Posts by rhoeni

    So jetzt die noch offenen Bänder durchgehört.


    Band 23


    Doc No


    Agnes Obel, eine meiner Favoriten, ich zumindest höre sie sehr gerne.

    Kings of Convinience, ebenfalls ein tolles Stück

    Eleonore Rigby von Musica Nuda ist der Hammer, super.

    Die nächsten 2 Stücke haben mich an meine Zeit in Paris erinnert als ich 2 Jahre auf einem Hausboot auf der Seine gelebt habe.

    Bei Freddy Quinn rollen sich ja bei vielen die Zehennägel auf, ich mag ihn aber sehr. Wobei das zweite Stück klanglich besser rüberkommt. Es ist schon erstaunlich wie gut gerade die alten Schlager aufgenommen wurden.


    Ulf „sensor“


    Das CSO mit Reiner/Heifetz habe ich auch hier und höre mir es ab und zu an

    Diana Krall, Allan Taylor sind dann „Rotweinlieder“ bei denen man es sich gemütlich machen kann und den guten Aufnahmen lauschen kann.

    Alan Jackson macht einem dann mit genauso gut aufgenommen Stücken wieder munter.




    Erhard „astia69“


    schöner Soundtrack von Hans Zimmer

    popchorn ist auch prima

    Eagles und Queen sind bei mir natürlich auch im Plattenregal

    Falk und Söhne: sehr rhythmische und rockige Interpretation, gefällt mir ausserordentlich gut,besonders wenn man es laut hört :-)



    Band 28


    Christian


    wie immer eine Reise durch ein eigenes Universum, wo man beim Anhören immer wieder neue Welten entdeckt. Großen Respekt vor der Leistung.


    Rainer: ich suche noch das Band auf den ich deine Beiträge kopiert habe, bitte also um etwas Geduld.

    Es war halt für mich alles etwas hektisch.

    Ich habe auch mit Entsetzen feststellen müssen das ich für die Maschine auf der ich meine Beitrage erstellt habe, noch die Equalizer und Filtereinstellungen für die Sendung FREIZEIT des BR über Kassetten eingestellt waren. Das kommt von der Hektik, da hatte ich keine Zeit meine Beiträge vor dem Anhängen gegenzuhören, wie ich es sonst eigentlich mache.


    Verspreche aber Besserung beim nächsten mal. :)


    Gruß

    Harald

    Liebe Senkelfreunde, hier mein Kommentar zu den Bändern 24 und 25


    BAND 24


    VOLKMAR:


    Agnes Buen Garnäs & Jan Gabarek

    Tolle Stimme und interessanter Sound, tolle Aufnahme


    Bert Kempfert kennt man zur Genüge. Aufnahmetechnisch aber einfach Hammer.


    The Nits

    von denen habe ich auch einige Platten, die ich immer gerne höre



    MVORBAU


    Jun Fukamachi


    Sehr schöne Aufnahme, zum Genießen und Reinfallen lassen.


    Die Susanne Vega habe ich auch von Tom


    BAND 25


    JÜRGEN:

    HiHi, die Rache wegen Freddy hätte nicht sein müssen, grins ^^


    Fleetwood Mac zu Peter Greens Zeiten ist sowieso einer meiner Lieblingsbluesband.


    Die Version von Black Magic Woman gespielt von Patricia Barber ist der Oberhammer, saugeil.



    WILLI


    Willis Jazzbeiträge hatte ich mir erst Nachmittags bei strahlenden Sonnenschein angehört.

    Das war definitiv die falsche Zeit dafür. Beim zweiten anhören Abends mit ein- zwei guten Whiskeys konnte ich mich dann auch auf die Musik konzentrieren.

    Alles Aufnahmen mit einer tollen Dynamik die sehr gut auf das Band gebannt wurden.



