Posts by Rainer Bergmann

    Hallo alle miteinander,


    ein Aspekt ist noch garnicht erwähnt worden.


    Ich habe mehrmals den Effekt erfahren müssen - das wurde mir übrigens von mehreren Leuten unabhängig voneinander bestätig - das die Kombination Tonabnehmer/Phonopre trotz gewissenhafter Anpassung (so möglich) nicht immer wirklich paßt.


    Anscheinend gibt es da so etwas wie Synergieeffekte, bzw. das genaue Gegenteil.


    Da könnte Chris vielleicht eine Erklärung zu liefern. Ich kenne mich da zu wenig aus.


    Vielleicht hat sich der jeweilige Entwickler ja bei seiner Tätigkeit speziell mit 2 , 3 Firmen und deren Produkten auseinandergesetzt, oder hat seine Lieblingstonabnehmer benutzt. Was weiß ich.


    Jedenfalls kenne ich Leute, die haben preisklassenübergreifend erst nach zig Versuchen den zu ihrem Tonabnehmer passenden Phonopre gefunden.


    Ich denke auch, daß das der Grund ist, warum es Phonostufen gibt, die exakt auf die bedürfnisse von Tonabnehmer von Benz (Lukaschek) oder Jan Allaerts (Isenberg Audio) abgestimmt wurden.


    Soweit mein Senf dazu... :rolleyes: :] :D


    Rainer

    Keine Ahnung.


    Da die CD bei Universal erschien, könnte das auch für die LP zutreffen (zumal Universal eine Produktionsanlage für LPs besitzt).
    Vielleicht ist sie aus dem Katalog genommen worden weil ausverkauft.


    Sorry.


    Gruß
    Rainer

    Hallo Ulf,


    ich hab es in Essen im Rockstore gesehen.


    War aber im Frühjahr, weshalb dir die Auskunft nur insofern weiterhilft, als das du jetzt weisst, das es die Platte auch auf Vinyl gab, und eine kleine Hoffnung besteht, sie vielleicht doch noch irgendwo zu bekommen.
    Vielleicht bei einem der einschlägigen Versender.


    Gruß
    Rainer

    Wir haben gestern per Telefon davon erfahren und waren völlig geschockt. Uns fehlten echt die Worte.
    Auch jetzt können wir es kaum fassen und es fällt uns schwer, die richtigen Worte zu finden.


    Unser tiefempfundenes Mitleid gilt seiner Familie und seinen Freunden.


    Die ganze Analog-Szene hat einen guten Freund und bewundernswerte Persönlichkeit verloren. Er wird uns allen fehlen.


    In tiefer Trauer
    Rainer und Lilo

    Moin zusammen,


    da bei Direkttrieblern sich Unregelmäßigkeiten bzw. Störungen der Netzversorgung direkter als bei Riemenantrieben auf den Tellerantrieb auswirken, sollte eine "Stromreinigung" welcher Art auch immer sich direkt positiv auf den Klang auswirken.
    Die besten Erfahrungen habe ich 1) mit Klappferriten aus dem Computerzubehör gemacht, die am Netzkabel angebracht (eng umschließend!) den Hochfrequenzmüll filtern und 2) mit einem "Line-Silencer" von Horch zwischen Wandsteckdose und Steckdosenanschlußkabel, der die Gleichspannungsanteile eliminiert. Das zwar durch gezielte Netzdeformation statt den Sinus wieder herzustellen, dafür aber deutlich preisgünstiger als bei eben diesen Gerätschaften (so um die 600 Euro).
    Und die gesamte Anlage profitiert davon incl. Endstufen.
    Es gibt so was ähnliches von Omtec, aber da brauchst du für jedes Gerät ein eigenes Teil.


    Wg. Rega Planar 3: statt den auf die Gummifüßen zu stellen, solltest du mal hören wie der abgeht, wenn der mit entsprechend großen Kegeln hart angekoppelt wird. Der spielt glatt eine Liga höher. :]


    Gruß
    Rainer

    Moin Jungs,


    wenn du das Ortofon montiert hast berichte doch mal über deinen Eindruck.


    Ich fände es übrigens allgemein mal interessant zu erfahren, ob sich jemand mal an ein Tuning des Technics gewagt hat. So mit anderer Zarge, Tonarm-/Phonokabel, Stromversorgung und so. Ich könnte mir vorstellen, das das Teil ein ziemliches Potenzial haben könnte.


