Beiträge von Berndt

    Ich denke, daß die von VinMac auf den Punkt gebrachte Frage:

    "Bei den meisten ISX Ref-Nutzern wird der Bass gar nicht so als absolute Stärke thematisiert, so dass ich mich frage, ob das bei mir an meiner speziellen Anlagen-Konfiguration liegt (und ich somit einfach Glück habe) oder ob es doch eine relevante Serienstreuung bei den ISX Ref. gibt?" - nach wie vor die Gretchenfrage bei den Lavardin-Amps ist!


    Liegt es tatsächlich jeweils an der Kette / den verwendeten Lautsprechern des einzelnen Users / Betreibers des Amps, daß er beim einen Grundtonstärke und Punch besitzt - beim anderen dagegen nicht, oder gibt es (doch) diese (vermutete) Serienstreuung - warum klagt der eine über mangelnden Bass und der andere lobt diesen dagegen regelrecht?


    Man müßte wahrscheinlich - etliche - (jew. natürl. eingespielte) Exemplare an der gleichen Kette im A / B / C etc. - Vergleich hören um rauszukriegen, was tatsächlich Sache ist.

    Würden sich dann doch Klangunterschiede (insbes. im Bass) gut und klar hörbar zeigen/herauskristallisieren.....,oder klängen sie tatsächlich alle gleich???


    Hersteller und Vetrieb werden das (Serienstreuungen), natürlich entschieden dementieren. Aber das nutzt ja keinem (hinsichtlich der Frage, was wirklich ist)


    Who now's???


    Beste Grüße

    Bernhard

    Na, ich dachte, ich frage nochmal nach, weil es mich ja wirklich und ehrlich interessiert:

    Wie sind denn die klanglichen Ergebnisse des Gespanns aus SP-10 (Röhre) und D-100B (Transistor)?

    Schlägt diese (ebenfalls klassische) Audio-Research Kombi den (nochmal ca. (+/-)10 Jahre älteren) Sansui Vollverstärker-Klassiker AU-9500?


    Beste Grüße

    Bernhard

    Na komm' - das ist schon auch Einer; so beckmesserisch wollen wir doch mal nicht urteilen - oder?!

    Und allemal ein (für viele, die so etwas von der Raumgröße her stellen können) interessanter, sollten die wirklich für um die dreieinhalb Paarpreis zu haben sein!

    Und letztlich darauf kommt es an!

    Daß (aufgrund der verlinkten Youtube-Video's) niemand die Wharfedale 'Dovedale' herausgepickt/thematisiert hat, wundert mich ja offengestanden schon etwas....(?)

    Immer nur wieder Mission oder ATC...


    Dabei waren diese Dovedale doch das eigentliche neue LS-Highlight des IAD-Messe-Video's - fand ich jedenfalls(!)


    Ab ca. 0:14 - ich setz es hier nochmal rein:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    ist (wenn ich es richtig verstanden habe, auf ebend die Dovedale bezogen - Ihr könnt's ja auch nochmal nachhören) von 3500,-- (ich nehme an Euro's) die Rede (ich gehe davon aus Paarpreis) - das wäre doch in der Tat interessant - oder?


    Selbige ... an einem großen Luxman-Vollverstärker uuund...... Rummmmms - ab geht die Post. ;-)


    Beste Grüße

    Bernhard

    wobei 5.300,--€ dann schon wieder eine (kleine ;-) ) Hausnummer sind(!)


    Gleichwohl begrüßenswert, daß es in diesem Lautsprecher-Segment solch zahlreiche Alternativen gibt.


    Der Kauf eines Aktv-Lautsprecher-Paares dürfte allerdings viele vor eine schwierige Entscheidung stellen - gerade alljene, die bereits eine gute und kostspieligere Vollverstärker-Wahl getroffen haben und (danach erst - ich weiß, es sollte eigentlich umgekehrt sein; in der Praxis ist es jedoch oftmals genau so!)

    auf der Suche nach passenden Kompakten (britischer Provenienz ;-) ) sind.


    Ob jmd. bereit wäre, für die gen. Aktiv-LS seinen gerade erst kürzlich erworbenen.....: Lavardin ISx-Ref., Luxman L-507UX-II, Sugden A-21SE, Pass Labs Integr.-25, McIntosh MA-7200, Accuphase E-280, Symphonic-Line Mark-Irgendwas - oder einen der hiesig-favorisierten Röhrenamps, angefangen bei Line Magnetic, über - man kann es sich aussuchen - wieder zu veräußern (obwohl er im Grunde sehr zufrieden damit ist), steht bei solch einer Aktiv-Lautsprecher-Empfehlung wohl immer dahin......


