Posts by juergen1

    kaufe noch immer weiter ...

    Da muss man wirklich höllisch aufpassen, sonst gibt man ein Schweinegeld aus. Nicht von aufgeblasenen Werbesprüchen verleiten lassen.

    Die meisten Verbesserungen sind dann nur eingebildet.

    Und viele vereintliche Fehler in der Kette liegen nur in falscher Einstellung/Aufstellung. Oder sind einfach und unvemeidlich dem nicht gerade idealen Aufnahmedium an sich geschuldet.

    dünn“ klingen

    Könnte übrigens auch ganz banal seine Ursache in einer Verpolung haben.

    Probeweise mal bei einem Lausprecher Plus und Minus tauschen.

    Normalerweise wird dann der Bass schwächer. Hatte aber vorher eine Verpolung vorgelegen, dann wird er jetzt stärker.


    Generell sind Platten aber sowieso bassschwächer als z.B. CDs

    irgendwie muss ich den angegebenen „Druck“ auf die Nadel bekommen und das geht Bauartbedingt nicht mit Tonarmen, die als leicht angesehen werden.

    Grundsätzlich solltest du auch mit leichtesten Tonarmen auf die hohe Auflagekraft kommen können. Es hängt alleine ab vom Gegengewicht am Armende; von dessen Eigengewicht und Verstellmöglichkeit.

    Ist das Gegengewicht zu schwer, dann nach einem leichteren umsehen.

    Oder halt nach schwerer Headshell oder Zusatzgewicht an der Headshell.

    muss die Compliance zur effektiven Masse des Tonarms passen, aber nicht nur, denn ansonsten bräuchte man die Auflagekraft ja gar nicht einstellen?

    Hallo, die Auflagekraft ist unabhängig von der effektiven Tonarmmasse.

    Egal ob leichter oder schwerer Tonarm, es wird immer die selbe Auflagekraft eingestellt. Abhängig allein vom Tonabnehmer.

    Mit der Compliance ist doch die Nachgiebigkeit der Nadel gemeint,

    Ja.


    Gruß

    Jürgen

    ...drastisch zu erhöhen, um damit vermeintliche „schwere“ Tonabnehmer (hohe Auflagekraft) fahren zu können?

    Hallo, scwere Tonabnehmer benötigen nicht unbedingt eine hohe Auflagekraft. Und hohe Auflagekraft benötig nicht unbedingt einen Tonarm hoher Masse.


    Ausschlaggebend ist nur die Compliance des Tonabnehmers. Diese muss zur effektiven Tonarmmasse passen (ungefähr)

    Gruß

    Jürgen

    Aber ich merke, dass eine Box ein bisschen lauter spielt als die andere

    Ist mir noch nicht aufgefallen. Hast du mal wirklich sauber den Pegel am Tape-Out gemessen? Bei Monaufnahme in Stereopressung?

    Selbst wenn es so wäre, taugt das nicht zur AS-Einstellung. Kanalungleichheit kann ja auch andere Gründe irgendwo in der Signalkette haben.

    Gruß

    Jürgen

    sicher hast Du geschrieben, daß SME nur 1 Nullpunkt zur Verwendung hat

    Ich hab geschrieben dass bei Armen die lediglich über verschiebbaren Montageabstand eingestellt werden können, ein einziger Nullpunkt genügt.

    Hast du das jetzt verstanden oder nicht?

    Konzentrier dich doch endlich mal aufs Thema, anstatt dauernd zu versuchen mir einen Fehler nachuweisen. das wird ja langsam nervig.

    Wenn du eine wirklich konkrete Verständnisfrage zum Thema hast, werd ich ggf versuchen sie zu beantworten.

    Dann sind also alle SME Schablonen mit 2 Nullpunkten Unfug, so ist Deine Aussage zu verstehen,

    So einen Blödsinn habe ich nie behauptet.

    Wenn du irgendwas so verstanden haben solltest, liegt es allein an deiner Auffassungsgabe.


    Ich empfehle ja sogar explizit, ene Zweipunkt zu verwenden, da man durch den zweiten Punkt eine Kontrolle hat, ob auch der erste stimmt.

    Hat der SME ausnahmsweise eine Headshell mit Langlöchern, und will man daran eine Fremdgeometrie einstellen, ist der zweite Punkt sogar obligatorisch.


    ....haben Baerwald, Stephenson und Löfgren alle falsch gerechnet, denn diese Berechnungen ergeben eindeutig 2 Nullpunkte,

    Ich wüsste nicht was die "falsch gerechnet" haben sollten.

    Jede Geometrie hat eindeutig 2 Nullpunkte.


    Ich weiß ja, dass das Alles nicht so ganz einfach zu verstehen ist; ein bisschen Mühe geben musst dir schon.geben.

    was Du hier geschrieben hast, bezweifle ich

    Dann überprüf es halt. Zeichnerisch oder rechnerisch oder beides.

    das ergibt sich doch mit ein klein wenig logischem Verstand...

    .

    Dann brauchst du auch nicht zu fragen.

    Wenn du aber irgendwas sagen willst, dann sags bitte direkt und vrständlich ohne komsche rhetorische Fragen.


    kann ich Dir sagen, die Arm Geometrie verlangt das zur korrekten Justierung des Tonabnehmers.

    Nein.

    Keine Geometrie verlangt zwei Nullpunkte.

    Ob man zwei Nullpunkte zur Justage benötigt, hängt alleine ab von der Anzahl der Parameter die an einem Arm einzustellen sind.

    Bei fixem Sitz des Tonabnehmers ist nur ein Parameter (Montageabstand) einzustellen, bei verschieb- und verdrehbarem Sitz in Langlöchern sind es deren zwei. (Kröpfung und effektive Länge)

    Als kurzes Beispiel Auszug von der Schön Schablone:

    Meine Güte, ich brauch doch nicht die Schön-Anleitung um zu wissen wie man einen Tonabnehmer justiert.

    Schön bezieht sich auf die üblichen Tonarme mit fixem Montageabstand und Langlöchern in der Headshell.

    Nicht aber auf SME-Arme mit deren verschiebbarem Montagefuß und fixem Sitz unter der Headshell.