Beiträge von And This Day

    Hallo Michael,


    habe dir eben meine Adresse geschickt.

    Ist natürlich schade, dass du aussteigst. Bei mir dauert es mit dem anhören ja meist auch "etwas" länger, der Spaß sollte aber auf jeden Fall im Vordergrund stehen. :)

    Finde es auch aus dem Grund schade, weil du mehr Genres wie "Indie, Elektro" forderst... grundsätzlich Bereiche, in denen ich mich auch wieder finde, auch wenn ich von dir noch nie etwas entnommen habe (wie alle Genres, gibt es da aber halt viele Abstufungen bzw. Schattierungen ;)).


    VG

    Florian

    Zum Dynavector: nein, leider noch nicht gehört, aber so viel positives gelesen, dass ich es ungehört probieren will.

    Zum Thema Abtastprobleme zur Plattenmitte hin: das ganze läuft unter dem Schlagwort inner groove distortion (IGD) und bei eh schon nicht ganz so sauberer Abtastung (Zischeln), wird es meiner Erfahrung nach zur Plattenmitte hin schlimmer (noch mehr Zischeln und Verzerrungen). Jeder scheint aber anders auf IGD zu reagieren, ich bin da anscheinend besonders empfindlich für.


    VG

    Florian

    Panasonic hätte Dir nach diesem Schock auch einen GR2 spendieren können. ;)

    Aber der GR ist genau so gut und erst recht genau so schön! :)

    Viel Spaß mit Deinem neuen GR! :) Mit dem roten Dynavector sieht er voll cool aus! :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Danke. :) Das mit dem GR2 hatte ich gefragt, wurde leider negativ beschieden. ;)

    Das Dynavector finde ich auch ganz gut, war jetzt aber erstmal nur drauf, weil ich es noch vom MK2 auf 52mm eingestellt hatte und so schnell das HS anbauen konnte.

    Der Plan ist eigentlich ein 20X2L bzw. werde ich ihn übergangsweise mit einem DL103 ausstatten - das habe ich auch auf dem MK2 und macht Spaß (außer zur Plattenmitte hin, da tastet es dann doch ab und an mal nicht so sauber ab). Oder doch beide mit einem 2M Bronze. :/ Gibt auf jeden Fall viele Möglichkeiten... :D


    Zum Anschluss Erdungskabel/Cinchkabel: ja, der Anschluss ist echt umständlich.


    VG

    Florian

    Also wenn ich als Mittdreißiger in den Plattenladen gehe, dann fühle ich mich dort weder alt noch jung, d.h. es gibt viele Kunden, die jünger sind als ich (die sich teilweise obskures Zeugs wie Spice Girls auf Platte kaufen), als auch Kunden, die älter sind als ich (und sich aktuelle Scheiben holen). Demnach ist es schon so, dass Platten keine Massenware sind, aber eben doch einige, musikbegeisterte junge Menschen anlocken. Auch beim Merchstand auf Konzerten (in kleineren Clubs) wird nach meiner Erfahrung hauptsächlich Vinyl verkauft und gekauft (auch von allen Altersschichten).

    Und wenn ich mir dann nach dem Plattenkaufen noch für 6,5+ Eur einen Döner hole, dann schauen die Ausgaben fürs Vinyl gar nicht mehr so schlimm aus. :D


    VG

    Florian

    Hast du schon mal ein Headshell probiert, das du verdrehen kannst?


    Kenne das von Technics auch, da hilft dann ein Headshell zum verdrehen. Den VTA dann auch am Headshell einstellen und vom Tonarmrohr nicht täuschen lassen.

    Beim Technics kann es wohl auch direkt am Tonarm "fixen", siehe

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    .


    VG

    Florian

    Manchmal ändert man ja seine Meinung, z.B. ich mit der besagten Platte von dir. ;) Hätte ja sein können, dass es dir ähnlich gegangen ist, aber passt so. :)


    Jetzt bin ich ja auch bald wieder dran, kann/muss schon mal "Füllmaterial" besorgen.


