Posts by Elfenreiter

    ...das mit dem „en gros-Einkauf“ halte ich für sehr fragwürdig und daher war das von mir auch nicht als „DIE“ Wunderwaffe zum audiophilen Glück verstanden. Ich habe sehr viele Jahre gebraucht bis ich da angekommen bin wo ich heute stehe und wer sagt, dass die Reise hier schon zu Ende ist?!


    Eine Anlage ist wie eine Band oder ein Orchester...viele gute Musiker die nicht unbedingt super zueinander passen. Aber irgendwo kann man sich ja mal die eine oder andere vielversprechende und gut beleumundete Gruppe anhören.


    In diesem Sinne...schönes Wochenende und gutes Hören.

    Sag Bescheid wenn jemand exakt diese Auflistung en Bloc nach

    einer Empfehlung im Internet gekauft hat. ;)

    Es kommt doch gar nicht darauf an, genau eine Empfehlung en bloc zu kaufen. Wer eine richtig gute Anlage sucht, freut sich über Empfehlungen welche andere Afficionados nach jahrelanger Suche abgeben können. Glaubst du etwa meine Anlage wäre so bei einem Einkaufsbummel beim Händler meines Vertrauens an einem Samstag-Nachmittag zusammen gekommen?


    Bei mir saßen genug Freunde und Bekannte die hier und da etwas zu meckern hatten, aber eben auch genug, die mir schon gesagt haben, dass wenn ich mal keinen Bock mehr darauf hätte, sie meine Anlage genau so nehmen würden.

    Hallo Tom,


    herzlichen Dank, dass du das in die Hand genommen hast!


    Über €12.000 sind schon ein Wort. Super, dass so viele Forianer ihre Kleingeldschweine geschlachtet haben und so großzügig teilgenommen haben.


    Ich habe schon etwas für die diesjährige Auktion beiseite gestellt (hoffentlich vergesse ich nicht wieder rechtzeitig rein zu schauen).


    Liebe Grüße


    Chris

    Ganz konreter Vorschlag:


    Laufwerk TW Acustic Raven LS mit Motorupgrade

    Tonarm TW Raven 12“

    Tonabnehmer Phasemation PP500 oder PP1000 (da gibt es aber noch gefühlt 200 weitere Optionen)

    Tonarmkabel Cardas Clear Beyond


    Bis jetzt sind etwa €20k weg.


    Ab jetzt würde ich auf dem Gebrauchtmarkt schauen weil es hier sehr gutes Zeugs zu besseren Kursen gibt...


    Phonovorverstärker Passlabs XP27 (gebraucht ab €8k) oder den Vorgänger XP25 (gebraucht ab €5k)


    Linepre...viele Optionen...z.B. Passlabs XP22 (XP10/20 und 12 würde ich die Finger von lassen weil die Lautstärkeregelung guten Klang abwürgt)...gibt es ab €8k...


    Endstufen...z.B. mein All Time Favorite...die Mark Levinson N°33h (gibt es gebraucht ab €6k, realistischer mit den Madrigal Service-Updates ab €9k).


    Lautsprecher wäre für mich ebenfalls eine einfache Entscheidung...bis 30qm die Magnepan MG3.7i, bei mehr Raum die MG20.7. Beide Typen sind gebraucht eher selten zu bekommen, neu aber für €10k respektive €24k zu bekommen (hier gibt es in der Regel auch gute Nachlässe bei Händlern).


    Dazu haben sich nich Interconnects und Lautsprecherksabel von Cardas (Clear Beyond) bewährt (je nach länge nochmal etwa €20k).


    Mit einer MG3.7i hast du bisher etwa €67k, mit einer MG20.7 etwa €81k ausgegeben.


    Wenn du jetzt noch eine richtig gute digitale Playbackmaschine suchst...


    Esoteric K 01x (gebraucht ca €15k) oder K03x (gibt es ab €8k).


    Das sind in der Summe unter €100k für absolut State Of The Art Gerätschaften die zusammen sehr gut harmonieren und wunderbar musizieren. Ist der Raum gut (und dafür hast du jetzt ja noch genug Asche auf der Hand) bleiben keine Wünsche mehr offen.


    Das oben aufgeführte Konglomerat funktioniert so wie beschrieben nachweislich ausgezeichnet (bevor die üblichen Nörgler und Verriss-Spezialisten hier wieder das Wort führen ohne zu wissen worum es hier geht)...


    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr


    Chris

    Liebe Forianer,


    damit noch etwas für diese Auktion zusammen kommt, „werfe“ ich heute noch einen


    REGA RB250


    in den Topf.


    Dieser Tonarm ist technisch und kosmetisch in einem sehr guten Zustand und ist recht universell für so ziemlich jeden Eigenbau oder als Alternative/Zweitarm für den Alltagstonabnehmer um das „gute“ System auf dem Hauptarm zu schonen.