    ROBERT (Q-TIP)


    Schöne Live Aufnahme von Fury


    Lilly among clouds- ja, da bin ich auch der Meinung, das dies beim ESC eine der hinteren Plätze geworden wäre :)^^


    Janis Joplin klingt tatsächlich besser als von meiner Schallplattenpressung



    zu Band 22 und 23 komme ich erst nach den Osterfeiertagen.


    Gruß

    Harald

    Hallo Rainer,


    das Paket soll lt. Sendungsverfolgung heute bei dir ankommen. Keine Ahnung warum das so lange gedauert hat. Ich hatte das Paket am Donnerstag um 11:30 Uhr schon aufgegeben.

    Hoffentlich kommt es dann heute wirklich an.

    Gruß

    Harald

    Ich denke mal vom Original Masterband wird es so gut wie nichts geben, da dies ja auch erst noch bearbeitet wird und erst daraus ein Stereomaster entsteht. Dann wird z.B. für die Schalllplattenproduktion ein Produktionsmaster erstellt (so war es zumindest in Analogzeiten). Vielfach sind also die angebotenen Kopien vom Produktionsmaster (auch da weiß man dann nicht von der wievielten Generation).

    Masterband kaufen ist einfach Vertrauenssache.


    Gruß

    Harald

    So liebe Kettenbandteilnehmer, ich bin wieder auf Sendung.

    Bin erst Sonntag Nacht wieder zurückgekommen und bin am Bänder abarbeiten.

    Kleine Anmerkung am Rand: Das nach einer Woche schon eine Nachfrage gab, wie der Stand der Dinge ist, fand ich schon etwas seltsam. Wenn man bedenkt das in einer Sendung zwischen 6-8 Bänder a 1,5 Stunden Laufzeit sind, wird eine Woche schon etwas knapp. Denn es gibt immer zeitliche Engpässe. Ich denke mal 14 Tage sollte man den jeweiligen Hörer schon gönnen. Natürlich darf man auch schneller, wenn möglich :)

    Nur als Beispiel wie es mir erging.

    Als das Band ankam, war ich voller Hoffnung alles an einem Wochenende zu schaffen, da ich endlich mal daheim in München war.

    Aber da ich für die Pflege meiner 92jährigen Mutter sorgen muss, und die auch noch 350 Kilometer entfernt wohnt, kommt es da immer zu plötzlichen Überraschungen. Wenn das vorher abzusehen ist, dann lass ich mich nach hinten verschieben, wie das ja auch schon ein paar mal vorgekommen ist. Dann eine Mitteilung über das Forum zu machen ist kaum möglich, da ich in der Internet Diaspora Rhön nur EDGE zur Verfügung habe. Da dauert alleine der Seitenaufbau für das Forum eine halbe Stunde :(

    Bin ich nicht in der Rhön, bin ich am Wochenende oft bei meiner Partnerin, da diese nicht in München wohnt. Unter der Woche muss ich auch öfters arbeiten. Also alles Sachen die die zeitliche Verfügbarkeit einschränken.

    Also das nur als Beispiel, das es manchmal einfach blöd läuft.

    Jetzt aber zum Aktuellen.

    Gestern habe ich meinen Beitrag erstellt und angehängt. Aber nach eine Tag mit langer Arbeitszeit war ich nach meiner Beitragserstellung einfach zu müde um noch Bänder anzuhören.

    Heute, also jetzt, geht es ans abhören der restlichen Bänder. Ich hoffe ich schaffe alles bis morgen.

    Versenden kann ich erst am Donnerstag, da ich dann frei habe. Auch habe ich kein Auto und muss daher mit einem Rolli das Paket zur 2,5 km entfernten Post bringen.

    Vor zwei Wochen hatte ich mir ja schon 2 Bänder angehört und auch Notizen darüber gemacht, die ich im folgenden schildere. Die anderen folgen die nächsten Tage.

    Sorry nochmal für die Verzögerung.


    Gruß

    Harald

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Band27


    Gerhard (VirNides)


    Absolut überzeugend was da auf dem Senkel gebannt wurde. Tolle Aufnahmen, hervorragend im Klang, sowohl als Kopie vom Band als auch von Schallplatte.

