsächlich ganz viele optisch in der Größe passende Käbelchen drin!
    Sogar die Farbe konnte ich mir aussuchen, aus verständlichen Gründen nahm ich je ein rotes, weißes, ein blaues und ein grünes, und zusätzlich ein schwarzes für die Masse, kurzum der Einbau klappte perfekt !
    Und nun aufgepasst, es klingt sogar deutlich besser/unangestrengter /durchsichtiger und die Räumlichkeit hat auch zugenommen!
    Es sind immer wieder die gleichen Effekte die mir den Spaß daran immer aufs neue generieren, wofür ich früher nen neuen Verstärker oder neue Boxen, oder neuen CDPlayer, oder überarbeitete Frequenzweiche mit Mundorf Teilen gekauft hätte, nur ´deutlich billiger!!!!
    Hifiselbstbau macht mir auch nach 20 Jahren noch riesen Spaß!!!
    Will keine neuen Verstärker mehr für zigtausende Mark, äh sorry, Euro!
    Ich mach das selber!


    !

    Das ChinaValhalla hat mich genau 120 Eur NEU inkl. Versand und Zoll und zwei Jahren Garantie gekostet !
    Funktioniert nun schon seit anfang letzter Wo. einwandfrei, habe das Gefühl beim Starten, daß es nun schneller hochdreht, anfangs mußte man ihm nen Schubs wie bei einigen betagten Valhallas geben !
    Das Herculesboard kostet an die 300Eur !

    [
    Der Axis erschien 1987 bereits unter dem Entw.Leiter Bill Miller (?)
    und stellt in meinen Augen ganz klar technisch eine Vorwegnahme
    des Lingo dar.
    [/quote]


    Ticktock,
    aber...., das Lingo hat ein Netzteil, ein digitales, das Axis hat dies nicht,
    und nun? Ich denke schon, daß das Axis eher mit dem Valhalla verwandt ist, aufgrund der Art und weise wie aus dem Wechselstrom generiert wird,
    und zwar wird die hohe Spannung gleichgerichtet, (siehe auch die extrem hochspannungsfesten Elkos mit 350V) dann kümmert sich eine Art Equalizer um die Ausformung der zwei 50Hz Sinuskurven, diese dann mit reduzierter Spannung (85V) an den Motor weitergeleitet. da ein kleiner Unterschied zw. Valhalla u. Axis, nämlich beim Axis über eine, wie gesagt wird, ClassA Verstärkung, die den Kühlkörper bedingt, beim Valhalla dagegen eher lauwarme wie auch immer genannte Verstärkung, ohne Kühlkörper, stimmts bis hier hin? Es gibt noch einen Unterschied, das Valhalla hat eine Quarzregelung, das Axis nicht! Das Lingo habe ich zwar mal besessen, aber damals hatte ich kein
    Valhalla nor Axis, sch****e das! Dies interessiert mich nun doch sehr!
    Ich bin kein Elektroniker, dies als Entschuldigung für meinen etwas holprigen
    Vortrag !
    Ja, sicher, denke ich daß das Hercules ein Valhalla mit zusätzlichen Quarz und Umschaltmöglichkeit zw den beiden Quazren/Geschwindigkeiten ist !
    Eigentlich müßten alle LP12 Besitzer/Nutzer laut HURRA schreien und ihre
    altersschwachen Valhallas mit ihren ollen Schaltkreisen und ebenso ollen Kondensatoren rausschmeißen und sich die HerculesPowersupply mit Chiptechnik /Elkos aus aktueller Produktion zulegen ! Ich glaube deswegen, daß vielen LP12/Valhallabetreibern gar nicht klar ist, daß es sich beim Hercules Board um ein neu aufgelegtes Valhalla mit Funktionserweiterung handelt !
    Aber selbst mein Linnhändler zeigte keinerlei Initiative dieses Board in England zu besorgen! Sei kein Orginalersatzteil und deshalb gehe das nicht...
    Er zeigte keinerlei Neugier ob das was taugt!
    Was kostet eigentlich ne Valhalla Reparatur/Überholung?
    Gibts sowas überhaupt?
    Was haltet ihr denn von ner L-clock fürs Valhalla , ho, ho ?

