Posts by rhoeni

    Hallo Tomfritz, bzgl. Trennschärfe konnte ich bis jetzt kein Nachteil gegenüber meinen anderen Tunern von Revox, Tandberg, Grundig oder K+H und Restek feststellen. Ich wohne in München ganz oben, also ohne Hinternisse ringsum und habe hier sehr gute Empfangsverhältnisse.

    Überigens, empfinde ich, das der Stereodecoder entscheidender für den Klang ist, als der Empfänger. Und da habe ich noch nichts besseres als den MSDC 2 von Rohde und Schwarz gehört.

    @jaromir: Tuner zeigen, Radiosendungen vorstellen, = in diesem Thread "Thema verfehlt".

    Hir geht es um DAB+ vs. FM

    Und da muss ich Tomfritz einfach recht geben. Es gibt ein vorhandenes voll ausgebautes FM Sendenetz. Das es stellenweise Empfangslöcher gibt, wird auch bei DAB+ so bleiben.

    Bei schlechter Empfangslage bei UKW kann ich auf Mono schalten oder höre den Sender mit ein bischen Rauschen, bei DAB+ höre ich nichts.

    Es kommt sicher auch darauf an, was man mit Radio verbindet.

    Will ich es als Hintergrundgedudel, als Informationsmedium oder zum Musikgeniessen.

    Ich gehöre eher der letzteren Fraktion an.l

    Hier in Bayern bekomme ich nicht nur Dudelfunk sondern mit dem BR Klassik, sehr schöne Livesendungen mit Klassik und Jazz, oder sogar mit BR1 am Abend tolle Sendungen. Am Abend hat BR1 Thementage die sehr interessant sind. Dienstag super Rockprogramm mit Tom Glass, oder am Donnerstag Livestücke und überlange Stücke, am Freitag kommt Fritz Egner mit seinem tollen Programm und am Sonntag alle 4 Wochen Thomas Gotschalk.

    Über FM höre ich diese Sendungen mit Genuß.

    Mit DAB+ kommt das alles total langweilig rüber, der Klang entfacht einfach keine Emotionen bei mir. Über UKW ist das anders.

    Daher führt im Moment für klanglich orientierte Hörer wie mich, kein Weg an UKW oder eine SAT-Schüssel vorbei.

    Gruß

    Harald

    Ich höre sehr viel BR Klassik. Und ich habe wie schon in einem vorherigen Post erwähnt den Vergleich mit einem Yamaha DBA+ Gerät gemacht. BR Klassik über DAB+ klingt einfach mies gegenüber UKW im direkten Vergleich. Und das habe nicht nur ich so empfunden.

    Das lieber 528 ist einfach FAKT und Klangqualität ist mir einfach wichtig, auch wenn sie bei UKW nicht mehr so wie zu Hochzeiten des Rundfunk ist, ist sie immer noch besser als DAB+


    Gruß

    Harald

    Hallo Andre, hast du in dem Karton unter den Bändern nachgeschaut? Ich komme erst nächste Woche wieder nach München und schaue dann mal nach. Kann sein das ich etwas vergessen habe, war wieder eine Schnellaktion bei mir. Habe schnell die Bänder kopiert und mein Teil angehängt. Bin inzwischen mit 7Bändern im Rückstand beim Hören. Aber Band 17 und vor allem Band 18 war beim Nebenbeihören während des kopieren wirklich sehr gut. Ist übrigens Cannonball Aderley, nicht Miles. Gruß Harald

    So, ich habe eine Auskunft von ihm bekommen. Er hat das Paket leider erst am Dienstag in den Versand gegeben. Laut Sendungsverfolgung soll es heute im Haarstudio ankommen.

    Falls es dann heute immer noch nicht angekommen ist, dann gib mir bitte Bescheid.


    Gruß

    Harald

    Hallo Andre´, da ich kein Auto mehr habe hatte ich das Paket einem Bekannten mitgegeben, der es aufgeben sollte. Ich werde mal nachfragen was da los ist. Gebe Bescheid.


    Gruß

    Harald

    Hallo André,


    das Band ist fertig. Leider kann ich es diesmal nicht vorbeibringen.

    Deine Anschrift habe ich ja, aber für den Postversand brauche ich noch deinen Nachnamen.

    Den kannst du mir ja per PN senden.

    Da morgen Feiertag ist, kann das Paket erst am Wochenende auf die Reise gehen.

    Anbei noch ein Bild meiner "Kopierecke".