    VG

    Florian

    Dr.Music: wenn ich mich nicht täusche, ist noch eine Frank Zappa/den Mothers of Invention nahe stehende Platte als Beilage von dir im Paket, oder? Wie wäre es denn mit einer "Kettenpaket-Resterampe"? Lust nicht doch noch die oben genannte gegen die Lianne La Havas einzutauschen? :/ :)

    Müssten noch schauen, wie man das am besten organisieren kann.


    VG

    Florian

    Jetzt habe ich auch mal Carstens Test gemacht... Außer einer sich fies aufbauenden Rückkopplung (die aber auch bei Off entsteht bei Berührung des Plattenspielers), kann ich keinen Unterschied im Rauschen bei meinem Mk2 zwischen On und Off feststellen (DL-103 mit Dynavector P75Mk3)... keine Ahnung, ob das jetzt bedeutet, dass ich keine Einstrahlung habe oder es sowieso viel zu stark rauscht.


    VG

    Florian

    @ Florian

    Wenn ich mich richtig erinnere, ließ sich Dein Tonarm nach Fixierung immer noch um einige Grad bewegen. Der beanstandungslose Austausch zeugt in der Tat von Kundenwertschätzung und Servicebereitschaft! Bitte teile uns mit, welcher Händler denn nun die guten, alten Werte hoch hält! :)

    Exakt, das war das Problem. Das Lob muss hier vor allen Dingen dem Panasonic-Service gegeben werden, der den Austausch über den Händler angeboten hat.


    VG

    Florian

    clumsy2000: die Ausbuchtung ist ja wegen der Höhenverstellung da. Sonst müsste die Haube ja dann insgesamt höher sein... wahrscheinlich geht dann tatsächlich das typische Erscheinungsbild kaputt?

    Bei der Stroboskop-Leuchte gebe ich dir recht: die blaue sieht zwar moderner aus, die rote dafür viel gemütlicher und auch für mich angenehmer.


    Mal ein Update zu meinem Tonarm am 1200GR, ich hatte ja festgestellt, dass er nicht richtig fest sitzt: habe Panasonic kontaktiert, die dann um Einsendung des Gerätes gebeten haben. Anscheinend ist der Tonarm tatsächlich kaputt. Da der Tonarm aber derzeit nicht lieferbar ist, habe ich kurzerhand über meinen Händler ein neues Gerät erhalten - das ist ein guter Service finde ich!

    Zum Auspacken bin ich aber noch nicht gekommen... hoffe, dass diesmal alles passt.


    VG

    Florian

    Zitat

    Even when fitted very securely, the headshell can rotate around its axis (Azimuth) by quite a large amount, and it does not have a defined mid-position. Furthermore, the arm bearing also has considerable play both front-to-aft and sideways.

    [...]

    In addition to providing Rainer’s initial response, Denon relayed my concerns to Ryo Okazeri, Denon’s turntable engineer in Japan, who kindly responded:

    “It is understandable that audio intellectuals like a tonearm to be rigid. However, we made particular considerations concerning the arm’s physical characteristics for the Denon tonearm. In particular, we aimed to remove the typical peaks and dips in the frequency response of the tonearm pipe that are caused by resonance and mechanical rattling”.

    Sehr interessant... Würde ich gerne mal in Echt befühlen, wie viel Spiel die Lager haben. Dachte bislang immer, das sei ein No-Go. Hier scheint es ja aber Absicht bzw. zum Konzept zu gehören.


    Dieser Punkt gibt mir dann aber doch etwas zu denken bzgl. Nutzung scharfer Schliffe, weil ja gerade hier im Forum auch immer betont wird, wie wichtig eine gute Justage bei scharfen Schliffen ist:

    The DP-3000NE turntable has proven to be capable of supporting such higher-end stylus types despite my initial reservations regarding its unusual tonearm behavior. I tried my best to get the Azimuth as good as possible, but with the headshell and tonearm play, I can’t be sure it was perfect enough for these higher-precision stylus shapes.


    PS: vielleicht hat der Benutzer, der sich über den schiefen Tonarm beschwert hat, auch einfach ein Problem mit der oben beschriebenen "wackligen" Eigenschaft des Tonarms?


    VG

    Florian