Posts by Normi

    Totaler Unsinn ;)

    Ich tausche doch keine Geräte aus (auch langfristig) um eine Verbindungsart zu ändern, wenn es überhaupt keine Probleme gibt. Soll ich meinen Accuphase oder meine modifizierte Moth Phono verkaufen nur weil sie nicht "symetrisch" sind. Klanglich ist der Accuphase für mich besser als fast alles was es auf dem Weltmark zu kaufen gibt.

    Auch mein SME 3012-R (ATA) ist nicht symetrisch verkabelt. Der hat noch nicht mal mehr ein Erdungskabel. Da brummt nichts und ich werde einen Teufel tun, da irgendwas zu ändern.

    Ich kann dir zu dem Thema nur eins sagen. Entscheidend ist nur "was hinten raus kommt".8)


    Never Change a Winning System. :)

    Bei mir sind aktuell die Cinchkabel von den Phonostufen ca. 1m lang, aber in den 90er Jahren hatten wir im Hifiladen locker 5-10m von der Phonostufe (Moth) bis zum Verstärker. Cinckabel war ein 08/15 Oelbach NF?. Das ist doch alles kein Problem.

    XLR, kurze Kabel und geht nur mit teuren Kabel, etc., das ist doch totaler Unsinn. :thumbdown:

    Für zu Hause reichen normale Cinchverbindungen. Alles andere ist was für Esoteriker. :)

    Aktuell habe ich ein neues Lautsprechersystem (Aktiv). Da waren 10m lange Cinchkabel (Aktivweiche bis Endstufen) dabei. Die habe ich auf 5m gekürzt, weil die einfach extrem viel Platz wegnehmen und verlegt werden müssen wenn nur max. 5m gebraucht werden. Ansonsten gibt es da überhaupt keine Probleme. 8)

    Finde ich auch! Allerdings muss ich noch mal Normi fragen ob das alles über ein Crossover läuft. Ja, hatte Normi auch geschrieben, aber ob das eine Crossover ist aus dem PA Bereich ist und wie ich mir das vorstellen muss mit der Verkabelung? Sind weitere Endstufen für die subs da? Und hat dein Accuphase noch mal ein Out für die Endstufe, die die Sub ansteuert?


    Danke

    Gaetano

    Die 3- Wege Aktivweiche (Albs VAR 7) steuert den TM, MT und Bass an. Der Sub läuft über eine Thommessen Subway-X (SUB-Weiche) und dann (vorläufig) über die Accuphase Endstufe. Perfekt wäre es, wenn ich noch 2 Denon Poa 6600A bekommen könnte, sowie eine Top Vorstufe. Als Zwischenlösung bekomme ich von einem Freund leihweise eine Berendsen Vorstufe. Danach könnte ich den Accuphase revidieren lassen und weiter nutzen.

    James Blake kommt bestimmt gut über die Teile. Habe auch noch 2 schöne 46er rumliegen. Aber die möchten auch ca. 400L im Rücken sehen. Ausprobieren werde ich es auf jeden Fall mal.

    Hast du keine Probleme damit, das aus der Öffnung unten die Wolle rausfusselt ?

    Viele Grüsse

    Jürgen

    Richtig, die Gehäuse haben 350 l. Bis jetzt sind sie noch nicht gelaufen. Fall es mit der Wolle Probleme gibt kommt unten eine Lage Polyesterwatte rein und wenn das nicht hilft, dann mit Bespannstoff was basteln ... :/

    Hier noch ein Foto mit "Katzenschutz". Leider gab es beim Toom Baumarkt gestern die Kunststoffplatten nur in bunt. ;(

    IMG_2943.JPG

    ... Nun bevorzuge ich aber wieder die zeitrichtigen Lautsprecher. Bin gespannt, wohin mich die Reise in dieser Richtung führt. ...

    Das wird garantiert eine lange Reise, in der man möglicherweise nie ans Ziel kommt. Für mich totaler Unsinn. :sorry:

    Hier ein Blick auf dem Jbl 2445J MT-Treiber und den Fostex T-705 HT sowie die Verkabelung (Dynamikks "Dynalink HLS2").

    Die LS-Kabel sind fürs Geld (EUR 59,- für 1 Stereometer mit Bananas) sicherlich das Beste was man "für Geld und gute Worte kaufen" kann. :D

    IMG_2927.JPG

    Hoffentlich ein Eigenheim, die Nachbarschaft wäre sonst sicher gefährdet8o

    Leider nicht, der Nachbar von oben kam auch gleich runter :cursing:, als ich die Hörnchen ohne den Sub getestet habe. Der Hochtöner (Fostex T-705) ist mit das Beste was ich jemals hören durfte, ein Hammerteil und das allerbeste, die Original Ersatzdiaphragmen sind auch dabei. :thumbup:Die sind leider nicht mehr erhältlich. Im Grunde genommen bräuchte es den SUB unter den Umständen gar nicht. Den werde ich wohl nur einsetzen bei "Bassschwachen" Aufnahmen oder wenn der Nachbar nicht da ist.

    Die Dynamikks hast Du noch? Waren immer interessante LS.

    Ja klar, wenn die sich gut in das System integrieren lassen, kommen die Passivweichen raus und nur die 25er Beymas werden als TM laufen. Imho ist es klanglich von Vorteil wenn man zwischen so einem 46er Bass und dem MT Horn H 220 noch einen 25er oder 30er einsetzt. Jetzt habe ich halt vier 25er pro Seite, die sollten ordentlich Druck machen. In der Kombi sollte sich ein "schneller" und "tiefer" Bass realisieren lassen.

    Bis Ende nächster Woche müsste eigentlich alles komplett sein und kann dann berichten. :)