Posts by montcorbier

    Hallo,


    die Nachricht vom Tode Jürgen Heiligers betrübt mich an diesem kalten und verregneten Tage, um so mehr, da Jürgen vor Jahren für mich einer der wenigen persönlichen und direkten Kontakte in Sachen HiFi darstellte.



    Gruß

    Monti

    Ich denke, daß ich die Sicken vor Sonnenlicht schütze und auf die Behandlung mit ominösen Mittelchen verzichte.

    Werde den Hersteller ScanSpeak , denn von diesem sind die verbauten Baßlautsprecher, anschreiben und dort um Rat und Verfügbarkeit von Ersatzsicken anfragen.


    Vielen Dank und Gruß

    Monti

    Servus,


    kann man prophylaktisch gegen den Zerfall von Gummisicken an Tieftönern etwas unternehmen?

    Was schützt die Gummisicken vor Verfall, gibt es eine Möglichkeit des Schutzes über einen längeren Zeitraum hinweg?


    Sah schon poröse Gummi-oder Schaumstoffsicken,an betagten Lautsprechern und die bröckelten einfach auseinander, die Tieftönerembranen "hingen in der Luft", da ging dann gar nichts mehr.


    Dies mag ich an meinen noch ungenutzten Lautsprechern verhindern.


    An Gummitürdichtungen in Automobilen setzt man Talkum und Silikon ein, aber wohl nur um das Zusammenkleben zu verhindern oder schützt es auch das Gummi? Wäre die Anwendung auch für die Sicken der Lautsprecher denkbar oder sollte ich mir gleich neue Sicken auf Lager legen, wenn ich sie denn vom Chassishersteller bekomme?



    Gruß

    Monti

    Die "Einmessung" der Lautsprecher bezieht sich nur auf den Baßbereich bis 150 Hz, damit einhergehend eine "Überlastsicherung" der Baßtreiber und -im Falle meiner Lautsprecher- eine Verschiebung der Tieftonwiedergabe von 22 Hz auf 17 Hz.

    Hab' halt die Gelegenheit "mitgenommen", da ich sowieso zwei Devialet Expert Verstärker habe welche dieses "SAM" unterstützen.


    Eine Raumeinmessung wäre natürlich dann auch noch sehr schön. Später vielleicht, aber bis dahin vergeht noch einige Zeit und wichtigere Dinge sind noch zu erledigen.



    Ich arbeite jedenfalls dran...



    Fasziniert von der "Schalldruckkurve" bei den in der Devialet Liste geführten Lautsprechermodellen hat mich die Dynaudio Consequence, denn da gibt es keinen Unterschied zwischen "Vorher" und "Nachher". Zudem 15Hz vor und 15Hz nach der Messung. Da braucht es den "SAM " Algorithmus wohl eher nicht...

    https://www.devialet.com/de-de…equence-ultimate-edition/


    Andere Lautsprechermodelle verhalten sich "merkwürdiger"...:/



    Gruß

    Monti

    Christoph,


    guter Einwand, denn sie spielten bis zum Einmessen nicht einen Ton, denke/hoffe aber, daß dies bei den Messungen in irgend einer Art berücksichtigt wurde. Zumindest war es bekannt und sichtbar, da sie aus der Originalverpackung entpellt wurden.

    Andere Frage, aber wann sind Lautsprecher eingespielt, bzw. verändern sie nicht kontinuierlich ihre Werte, bspw. durch Alterung?:/


    Gruß

    Monti

    Hallo,


    am Samstag, 23.11.2019, war es soweit und meine 90 Kilogramm ASW Magadis karrte ich nach Karlsruhe zu SG Akustik, da dort die Mitarbeiter von Devialet Kundenlautsprecher eingemessen haben, so auch meine "Trümmer".

    Ich hab' meine Lautsprecher das erste Mal ausgepackt gesehen, da ich sie nach dem Kauf erst einmal in Originalverpackung "in die Ecke gestellt" habe. Sie sind eigentlich für die entspannten Momente gedacht, wenn ich der BRD den Rücken gekehrt habe und mich den schönen Dingen des Lebens widmen kann, Streßfrei und ohne Druck ;-)

    Wenn alles klappt, dann spielens in nicht allzuferner Zukunft in einer alten Schulaula.

    Ich "arbeite" jedenfalls dran...