    Gruß
    Rainer

    Hallo alle miteinander,


    1) also wir haben jetzt seit der letzten Börse einen Scheu Premier als Dauerleihgabe, und das lockt schon eine Menge Leute an. Auch der vorher benutzte Scheu White Beauty war schon nicht schlecht. Aber der ist inzwischen verkauft.


    2) unsere Tischdecke ist blau, passend zum Display und der Farbe der Schriftzüge,...


    3) im allgemeinen sind wir schon sehr aktiv und versuchen die Leute an unseren Stand zu bekommen, was aber nicht immer ganz einfach ist, wenn wir einen Stand in der hinteren Ecke ugewiesen bekommen (darauf haben wir nur sehr begrenzten Einfluß). Lilo hat da ein sehr effektives Händchen für, und tritt teilweise ziemlich provokativ auf. Manchmal kommt das aber überhaupt nicht gut an und hat uns schon sehr böse Bemerkungen eingebracht. Da mußt du echt abwägen.
    Und überhaupt, wenn du stundenlang rumstehst und Leute bequatscht, geht dir irgendwann mal die Puste aus, und dann sitzt du einfach auch mal eine Zeitlang etwas lustlos rum. Ganz schlimm sind so Börsen wo absolut tote Hose ist (leider gab es dieses Jahr einige davon - hoffentlich ist das kein Dauerzustand, das wäre ganz übel!), da wirst du sehr bald auch lustlos.
    Aber generell möchte ich mich dagegen wehren, als lustlose Rumsteher bezeichnet zu werden. ;-(


    4) Du scheinst ja ein paar gute Ideen zu haben, was man besser machen könnte. Solche Mitglieder können wir gut gebrauchen. Was hälst du davon, dann aktiv bei uns teilzunehmen. Du würdest sogar das Eintrittsgeld sparen und wärst als erster an den Vinylschätzen ;-);-);-)
    Je mehr dabeisind, desto besser!
    Mail mich doch bei Interesse mal an : RBergmann@AAAnalog.de


    Gruß
    Rainer

    Hi,


    da fällt mir gerade ein: Emtec (ex. BASF) ist pleite! (':(')
    Wenn jemand seinen Recorder darauf eingemessen hat, und nicht selbst neu einmessen kann, sollte sich, soweit noch möglich, mit Cassetten eindecken.
    Das gilt natürlich auch, obwohl hier eigentlich fehl am Platze, auch für Video-Cassetten.
    Schade, ich hatte diese lange Zeit benutzt. Vorher hatte ich auch die Maxell XL-II (S), bin aber nach Änderung des Bandmaterials auf BASF umgestiegen.


    Gruß
    Rainer

    Hallo zusammen,


    ich habe dieselben Erfahrungen wie Ingo gemacht. Wegen der teilweisen Inkompatibilitäten zu anderen Kassettenrecordern mache ich Aufnahmen für mich selbst mit Dolby C, und für´s Auto und andere Leute ohne Dolby.
    Aber wie das inzwischen so ist, mache ich fast nur noch Aufnahmen für´s Auto.


    Gruß
    Rainer

    Es stimmt schon, daß Vinyl nur eine mittlerer Beständigkeit gegenüber Isopropanol hat. Aber bitte bedenkt auch, daß das Zeug kaum eine Minute Kontakt hat, und dann durch die Absaugung wieder runter ist. Ich habe das Thema mal mit 2 Apothekern und einem Chemiker diskutiert, und die meinten übereinstimmend, daß das nur eine Rolle spielt, wenn die Kontaktzeit relativ lange ist (halbe Stunde und länger), also z. B. bei Benutzung einer Knosti und Verdunstung der Flüssigkeit.


    Gruß
    Rainer

    Ja genau, die Transrotor Plattenspieler hatte ich ganz vergessen. Da gibt es auch eine ganze Palette schöner Plattenspieler. Nicht nur in Acryl, sondern auch in Stahl. Finde ich auch durchaus reizvoll.
    Den Fat Bob S habe ich (und auch ein Freund von mir) mal gehört und war sehr angetan. Gefiel mir klanglich besser als die Acryl-Modelle, und ich habe einige in verschieden Anlagen gehört.
    Mir persönlich ist neben dem Kang das Design ebenfalls wichtig, und mein erster Plattenspieler war ein Rega Planar 2. Vielleicht solltest du dir auch die Regas mal ansehen. Die gibt es sogar in verschiedenen Farben. Das betont schlichte Understatement-Design (Bauhaus ?) finde ich ganz besonders reizvoll.


