Posts by boxer800

    Hallo Rudi,


    auf deren Seite geben sie an, dass ihre Hüllen ein Maß von 32x32 cm haben, genau wie die meisten, die ich auch besitze... das ist zu knapp!
    wie gesagt, ich habe meine Platten ja auch herein bekommen... aber frag nicht wie... muß die Hüllen immer vordehnen, manche reißen dann, wenn ich die Platte mit Cover reinschiebe... nervt einfach.


    VG Michael

    Die Antwort ging so schnell wie erwartungsgemäß... schade:


    Hallo Herr Schröder,


    vielen Dank für Ihre Email,


    leider ist das nicht so einfach.

    Wann man ein Produkt verändern möchte, sei es die Größe, so muss gleich ein neues Werkzeug erbaut werden.

    Man kann leider nicht einfach so die Größe bei der Produktionsmaschine einstellen.

    Neues Werkzeug heißt gleich, neue extra Kosten. Dazu kommt noch, dass wir immer in sehr großen Mengen einkaufen.

    Zwei verschiedenen Größen von einer Sorte anzubieten, ist logistisch gar nicht machbar.


    Da hier aber auch kaum eine Nachfrage besteht, wird es erstmal in Zukunft keine Standard Schutzhülle in einer anderen Größe geben,

    das tut mir sehr Leid.




    Mit freundlichen Grüßen


    Anna Morisch

    Euch mal zur Info.....


    ich hab jetzt mal protected.de angeschrieben und unser Problem mit der Anfrage geschildert, ob sie nicht passende Außenhüllen, ca 1x1 cm größer als normal, herstellen lassen könnten. Da die ja wirtschaftlich und gewinnorientiert denken (müssen) behauptete ich, dass die Nachfrage für solche Hüllen, mit Verweis auf unser Forum, groß sei...


    ich halte Euch auf dem laufenden, blauäugig....


    Michael

    Hallo Kay,


    ich betreibe diesen Verstärker durchgehend seit 1989 und kann Dir aus eigener Erfahrung leider keinen konkreten Tip geben, da ich anfangs Dreiwege-Lautsprecher mit äußerst bescheidenem Wirkungsgrad betrieben habe und nun seit vielen Jahren Selbstbau-Lautsprecher (Hochwirkungsgrad)betreibe... zwar klanglich zu meiner vollsten Zufriedenheit, aber den Lautstärkeregler kann ich kaum auf die Neun-Uhr-Position drehen, darüber hinaus würde es meine Papp-Chassis zerreissen.


    Ich habe desöfteren von den Klipsch Cornwall gelesen, die mit unserem Verstärker hervorragend laufen sollen... überhaupt ein Lautsprecher, der mich total anmacht...


    Viel Erfolg bei der Suche wünscht


    Michael

    Danke Berthold für die links.....


    Ich glaube, für mich wird’s nichts passendes geben... unglaublich. Die von protected könnten ja für die Boxen passen... auch nicht schlecht. Die werde ich mal ordern, mal sehen.


    viele Grüße,


    Michael

    Danke Frank,


    ich suche schon nach Hüllen, in welche die Platten bequem rein und raus geht... eng sind meine auch und zur Not geht es ja... ist aber eben ein Krampf. Guck mir beim Hören gerne das Cover an...


    Wo finde ich diesen Thread? Hast Du mal nen link?

    Michael

    Hallo,


    hat jemand ne Bezugsadresse für Schutzhüllen, in welche dickere Cover passen? Hauptsächlich passen die Tone Poet - Alben in keine meiner Hüllen... ist echt ein Krampf, die schönen Cover in eine meiner diversen Hüllen zu pressen. Vielleicht bin ich mit meinem Problem ja nicht allein....


    Ich bitte NUR um Hinweise von Leuten hier, die von Hüllen wissen, in welche die genannten Blue Note Alben (oder z.B. die Santana Lotus) passen .... also bitte keine Vermutungen anstellen.


