Posts by Borthorpe

    Bei deinem Musikgeschmack würde ich mich mal bei Goldring umsehen: Das 1022 mit Gyger I - Schliff gibt es bei phonophono zurzeit für 298 €, das 2400 mit Gyger II für 279 €. (Reduziert)

    Beide spielen meiner Meinung sehr schön und passen auch zum Hadcock.

    Natürlich sind das nur Beispiele aus einer schier unendlichen Auswahl.


    Grüße von Tom

    Der Arm ist nicht,s für Anfänger . Eigentlich ein Teil das schon von alleine auseinander fällt .

    Richtig optimiert un behandelt doch ein richtig guter Tonarm.


    Grüße

    Ganz einfach ist er in der Tat nicht zu justieren, aber mit ein bisschen Geduld ist das schon machbar. Falls übrigens jemand einen abzugeben hat, ich hätte gern mal wieder einen. Manche Dinge sollte man einfach nicht verkaufen...


    Grüße von Tom

    Tom, als schwierig wurde nicht der 126 an sich, sondern die originale Haubenmechanik und die Beschaffung einer Original-Haube erachtet. Nicht umsonst findet man z.B in der Bucht jede Menge Nachbau-Hauben, die mit dem Original nichts gemeinsam haben.


    Ich persönlich finde die originale Haube auch echt suboptimal - einfach ein blödes Ding mit diesen seitlichen Scharnieren und der Teilung hinten :wacko:


    Dass beim MKIII auch mal der Motor verreckt (selten) ist ja nichts neues.

    Der Vorteil der Originalhaube ist, dass der Spieler dicht an der Wand stehen kann. Einmal eingestellt ist die ganze Angelegenheit auch stabil, es sei denn, dass wir bei mir ein Kater aus 2,50 m Höhe die Haube als Landeplatz nutzt.

    Grüße von Tom

    Mein 126 hatte in 40 Jahren genau einen Schaden (Motor), hat seinerzeit zusammen mit neuem Riemen, Öl und Pulley 300 DM gekostet. Er ist nie geschont worden (Partys, 7 Umzüge, ...), trotzdem sind sowohl Tellerlager als auch Subchassis noch vollkommen in Ordnung. Schwierig wird es vor allem dann, wenn eine neue Haube gebraucht wird.


    Grüße von Tom

    Der 126 mit Hadcock hat m.W. keine Endabschaltung. Wenn ich aber einen Plattenspieler für 600 € suchen würde, wäre die Kombination für mich erste Wahl, sofern der 126 in technisch und optisch gutem Zustand ist und keine Angst vor dem doch etwas fummeligen Einstellen des Arms da ist.

    Für Systeme ist der Arm recht universell, kann auch zeigen, was in sehr guten TA steckt.


    Grüße von Tom

    Ich habe auch zwei Wannen, nutze sie allerdings für Vorreinugung und Hauptwaschgang mit Knosti-Flüssigkeit oder eigener Mischung. Nur destilliertes Wasser läuft nicht gut ab.

    Im Vorwaschgang benutze ich Dr. Wack.


    Grüße von Tom

    Fürs Reinigen des Decca sollte man auch auf Flüssigkeiten (z.B. AT607) verzichten, sonst fängt der "Nadelträger" an zu rosten. Kein Witz.

    Daher verwende ich diese weißen Fleckenradierer. Gibt es für kleines Geld im Drogen-Fachmarkt.

    Genau den verwende ich auch, in recht dünne, flexible Streifen geschnitten.

    interessante Dinge gibt es da zu sehen ... Wenn ich aber die dazugehörigen Preise sehe, die unvollständigen technischen Angaben, die davon zeugen, dass zumindest der Einsteller wenig bis gar keine Ahnung von der Materie hat und die Tatsache, dass ich vollständig blind (in dem Falle eher taub) kaufen muss, halten mich davon ab, das zu probieren.

    Für ein MM für 50 € finde ich das noch OK, aber wenn ich für den Preis eines China-NoNames schon ein kleineres Dynavector bekommen kann...

    Jelco ST 250. Kann man auch prima mit 103 vermählen. Ansonsten finde ich den Ortofon auch gut, wird aber in gutem Zustand mittlerweile selten. Geil fand ich auch Decca mit Decca, wenn man mit dem Klapperarm leben kann und billig einen schnappt.


    Grüße von Tom