    Hier werden ja die tollsten Auskünfte bezügl. der oben genannten Motorsteuerung erteillt, da heißt es, das AXIS sei ein VALHALLA mit zusätzlicher 45er Geschwindigkeit, auch wird gesagt das AXISsei fast ein LINGO...usw.
    ich besitze die beiden ersteren, und kann sagen sie sehen sich nicht mal oberflächlich ähnlich, so fehlt dem VALHALLA der Kühlkörper, dem AXIS dafür die Quarze... dafür hat das AXIS den Motor gleich huckepack auf der Platine, das VALHALLA aber nicht, gemeinsam ist beiden allerding der Antrieb des Motors mit 2x85V .
    Was stimmt denn nun wirklich ? Wer war wann wo als erster, wer stammt von wem ab ? Wer ist tatsächlich Kenner dieser Details ?
    Mir ist was beim Einbau eines Motors aus der AXIS Steuerung in meinen Basik aufgefallen, der Axismotor ist kräftiger, die Motoren sind bis auf verschiedene Pulleys baugleich, Zufall, oder selektierte Linn oder AIRPAX nach Stärke? Sprich schwächere Antriebe in den Basik, stärkere in den Axis und nur die stärksten in den LP12?
    Mir macht die Bastellei mit Linn Teilen großen Spaß!
    Was meint ihr wo liegt klanglich ein Basik mit LP12 Innen- u. Außenteller und Lager und Valhalla oder Axis Motorsrteuerung ?

    Über die Verarbeitung kann ich nicht klagen, nur der Einschaltknopf ist
    echt optisch nicht gelungen, passt auch wahrscheinlich nicht in nen LP12 Topplate ohne Probleme, funktionieren tut er aber einwandfrei.
    Das Valhalla kenn ich auch, habe es bereits zweimal eingebaut, einmal in einen TD 150 und eimal in einen LP12. Die Motorsteuerungen sehen sich zum Verwechseln ähnlich! Ich denk mal, der Chinamann hat das Valhalla kopiert und
    ein paar neuere Chips (integrierte Schaltkreise und nen zweiten Quarz nebst Ansteuerung eingebaut. Wahrscheinlich ginge das sogar mit nem orginal Valhalla, den Quarz könnte man in jedem Falle gegen den höhertaktenden (für 45Umin) austauschen! Komischerweise hat die AXIS Motorsteuerung gar keinen Quarz onboard. Habe auch inzwischen einen LingoSchalter für die AXIS Motorsteuerung bekommen, funktioniert!
    Keine Angst, ich werde mich irgendwann schon wieder zurückziehen was die
    Anzahl der Freds anbelangt, habe halt z.Zt. bezüglich LP12 und Konsorten noch nen paar Wissenslücken! Und anderen seine Erfahrungen mitzuteilen ist ja auch wat schönes!
    Du, ich könnt einen einwandfreien Axis Bj. ca. 92 mit Akito2(habs selber kontrolliert) vom vertrauensvollen Händler bekommen, was wär der denn wohl wert? Preis hat er noch nicht gesagt, ist nen Kundengerät.
    Die Kiste reizt mich schon sehr!

    hallo,
    habe heute mein ChinaValhalla (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP…eName=STRK:MEWN:IT&ih=005) erhalten, hatte dies als neu für ingesamt (inkl. Porto und Zoll) 120 Eur direktgekauft!
    Es funktioniert! Habs in meinen LinnBasik eingebaut, läuft gut, man muß dem Teller nur einen Schubs geben, der einzige Wermutstropfen!
    Klanglich ist es eins A , sitze inzwischen seit zwei Std. und höre eine nach der anderen Platten, es ist soviel Ruhe in dem Klangbild, die OrginalBasikMotorsteuerung leierte manchmal hörbar und klang auch nicht so präzise, jetzt dagegen Ruhe, Präzision und eine Dynamik aus der Stille heraus, sagenhaft! Hatte bis vor zwei Wochen einen LP12 mit Valhalla, den vermisse ich inzwischen nicht mehr! Mit dem Orginal Basik Netzteil hatte ich da schon meine Zweifel!
    Und 45U/min kann das Teil auch! Wird wie beim Lingo oder auch
    Axis geschaltet!
    GEIL!!!!!!