    Danke und beste Grüße


    Michael

    Hallo Fritz,


    so.... auf Anraten von Wolle (wie schon so oft) habe ich mir die Ausgabe der Abbey Road gekauft... höre sie jetzt auch mal im Ganzen durch, hatte aber eben mit den beiden Liedern „Can‘t find my was Home“ und „Sea of Joy“ mit der MOV verglichen.


    ich finde beide LP‘s super.... die Abbey Road klingt in meinen Ohren vielleicht etwas geschlossener, die MOV irgendwie weiter, weiß nicht, wie ich das, ohne Geschwurbel, benennen soll.


    Meine Empfehlung, wenn ich zwischen diesen beiden wählen müsste, lautet, nimm die MOV, wenn Du sie noch ergattern kannst. Wenn nicht, wirst Du mit der Abbey Road aber auch glücklich...


    In diesem Moment läuft „Do what you like“ (Abbey Road)... es klingt wirklich super (im Thema hier zu Ginger Baker las ich von einem Mitglied, dass dieser ein eingeschränkter -oder so ähnlich- Drummer gewesen sei... das ist definitiv Quatsch).


    Und noch was: das Plattencover der Abbey Road, also die Bilder, sind echt ne Frechheit... sehr billig und blaß gedruckt (wie ne alte Ostblock-Ausgabe), also das Gegenteil z.B. von den Covern der Tone Poet Serie von Blue Note, die ja für sich schon ein sinnliches Erlebnis sind.

    Aber die LP ist plan und sauber gepresst... alles super.


    Beste Grüße


    Michael

    Hallo Klaus-Bernd,


    danke Dir... hab mich mal ein bisschen eingelesen. Seine dritte LP ist, ich glaube 1992, von ihm neu eingespielt und auf LP gepresst worden, mit Ausnahme eines Liedes. Nach dieser hab ich jetzt noch nicht richtig geguckt, bei eBay wird jedenfalls keine zur Zeit angeboten.


    Seine ersten beiden besitze ich seit Jahrzehnten, jeweils die Amiga mit tief violettem Label. Beide Platten sind in hervorragendem Zustand und klingen einfach nur super... von einer dritten LP zu DDR-Zeiten hatte ich zuvor noch nie gehört.

    Man lernt nie aus🙄


    beste Grüße,


    Michael

    Danke dir, Wolle,


    Dann bestell ich mir die Abbey Road-Ausgabe.... und betreffs der MOV, das sehe ich genau wie Du.. unverzichtbar.


    Beste Grüße,


    Michael

    hey Anders,


    da werde ich ganz hibbelig... kannte ich gar nicht. Kann hier jemand etwas zu dieser Abbey Road Ausgabe sagen? Vielleicht sogar im Vergleich zur MOV ?

    (Wolle vielleicht?)


    viele Grüße,


    Michael

    Hallo Fritz,


    ich besitze drei Ausgaben dieser LP:


    1. eine deutsche RSO (LC2970), weiß nicht von wann....

    Sie klingt ok für diese Art der Musik, aber doch sehr verhangen, Stevie scheint hinter einem Vorhang zu singen...


    2. eine 200gr-Japanpressung (UIJY9025)...

    Klingt klasse, aber ich finde etwas zu hell...


    3. eine Music on Vinyl (MOVLP790), eine 2-Vinyl-Deluxe Edition mit fünf Bonustracks und einem achtseitigen Booklet....

    Das ist sie.. die klingt geil... hat einen kräftigen Bass...


    Meine Meinung also zu den genannten Lp‘s lautet, kaufe die MOV.... allerdings weiß ich nicht, wie die Originalpressung oder eine MFSL klingt...


    beste Grüße,


    Michael

    Ja, ich denke auch, dass es nicht an meinen Schallplatten liegt.... es stellte sich mir die Frage, ob ich sie mit der Bitte um Umtausch zurücksende oder mir das Geld erstatten lasse.

    Ich werde letzteres machen.... schade.


    Vielen Dank,


    Michael

    Hallo Jürgen,


    na klar, ich mag die Musik auch und die Doppel-LP‘s sind ja auch bezahlbar... aber das klingt so dermaßen schlecht, dass ich mir das sowieso nie wieder anhöre... ich ärgere mich darüber dann einfach und die Musik, so gut Sie auch sein mag, rückt in den Hintergrund.