    Angebotsende ist der 06.01.2021 um 23:59 und der Einstiegspreis liegt bei €50.


    Versand erfolgt auf Kosten des Auktionsgewinners (erfahrungsgemäß €5,99 als versichertes DHL-Paket in D). Ich werde den Arm selbstverständlich mit abgenommenen Auflagegewicht verpacken.


    Liebe Grüße und ein gutes neues Jahr


    Chris


    pasted-from-clipboard.jpg49A99B4E-248F-4789-B236-1B1553A37AF5.jpegBC28FCC9-B2F5-46B5-A9F0-5D391F2F469C.jpegED32493C-4903-4675-B085-5B6A40AF40E2.jpeg

    Für die Weihnachtsauktion biete ich hie eine HiFiAkademie Class D Endstufe an.


    Angebotsende ist der 06.01.2021 23:59


    Der Verstärker braucht nur noch einen Trafo und ein Brett oder Gehäuse. Die Platine ist komplett geprüft und läuft einwandfrei.


    pasted-from-clipboard.jpg



    Alle Details dazu findet ihr bei HiFiAkademie.de


    Die Platine kann gerne bei mir in 68239 Mannheim abgeholt werden oder lässt sich das Teil in sicherer Verpackung zuschicken.


    Liebe Grüße und schöne feiertage! Bleibt gesund.


    Chris

    Für die Weihnachtsauktion biete ich hier einen PAudio C18-650EL Tieftöner in seiner OVP an.


    Auktionsende ist der 06.01.2021 um 23:59.


    pasted-from-clipboard.jpg


    Der Tieftöner ist nur kurz verwendet worden und liegt seitdem wieder wohlbehalten in seiner original Verpackung. Taugt super für Subwoofer...


    Der Gewinner der Auktion kann den Bass gerne in 68239 Mannheim abholen oder sich das Teil gegen Übernahme der Versandkosten zuschicken lassen (€15).


    Liebe Grüße und schöne Feiertage! Bleibt gesund...


    Chris

    Die Vox Olympian sind wunderbare Lautsprecher aber für unseren Haushalt vollkommen untauglich. Wenn ich alleine daran denke wie ich die Gehäuse sauber halten soll...das oben eingesetzte Typenschild geht in die Tiefe...all der Staub der sich darin sammelt...oder die Hörner entstauben...


    Ich bin schon froh wenn ich die fette 801D zwischen Hochtöner und Mitteltöner sauber bekomme...das Gleiche gilt für die einzelnen Geräte im Rack.


    Wenn ich sehe was alleine in der Vorführung der Olympian gestanden hat...na ja...wer sich die leisten kann, hat ja auch noch einen qualifizierten High-End-Audio-Maintenance-Guy...der putzt die Geräte, legt die Kabel wieder ordentlich auf die entkoppelnden Füße usw. ...

    Was geht,ist auf den Messen eine Frage des Geldes...was klanglich möglich ist, erfahren die wirklich Interessierten eher zu Hause, denn Messeräume sind in der Regel nicht geeignet um vernünftig vorzuführen. So beeindruckend so manches Setup in den Hörräumen z.B. auf der HighEnd in München geklungen haben mag, wirklich sitzen geblieben um länger verschiedenstes Material zu hören bin ich nur bei TAD. Selbst €450k teure Hornlautsprecher bei meinem bevorzugten Plattenspieler-Hersteller konnten mich bisher nicht hinter dem Ofen vor locken. Das selektive Pling, Plang, Plong in den Vorführräumen nervt nach kürzester Zeit nur.


    Bei Freunden und bei mir erfahre ich in der Regel ein viel intimeres Eintauchen in die Musik. Da dürfen vor allem die nicht mehr ganz frischen Geräte der Zunft ans Werk gehen und wissen dabei stets zu überzeugen. Selbst 40 oder 50 Jahre altes HiFi, wenn revidiert, hat highendige Daseinsberechtigung.


    Seit gestern probiere ich mal wieder, nach sehr langer Abstinenz, einen Röhrenhybriden aus...


    CCC550CA-3851-4FAD-A4C6-95F1C169CB59.jpeg

    Sweet Lord! Ja in Kreise von Villen, privaten Parkanlagen, Executive Jets und Superjachten gibt es natürlich nochmal eine ganz eigene Welt der „audiophilen“ Unterhaltungselektronik. Die Schönen, Reichen und ganz schön Reichen werden sich neben ihren Rechtsanwälten, Ernährungsberatern und Fitnesstrainern, Nannys, Sekretärinnen und Lebensabschnittsgefährten/innen auch noch einen eigenen Audio-Berater ins Haus holen der ihnen zur Einrichtung passend, sich mit dem Innenarchtekt abstimmend, eine Anlage anempfehlen lassen.


