Posts by soundhaudegen

    Auch wenn ich mich gebetsmühlenartig wiederhole ;)


    Wenn nur ein Stereo Tonabnehmer mit passendem Nadelschliff zum Abspielen von Mono Platten zur Verfügung steht, empfehle ich Folgendes zu probieren:


    Einen Kanal mit einem Y-Adapter auf beide aufsplitten.


    Theoretische Überlegungen dazu lasse ich hier weg.

    Einfach mal an verschiedenen Stellen in der Kette probieren, mir und einigen Kollegen gefallen so wiedergegeben Mono Platten besser als in Stereo oder re. + li. Mono.


    Leider bieten nur wenige Geräte so eine Möglichkeit schaltbar.

    Z.B. Abacus Endstufen habe einen rückwertigen Schalter "Stereo" / "rechts + links" (typischer Mono Schalter) und "L-Mono" (links auf re. + li.). Letztere Stellung ist eigentlich für den Einsatz als Mono Block gedacht.

    Hallo Rudi

    Aus den gleichen Gründen hatte ich von einer auf zwei Iphono 2 aufgerüstet. Halte ich für ein echtes Schnäppchen bei den aktuellen gebraucht Preisen von á ~€350 .-. Der Funktionsumfang ist bekannter Maßen ziemlich groß. Individuell für dann zwei MM oder MC und sogar Mono Entzerrungen für Columbia und Decca.

    Klanglich hat es mir richtig gut gefallen.

    Ein Netzteil Tipp:

    Meanwell GSM40A15-P1J

    Vielen Dank Ihr beiden!


    Zu kleine Abstände, wie auch zu geringe Leistung pro Fläche, könnten das Reinigungsergebis beeinträchtigen. Funnysuff liegt mit 5-6 cm Abstand weit vorne, Vermutung sei eine sonst auftretende "Beschattung".

    Die größeren Abstände der kommerziellen Anbieter liegen bei etwa 2,5 cm, wie Uwe es einsetzt.


    Da kommt wieder die Frage auf, unter welchen Bedingungen genau Beschädigungen der Oberfläche auftreten.

    Uwe beschreibt seinen Vedacht, dass bei 4 LPs im 6L Becken bei 37 kHz und 180 Watt (45 Watt/LP) Veränderungen der Oberfläche auftraten.

    Ein Anbieter wie Kuzma traut sich wohl immerhin 33 Watt/LP bei 37 kHz und 80 kHz zu empfehlen.


    Für ein gutes Reinigungsergebnis, möglichst ohne Beschädigungen wäre der Zwischenstand für mich 2,5 bis 6 cm Abstand und bei 37 kHz etwa 30 Watt/LP, bei höherer Frequenz evt. auch mehr Leistung.


    Das deckt sich, bis auf die Empfehlung von 5-6 cm ziemlich mit den Angaben einiger kommerzieller Anbieter.


    Zwei Spindeln könnte ich schon mal mit wenig Aufwand und Zukauf, unter Verwendung vorhandenen Materials, für wahlweise etwa 2,5 bis 6 cm Abstand zwischen den Platten realisieren.

    Hallo zusammen


    Ich vermute, die Leistung ist abhängig von der zur reinigende Fläche und dem Gewicht der Schallplatten sowie vom Volumen des Bades. Der Abstand und das Volumen dürfte für den Flüssigkeitsaustausch und Abtransport der gelösten Verunreinigungen relevant sein.

    Leider finde ich dazu sehr wenig harte Informationen. Vermuten könnte nicht nur ich viel, z.B. das 25 mm Abstände, 30 Watt/LP und Liter Flüssigkeit gut sein könnten. Es bringt mich aber nicht wirklich weiter...

    Das Thema der Höhe der Frequenz ist für mich ausreichend geklärt. Ich hätte gerne 37 bis mind. 120 kHz ;)


    Es erscheint mir sinnvoll, die auftretenden Fragen bei Bau einer Antriebseinheit mit Labelschutz zu berücksichtigen.




    ("Semi"-) und Professionelle Anbieter bieten eine, auf mich wahllos wirkende, Bandbreite von 6,7 bis 33 Watt/ LP und noch sehr viel mehr.

    Ebenso unterschiedliche Abstände. Nur bei CleanerVinyl mit ~10 bis ~25 mm und Audirevita mit 11 mm kenne ich die. CleanerVinyl verwendet ~25 mm bei seinen "Pro" Varianten.

    Einige wahllose Beispiele:


    Audiorevita: 6LPs, 40 - 180 Watt, , Abstände 11 mm, ~6,7 - 30 Watt/LP


    CleanerVinyl : 6-24 LPs, 47 - 132 kHz, 150-180 Watt, ~10 - 25 mm, ~ 8 Watt/ LP


    Cgoldenwall: 6 LPs, 40 Khz, 180 Watt, ~30 Watt/LP


    Kuzma: 10 LPs, 37 kHz und 80 kHz, 330 Watt, ~33 Watt/LP


    Degritter: 1 LP, 120 kHz, Leistungsaufnahme 340 Watt, sehr viel Leistung/LP


    VinylStack: ~9,5 -25 mm




    Über belastbare Informationen und konkrete Erfahrungen dazu würde ich mich sehr freuen.