    Dennoch ein interessantes (Alternativ-) Angebot.


    Beste Grüße

    Bernhard

    Man sollte sich nicht ausschließlich an den 4500€ kostenden neuen Mission's festbeißen (und vielleicht sind sie ja ihr Geld klanglich wirklich wert - wer weiß) - nein - sondern da gibt es im IAD-Portfolio (wie ich dem verlinkten Youtube-Video entnehme), offenbar auch 2 neue Kompaktmodelle von Castle (klasse, daß man auch diese Marke wieder neu belebt hat!), die bestimmt im bezahlbaren Bereich angesiedelt sind - da gibt es die neuen Wharfedale 'Dovedale' und 'Aston' - da gibt's wie gesagt auch einen Vollverstärker von Mission (könnte man ja mal recherchieren, was der kosten soll) - nicht zu vergessen der schöne Leak Vollverst. im Woodcase.


    Was ich damit sagen will: Die grundsätzliche Linie, die Zielrichtung von IAD, die stimmt doch(!)


    Wenn mich heute jmd. (der sich mit Hifi nicht so gut auskennt, sich aber diesbezügl. gerne nochmal 'was schönes kaufen möchte - gut, aber nicht 'irre' teuer - fragt, was er denn nehmen - in die engere Wahl ziehen könnte - dann würd' ich ihm sagen:

    Schau Dir mal diesen Leak-Vollverstärker an, höre dazu mal

    die verschiedenen Wharfedale Modelle durch - vielleicht, wenn es was kleineres sein soll, diese neuen Aston, aber auch das, was Castle in Sachen Kompakter grad neu im Angebot hat - und hhmmm - nimm Dir einen schönen Thorens TD-1500

    mit dazu - und fertig ist Deine neue Anlage - und bezahlbar ist sie auch (und schaut obendrein noch schön aus!).


    Es 'geht' also auch in der heutigen Hifi-Welt 'noch was' und IAD hat dazu einige schöne Sachen im Programm.


    DAS, wollte ich damit zum Ausdruck bringen.


    Beste Grüße

    Bernhard

    Hallo Megaheinz,


    ich versteh' ja Deine Skepsis, aber nicht alles Neue, muß doch automatisch schlecht sein. ;-)


    Ich bin auch - sehr, sehr - für die wirklichen Hifi-Klassiker (Du siehst es ja anhand meiner Galeriefotos) - seien es nun Lautsprecher, Verstärker, Plattenspieler, Tuner / Receiver oder andere/weitere klass. Quellgeräte.


    Aber gerade was IAD da an div. Retro-Sachen anbietet, ist mir z. B. viel sympathischer, als die ganzen anderen (suuperteuren und in den Kommerz-Hifi-Blättern gehypten) High-End Sachen (ich hatte u.a. - mehr zufällig - mal in's Esoteric Youtube-Video rein geschaut - puhh - nee; selbst wenn ich das Geld dafür hätte, nein!).


    Und so gibt es doch soo viele High-End-Sachen in der gleichen Richtung(!)

    Da finde ich den Weg, den IAD eingeschlagen hat, mit ihrem Produktsortiment, in Grunde ganz sympathisch.


    Ich mein: Man kann doch eine 'mehrgleisige Sicht' auf die Dinge haben: Hifi-Klassiker auf jeden Fall(!) - aber wenn Vertriebe, wie IAD, die zum doch noch fairen Preis mit ihren Produkten in eine meines Erachtens durchaus gelungen Retro-Richtung gehen/zielen, dann kann man das doch schon goutieren und begrüßen - finde ich jedenfalls.


    Das ist mir jedenfalls viel lieber, als z. B. das allseits gehypte,stylisch-teure B&W-Zeugs (etc., etc.).


    Beste Grüße

    Bernhard

    ....interessant auch, daß IAD - nicht etwa mit einem Luxman Plattenspieler vorführt(e) (was ja zunächst naheliegend gewesen wäre) - nein - sondern mit einem aktuellen TD-124:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ich begrüße diese Kooperation - das paßt doch gut zusammen(!)


    Beste Grüße

    Bernhard

    Mit den neuen Kompakten von Mission und den (ebenf.) neuen Kompakten von Castle und den - auch neuen ;-) - Wharfedale 'Dovedale' (nebst all den anderen schönen Sachen - Vollverst. von Mission, dem schon bekannten Leak-Vollverst. im Woodcase und - last but not least - dem neuen Luxman L-507Z), ist IAD auf einem wie ich finde interessanten Weg und hat da wirklich schöne Angebote im Porfolio:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Interessant finde ich auch: Es wurde nicht mit einem Luxman Plattenspieler vorgeführt, sondern mit dem neuen (neu aufgelegten) Thorens TD-124, was doch bestens paßt(!!)


