Posts by Valsi

    Hallo,


    letzte Woche am 16.6 war endlich Zuccero in Wien im Zuge der "World Wild Tour" in der Wiener Stadthalle. Die Karten hat uns meine Liebe Baldfrau schon 2019 gekauft und dann kam Corona.


    Es war einfach genial. Die Truppe spielte mit großer Freude und Gitarristin Kat Dyson aus den USA und Monica Mz Carter an Drums und Percussion sowie der Rest der Truppe spielten unglaublich gut. Alte, bekannte Titel gemischt mit neueren Songs in sehr guter Akustik wenn auch mit sehr hohem Pegel, wurden 2 Stunden lang zum Besten gegeben. Das Warten hat sich gelohnt!


    Zuccero Wien


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Hallo,


    meine Benz, Ortofon oder EMT wurden immer per Schablone eingebaut und nie hat dann einer nur irgendwie gezerrt. Selbst mein EMT wo man den Diamanten nur schlampig einklebte, spielte unauffällig und klar. Er sammelte nur penibel Fussel...


    Wenn ein TA so zickt und man dauernd am Justieren ist, ist er für den Gebrauch als Musiklieferant nicht geeignet.

    Ich würde hier verrückt werden und mich auf ein mögliches, kommendes Verzerren konzentrieren, anstelle entspannt Musik zu hören.


    Meiner Meinung nach hat es da was am Tonabnehmer und ich würde ihn den Händler zurückgeben, sofern noch möglich.


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Aber ist das nicht eigentlich kontraproduktiv? Wenn z.B. der Pulley-Durchmesser eines der Riemen nicht exakt wie der der übrigen Riemen ist, dreht er entweder den Plattenteller zu schnell oder zu langsam an, im Vergleich zu den beiden übrigen Riemen.

    Würde das nicht zu zusätzlichem Riemenschlupf und Reibungsverlusten führen?

    So ein ähnliches Design Ist bei meinen AVID auch vorhanden. Habe aber "nur" zwei Riemen. Wenn der Pulley in einer Aufspannung gedreht wurde, ist der DM Unterschied von Rille zu Rille gegen Null, was also keinen neg. Effekt haben darf, Was hat sich aber verbessert bei meinen AVID: die Hochlaufzeit ist signifikant kürzer. Klanglich hat es sich auch etwas verbessert Nicht viel, aber immerhin. Das Ausschwingverhalten ist etwas länger geworden, wahrscheinlich der besseren Laufruhe geschuldet. Auch etwas dynamischer, so meine ich, ist nun die Wiedergabe geworden.


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Hallo,


    hier meine Tandberg nach einer kleinen Revision in Remscheid. Bin von Wien extra hingefahren! Herr Schmidt ist ein kompetenter und sehr netter Mensch.


    Tandberg Kombi


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Guten Morgen,


    ich bin mir bewusst, dass eine Vollrevision Geld kosten kann. Es ist klar dass was so angeboten wird, oft nur Reparaturen sind, um das Gerät "lauffähig" zu machen.


    Das habe ich bei meiner A77 ORF selbst erlebt und dabei unglaublich viel Glück gehabt. Die Reparatur war Pfusch, die Maschine war in einen nahezu Neuzustand was die Köpfe, Lager und Bremsen anbelangt. Diese Reparatur wurde von einer Fachwerkstätte die auch die Maschinen verkauften, durchgeführt und anstelle einer Sicherung wurde eine M8 Schraube genommen......


    Die Tandberg gibt es um 600€ (laut Hopepage) dierkt von Tandberg Zentralservice in Remscheid.

    Tandberg

    Ich denke dass dies hier durchaus gute Geräte sind, mit denen lange Freude haben kann. Dies ist meine persönliche Erfahrung.


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Hallo Apadio,

    wie so oft lässt sich im Allgemeinen das so nicht verallgemeinern. Bei einer Revision, wo alle Lager getauscht, Knöpfe getauscht, Tonköpfe ersetzt werden und nebenbei die Platinenbestückung erneuert wird, bin ich geneigt nicht mehr von einer Revision zu sprechen, sondern es wird eine neue Maschine hergestellt. Und das lohnt sich nur mehr für Geräte die es unbedingt zu erhalten gilt. Ob die beiden von Threadersteller genannten, dazugehören, wage ich zu bezweifeln. Ich selbst habe in beiden Fällen deutlich weniger bezahlt, aber auch zumindest in einen Fall deutlich weniger zu revisieren gehabt.


    1000€ für eine Revision würde ich persönlich nie für eine A77 oder TD20A bezahlen wollen. Um 600€ bekommt man eine TD20A mit 6 Monaten Garantie vom Fachmann.


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Hallo,

    bin diese Woche mit meinen Auto und meiner Tandberg TD 20A von Wien nach Remscheid (Herr Schmidt) gefahren. Die Maschine wurde neu eingemessen und die eine und andere Macke (Schalter knisterte beim Umschalten und der Capstanrollenhebel war nicht mehr so leichtgängig wie früher. Diese Maschine läuft nun wieder ohne Probleme für die nächsten 10 Jahre


    Meine A77 ORF wurde von einen sehr netten und hilfsbereiten Forenmitglied komplett revidiert und dann ebenfalls neu eingemessen und läuft nun wieder für die nächsten 10 Jahre ohne Probleme.


    A77 Revision


    Was will ich damit sagen, wenn die beiden Bandmaschinen gleiche Spurlagen (Halbspur oder Viertelspur) haben, dann entscheidet der persönliche Geschmack, die Optik. Beide sind tolle Maschinen, nur um 500€ wird es für eine funktionierende Maschine sehr, sehr eng, wenn nicht unmöglich. Für eine Revision sind dann, je nach Umfang, zwischen 250 und 500 € einzuplanen.


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Hallo Peter,


    da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Das war seitens ORF so gewünscht, damit 320nBb und 514nWb ohne neu einmessen kombinierbar sind. Das hat natürlich den Vorteil dass man sehr viel Reserve bez. Übersteuern hat.


    Gruß aus Wien

    Rudi

    Telcom c4 war außerhalb Europas praktisch unbekannt.

    Das hat die Dolby Lobby in den USA zu verhindern gewusst. Mein Telcom C4 habe ich vom Österreichischen Rundfunk. Anschließen, aufdrehen und arbeiten. Mehr braucht es nicht. Zusätzlich senkt es den Pegel um 4db bei de Aufnahmen und hebt den Pegel um 4db bei der Wiedergabe was es oft unmöglich mach das band in die Sättigung zu fahren. Vorher clippt das Mischpult....zumindest bei mir.


    Gruß aus Wien

    Rudi