Posts by HerEVoice

    Hallo


    Downsizing werde ich nur betreiben wenn ich mal ein Zimmer in einer Seniorenresidenz bewohnen sollte. Aber mehrere Sachen werden, solange sie mit mir durchhalten, bleiben:LS, die werden sich schon irgendwie vors Bett quetschen lassen, man kann auch sehr gut leise mit ihnen hören. Sie sind auch da voll da. EQs, Vitalizer und die Phonosektion bleiben ebenso. Warum sollte ich mich von Dingen die mich mein bisheriges Leben begleiteten und erfreuten, viel Spaß bereiteten, auch trennen. Was ich mir dann als Verstärkung vorstellen könnte wäre ein CD-Receiver, z.B. einer Yamaha Pianocraft. Große Leistung brauchts dann nicht mehr. Die volle amtliche Dröhnung werde ich mir dann nicht mehr geben können.


    Grüße
    Herbert

    Hallo


    Das Hölzchen bekommt man einfach und unfallfrei mit einem flexiblen aber dennoch festen Kuststoffröhrchen, welches sich in den Arm einführen lässt, herausgeschoben. Umgekehrt wieder reinschieben, nachdem man vorher ( vor dem Rausschieben ) an diesem Röhrchen eine Markierung angebracht hat, mit der man dann ersehen kann wo es im Arm gelegen hat.
    Wird aber eh zu spät sein?.


    Grüße
    Herbert

    Hallo


    Nennt sich Arm Plug und hat die Teilenr. 3009, lt. Spare Parts List. Ist sehr hitzeempfindlich. Habe selbst schon eines verbraten. ;( Hatte noch eines und dies dann sicherheitshalber bei Räke löten lassen. Wenn die es verbraten dürfen sie für Ersatz sorgen. Ging aber gut und war saubere Arbeit. ~ 50.-€. Schon mal bei Räke nachgefragt?


    Grüße
    Herbert

    Hallo


    Oder eben die schon vorgeschlagenen ART DJ Pre`s. Wäre wohl die eleganteste und für diesen Preis auch qualitativ hochwertigste Lösung. Habe selber einen. Mit dem Audio Umschalter sehe ich es ähnlich wie Jo. Zusätzliche Kabel und ein Schalter der in die Berechnungen noch mit einfließen müsste? Diese sind wohl auch für Line Pegel ausgelegt. Warum ein Mixer bei dem ich zusäzlich noch für Features ,die ich u.U. gar nicht benötige, auch noch bezahle? Die Qualität einer solchen Lösung schätz ich minderwertiger ein als die der beiden separaten Pre´s. wenn preislich ähnlich gelagert.


    Grüße
    Herbert

    Hallo


    Die Schrägscheiben sind aber bei Joel nicht mehr zu bekommen. Die drei Federn mit der Kennung zum Lager hin gleich auszurichten hat dann zu einem zufriedenstellenden Ergebis geführt. Schwingt nur noch leicht quer. Kann ich mit leben.


    Grüße
    Herbert

    Hallo


    Quote

    Hat man jetzt so eine Acrylglasabdeckung, dann staubt die auch ein und wird durch's Staubwischen mit der Zeit immer unansehnlicher. Egal was man macht, sie zerkratzt dabei immer ein bischen mehr. So ein großes Seidentuch stellt tatsächlich eine brauchbare Alternative dar.

    So unansehnlich nun auch wieder nicht. Meine Haube, die älteste, vom Dual 1229, nun 43 Jahre alt, ist immer noch sehr wohnzimmertauglich. Danach folgen noch TD126 und SL 1200 2. Dito.
    Ein übergelegtes Tuch wäre für mich keine Alternative, da sie keinen Schutz für die filigrane Technik bietet. Insofern gäbe es auch bei mir keinen Plattenspieler ohne eine nutzbringende Klapphaube.


    Grüße
    Herbert

    Hallo


    Wenn von AT 52mm angegeben werden bleibt es dabei. Zu benutzen wäre dann praktischerweise die Technicsüberhanglehre, mit dieser resultiert ein Überhang von 52mm. Es geht aber auch ohne, mittels messen und an der Headshellkante markieren wo die Nadel zu sitzen hat. Der Abtaster ist dan parallel zum Headshell auszurichten. Alles schon geschrieben. Mehr braucht es nicht. Erst recht nicht irgendeine andere Schablone. Macht einen nur wuschig. ;)


    Grüße
    Herbert

    Ach ja,


    Sei noch vorsichtig beim verlöten der Anschlussstifte am Ende des Armes. Sind sehr hitzeempfindlich. Der Kunststoffsockel verzieht sich leicht. Nicht braten. ;)


    Grüße
    Herbert

    Hallo Thorsten


    Musst den Arm komplett demontieren.
    Im inneren befinden sich ein oder zwei Balsaholzstreifen, die im Bogen liegen. Diese bekommst du unfallfrei heraus, indem du ein flexibles, dennoch festes Kunststoffröhrchen in den Arm einführst und das Balsaholz herausschiebst. Geht einfach. Montage umgekehrt. Musst aber darauf achten das du das Kabel bevor du das Holz hereinschiebst in die Nut legst, die das Hölzchen aufweist. Die Lage der/des Hölzchens am besten dadurch markieren indem du das Kunststoffröhrchen bis zum Widerstand einführst und dann am Anfang des Röhrchens/Tonarms eine Markierung setzt, wie weit das Röhrchen im Arm eingetaucht ist.


    Grüße
    Herbert