    Durch die Rückabwicklungen wird letztendlich auch der Tonmeister bzw. das Studio angehalten, nicht so einen Mist zu produzieren... das kann doch nicht wahr sein, dass wir als Endverbraucher die Füße stillhalten.


    Ich bin dazu nicht bereit, mir das gefallen zu lassen. Rock bzw. Bluesrock muß nicht audiophil klingen, aber eben auch nicht dumpf, total komprimiert und verhangen. Gottlob hab ich aus diesem Grund auch bisher nur einmal ein Album zurück gegeben - Cream, das Live-Album aus der Royal Albert Hall, das klang genauso unmöglich... und glaube mir, ich bin ein großer Cream-Fan.


    Naja... JPC wird’s verkraften.... die Volume 2 ist übrigens genauso schlecht.


    Schönen Abend und micro-seiki-eske Grüße aus Berlin,


    Michael

    Eine Frage in die Runde...


    Höre grad die genannte LP, Volume 1, lila Vinyl, und muss sagen, dass die ja kaum anzuhören ist... total verhangener und dumpfer Klang.. da nützt mir auch der von mir so geschätzte Warren Haynes nichts.

    Bin ja mal auf Volume2 gespannt... die hier grad spielende Scheibe geht jedenfalls zurück...


    Gibt es hier ähnliche Erfahrungen oder hab ich ein Montagsexemplar erwischt?


    Freundliche Grüße


    Michael

    Hallo... ich nochmal,


    Eine gewisse Nervosität hat sich Klaus‘ens bemächtigt....


    Wie in seinem Thema hier ausdrücklich erwähnt, verfolgt er keinerlei geschäftliche Interessen, sondern stellt seine Entwicklung hier zum Nachbau zur Verfügung... nur zum Nachbau!

    Er selbst baut also keine Geräte mehr, die er im Anschluß verkauft.


    Meine Gedanken hierzu richten sich also nur an einen Elektroniker, der mit dem Gedanken schwanger geht, diese Röhren-Phonovorstufe nachzubauen....


    Beste Grüße,


    Michael

    Hallo in die Runde,


    ich wollte für diejenigen, die die hier besprochene Vorstufe nachbauen möchten, kundtun, dass eben diese seit mehreren Wochen bei mir ihren Dienst versieht.


    Nun bin ich mangels technischer Kenntnisse nicht in der Lage, so etwas zu bauen, also konnte ich Klaus (audiophilo) eine aus den Rippen laiern . Nach langem Quängeln und dem Hinweis, dass ich doch zu seiner aktiven Zeit ein guter Kunde von ihm war, wir befreundet sind u.s.w. baute er mir dann schließlich eine.


    Nun liegen mir nicht so Klangbeschreibungen, ist ja auch alles hoch individuell... jeder wurde hifi-technisch anders sozialisiert und hat andere Präferenzen und Hörgewohnheiten.


    Also erst einmal... es rauscht und brummt nichts.. es ist wirklich totenstill.


    Meine Frau, die mein Hobby nicht teilt, meinte, es klinge alles viel feiner und ich hätte jetzt endlich mal Bass🙄. Ich finde, sie hat recht... es klingt irgendwie so unangestrengt und relaxt und ganz erstaunlich ist der volle, aber nicht aufgedickte oder schwammige Bass, den meine Saba-Black-Cone-Lautsprecher produzieren... ein wirklich hörbarer Unterschied zu vorher bzw. zu meiner im Vollverstärker eingebauten, auch sehr guten Phonovorstufe.

    Ich höre einmal mit einem Decca Maroon an einem Einpunkter... Klaus‘ Vorstufe reicht sehr schön den knorrigen Charakter des Decca zu den Lautsprechern weiter... ein Bass und eine weite und tiefe Bühne.... unglaublich.