    Da sind mir aber unsere Athener oder japanischen Freunde sehr viel sympatischer die mit ihren irgendwie noch irdischen Mitteln, auf kleinstem Raum oder etwas mehr, versuchen ihr Hobby mit viel Engagement auszuleben.


    Ich habe überall auf der Welt schon die abgefahrensten Anlagen gesehen und vor allem gehört. Geräte die ich woanders in keiner guter Erinnerung behalten habe, spielten plötzlich im Verbund mit anderen Komponenten und anderen Raum sowas von überzeugend. Da waren Anlagen dabei mit ausschließlich gut gepflegten und restaurierten Vinatge-Komponenten die für unter €4.000 Gesamtpreis zu erstehen sind, welche so manche mehrer €k100 teuren Superanlagen die Rücklichter zeigten während andere sich mit viel Muße über viele Jahre Traumkomponenten geholt haben, die einzeln mehr gekostet haben als meine ganze Anlage, und ich beim Zuhören vor Ergriffenheit wie ein kleines Kind geheult habe.


    Ein geiles Hobby! (...und so wenig Feinstaub, Stickoxide und CO2...)

    Hallo liebe Forianer,


    nehmt es mit bitte nicht übel aber ich könnte mich kringelig lachen wenn ich beobachte wie zwei, drei wohlplatzierte Aussagen sofort eine wilde Diskussion bis fast hin zu den immer wieder gerne ausgefochtenen Glaubenskriegen provozieren und der ganze Themenbereich von dieser Auseinandersetzung gehijackt wird....so schnell ist die Spur gewechselt...ohne zu blinken!...und das Thema ist verfehlt...😂😂😂😂😂


    Sorry aber das musste gerade echt mal raus...


    Liebe Grüße...ob mit Lötstellen dazwischen oder ohne...gute Nacht!


    Chris

    Hallo nochmal...


    Es gibt alleine in Deutschland genug Leute die euch den Tonarm neu verkabeln können. Besonders sinnvoll ist die Durchverkabelung von den Headshellpins bis zu den Steckern welche an der Phonostufe angeschlossen werden.


    Wer etwas handwerkliches Geschick hat, kann dies auch selber machen. Das ist keine Raketenwissenschaft!


    Ich habe selber auch schon einige Arme neu verkabelt ohne etwas dabei zu beschädigen.


    Ich denke ich hätte mir viel Ärger erspart wenn ich mir einen Satz vorkonfektionierte Kabel von Mario hätte schicken lassen und hätte sie selber eingezogen. Klärt ab ob er diese auf Lager hat, wenn nicht geht woanders hin.


    Bei mir liegt gerade ein EMT-Arm auf der Werkbank der durchgehend mit Cardas verkabelt wird...


    Liebe Grüße


    Chris

    Moin Jungs,


    ich hatte an anderer Stelle breits etwas zu dem Thema geschrieben.


    MG hatte von mir im Abstand von etwa 2 Jahren erst eine 12“ Ortofon-Tonarm, dann einen SME V zur Durchverkabelung erhalten. Ich war nach meinen Erfahrungen mit dem Ortofon gewarnt, dass es deutlich lönger dauern würde als von MG versprochen. Dennoch habe ich nach einen ausführlichen telefonischen Gespräch mit ihm, meinen SME V hingeschickt. Aus den versprochenen 14 Tagen wurden einige Monate während derer ich auch meinen Anwalt bemüht hatte um Mario aufzuscheuchen und ihn endlich zur Fertigstellung und Rücksendung meines Eigentums zu nötigen.


    Er rief mich von sich aus an nachdem er Post bekam und versprach alles schnell zu richten...weitere 14 Tage später kam mein Ver pikobello zurück.


    Über die Qualität der ausgeführten Arbeit kann ich mich nicht beschweren. Ich habe einen Raven 10.5, den Ortofon und den SME welche seine Verkabelung haben. Ersterer ist ab „Werk“ damit ausgestattet, die beiden anderen haben durch den Tausch zweifelsfrei gewonnen.


    Was für einen Rucksack Mario mit sich herum schleppt geht keinen von uns etwas an. Ich kenn nur Gerüchte und die interessieren mich nicht.


    Dass er ein Hobby hat und dieses gewerbsmäßig betreibt (er hat es schließlich auch als Gewerbe angemeldet), ist seine Entscheidung und uns als Hobbyisten bleibt nach soviel schlechten Erfahrungen welche über die Firma nun schon im Umlauf sind, nur die Wahl Mario zu meiden oder unserem Geiz mit viel Geduld zu versehen und weiterhin bei ihm Tonarme modifizieren zu lassen. Wenn wir es lassen muss er früher oder später dicht machen, wenn wir weiterhin bei ihm bestellen müssen wir uns auch in Zukunft als Masochisten titulieren lassen.


    Ich werde jeden falls in Zukunft nichts mehr dort machen lassen...für den Stress bin ich zu alt.


    Liebe Grüße


    Chris