    Der Hauptunterschied liegt im Nadelschliff, die K18 hat eine n elyptischen, das K18II einen fineline bzw. Microline!
    Der Unterschied ist auch deutlich hörbar, das normaleK18 klingt immer ein wenig stumpf, kommt nicht richtig aus den Pötten, während das
    K18II nur so vor Energie sprüht ohne zu überziehen!
    Das sind meine eigenen subjektiven Eindrücke!
    Deshalb habe ich meine bei EBucht ersteigerte neue K18 Nadel(die ohneMkII) wieder verkauft und ein gebrauchtes K18II besorgt!
    Nun ist aber auch da die Nadel hin, so besorgte ich mir ein AT150MLX!

    Zitat

    Original von ticktock
    Moin Ferdi,


    besorg Dir ein gebrauchtes Troika und laß es überholen !!
    Das ist auch schön rot und besitzt eine noch viel schönere Form.


    MbMn eines der 'schönsten' MCs überhaupt.


    Du , ich habe doch nur den HarmanKardonCitation Receiver, und der hat nur zwei
    MM Eingänge! Ich will auch kein MC mehr, hatte nen paar Jahre nen
    Brinkmann PRE mit MC Eingang und EroicaGX am Linn LP12.
    War schon gut, aber nun möchte ich mich auf MM beschränken, deshalb eher kein Troika, auch wenns wirklich nett aussieht...
    Mit dem Receiver will ich alt werden!

    Habe vergessen, einen Tonarm habe ich ja auch schon und die Federn mit den Grommets fürs Subchassis sind auch schon da...
    meinen jüngst verkauften LP12 hatte ich auch selber gebaut.
    Macht Laune, angefangen hat das mit einem auf dem Sperrholz gefundenen TD 150 vor ca. 7Jahren, als ich meinen ersten LP12 mit Lingo und Akito verkaufen mußte wegen Nachwuchs! Der lief sogar und war komplett, nur diese windige PappZarge.... ich erinnerte mich daran, daß da noch eine Afromosa Zarge im Keller herumliegen mußte!
    Gesagt, getan, hatte bei einem der letzten Sperrmülltermine davor sogar in Erwägung gezogen sie fortzuschmeißen, gottseidank habe ich das nicht übers Herz gebracht ... also als erstes geschaut ob der TD150 reinpasst, tat er,
    als dann so nach und nach LP12 Federn ,Valhalla, neuen Pro-ject Tonarm ge-
    kauft und zusammengebaut, habe ihn sogar zum kolbenförmigen Federn gebracht, man war ich stolz! Klang auch ausgesprochen gut das TD150/LP12
    Konglomerat! Aber ich wollte wieder einen echten LP12! Der wurde dann auch
    bis auf gebrauchtes Subchassis inkl. Innenteller u. Lager, Valhalla auch kompl.
    aus Neuteilen aufgebaut, die ich teils sehr günstig bei EBay , teils teuer beim Händler gekauft habe . Erfahrung mit dem Subchassis hatte ich ja genug gesammelt mit dem TD150! An meinen ersten LP12 hätte ich mich nie auch nur irgendwas zu schrauben oder gar Auseinandernehmen getraut !


    Erstens: Neugier
    Zweitens: suche nach einer passenden Ersatznadel fürs K-18II, hatte mal ne
    neue K-18 aber die Erste, die klang nicht so ...
    Drittens: gefällt mir das ROT und die Form des K-18 Body ausgesprochen gut...
    das Gold und die Form des AT150MLX Bodys dagegen überhaupt
    nicht...
    Den meisten Sound machte in diesem Test eh der ML Abtastdiamant, nebst Borträger die Bodys klangen sehr ähnlich, das AT150 hatte vielleicht ne Spur mehr Tiefbass, das wars aber auch schon!

