Posts by Rainer Bergmann

    Moin,

    Quote

    P.S: hätte mit mehr Empörung hier gerechnet, schließlich ist das AAA Vereinslogo dem AAA "Herkunftsnachweis" entlehnt...

    nö! Das Logo stilisiert den Diamanten in der Rille. Erdacht übrigens von unseren Gründungsmitglied Aalt van den Hul. Das „AAA“ ist lediglich die Abkürzung des Vereinsnamens. Sicher hatten die Gründer auch AAA im Gegensatz zu DDD im Hinterkopf, aber die ersten beiden Worte waren eh gesetzt und wenn man sich international ausrichtet, ist das Wort „Association“ besser als „Verein“ im Namen.


    Was die Empörung angeht, so tut dich nicht nur hier im Forum einiges, sondern noch mehr auf unserer eigenen und nahestehenden Facebook-Seiten. Es ist aber auch so ziemlich alles gesagt worden, was es zu sagen gibt und die internationale Resonanz ebenfalls entsprechend. Nicht umsonst gibt es inzwischen ein entsprechendes Statement von MoFi. Die haben sehr wohl gemerkt, welchen Shitstorm es gegeben hat und immer noch gibt.


    Gruß

    Rainer

    Moin,


    ich hatte im Frühjahr nach einem Vollverstärker für max. 750 € Ausschau gehalten. Mein Wunschkandidat von Marantz hatte leider sehr lange Lieferfristen und Yamaha baut ziemlich tiefe Geräte und da hätte ich Probleme mit dem Rack, wo er rein sollte. Es ist ein Audiolab 6000 A geworden und ich bin restlos zufrieden. Der 6000 A hat „nur“ einen MM-Eingang, was mir für das AT 540 ML völlig reicht und sehr gut harmoniert. Der größere Audiolab 8300 A kann zusätzlich MC. Auch der wäre im Preisrahmen neu zu bekommen.

    Falls das von Interesse ist: der 6000 A besitzt einen DA-Wandler und ich habe daran das hauseigene CD-Laufwerk angeschlossen. Ich kann echt nicht meckern ... ;)


    Gruß

    Rainer

    Quote

    Gibt es denn so viele AAA-Mitglieder?

    in der Tat gibt es rund 800 private AAA-Mitglieder. Firmenmitglieder gibt es etwa 100.

    Wie viele dieser Privatpersonen hier im Forum angemeldet sind, kann niemand sagen, da es keine Pflicht gibt, sich zu erkennen zu geben. Man kann sich als Mitglied natürlich für den „Member-Bereich“ frei schalten lassen. Ich kenne nicht die aktuellen Zahlen, aber so 100 bis 120 dürften es sein.


    Gruß

    Rainer

    Hallo zusammen,


    die Runde war gestern recht übersichtlich. Dafür war die Frauenquote mit 25% überdurchschnittlich hoch. 😉


    Der nächste Termin ist der 3. August. Ich würde mich freuen, wenn wieder mehr von euch dabei sind. 👍


    LG

    Rainer

    Moin Alex,


    was bei der ASR vorteilhaft war, ist die Verwendung des hauseigenen Netzkabels. Mein Cinchkabel zur Vorstufe ist von Michael Bönninghoff und meines Wissens leider nicht mehr erhältlich. Ein Vertere Audio Redine würde ich stattdessen empfehlen, auch wenn es nicht wirklich preisgünstig ist. Ich möchte keine Kabeldiskussion auslösen, aber ich möchte andeuten, dass die ASR im „passenden Umfeld“ zu mehr in der Lage ist, als bei plug & play.


    Gruß

    Rainer

    Moin Alex,


    das kann gut sein. Die Albs war wirklich prima. Die Kombination aus 47 kOhm und hoher Verstärkung beherrschen allerdings nicht viele Phonos. Es sind aber nicht nur die technischen Parameter, sondern auch klangliche Synergien, die eine Rolle spielen. Ich kenne mehrere Kombinationen von großen Grados mit Phonos, die gut funktionieren. Die ASR Mini Basis Exclusive HV ist davon so ziemlich de preisgünstigste.

    Zur Kombination mit Clearaudio TA kann ich nichts sagen.


    Gruß

    Rainer

    Hallo auch,


    ich hatte auch mal eine Albs RAM 4 und fand die sehr gut. Diese hatte eine SUPA 3 (4?) abgelöst, welche dagegen geradezu klinisch kalt klang. Weil ich etwas flexibles suchte, ohne auf MM festgelegt zu sein, kam eine ASR Mini Basis ins Spiel. Die Albs hat ein Freund gekauft und betreibt daran ein Audio-Technica. Die ASR Mini Basis Exclusive HV gebe ich nie wieder her! Sie harmoniert großartig mit Low Output Grados. 😊


    Gruß

    Rainer


    PS: 4 Stück bFly Pure Füße darunter zu stellen waren eine durchaus lohnende Investition. 👍😉