    Interessant war der Vergleich der Aufnahme von „Wade in the Water“. Einmal von Platte und einmal vom Band. Beides super, aber die Bandaufnahme hat einfach ein schwer zu beschreibende „Natürlichkeit“. Die Musik fließt einfach aus den Boxen. So empfinde ich es halt. Sorry, ich tue mir einfach schwer mit Klangschwurbelworthülsen.


    Capt´n


    Ebenfalls gut aufgenommen. Wirklich schöne Zusammenstellung um es sich mit einem guten Rotwein in der Hörecke gemütlich zu machen. Besonders gut haben mir dabei DePhazz gefallen.


    Band 26


    Peter Ruhrberg


    Die „Jazzsession“ ist sehr schön, genau mein Geschmack.

    Kann es sein das einige Monoaufnahmen dabei sind?

    Knopfler ist OK, aber der Dire Straits Sound geht mir langsam auf den Keks, weil auf jeder Messe, wenn ich einen Wunsch erfüllen soll, zu 90% Dire Straits gewünscht wird und zwei Tage lang hält das keiner aus.

    Die nachfolgenden Stücke sind wieder Klasse.

    Aufnahmetechnisch sind aber alle ohne Fehl und Tadel.

    Ein Erlebnis sind dann die Klassik Live Mitschnitte.

    Gänsehaut habe ich z.B bei Mozart´s Klarinettenkonzert bekommen.

    Liebe Kettenbandteilnehmer,


    ein kurzes Update zum Stand.

    Am Wochenende vor einer Woche hatte ich das Paket ausgepackt und angefangen mit dem Hören. Gekommen bin ich bis einschließlich Nr.24.

    Dann musste ich leider aus familiären Gründen umgehend wieder in die Rhön fahren.

    Geplant war dann, dieses Wochenende zurück nach München zu kommen und die restlichen Bänder anzuhören und mit meinem Beitrag weiter zu senden. Dann wäre der Verbleib bei mir nur eine Woche gewesen, was ja eigentlich nicht schlecht gewesen wäre ;)

    Leider muss ich aber diese Wochen noch in der Rhön bleiben, d.h. ich kann meinen Beitrag erst Anfang der Kalenderwoche 12. weiter senden.

    Sorry dafür, aber wie so oft läuft nicht alles so wie geplant.


    Liebe Grüße

    Harald

    Hmmm, ich habe hier Restek, audiolabor, FM Accoustics und McIntosh. Klar gibt es Unterschiede, aber der Project RS schlägt sich durchaus wacker. Von flach und leblos kann man zumindest bei mir nicht reden. Was ich schätze ist die einfache Einstellung der Parameter zum Einstellen neuer Tonabnehmer die ich dann bei anderen Vorstufen (sofern möglich) übernehmen kann. Wie auch immer, jedes Hirn interpretiert das Hören individuell.

    Gruß Harald

    Na ja, Test kann man das in der Audio wohl nicht nennen. Wohl eher eine kleine Produktbeschreibung, wie die meisten "Tests" in Audio oder Stereoplay.

    Letzte Woche hatte ich durch Zufall wieder mal eine uralte HiFi-Stereophonie von Karl Breh in den Händen.

    Da gab es wenig Prosa aber viel technische Infos, das gibt es heute leider nicht mehr.

    Ich habe übrigens die RS ohne 2 und bin damit sehr zufrieden. Die Einstellmöglichkeiten sind in dieser Preisklasse wirklich herausrragend.



    Gruß

    Harald

    Ich habe hier zwei Rundfunkteile v381.

    Im Netz finde ich leider gar nichts darüber.

    Ich denke mal es sind die Transistor Ausführungen zu den 10 W Röhrenendstufen V81?

    Hat jemand Informationen über diese Teile?

    v3811r.jpg

    Gruß

    Harald