    Gruß
    Rainer

    Wenn ich mal einen Vorschlag machen dürfte:


    Der Wilson Benesch Circle ist imho ein wirklich schöner Plattenspieler mit einem passenden und eleganten Tonarm, der zwar nicht ganz billig ist, aber immer noch billiger als ein H+P. Und klanglich ist der ebenfalls in Ordnung. Sieh dir das Teil mal an unter:
    www.wilson-benesch.com


    Gruß
    Rainer

    Ich dachte, die Blues Brothers hätten den Blues erfunden.
    Durch eine Zeitmaschine ist die Videocassette samt Recorder und Fernseher in die Südstaaten kurz nach Erfindung des Stroms gelangt. Ein Baumwollpflücker hat den Film heimlich in seinem Schuppen gesehen, und die Musik versucht nachzuspielen. Weil der arme Kerl nicht sehr gebildet war, hat er sein Geschrammel nach den beiden coolsten Jungs des Universums benannt. So war das!
    (Oder nicht?)8)8)

    Hallöchen,


    ich habe, was Haydn´sche Symphonien angeht, einige Vergleiche angestellt, und kann dir, Eugen, nur beipflichten: Beecham macht seinen Job nahezu perfekt und toll klingen tut´s auch noch.
    Mein persönlicher Favorit jedoch ist Dorati mit der Philharmonia Hungarica. Klanglich ist das nicht ganz so dolle, aber die Interpretation hat mich völlig gepackt.
    Leider habe ich von diesen Scheiben nur ganz wenige. Sollte jemand sie haben und sie mir verkaufen wollen, meldet euch bitte bei mir.
    Sehr empfehlenswert ist auch die Version von Harnoncourt mit dem Royal Concertgebouw Orchestra (Londoner Symphonien - Teldec 1993) - leider nicht auf Vinyl erhältlich, nur auf Silberling ... :(


    Gruß Rainer

    Hallo alle miteinander,


    meine LieblingsHiphopFormation (Band kann man das eigentlich nicht mehr nennen) ist die Jazzkantine - die kommen, wie ich selbst erlebt habe, auch live toll rüber.
    Zu den Stones: find ich klasse!
    Beim Livegig im Müngersdorfer Stadion (Köln) war das ein echtes 3-Generationen-Treffen. Klar sind das Berufsjugendliche, aber was die in ihrer Ausbildung gelernt haben, das beherrschen die immer noch. Und warum das ändern?':))'
    Übigens, Mick und Keith sahen schon immer so alt aus, wie sie wohl nie werden.':D
    Gruß Rainer

    Hallo alle miteinander,


    ich stimme Eugen voll zu.
    Jede Musik hat irgendwo ihre Berechtigung, ihre Hörer und die entsprechenden Fans und Ablehner. Auch die "audiophilen" Aufnahmen wurden ja, wie alle anderen auch schlußendlich mit dem Gedanken produziert, um Geld zu verdienen. Nur Leute mit sehr viel Geld machen schon mal Platten mit ausschließlich unkommerziellem Hintergrund oder just for fun.
    So gesehen sind nur völlig verkratzte und unspielbare Platten diejenigen, die kein Mensch braucht. Und selbst dann kann man sie eventuell noch als abgedrehten Wandschmuck , oder Untersetzer gebrauchen.
    Deshalb, Ingo: wir machen doch nur Spaß!';)'
    Jeder von uns hat seine persönlichen Vorlieben und Abneigungen, und wenn wir da rumspötteln, dann primär deshalb, weil es ein großer Spaß ist, und man mal ein bisschen Luft ablassen kann.
    Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich meinen 4 Jahre jüngeren Bruder für völlig bescheuert hielt, weil er Boney M. hörte.
    Das war was für Kinder! Heute sehe ich das völlig gelassen als die voll, und erfolgreich, auf Hit produzierte Musik der damaligen Zeit. Ich finde die Musik immer noch nicht toll, aber ich habe mir was von denen gebraucht gekauft, weil sie mich an diese Zeit erinnert.


    Gruß Rainer

    Ich scheine da wirklich Glück zu haben, ich kenne diesen Herrn Hinterseer nicht. Mondseer kenne ich, der schmeckt lecker, ein bisschen mild-würzig; ansonsten mag ich ehr die kräftigen Rohmilchkäse.
    A propos Käse: Neville Marriner und seine Academie..., kommt mir nicht ins Haus.: :O
    Der Schlagerkram sowieso nicht - unser aller Guildo Horn mal ausgenommen, den find ich obercool :].
    Meine Freundin steht total auf Alexandra, was ich wiederum nicht verstehen kann.


    Gruß Rainer