Posts by set the controls

    Hallo in die Runde,


    ich möchte gerne mal die klanglichen Möglichkeiten meines Micro Seiki 707 Tonarmes ausloten.

    Bisher nur mit Sonos Gold Blue, oder ADC 10 ausprobiert.

    Habt ihr einen Tipp für ein „ultimatives“ :) System für diesen Tonarm?

    Muss auch nicht aus dem MI oder MM Lager kommen.

    Als zukünftige Phonovorstufe liebäugele ich mit der SXONO (Forumsversion) oder der Cyrus die ja wohl auch nicht ohne sein soll.

    Mal sehen was ich mir nach dem Urlaub noch leisten kann;)

    Freue mich auf Tipps von Euch.

    Nice Weekend

    Willy aus DO

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir gerne mit diesem Kabel "Duelund Silver Foil & silk in oil wire, version 3.0" ein Lautsprecherkabel konfektionieren.


    Wie sieht es aus, habt ihr schon Erfahrungen mit den Silberkabeln von Duelund sammeln können ?

    Audiophile Grüße aus DO

    Willy

    Hallo Henner, Hallo Björn,


    ich kann nur das was Björn geschrieben hat bestätigen.

    Mein ADC 10 MK4 hat kein Problem mit dem Gummi und spielt am ADC LMF2 ganz hervorragend auch was Räumlichkeit betrifft.

    Sag mal Björn, bist Du nicht der Jenige von dem mir mein Freund Thomas erzählt hat, der so einen EDS Dreher mit Micro Seiki Arm betreibt ?

    Thomas war, wenn das so ist, von Deiner Kombi ziehmlich beeindruckt und hat mich somit auf die Idee gebraucht mal in Richtung Dual zu schauen.

    Gruß

    Willy

    Hallo Henner,


    ja die Preise für die Duals sind zur Zeit schon ertaunlich.

    Ich wollte den 704er auch in eine andere Zarge packen. In der Bucht gibt es ja schöne Massivholzzargen.

    Den Technics SL 110 finde ich optisch für meine Wünsche passend. Mal schauen ob ich da was passendes ohne Tonarm auftreiben kann.


    Nur noch mal kurz zu meiner Erwartungshaltung. Kennst du die modifizierten Rotel Endstufen von Gerald Gessner ?

    Meine war als Highlight auch noch in den Händen von Herrn Bartl von Klang und Kunst. Das ist schon ganz großes Kino ,wenn es um Musikalität geht. Selbst der Ingenieur Gessner hat gesagt: "pure Magie, was der Herr Bartl da mit meiner Endstufe gemacht hat." :)

    Kann man glauben oder nicht, ich finde es schwer beindruckend.

    Gruß

    Willy

    Hallo Henner,

    klar, es gibt nicht nur schwarz und weiß.8)

    Die Wahrheit liegt meißtens in der Mitte.

    Ich kenne Menschen die schwören auf die ADC Systeme. Ich habe diese mit der richtigen Armkombnation schon gehört und kann für mich nur sagen, Hut ab. Da muss man nicht 4 stellige Beträge für neue Systeme ausgeben. Aber das nur am Rande.

    Ich habe eine Akido Phono Vorstufe von Herrn Otto mit dem aufwendigen Netzteil.

    Im Prinzip möchte ich ein optisch sehr schlichtes am klanglich schon hervorragendes Laufwerk. Direkt Triebler finde ich, wenn sie denn Drehzahlstabil laufen, schon als erste Wahl.

    Ich kucke nach alten Drehern weil ich nicht mehr als 800,- bis 1000,- Euronen investieren will.

    Gruß

    Willy

    Hallo zusammen,

    erst einmal Dank für die Unterstützung und Anregungen.

    Nachdem ich gelesen habe das der Tonarm vom 704 o. 721er ein gewisses Limit darstellt, oder darstellen kann, habe ich mal ein bischen im Netz recherchiert. Dabei habe ich interessante Projekte gefunden.

    DIY Laufwerke mit dem wohl sehr guten Motor EDS 1000 und der passenden Steuerung. Dazu ein sehr guter Tonarm und schon scheint ein Top Dreher zur Verfügung zu stehen.

    Ich könne mir vorstellen meinen ADC LMF2 (der schon lange im Schrank liegt) auf so einen DIY Dreher zu montieren, da passt dann auch mein ADC 10 Mk4 gut zu. Leider bin ich kein Bastler um soetwas um zu setzen. :(

    Wer hat so etwas schon realisiert und kann mir seine Erfahrungen mitteilen ?

    Danke und einen verregneten Gruß aus DO

    Willy

    Hallo Alfred,

    danke für die Info mit dem Antiresonator. Hast Du einen Tipp wie man beim Kauf eines 721er feststellen kann ob der Antiresonator noch tipp topp ist.

    Was genau ist mit der ULM Ära gemeint ?

    Gibt es aus der Zeit ein Laufwerk, welches dem 721er vorzuziehen wäre ?

    Danke und Gruß

    Willy

    Hallo in die Selbstbau Runde,

    hat hier im Forum jemand Erfahrungen mit den im weitesten Sinne noch DIY Lautsprechern von "humble homemade hifi" ?

    Ich bin recht angetan von den Bausätzen die Tony da auf seiner Homepage vorstellt und anbietet. Ich will Ende Januar mal mit zwei Kollegen aus unserem "Schwarzhörerclub - Ruhrpott" bei Tony vorbei schauen und seine aktuellen Modelle Probhören.

    Gruß aus DO

    Willy

    Hallo Bernd,

    wenn es ein reiner USB DAC sein kann, dann kann ich Dir sehr den Akku DAC von Hartmut Alt empfehlen. Spielet klanglich locker über Deiner Preisgrenze. Wenn Du bei Hartmut mal anfragst kriegt er so ein Teil bestimmt auch in ein Gehäuse mit Deinen max. Ausmaßen.

    Gruß

    Willy

    Hi Mike,

    das sehe ich auch so. Ich hatte vor 1 1/2 Jahren auch ein Problem mit Herrn Grötzinger. Nachdem ich Monatelang keine Antwort auf Mails bekommen hatte. Telefonisch ging gar nichts. Wurde ich ich zweimal vertröstet. Dann wieder lange nix. Erst nach schriftlicher Androhung von rechtliche Schritten über den Postweg, hat sich Herr Grötzinger bemüßigt gesehen mir meinen Tonarm fertig zu stellen und mir zu zusenden. Keine Entschuldigung für die Verzögerung. Bezahlt hatte ich Eichmann Stecker, bekommen habe ich einnfache Neutrik. Auf die Anfrage einer Rückerstattung der Differenz, kam natürlich keine Antwort.

    Es kann ja jeder machen wie er will, aber ich werde Herrn Grötzinger weder einen weiteren Tonarm noch mein Geld anvertrauen.

    Gruß

    Willy