    Hier die "Auswirkungen" von der Einmesserei vorher/nachher:



    a) Mit offenen Baßreflexöffnungen: https://www.devialet.com/de-de…s/asw/magadis_open_ports/


    b) Mit geschlossenen Baßreflexöffnungen: https://www.devialet.com/de-de…asw/magadis_closed_ports/



    Gruß

    Monti

    Hallo,


    weiß jemand den aktuellen Deutschlandvertrieb von Devialet ? (Es geht um den Expert Verstärker und die "Einmessung" meiner ASW Magadis Lautsprecher über SAM Lab)

    Im weltweiten Internet las ich auf einer Webseite davon, daß es wohl solche SAM Einmessungen bei einigen heimischen Händlern geben soll und man nicht nach Paris mit den Lautsprechern reisen muß.(Diesen Trip mit den Lautsprecherschränken legte man mir beim "Devialet-Support" nahe!:pinch: Die werden sich aber freuen, wenn plötzlich ein Deutscher mit den Schränken vor der Türe steht und um Einlass und Einmessung bittet)

    Wo erfahre ich über die nächsten in D stattfindenden Termine und Örtlichkeiten zur Lautsprechereinmessung über SAM?


    Irgendwie stehe ich bei deren Webseite und Informationspolitik ziemlich auf dem Schlauch.


    Dank und Gruß

    Monti

    Ich sehe ein "Gleichnis" zwischen der Abschaltung von UKW und der Streckenstilllegung des ehemaligen Streckennetzes der Deutschen Bahn.


    Die DB habens auch für unwirtschaftlich und zu teuer erklärt, damit den Streckenabbau forciert, die Güter auf die Strasse verlagert und so eine bestehende Infrastruktur zerstört, die Folgen sieht man tagtäglich im Strassenverkehr. Vorzeige Prestigeobjekte sind an die Stelle von Vernunft getreten (ICE, Stuttgart 21, etc.)


    Nun habens sich UKW vorgenommen, welches eine flächendeckende funktionierend Infrastruktur darstellte. Mit aller Macht wollens uns nun die Abschaltung schmackhaft machen, aber ich denke, daß es so kommt wie bei den Streckenstilllegungen der DB.


    Sind erst einmal Fakten geschaffen, dann nutzt auch das grösste Wehklagen nicht mehr. Erst wenn es verschwunden und zu spät für eine Umkehr, dann fragen sich die Betroffenen erst nach dem eigentlichen "Warum".



    Gruß
    Monti

    Tomfritz,


    ich ging von meinen Bedürfnissen aus, d.h. meine alten Tuner können kein DAB+ und ich werde bestimmt keinerlei Neugerät dahingehend erwerben! Bestimmt nicht! Niemals!


    Für meine Person sind die UKW Rundfunkgeräte (bzw. UKW Rundfunkempfang) genau der Punkt weswegen ich Rundfunkgebühren zahle, es gibt für mich keinen anderen Grund. ;)



    Gruß
    Monti

    Wenn man nun den UKW Rundfunk ausdünnt oder gar abschaltet, dann sind sämtliche UKW Empfangsgeräte Sondermüll. Soweit sind wir uns einig?!
    Da nun jeder Haushalt die Rundfunkgebühren tragen muß, auch meine Person, die zig solcher UKW Empfangsgeräte besitzt und dies der "eigentliche Grund" dieser Zahlungen darstellt, aber mir in Zukunft meine Geräte im Grunde entwertet werden, kann ich im Gegenzug eine Entschädigung verlangen? ;)


    Wo kommen wir denn hin, ich muß Rundfunkgebühren zahlen und kann auf Grund der Abschaltung meine teuren Empfangsgeräte entsorgen und sitze auf dem "Trockenen"?
    Geht's noch?



    Gruß
    Monti

    ich hab es zuerst über einen Livestream über Internet gehört, doch da gab es ständige Ausfälle der Übertragung, wechselte dann zu einem analogen Radiogerät.
    Schallplatten hören sich über meine Anlage auch besser an, aber was soll's.


    Finde die Idee dahinter doch sehr schön und ausbaufähig. Die Reaktion der Zuhörer scheint auch durchweg mit positivem Vorzeichen.
    Es wurde auch kurz die AAA erwähnt, bin allerdings nicht ununterbrochen am Radiogerät gesessen, sodaß ich nicht alle Beiträge mitbekam.


    Nach Aussage einer der Moderatoren sollen Bestrebungen dahingehend sein, daß nun in den Sendungen wohl auch die Schallplatte wieder vermehrt Zugang finden soll. Schön, oder?!



    Frage mich, ob vom hr auch mal eine Anfrage an die AAA einging?




    Gruß
    Monti