    Bis vor zwei Wo.ein Valhalla!
    Leider ist das V. und der dranhängende LP12 two weeks ago verkauft worden!
    Nun sammele ich mir einen neuen LP12 zusammen! Außenteller, Zarge und Herculespowersupply ist ja schon da! Dies bezüglich suche ich noch übriggebliebene Austauschteile aus Umrüstung auf Circus bzw. Keel
    Umrüstung !

    Noch nen Tipp...
    las das K-9 retippen!
    Es gibt hier in Germany Leute, die bauen Dir in Dein K-9 ein Shibata Nadel ein und das für ca. 100Eur! Der Nadelspezuialist(Hr. Göttmann 06781455774) heißt einer, den anderen findest Du unter Schallplattennadeln.de (das ist Hr.Shürholz 02942-987853)

    Wo Licht ist ist auch Schatten...
    es klingt weiter sehr gut, aber halt sehr leise, beim genaueren Betrachten konnte ich feststellen, daß die Anker des AT150 Nadeleinschub leider nicht genug zwischen die Polplatten hineinragt,
    es müßte schon einiges an Material am Teil entfernt werden, ist mir aber zu gefährlich wegen der schönen teuren Ersathnadel!
    Dafür habe ich aber ein anderes sehr interessantes und hilfreiches
    Feature an der ATN150 gefunden, man kann mittels einem Schräubchens die Compliance verändern!
    Ein Grund das System doch wieder abzugeben war für mich nämlich
    die zu hohe Compliance an meinem Pro-ject Arm!
    Ich konnte durch eine achtel Drehung die C. soweit reduzieren, daß ich jetzt zufrieden bin mit dem Ergebnis! Im Vergleich mit dem K-18!

    Habe heute furchtlos mein neues gestern aus Japan eingeflogenes
    AudioTechnica AT150MLX ohne Rücksicht auf die Kosten auseinander genommen (nur den Nadeleinschub)
    und diesen Einschub mit dem meines sehr geschätzten K-18II verglichen,
    eine halbe Std. nach vergleichen und vorsichtigen Aufsteckversuchen der ATN150 auf das K18 gab ich mir nen Ruck und dem Nadeleinschub auch und die Nadel rastete ein, ich rastete vor Freude fast aus, hatte Schwierigkeiten mit dem "Zitter" das K18 wieder auf den Tonarm zu montieren, so gespannt war ich ob ein Ton raus kommt! ! Dann die erst beste Platte gegriffen, Nadel in die Rille und es kam Musik, Musik wie ich sie mit dem K18 noch nie vernommen habe, so betörend klang es, na ja, ne Ecke leiser wie vom Linn gewohnt , kommt das wohl vom anderen Nadeleinschub mit höherer Compliance oder der Nadel?, aber wirklich sehr sehr sauber!
    Ich mußte nicht rumfeilen oder sägen, den Nadeleinschub irgendwie anpassen, ging einfach so!!!

    Wer kann bzw. kennt jemanden, der Bleche nach Zeichnung zuschneiden kann,
    auch in der Mitte müßte ein Kreisrund heraus geschnitten werden
    Ich lebe im Raum Köln, wer gut in der Nähe was zu finden.
    Ich möchte ein ca 1,5mm dickes ca. 40x40cm großes Blech als Topplate
    für einen TD150 zuschneiden lassen, diese Topplate kommt dann mitsamt des TD150 Subchassis und Motors und einem LP12Tonarmbrett in eine alte Linn Afromosa Zarge !
    Ich habe einen 16V DC Motor aus einem neueren TD, kann ich da direkt
    die Pro-jectSpeedbox anschließen, also ohne OrginalMotorsteuerung?
    Sind die 16V Typen gute Antriebe?
    Habt schon mal Dank für Eure hoffentlich zahlreichen Tipps/Hinweisen und Anregungen.