    Gruß

    Harald

    Liebe Kettentonbandfreunde,


    sorry, jetzt war ich doch länger weg als geplant. Bin jetzt wieder zuhause, und werde mich dann im Laufe der nächsten Tage den Bändern widemen.

    André, du bist ja der nächste in der Reihenfolge. Bleibt es von deiner Seite aus dabei?


    Viele Grüße

    Harald

    Hallo Matthias, da die Endstufe gerade nicht in Betrieb ist, sind die Röhren sicher im Schrank verwahrt. Kann leider gerade nicht nachschauen, weil ich nicht daheim bin. Reiche die Infos aber nach.

    Gruß

    Harald

    @Friedrich: Das kann ich bestätigen. Ich empfand diese Lautsprecher klangen an der Audiolab Verstärkung sehr gut. Vor allem war das mal kein Gigantismus und für die High End eigentlich zu günstig :) Vielleicht klang es deswegen so gut.8)

    Interessant war auch die Reinkarnation der Wharfdale Linton. Scheint gerade ein Trend zu sein (JBL, Tannoy) wieder alte Lautsprecher neu aufzulegen.


    Gruß

    Harald

    Hier mal meine Schätzchen:

    Endstufe More Fidelity 45er

    Endstufe Lumley Reference ST70

    Grundig Röhrenvorstufe Fine Arts

    Sennheiser Orpheus Kopfhörerverstärker

    Klein und Hummel VS56 (ohne Bild)

    und ein Bild der Gesamtanlage wie sie mal war.







    Gruß

    Harald

    Muss mich kurz melden. Ich habe soeben das Band von der Nachbarin abgeholt, die das Paket für mich angenommen hat. Ich war leider viel unterwegs und die Zeit fliegt nur so weg.

    Ich werde diese Woche kaum dazu kommen die Bänder anzuhören, da viel für die High End vorzubereiten ist. Ich versuche jedoch möglichst Zeitnah durchzukommen und meinen Beitrag anzuhängen. Sorry für die verspätete Meldung.

    Gruß

    Harald

    peter : es ist eine FM Acoustics FM122, spielt in dem Zusammhang aber keine Rolle.

    Jede Anlage klingt anders und ich habe die Erfahrung gemacht, das manche Phonovorstufen in bestimmen Kombination sehr gut klingen und in einer anderer Kombination haben sie mir gar nicht mehr gefallen.


    Aber meine Beschreibung bezog sich auf die Anlage in der ich die Natalija gehört habe.

    Diese Anlage kenne ich aber auch seit Jahren sehr gut und konnte deshalb den Gesamtklang der Anlage für mich als ausgesprochen gut empfinden. Bis jetzt waren sehr hoch auflösende Anlagen für mich immer nach einer weile Hören, sehr anstrengend. Diesmal nicht. Trotz hoher Auflösung, oder wie immer man da nennen mag, ein sehr langzeittauglicher Klang, der einen in die Musik hineinzog.

    Wie die Natalija in meiner Anlage klingt weiss ich nicht und ob ihr es glaubt oder nicht, es interessiert mich nicht mehr. Ich bin des Vergleichens bei mir zuhause müde. So wie es jetzt ist, bin ich seit vielen Jahren zufrieden und konzentriere mich lieber auf die Musik. Bei 7000 LP´s im Schrank brauche ich die Zeit zum hören :)


    Alles gut

    Harald

    Ach Leute,

    wenn einer das Selbst- oder Nachbauen kann, dann soll er das tun. Ich kann es jedenfalls nicht und bin daher auf Fertiggeräte angewiesen. Von daher interessiert mich nicht, was die Bauteile wert sind, sondern wie das Fertiggerät klingt.


    Ich hatte jetzt vor ein paar Tagen die Möglichkeit die Natalija in einer mir gut bekannten Kette zu hören. Ich muss sagen, klanglich sooooo gut habe ich schon sehr lange keine Anlage mehr gehört. Auch meine Partnerin war total begeistert von dem Klang wie sie diese Kombination der Anlage erreicht hat.


    Eigentlich wollten wir nach 5 Stunden gar nicht gehen und immer weiterhören, aber wir wollten dem Hausherren ja auch seine Schlaf gönnen :)


    In dieser Kombination klingt die Natalija jedenfalls hervorragend. Und ich habe schon einige „Boliden“ von Phonovorstufen gehört (ich selber habe eine FM Acoustics), aber natürlich in anderen Kombinationen.


    Ich wollte einfach hier nur Beschreiben, was ich bein Hören empfunden habe.

    Entspanntes Hören wünscht euch

    Harald