Posts by Rainer Bergmann

    Moin zusammen,


    genau so ist es ;) ... erfahrungsgemäß gehen immer ein paar Hefte in der Post verloren. Wer bis Ende der Woche sein Heft nicht bekommen hat, meldet sich bei mir, ich schicke dann Ersatz.


    Gruß

    Rainer

    Quote

    Ich habe im Netz für den MC Zweig db Verstärkungswerte gelesen, die sehr niedrig waren.

    ich denke die angegebenen 61 dB und 67 dB sollten für die meisten Fälle hinkommen.


    Gruß

    Rainer

    Jungs,


    Friedrich Schäfer von ASR empfiehlt, in der Phonostufe die Verstärkung möglichst gering zu wählen. Ich bin mir sicher, dass er genug praktische Erfahrung hat, wenn er das so sagt. Je nach dem dahinter hängenden Verstärker (bzw. dessen Poti) kann es sinnvoll sein, das anders zu handhaben. Im Zweifel: Versuch macht kluch. ;)


    Gruß

    Rainer

    Nun ja, Eumel, wir sind hier kein Sperrmüll-Forum! Es wurde einer konkrete Preisspanne genannt und alleine aus Respekt gebietet sich eine angemessene Antwort. Tipps, die eine oder andere alternative Überlegung anzustellen, finde ich dabei durchaus gerechtfertigt. Es wurde hier aber weder nach einer Lösung für Bastler (das ist nicht despektierlich gemeint!) gefragt, noch nach der endgültigen Lösung für die kommnden 50 Jahre.


    Gruß

    Rainer

    Hallo Stephanie,


    die angebotenen MK2 sind nun mal entweder gebraucht und das in unbestimmtem Zustand von einwandfrei bis reparaturbedürftig oder einfach zu teuer weil man sich den Kultstatus bezahlen lassen möchte. Für den dafür aufgerufenen Preis würde ich lieber einen nagelneuen MK7 kaufen und vor allem mit Garantie.

    Egal welchen Plattenspieler du neu inklusive System kaufst, wird in aller Regel ein einfacher aber funktionsfähiger Tonabnehmer montiert sein. Es lohnt sich immer, diesen gegen einen höherwertigen auszutauschen. Das muss ja nicht sofort sein. Tipps, was da empfehlenswert ist, gibt es hier im Forum reichlich.Das muss nicht teuer sein, aber ja, es kann teuer werden. Das gilt allerdings für quasi alle Plattenspieler ... ;)


    Gruß

    Rainer

    Hallo Leute,


    ich schulde euch noch eine Rückmeldung. Sorry, dass es länger gedauert hat, aber es ist das eine oder andere dazwischen gekommen. Ich habe das Grado RM1 länger an der ASR Mini Basis Exclusive HV zu meiner vollsten Zufriedenheit laufen gehabt, wähernd das SR2 prima an der Horch 1.0 Mk.II lief.


    Bei der Horch muss man zur Änderung von Impedanz und Verstärkung immer den Deckel aufschrauben und Widerstände austauschen, weshalb ich beschlossen habe, die Horch zu verkaufen (ich stelle sie in den nächsten Tagen in die hiesigen Kleinanzeigen, aber ihr könnt mich bei Interesse schon vorher anschreiben). Ich wollte aber zumindestens vor dem Kauf einer neuen Phono das SR2 an der ASR hören. Das RM1 habe ich aus Bequemlichkeit an eine NEM gehängt, die ich für Audio-Technica Systeme gekauft habe. Zu meiner großen Überraschung harmoniert das RM1 so gut damit, dass es daran bleiben wird.

    Okay, wie klappt es nun mit der ASR und dem SR2? Das Niveau ist imho in etwa

    das selbe, aber anders gelagert. Das ist etwas schwer in Worte zu fassen. Die Horch spielt kraftvoll mit einem großen und gut strukturiertem Raum, die ASR flink und leichtfüßig mit einem noch tieferen und detailreichern Raum und sie geht definiv weiter in den Frequenzkeller hinab. Davon abgesehen profitieren sie (zumindest in meinem Rack) von Pure Absorberfüsse von bFly-audio. Es klingt alles etwas schlanker und präziser.

    Bei entsprechenden Aufnahmen habe ich das Gefühl, im Studio oder im Konzert dabei zu sein. Es fehlt nix, man hört einfach alles detaireich aber nicht sezierend, sogar sehr leise wird kein Detail unterschlagen. Die ASR hält sich, wenn man so will, klanglich heraus. Ich bin sehr zufrieden.


    Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps auch in anderen Threads. Ich habe zwar aktuell keinen Bedarf mehr an einer anderen Phono, aber vielleicht probiere ich ja trotzdem mal das eine oder andere Gerät aus. Etwas Spieltrieb gehört nun mal zum Hobby. ;)


    Gruß

    Rainer

    Moin Leute,


    ich grätsche hier mal rein, weil ich mittelfristig für mein Grado aus der Statement 2 Serie (1 mV Ausgangsspannung) eine neue Phono suche. Aktuell spielt es prima an einer Horch 1.0 MK 2, aber ich suche etwa, wo ich die Anpassung von außen vornehmen kann und die variabel genug ist, auch mit andern Tonabnehmern klar zu kommen.


    Ich habe an einem Grado der Reference 1 Serie (4,7 mV) eine ASR Mini Basis Exclusiv laufen, die passen würde, ich müsste dann aber jedes mal das Tonarmkabel wechseln, aufschrauben und die Verstärkung ändern und eine zweite, identische Phono wäre nicht mein Wunsch, sondern bewußt etwas anderes.


    Was, außer den hier schon genannten PH10, Crofft RIAA und AR PH6, wäre denn empfehlenswert?


    Gruß

    Rainer

    Hallo zusammen,

    :meld:


    hat jemand von euch morgen, am Freitag ab etwa 14 Uhr Zeit, beim Aufbau in der Classic-Remise mitzuhelfen? Ich hab mir heute eine deftige Prellung zugezogen und könnte Hilfe für etwa 2 Stunden gebrauchen. Ich würde mich auch erkenntlich zeigen.


    Viele Grüße

    Rainer

    :merci: