Posts by MartinR

    Hallo Holger und Hartmut,


    vielen Dank für eure Infos. Vor allen Dingen Hartmut scheint eine unerschöpliche Quelle in Bezug auf die Garrards zu sein ;) Sein Posting wirft bei mir jetzt allerdings einige weitere Fragen auf.


    Ich habe einen Strobe Teller auf meinem 301. Ist das jetzt ein Teller des 401 oder gab es den 301 auch mit einem Strobe Teller? (mein Teller hat eine flache Oberfläche. Ich meine allerdings auf Bildern gesehen zu haben, das der Teller des 401 eine Mulde hat. Bin mir aber nicht sicher). Zwischen Teller und Chassis sind noch 2mm Luft.


    Kann man irgendwie feststellen welches Lager eingebaut ist? Bei meinem Lager sind es jedenfalls 41,7mm von Oberkante Mitteldorn bis zum Ende der konische Fläche.


    Der Sinn des ganzen ist übrigens folgender: Mein Teller und meine Matte sind nicht so toll. Ich könnte aber den Teller (mit Lager) und die Matte eines 401 in hervorragendem Zustand bekommen. Ich frage mich halt jetzt ob es paßt. Wie gesagt, im momentanen Zustand habe ich noch 2mm Luft. Wenn das 401 Lager/Teller allerdings 3mm tiefer liegt ...


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    ich habe mal eine Frage an alle die einen Garrard 301 und 401 haben oder sich damit auskennen. Läßt sich eigentlich der Teller unter den beiden Modellen austauschen oder sind sie in der Größe unterschiedlich? Sind die Lager identisch? Vielen Dank im voraus.


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    da es bei seitlichen Bewegungen des Chassis nach rechts bereits nach ca. 3mm zum Kontakt mit der Zarge kam, habe ich noch eine kleine Veränderung vorgenommen. Dadurch wird die gleiche Bewegungsfreiheit in alle Richtungen gewährleistet. Wer Interesse an der Veränderung hat kann sich ja per email bei mir melden.


    Gruß,
    Martin

    Hallo kretschi,


    ich habe mal versucht den Motor eines 1229 auseinander zu nehmen um nachzusehen wie es darunter aussieht. Es ist mir leider nicht gelungen, da die Habschalen so fest sitzen das sie sich nicht lösen liesen. Wenn deiner allerdings sowieso nicht richtig läuft würde ich den Motor mal ausbauen und versuchen ihn zu öffnen. Sollte dir dies nicht gelingen hilft wohl nur der Einbau eines anderen Motors. Beim 1229 wird der Motor übrigens durch drei Schrauben am Chassis befestigt. 2 Schrauben samt Mutter halten die Halbschalen zusammen.


    Gruß,
    Martin

    Hallo kretschi,


    ein zu kleines Reibrad würde wohl eher zu einem schnelleren Teller führen als zu einem langsameren. Es sei den es ist so klein das es zuviel Schlupf hat. Das müßten dann aber schon ein paar mm sein und würde sich vermutlich deutlich bemerkbar machen. Ich würde daher vielmehr auf den Motor tippen (verhartzt).


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    FliegendeHolländer :

    Quote

    Warum die Phono Pre nicht einfach eingeschaltet lassen? Ich habe eine Black Cube SE ohne Ein/Aus, lass ich einfach am Strom, die Klang wird besser und besser


    Also ich lasse meine Geräte icht ständig laufen. Auch wenn es vielleicht für den Klang besser sein sollte. Den Strom spare ich mir lieber.


    Patrick :

    Quote

    Bessere Lösungen habe ich z. B. bei der Project Phono-Box (auch nicht sehr solider Anschluß, aber keine 3,5er Klinke sondern der typische Netzteil-Stecker) gesehen.


    Die habe aber nur 2 Kontakte, oder? Der Supa braucht drei. Plus, minus und Masse.


    Gruß,
    Martin

    Hallo m_cugat,


    Quote

    welche erfahrungen hast Du, martin, gemacht, welches TA? hast Du den startschalter ueberbrueckt? wie faehrst Du die maschine wenn an, was mit automatik?


    Ich habe im Moment ein Goldring Eroica LX, welches ursprünglich mal auf meinem Transrotor Leonardo war, dran. Der Dual 1229 mit neuer Zarge klingt damit besser als der Transrotor in der Originalkonfiguration mit RB250. Den Startschalter hatte ich überbrückt bis ich einen neuen Kondensator hatte. Dadurch läuft nur der Motor ständig. Das hat keinen Einfluß auf die Mechanik. Das Reibrad wird erst gegen das Pulley des Motors gedrückt, wenn die Startautomatik, oder du per Hand startest. Der einzige Nachteil könnte ein erhöhter Verschleiß beim Reibrad sein.


    Das Originale Phonokabel würde ich durch ein geschirmtes ersetzen. Ich habe das Van den Hul D502 eingebaut. Das ist gerade noch dünn genug um es mit der Schelle am Chassis zu befestigen.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Patrick,


    das wird wohl bei jedem so sein. Der Klinkenstecker verursacht beim einstöpseln einen Kurzschluß. Deswegen wird auch in der Bedienungsanleitung darauf hingewiesen das man die Klinke nur im stromlosen Zustand verwendet. Optimal ist diese Lösung natürlich nicht, aber eine billigere und kleinere wird es kaum geben.


