Posts by rhoeni

    Tom, versuche es mal mit einer Technics RS-AZ7. Ich habe mir schon das dritte aus der Bucht geholt, und die funktionieren alle ohne Probleme.

    Aber Achtung: keine Köpfe entmagnetisieren, da sollte man den Verkäufer vorher fragen.


    Gruß

    Harald

    Über die Hauptanlage höre ich entweder mit meinen Ballempfängern oder mit dem Revox B260. Im anderen Zimmer werkelt noch ein Grundig T904 und bei meiner Mutter tut es ein Marantz 2270 Receiver (übrigens seit 40 Jahren fast täglich über den ganzen Tag ohne Probleme:thumbup:).

    Falls UKW getötet wird, habe ich hier noch einen noch einen FM-Sender in petto :saint:

    Gruß

    Harald

    mein alter McIntosh C33 Vorverstärker hat neben seinen 5 Klangreglern auch noch eine geniale Loudnesregelung. Die kann man mit einem Drehregler unabhängig in der Stärke einstellen. Benutze ich oft nach Mitternacht beim Leisehören.


    Gruß

    Harald

    @Hendrik: Klar macht das Sinn (Achtung: für mich).

    Ich habe hier noch viel analoges Studioequipment. Und nutze auch die Möglichkeiten die ich dadurch habe auf den Klang Einfluß zu nehmen.

    Es geht bei mir darum, das mir die Aufnahme gefallen muss. Wenn ich mit ein paar Regelungen an bestimmten Knöpfchen aus einer Aufnahme die mir im Original nicht so zusagt aber die Musik mir gefällt, es so hinkriege das ich die Aufnahme genießen kann, warum nicht.

    Mein universellster Vorverstärker ist ein Studer 961 Mischpult, da kann man alles möglilche anschließen. Kann Endstufen vergleichen mit genauer Lautstärkeabgleich und null latenz beim Umschlalten, oder Vorstufen oder ....

    Einen Aufnahme ist immer ein Kunstprodukt der daran Beteiligten. Ich kann es ja so hören wenn ich will, aber ich muss nicht.

    Ist es deswegen kein "High Fidelity" mehr?

    Ist halt dann meine hohe Wiedergabetreue:)


    Gruß

    Harald

    Der B260 klingt bei mir in München schon an einem Wurfdipol sehr gut (wenn das Programm passt, z.B. BR Klassik bei Liveaufnahmen). Hat auch den Vorteil, das man 2 Antennen gleichzeitig anschließen kann.

    Da ist kein großer Unterschied zu meinen Ballempfängern.


    Chris : kommt darauf an in welcher Ecke von Müchen du wohnst. Der Sender in Ismaning hat keine große Leistung, ich empfange über den Wendelstein besser als über Ismaning, obwohl er viel weiter weg ist, dafür aber mit viel Power sendet.

    Da reicht bei mir wirklich eine Wurfantenne für guten Empfang.


    Gruß

    Harald

    VU Meter sind doch eh nur Schätzeisen, da braucht man Erfahrung um das "richtig" hinzukriegen. Besser sind da Aussteuerungsmesser von RTW oder NTP.

    Und statt Cinch-XLR Adapter lieber, wie von Jürgen gezeigt, eine Balancing Unit nehmen.

    Sonst spielt der ganze Studiokram bei der Aufnahme unter Wert.


    Gruß

    Harald