    Der Knaller ist aber mein zweiter, sehr schwerer Arm mit nem Denon DL 103 und einem Übertrager von A23 (ich liebe diese Kombi und könnte NIE darauf verzichten). Alles, wofür dieser preiswerte TA steht und gemocht wird, wird hier in Perfektion wiedergegeben... sehr, sehr schön.

    Das Denon bleibt erstmal an Klaus‘ Vorstufe, das Decca findet seine Heimstatt im Vollverstärker.


    Zur weiteren Info: Ich kann keine Vergleiche zu anderen Röhrenvorstufen ziehen, ausser zu der in meinem Vollverstärker. Und die Transistorvorstufen, die ich für meinen Phonozweig nutzte, sind verkauft, weil belanglos.

    Die hier von Klaus vorgestellte ist jedenfalls für meine Ohren an meiner Musikanlage das beste, die ich je hier hatte. Und zu dieser Einschätzung kam ich in mehreren Wochen intensiven Musikhörens... das ist also hier jetzt kein euphorischer Schnellschuß.


    Sollte ein Lötkünstler von euch also noch hadern, so lautet mein Tip: Mach es!


    Mit besten Grüßen aus Berlin...


    Michael


    P.S. Vielen lieben Dank, Klaus


    M.

    Hallo lieber Klaus.... was freu ich mich, von Dir zu lesen....


    technisch verstehe ich zwar nur Bahnhof, finde es aber klasse, dass Du noch so umtriebig bist.


    Ich habe allerbeste Erinnerungen an die vielen Besuche in deinem schönen Geschäft in der problematischen Gegend mit leckerem Kaffee, unseren Gesprächen und der Musikwiedergabe. Ich hatte mich seinerzeit so in Deinen dreibeinigen Plattenspieler verliebt, aber er war für mich nicht finanzierbar... so hatte ich mir bei Dir den Rega Planar 3 mit nem Linn K5 gekauft.... später kam noch der Audio Innovations Harmony500 dazu, mit dem ich übrigens immer noch höre ( krass, Deine Rechnung ist vom 7.12.1989 - klar, da hatte ich Weihnachtsgeld bekommen). Ich hatte dann auch meinen Kollegen Dirk (der dann später zu meinem Schwager wurde) zu Dir mitgebracht, der sich dann auch den Röhrenverstärker und ein Paar Deiner Lautsprecher gekauft hatte. Auch Dirk hört immer noch mit dem Verstärker und Deinen Boxen!!!

    Da fällt mir auch noch das Grillfest bei Dir im Garten ein.... und unser gemeinsamer Besuch der Highend, damals noch in Frankfurt/Main.... mir wird ganz weh.... insbesondere beim Gedanken an Deinem Abschied aus dem Wedding (aber das Grammophon war klasse, oder?).


    Naja... ich hoffe, Du bist gesund und bleibst es auch und hast weiterhin viel Freude an der Reproduktion von Musik auf unglaublichem Niveau...


    Viele liebe Grüße,


    Michael (ehem. Zivilfahnder)

    Ich bin ja begeistert ob der Resonanz.... vielen Dank Euch allen und.... Guten Abend!


    Lieber Horst, Danke für Dein Angebot ; Dein Angebot für diese Ausgabe wird fair und angemessen sein, mir aber leider zu hoch, da bin ich raus...


    Lieber Wolle, Du bzw. Deine Empfehlungen haben mir sehr schöne und lohnenswerte Käufe beschert. Ich denke da z.B. an The Pentangle, in der Tat auch für mich eine der besten akustischen Aufnahmen die ich dank Dir besitze. Ich bin bloß leider kein Plattensammler, habe primär nie auf bestimmte Ausgaben geachtet - aber ich werde mal in der Bucht oder so nach Deinen Empfehlungen schauen.


    Und lieber Oliver... sollte Deine zum Verkauf stehende LP in gutem Zustand und frei der von mir beschriebenen Nebengeräusche sein, hätte ich Interesse... einem herausragenden Klang kann ich mich nicht verschließen. Schreib mich doch gerne an und teile mir mit, was Du dafür haben möchtest.


    Allerbesten Dank


    Michael