    Was meint Ihr?


    Beste Grüße

    Bernhard

    "Also wenn ich mir die Bilder der HighEnd anschaue: der neue TP 160 sieht auf dem 1601 richtig, richtig sexy aus."


    Ist es ok/legitim, das aktuelle Thorens Youtube Video von der Messe, mal hier reinzusetzen?

    Mir hatte es nämlich schon gefallen (gerade auch, der schon angesprochene 1600er mit dem neuen Tonarm).

    Ich tu's jetzt einfach mal und setze es hier rein (bin Thorens-seitig wirklich völlig unabhängig).

    Falls es nicht ok ist, kann die Moderation es ja ggf. wieder löschen(?)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    BG

    Bernhard

    "Wenn der Eine oder andere mal im Raum Zürich ist, könnt ihr gerne vorbeikommen, und es Euch anhören."

    Das ist leider zu weit weg(!) ;-)

    (musikalisch wär's bei mir auch was ziemlich komplett anderes, als "Etta James: A Sunday Kind of Love“)


    Können sie das auch(?) - in satter Lautstärke:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Dann komm' ich doch mal vorbei. ;-)


    Beste Grüße

    Bernhard

    Na, dann stell doch nochmal 2, 3 Fotos vom jetzt 'wieder- erstandenen' Kenwood (und deiner Kette) ein.

    Wäre doch schön anzuschauen.


    BG

    Bernhard

    Bestimmt 'ne schöne und gut klingende Kombi, Markus.

    Den Klang 'macht' ja bekanntlich (eher) die Vorstufe.


    Röhrenvorstufe an Transistor-Endstufe und beides vom gleichen Hersteller - das sollte doch sehr gut passen(!)


    Und die Audio-Research's aus dieser Ära hatten noch Schmelz, Wärme und gute Klangfarben (die aktuelleren, die ich bei Raum-Ton-Kunst mal gehört habe, waren eher kühl und auf Analytik hin abgestimmt).


    Also berichte mal gerne.

    Auch im Vergleich zum AU-9500. ;-)


    Beste Grüße

    Bernhard

    Na, der hier: McIntosh MR 78

    war aber 'ratz-fatz' weg.


    Kein Wunder - 650,-- € für'n schönen MR-78 - da hat einer clever-schnell zugegriffen.

    Hatte ihn gestern abend erst im Biete-Bereich entdeckt, kurz überlegt. Zuu spät.

    Aber da hat einer 'n feinen Schnapp gemacht. ;-) Ich gönn's ihm(!)


    Beste Grüße

    Bernhard

    Ok - wenn's soweit ist, frage ich mal bei Raum-Ton-Kunst nach - da ist das Grado her und die führen ja auch Thorens.


    Beste Grüße

    Bernhard

    Ja - danke; ich habe das gen. Grado halt schon in meinem Bestand.


    Und es ist ja halt immer auch eine zweiseitige Sache....:

    Ich bin u. a. auch Vintage/Klassiker-Liebhaber und das gen. Grado läuft ja bestens an den MM-Eingängen z.B. eines Marantz 2270 oder McIntosh MA-6200 (oder auch anderen Klassikern!) (sofern Ihr mal in meine Galeriebilder reinschauen möchtet ;-) ).


    Für's SPU braucht man halt wieder einen Übertrager - oder einen guten MC-Eingang, den die Klassiker noch nicht hatten....(und den ich für's Grado nicht brauche!)


    So ein Thorens (sei's nun der 1600er oder der 1500er), würde sich halt optisch seht gut neben einem Klassiker machen/präsentieren - das Grado, geht als aktuell produziertes System, in eine ähnliche oder passende Richtung (neben optischen Kriterien, ja auch klanglich!).


    Aaaber, das Eine.....,paßt offenbar leider - mal wieder nicht ;-) - zum Anderen.


    Und auch rein von der Laufwerks-/Plattenspieler-Seite aus betrachtet:

    Rein optisch, wäre das ebenfalls eine schöne Kombi; so ein Grado im Holzkorpus, zu den in klassischer Holzzarge ausgeführen Thorens (!)


    Aber so ist das halt leider oft ;-)


    Beste Grüße

    Bernhard

    "Also, es lohnt sich, diese alten Schätze überholen zu lassen..."

    Sehr gut - genau so, sehe ich das auch!

    Und bist auch klanglich zufrieden, gehe ich mal davon aus(?)


    Beste Grüße

    Bernhard


    PS: Mit deinen KEF Cantata's, dürfte der Kenni doch bestens harmonieren.

    Und - genau: Weg mit diesen Vermona's(!)