Posts by Normi

    Der NAT Mcxxx Übertrager wäre eine auch preislich passende Möglichkeit, kostet ca 2350,- eur

    Gruss

    Juergen

    Bei dir stehen die Dollarzeichen scheinbar auf der Stirn. Das nervt. :thumbdown:

    Bevor ich in der Kombi soviel Geld in einen überteuerten Übertrager stecken würde, würde ich erstmal den Tonarm modifizieren lassen, denn der spielt in Originalzustand suboptimal. Du willst mir doch nicht erzählen, dass das Signal bei einem Übertrager hinten besser rauskommt als es vorne reingegangen ist. :/

    Da ja scheinbar die Phonostufe mit sehr guten Übertrager ausgestattet ist, macht es doch überhaupt keinen Sinn, dort aktiv zu werden.

    Danke Marc!


    Ich bin am Überlegen, ob ich mir nicht in absehbarer Zeit mal eine adäquaten Übertrager für die SPU besorgen werde. Wobei im Moment hängt die SPU an meinem melto2, der klingt schon unverschämt gut, wir schauen mal.

    Ein Übertrager ist für die SPUs grundsätzlich empfehlenswert. Auch den 3012er würde ich zu Analog Tube Audio schicken und ihn modifizieren lassen (siehe Homepage). Danach spielt er deutlich besser. ;)

    die Kleinen stehen an der Wand ..Bass ist da und Sie machen Spaß.

    ... das ist doch das Wichtigste. 8)

    Bei mir läuft Jazzanova auch ohne die HT (Fostex T-705) und die Hörnchen machen auch so Spaß.

    Dem Fostex FD 600 (1" MHT) habe ich neuen Schaumstoff und gescheite Innenverkabelung spendiert und jetzt klingt er auch gut. So wie momentan das MHT-Horn platziert ist, klingt es bis jetzt am Besten. Relativ weit vorne, damit es nicht im Schatten des großen MT-Horns spielt. Dazu habe ich noch mit der Phase (verpolt) und Übergangsfrequenz rumgespielt. Aktuell liegt sie bei ca. 3250hz (geschätzt, Aktivweiche :D). Am Mittwoch bekomme ich noch ein paar Weichenbauteile, dann kann ich den HT noch ankoppeln.

    IMG_3066.JPG

    ...ZUr INfo an "alle" Habe mir erst mal nen Trigon Vaguard II für 250,-€ aus den KA gekauft.


    Bin der guten Hoffnung das dieser Pre besser ist als der Mani. Dieser mag ja für viele das Wunderkistlein sein, ich warte nun mal den Unterschied ab. ...

    Die Trigon ist klanglich allenfalls mittelmäßig. Damit wirst Du nicht weiterkommen. :sorry:

    Tomaba

    ... aktuell steht ein Wilson Benesch "Turntable" (Act 1) in ebay-Kleinanzeigen.de. ;)

    Vorteil zum LP 12: auch klanglich ohne Upgrades Top

    Nachteil: wird nicht mehr gebaut


    Bei Kauf ist sicherlich ein neuer Riemen fällig (= teuer).


    Ps. Gerade gesehen, dass der Player ohne Original Netzteil angeboten wird. ;(

    ... Die ist seit 2004 auch bei mir gesetzt. Ursprünglich war aus Kostengründen dort (bevor der EMT-Arm kam) ein Wilson Benesch 0.5. installiert. Der 12“ EMT passt aber deutlich besser ins Konzept, ...

    Das kann ich mir gut vorstellen. Ist dein EMT die "Banane"?

    ... Ich würde mich freuen etwas zu der klanglichen Einschätzung des Wilson Benesch im Vergleich zur Platine Verdier mit SPU zu erfahren. ...

    Beide Dreher spielen Imho auf hohem Niveau.

    Die Platine Verdier mit 3012R (ATA) und SPU Meister Silver MK II spielt über einen Übertrager (ATA SPU) an einer großen Moth Phonostufe (modifiziert).

    Der Wilson Benesch mit dem Dynavector Karat 23r (Shibata Nadel) spielt an dem Phonoeingang des Accuphase E-303X).

    Die Verdier punktet mit mehr Druck und ruhigem, extrem stabilen Klangbild. Der Wilson Benesch punktet mit mehr Details und extrem ausgewogenem Klangbild. Hierzu trägt auch das Dynavector bei, das für mich ziemlich ultimativ klingt. Da wird kein Frequenzbereich besonders betont, einfach ein Diener der Musik. Der Wilson Benesch ist schlichtweg ein Dreher der jedes Masselaufwerk das fürchten lehrt, egal welche Preisklasse. Von anderen Subchassis Dreher mal ganz abgesehen. :D

    Trotzdem bleibt die Verdier bei mir die Nummer 1 im Stall, weil sie einfach klanglich mehr das Gefühl anspricht. Der Bass- und Grundtonbereich ist einfach eine Klasse für sich.

    Gerade läuft die Verdier ...;)

    IMG_3064.JPG

    Dazu kommt noch ein 1" Mittelhochtonhorn (Fostex H425 mit FD 600)

    zwischen dem H220 und dem T-705.

    Also 5-Wege Box mit SUB sind geplant. :merci:

    Heute geliefert worden und gleich montiert. Vorher habe ich natürlich die Bedämpfung kontrolliert (muss natürlich erneuert werden) und einfach mal drangeklemmt. Trennfrequenz zwischen H220 und H425 sind 3,5khz. Nach oben läuft er erstmal offen. In den nächsten Tagen koppel ich dann den T-705 passiv an. Meine Aktivweiche ist nur 3-Wege, deshalb erstmal passiv. 😎


    IMG_3052.JPG

    IMG_3056.JPG

    IMG_3054.JPG

    Ja, okay, es wird wohl immer nur um eine Illusion eines Schallereignisses gehen können. Das denke ich auch. Man kann an eine realistische Anmutung mehr oder weniger herankommen, errreichen wird man eine realistische Abbildung nie. Da bin ich ganz deiner Meinung.

    Es muss nur gut und glaubhaft klingen, alles andere ist reines Wunschdenken. Gerade habe ich mit einem Freund über meine Hörnchen die Trentmöller LP gehört. Einfach nur geil wie das rüberkommt. Was interessiert mich denn, ob eine Cello bei mir realistisch klingt. Niemand weiß wie, wo und womit aufgenommen wurde. Mir reicht es, wenn ich hören kann, ob es sich um ein Cello, Klavier, Bass etc. handelt. 8)

    Apropro Audio Note, die Lautsprecher habe ich schon so oft gehört, da brauche ich keinen Vergleich um zu wissen, dass die Lichtjahre von Realität entfernt sind. Trotzdem finde ich den Sound ok. :D

    Dazu kommt noch ein 1" Mittelhochtonhorn (Fostex H425 mit FD 600)

    zwischen dem H220 und dem T-705.

    Also 5-Wege Box mit SUB sind geplant. :merci:

    ... genau, wenn die DIN Buchsen für Ein- und Ausgang sind, dann müsste das so funktionieren. 8)