    Mein Ultraschall Reiniger:

    Ulsonix Proclean 6.0DSP

    6 Liter

    240 Watt

    37 kHz (40 kHz im Manual)

    Puls

    Degas

    Sweep

    Ein Mono Reissue mit echter Microgroove, also 60µm Breite, ist die Beatles Monobox.


    Da hat man sich die Mühe gemacht, einen Stereoschneidkopf mit Mononstichel zu bestücken um dem Original so nah wie möglich zu kommen.


    Prima !

    Das sollte man dann auch am besten mit einem echten Mono-Seitenschrift-Tonabnehmer mit einer 25mü (= 1 mil) Nadel abtasten....

    Moin zusammen,

    das überrascht mich wirklich, widerspricht meiner Erfahrung und mbMn den Angaben von Ortofon selbst zu Ihrem 2M Mono SE:


    "...Stylus type - Nude Shibata

    Stylus tip radius - r/ R 6/50 µm.."


    "...Ortofon 2M Mono Special Edition cartridge was specifically created as a tribute to the Mono Beatles albums Set released in 2014...


    Ich höre selbst diese Platten mit dem linken Kanal eines 2m Black in o.g. Schaltung und war bisher sehr zufrieden...




    Eure Erfahrungen mit dieser Box und Quellennachweis für o.g. Aussagen würden mich sehr interessieren...

    Frohes neues Jahr zusammen!


    Leider konnte ich wieder mal nicht zum Stammtisch kommen. Besonders hätte ich gerne mehr von Euch und besonders auch die neuen Interessenten kennengelernt.


    Sich als Ungeimpfter durch die aktuelle sog. öffentliche Meinung diskriminiert zu fühlen, kann ich gut verstehen.


    Der Begriff trifft aber wohl tatsächlich die Sachebene nicht ganz, ich musste auch erst nachschauen. Vielleicht ist es aber Wortklauberei und eben auch emotional getriggert, sich daran zu stören.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Diskriminierung


    Bitte, bitte bleibt freundlich und habt Verständnis für die Emotionalität auf "beiden Seiten". Das ganze kann und sollte hier vielleicht nicht allzu sehr breitgetreten werden. Ich vermute, in der -> Lounge <- könnte man sich dazu austoben.


    Hoffentlich kann ich nächstes Mal dabeisein...

    Du hast mbMn nach schon die ersten richtigen ersten Schritte, zum Auffinden einer Ursache gemacht.


    Vielleicht noch einmal das Gerät mit zunehmend doppelter Entfernung richtig weit weg vom Rack stellen und /oder eine wirklich sehr weit entfernte Steckdose nehmen. Einen Störschutz-Trenn-Trafo hast Du wahrscheinlich nicht zur Hand...


    Aber egal, was nun noch rauskommen sollte, einen Defekt würde ich nicht ausschließen.


    Ich würde den DAT Recorder letztendlich zu befreundeten Fachkräften oder in eine Werkstatt geben. Ein Gerät der Sony Esprite Reihe sollte sowas eigentlich nicht machen...

    Wenn Ihr ein Stereosystem für Monoplatten verwenden wollt, würde ich Euch empfehlen, versuchsweise einen Kanal des Systems auf beide Eingänge zu legen, z.B. mit einem soliden Y-Adapter. Bei mir gewannen dadurch Monoplatten mit dem 2M Black enorm.

    Für ältere Monos würde ich eine 18um Nadel, bessere eine 25 um probieren. Einen 25 um Nadeleinschub habe ich mir günstig von Martin Göttmann aus einem 2M Red Einschub umbauen lassen.

    Wie gesagt, einfach nur mal ausprobieren....

    Guter Vorschlag, als Gläubiger würde ich eine Schmelzsicherung nehmen ;)



    Aber eben gerade habe ich einen gesuchten Typ gefunden:


    "100 Stück neue sehr stabile Sicherungshalter von Schurter aus der Schweiz.

    Für Sicherungen 6,3 x 32 mm, max. 32 Amp. 500 V. FEZ 755M/756

    Renkverschlusskappe. Verdrehungsschutz. Schutzart: IP 42 und DIN 40050

    Gewindedurchmesser: 18 mm, Gesamtlänge: 86 mm, Art.-Nr. 031.2101"

    Quelle: https://www.ebay.de/itm/353068904041


    Schurter FEZ 755M - 756

    Quelle: https://www.ebay.de/itm/353068904041


    Nach einer Mindermenge habe ich schon angefragt.

    Sonst jemand Interesse an einer Sammelbestellung?



    Edit:

    Eine andere Bezugsquelle habe ich bisher noch nicht gefunden.

    Vielleicht kann jemand dabei helfen.

    Bitte nicht: "schau doch mal hier" usw.

    Ich möchte zur Eingangsfrage zurückkehren:


    Am liebsten wäre mir ein 6,3x32mm Einbau-Sicherungshalter für die Gehäuserückwand mit Schraubanschlüssen.


    Wäre Löten alternativ an dieser Stelle "fachgerecht"?

    Immerhin werden die Dinger mit Lötfahnen massenhaft angeboten...


    Edit:

    Die Frage wäre aber dann noch, welcher genau...

    Ein hochwertiges Markenprodukt mit nicht-magnetischen leitenden Teilen wären schon schön...