Posts by Lothar01

    Hallo Rainer,


    Ich habe ein SP-SL/10 Armrohr für AC400 MKII.


    Das Rohr hat die folgenden Daten:
    Gewicht 39g
    Rohrlänge bis zum Übergang Haedshell 217mm
    Rohrdurchmesser 10mm
    Effektive Masse (ausgependelt!) 12,5g


    Ich hatte auch ähnliche Überlegungen ein Armrohr selbst zu bauen. Erste Teile habe ich bereits besorgt.
    Headshell vom Forumstonarm, Rohr Holz oder CFK und als Steckverbindung kann die Armrohrverbindung eines Thorens TP16 genommen werden.


    Gruß
    Lothar

    Hallo A.K.,


    Zu 1. der Osawa wurde meines Wissens nur mit dem AC33 ausgeliefert. Der AC30 hat kein abnehmbares Armrohr und war wohl nur in schwarz erhältlich. Den AC33 kenne ich nur in verchromt.


    Zu 2. Wertangaben sind immer etwas problematisch. Neu war der Listenpreis des Osawa 1800DM, inklusive einem Satin Moving Coil System. Der Wert sollte meines Erachtens etwas über dem eines Players mit SME Arm liegen. Wichtig ist aber immer der Zustand und die Vollständigkeit des Zubehörs, der AC33 wurde mit einem zusätzlichen Lateral Gewicht und einem zusätzlichen Gegengewicht geliefert was heute nicht mehr original zu bekommen ist.


    Wie du auch geschrieben hast wurde der Osawa in der Laufwerk Variante des TD126MKIII aufgebaut. Diese hatte keinen elektrischen Tonarm Lift. Dazu hatte der Osawa dann noch eine andere Matte als der Thorens, die sehr schwer ist. Nach den Infos die ich bekommen hatte wurden aus diesem Grund auch stärkere Federn verwendet.


    Es gibt auch einen Test auf der Thorens Info Webseite. Dort wird insbesondere Arm und System nicht so toll bewertet. Hier wird dies zum Teil dem Arm zugeschrieben, meiner bescheidenen Meinung nach ist dies aber ausschließlich dem Satin System zuzuschreiben, welches deutliche Abtastschwächen hatte. Ich hatte den Arm mit Dynavector Karat, Ortofon MC15 Super und Benz ACE und konnte keine Abtastschwächen feststellen. Die Schwächen des Satin konnte ich nachvollziehen, wie sie auch in dem Test beschrieben wurden.
    Ich hoffe du kommst mit meinen Infos etwas weiter.


    Gruß
    Lothar

    Hallo Dieter,
    nach Schaltplan sind über den Emitter Widerständen 10mV nach "warm up" einzustellen. Die Schaltpläne habe ich falls du diese benötigst. Man konnte sie legal von der SAC Homepage herunterladen.


    Ich habe selbst in meinem aktiven Lautsprechern drei Paar nachgebaut. Bei einem Kanal habe ich auch weitere Endstufen Transistoren parallel geschaltet.


    Gruß
    Lothar