Posts by realperfekt

    Vielleicht hilft eine Neuprogrammierung.

    Jörg,

    das hab ich getan bevor ich die Zeilen aufsetzte, aber gleiches Ergebnis!
    Ist ja kein wirklicher Beinbruch, das Ding kostet ein paar Euronen - es wundert mich aber, dass so ein digitales Kistchen "driften" kann.

    Peter

    Grüß dich Dragan + werte Gemeinde,

    ein kleiner Mistake schleicht sich zeitweise in die fern-Steuerung des LinePre + Sxono.

    Beim drücken der Taste Vol - kommt es vor, dass sich beide Geräte abschalten! Mit dem Befehl Power kommen beide wieder ans Leben!

    M.E. hat's was mit dem Geber/Sender zu tun, da sich die fehl-Steuerung auf beide Geräte synchron auswirkt.




    Sollte dem so sein, könnte ich mir auch einen neuen Geber vorstellen - ich lege aber Wert auf wenig Tasten und a bisserl Haptik.


    Antworten würde mich freuen


    Peter




    ... soeben in HiFi-Wiki gefunden:

    • Effektive Tonarmmasse 23g
    • Ausbalancierbares Tonabnehmergewicht: 4 - 8g
    • Tonarmhöhe einstellbar (Klemmschraube)
    • Tonabnehmerazimut einstellbar (geklemmtes Headshell)
    • Tonarm abnehmbar (In Lagerung gesteckt und mit Klemmschraube geklemmt)
    • Einpunkt-Tonarmlager (Sansui Dynaoptimum Balanced)
    • Einstellbare Antiskating
    • Ölgedämpfter Tonarmlift


    Kann man, und wenn dann wie, hieraus ein Spektrum verwendbarer TAs ablesen?

    Peter

    Hallo Jörg,

    danke für die begriffliche Klarstellung!

    Ich habe nachgemessen, das bislang eingebaute AT3100 wiegt etwa 5g und kann problemlos ausbalanciert werden.

    Versteh ich dich richtig, dann

    - ist dieses "Ausbalancieren" der entscheidenende Faktor

    - lässt sich auch aus der breiten Pallette der MMs wählen




    Hallo Marc,

    dein Beitrag kommt soeben rein.

    Wo finde ich die von dir genannten Angaben?

    Das DL-103 ist in einer Preisregion, wo ich nicht hin möchte!

    Welche HO-Tonabnehmer (> €100) kommen denn deiner Ansicht in Frage.





    Würde mich doch freuen, wenn wir auf dieser Ebene - vor dem Griff in die Geldbörse - Klarheit in die Sansui-Sphäre kriegen könnten.

    Peter

    Ich habe einen Sansui SR-222 Mk V und möchte diesen mit einem neuen Tonabnehmer ausrüsten.

    Hierfür fehlen mir aber technische Daten des Tonarms wie Nadelnachgiebigkeit, Compilance usw.

    Ich würde mich doch sehr freuen, wenn ich hier fündig würde..


    Peter

    michelbeh200 ... oder wer du auch bist,

    Leider ist man leider auch nicht bereit

    michelbeh2000 ... oder wer du auch bist,

    ich finde dein "man" sehr entwürdigend .. und nicht im geringsten Dragans Leistung angemessen! Das soltte nicht der Ton sein, in diesem Forum zu kommunizieren.

    Peter

    Dragan, schön dass du Interessenten noch eine Chance gibst.


    Freunde des guten Tons, bei mir läuft das Ensemble seit etwa 3 Jahren und ich bin sehr zufrieden. Alles auf sehr hohem Niveau, sodass dieses Thema langfristig abgehakt ist!

    Audiophile, die E-technisch versiert sind und mit dem Lötkolben umzugehen wissen, können hier nix verkehrt machen.


    Um die Reibungsverluste zu minimieren würde ich die Geldsammlung (bis zum 15.2.!) übernehmen - wenn's recht ist, Dragan!


    Peter

    @Peter: Du willst doch wohl nicht fremdgehen, oder? 8)

    ... mich interessiert auch dieser technische Weg ... und vor allem das Ergebnis!


    Bei mir läuft die SXono - fest in der Anlage installiert - auf sehr gutem Niveau, wie du weißt.

    Und die "kleine" XOno steht im Regal - wird von dort zu Vergleichen mitgenommen - und hat vor einiger Zeit ein doch sehr teures + bestens beleumundetes Gerät deutlich distanziert!


    ... also alles im grünen Bereich