    Gruß,
    Martin

    Hallo m_cugat,


    hatte dasselbe Problem bei meinem Dual 1229. Bei mir war der Funkenentstörkondensator, welcher parallel zum Ein-/Ausschalter geschaltet ist, defekt. Wenn es trotzdem noch knacken sollte kann man den Schalter natürlich auch überbrücken. Dann läuft allerdings der Motor ständig. Aber Vorsicht! 220V! Man sollte daran nur herumschrauben wenn man sich auskennt.


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    hat eigentlich schon mal jemand die Mechanik oder die Schilder am Garrard 301 ausgebaut? Mir geht es dabei um die verwendeten Nieten. Soviel ich von einem Schlosser erfahren habe handelt es sich dabei um Schildernieten. Hat vielleicht jemand Ahnung wo man sowas noch bekommen kann? Vor allen Dingen auch das Werkzeug zum einschlagen.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Chris 9000,


    nein, die Achse läßt sich leider nicht herausziehen. Du könntest höchstens versuchen das ganze Lager auszubauen und dann beides zu trennen. Ist allerdings auch nicht einfach, da nur die Muttern bei aufgesetztem Teller zugänglich sind. Mann könnte es natürlich auch mit Kriechöl versuchen, dann wird allerdings eine Überholung des Lagers fällig.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Hartmut,


    Quote

    erstmal, seit wann heisse ich Herbert.


    Sorry vielmals für den Herbert. So früh morgens stehe ich immer ein wenig neben mir. Heute morgen wohl besonders ;)


    Vielen Dank für die Infos.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Herbert,


    Quote

    ... also Motor und Tellerlager zerlegen, reinigen, neu schmieren und das ganze wieder zusammenbauen.


    Was hast du den zum schmieren von Motor und Lager verwendet?


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    da ich kurz vor dem Bau einer Zarge für meinen 301 stehe, würde mich mal interessieren ob jemand Erfahrungen mit unterschiedlichen Konstruktion gemacht hat. Wie zum Beispiel mit "viel Luft" in der Zarge oder einer massiven Konstruktion.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Mario,


    also ich habe das Highendige aus dem Reformhaus genommen. Wenn ich mich nämlich recht erinnere war es das einzige das es auch in kleinen Mengen gab (125ml/250ml). Aber Vorsicht! Sparsam beim einölen. Wenn du zuviel beim ersten mal aufträgst dauert es ewig bis es eingezogen ist.


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    Aufgrund einer Empfehlung meines Steinmetzes verwende ich Leinöl. Richt im ersten Moment nicht so gut, sobald es aber eingezogen ist merkt man davon nichts mehr. Der Schiefer wird natürlich sehr dunkel, was mir aber persönlich besser gefällt. Kratzer von z.B. Spikes verschwinden mit einem Tropfen.


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    da nun das Projekt Dual 1229 (leider) beendet ist, mich aber der Reibrad Virus befallen hat, habe ich mir nun ein Garrard 301 Chassis besorgt. Ich bräuchte allerdings nun ein wenig Hilfe.


    Zum einen wäre da der Aufbau einer neuen Zarge. Hat da vielleicht jemand die Kopie eines Planes oder Schablone für mich? Über die Kopie einer Serviceanleitung oder ähnliches würde ich mich auch sehr freuen. ;)


    Die Mechanik des Laufwerks ist in Ordnung. Motor läuft auch einwandfrei. Es gibt allerdings ein kleines Problem mit dem Teil welches sich parallel zum Einschaltkontakt befindet. Dies scheint mir explodiert zu sein. Jedenfalls läuft der Motor ständig und aus dem Teil läufts. Was ist das? Nur eine Funkenentörkondensator scheint es nicht zu sein, oder? Die Beschriftung ist jedenfalls Dubilier 0,05uF 220 Ohm 4KV. Kann man den Motor auch dauernd laufen lassen? So könnte man auf das Teil verzichten.


    Hat schon mal jemand so ein Chassis komplett demontiert? Ich denke nämlich darüber nach um es komplett neu lackieren bzw. Pulverbeschichten zu lassen. Aus welchem Material besteht das Chassis eigentlich?


    Ich bin für jede Hilfe dankbar die ihr mir geben könnt.


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit liegt der Fehler dann im Bereich der Endabschaltung. Vermutlich rastet durch Dejustierung irgendetwas nicht richtig ein. Diesen Fehler zu finden wird aber vermutlich sehr schwierig werden. Selbst mit einer Serviceanleitung (der Fehler ist dort übrigens nicht beschrieben). Am einfachsten wäre es vermutlich einen funktionierenden und einen defekten von unten zu beobachten.
    Die Serviceanleitung sagt übrigens zur Endabschaltung:
    ... beim Einlaufen des Kurvenrades in die 0-Stellung kann die Nase des Schaltarms in die am Kurvenrad vorgesehene Aussparung einlaufen, den Netzschalter betätigen und das Treibrad anheben.


    Die vorhergehenden Funktionen der Endabschaltung scheinen ja zu funktionieren, da der Tonarm zurückgeführt und abgesenkt wird.


    Gruß,
    Martin

    Hallo,


    da ich für meine zweit Anlage mit Linn Majik, Dual 1229 mit Goldring Eroica LX noch einen Vorverstärker suche, beschäftigt mich die Frage: NAD PP2 oder SUPA? Preislich sind die beiden in etwa gleich, da beim SUPA noch Gehäuse und Versand hinzukommen. Welchen würdet ihr mir empfehlen?


    Gruß,
    Martin