Posts by q-tip

    Hallo und Frohes Neues Jahr.


    Ich bin tatsächlich schon durch mit dem Paket.

    Ich habe mir fast alles angehört und auch dieses Mal war wieder eine interessante Mischung im Paket. Leider auch zwei Zitronen von mir: Kill for Thrills und The Dimensions. Beide wurden von vielen angehört, aber konnten niemanden so recht überzeugen. Schade.


    Obwohl einiges in die engere Auswahl kam, wurde es dann doch nur eine Entnahme:

    - Unmap – Pressures: Mal wieder eine LP aus dem Sinnbus-Paket. War wohl schon mal im Paket aber hat es da nicht bis zu mir geschafft. Danke an Gaggistangerl.


    Die drei neuen Beilagen sind auch schon ausgesucht, weshalb das Paket am Montag wieder auf die Reise gehen kann. Wer ist nach mir dran? skiffletiger? Dann bräuchte ich noch Deine Adresse.


    Gruß

    Robert

    Zum Thema Höhenschlag hatte ich vor einem Jahr bei discogs einen ganz seltsamen Fall. Hatte eine LP bestellt, kam aus Russland. Nach dem Auspacken hatte ich direkt gesehen, dass die einen richtig starken Höhenschlag hatte, so sehr, dass die Nadel am "Berg" sprang. Also Verkäufer angeschrieben, der sich das nicht erklären konnte. Er habe die LP vor dem Versand noch mal abgespielt, war alles in Ordnung. Letztendlich hat er mir einen großen Teil des Kaufpreises erstattet und ich habe die LP erst mal ins Regal gestellt. Da stand sie dann ein halbes Jahr, ohne dass sie irgendwie eingeklemmt war oder Druck drauf war, einfach nur senkrecht. Nach eben diesem halben Jahr habe ich so noch mal aus der Hülle genommen und der Höhenschlag war weg. Wie kann das sein? Nach einer Kombination aus Hitze und Druck könnte ich mir das erklären, aber wenn sie doch einfach nur locker im Regal stand?

    Ich hatte schon überlegt, ob vielleicht beim Versand irgendwelche extremeren Temperaturen drauf gewirkt hatten und die sich dann später wieder zurückgezogen hat.


    Also vielleicht war die Welligkeit bei Toms Käufer stärker - wenn auch unwahrscheinlich...


    Gruß

    Robert

    Meine Highlights des Jahres, ohne besondere Reihenfolge:

    The Pretty Reckless - Death by Rock and Roll

    Halsey - If I can't have love, I want power

    Garbage - No gods no masters

    Billie Eilish - Happier than ever


    Honorable Mentions:

    Annabel Lee - More of me in the monitor, please (EP)

    Haiyti - Speed date

    Zaz - Isa

    Die Ärzte - Dunkel

    swampz - Happy Birthday


    Enttäuschungen (nicht schlecht, aber können meiner Meinung nach überhaupt nicht mit dem vorherigen Album mithalten):

    Adele: 30

    Lorde: Solar Power

    St. Vincent - Daddy's home

    Mine: Hinüber

    So, mein Beitrag ist angehangen und das Paket gepackt. Geht dann morgen auf die Reise Richtung Peter.


    Es hat wieder viel Spaß gemacht, eure Aufnahmen zu hören.


    Gruß

    Robert

    Hallo.


    Band 30:

    Erhard/astia69:

    Chris Rea gefiel mir besser als erwartet, Jennifer Warnes/Leonard Cohen sowie Sheryl Crow/Willie Nelson sind zwei schöne Kombinationen. Die Live-Version von Joe Cocker war mir zu hektisch. Foreigner fand ich besser als die Album-Version.

    Michael/mvorbau:

    Auch hier eine gelungene Zusammenstellung. Vor allem Gilbert Becaud und Blood, Sweat and Tears haben mir gefallen.


    Band 31:

    Thomas/FOH:

    Schon erstaunlich, was man so alles auf gebrauchten Bändern findet. Ich hatte neulich auf einem Band Sprachaufnahmen für ein Lehr-Video der Bundeswehr aus den 90er-Jahren. Habe schon überlegt, eine Zusammenstellung der schönsten Versprecher zu erstellen... ;)

    Peter Herbolzheimer trifft allerdings nicht so ganz meinen Musikgeschmack. Dagegen verstehe ich auch nicht, was einem an der Cello-Aufnahme nicht gefallen könnte...

    Kenny Burell und Tears for Fears haben mir auch gut gefallen, womit mit ich dann auch konsequent meiner Aussage von vor ein paar Tagen widerspreche. :D


    Nun muss ich mal hören, ob mir die Aufnahmen, die ich schon vor einiger Zeit für meinen Beitrag gemacht habe, noch gefallen. Ich denke, in ein paar Tagen kann das Paket wieder auf die Reise gehen. Wer ist dann nach mir dran?


    Gruß

    Robert

    Ja, schön, dass die Ursache gefunden ist.


    Mich würde mal interessieren, wie so eine starke Magnetisierung denn in der Regel passiert? Steigert sich das einfach kontinuierlich, bis das Band beeinträchtigt wird oder ist es eher irgendein Ereignis, das dafür sorgt?


    So richtig habe ich mich mit dem Thema Entmagnetisierung bei meinen Geräten auch noch nicht beschäftigt. Ich hatte vor einiger Zeit so eine Drossel gekauft, wie sie bei Klaus/noctilus links auf dem Bild zu sehen ist und habe die Testweise an einer A77 verwendet, die ich selten nutze. Eine wirklich Veränderung habe ich nicht bemerkt.

    Da ich aber auch gelesen hatte, dass es bei falscher Anwendung hinterher vielleicht schlimmer ist als vorher, habe ich mich an die Geräte, die ich häufig nutze, noch nicht so recht heran getraut...


    Ich habe mir inzwischen das Band 30, von dem mein Hörbeispiel war, komplett angehört.

    Im direkten Vergleich scheint mir das Rauschen mit Schmetterlingsköpfen tatsächlich etwas geringer zu sein. Es war im Beitrag von Erhard/astia69 wirklich nur zwischen den Liedern zu hören und der Pegel war nach Ohr und RTW auch auf beiden Seiten in etwa gleich. Bei Michael/mvorbau fällt es auch zwischendurch auf, weil der Aufnahmepegel insgesamt niedriger ist. Bei Doris Day (Anfang vom Hörbeispiel) scheint aber wirklich die Quelle bereits rechts deutlich lauter gewesen sein, ist beim Rest von seinem Beitrag nämlich nicht so. Von daher war das Beispiel vielleicht etwas unglücklich gewählt und lässt das ganze etwas schlimmer wirken, als es ist.


    Gruß

    Robert

    Band 26 von Peter Ruhrberg:

    Schöne Zusammenstellung. Inhaltlich und technisch nichts dran auszusetzen. Vielleicht sollte ich öfter Klassik hören?


    Band 27:

    Gerhard/VirNides:

    Eine sehr Margriet Sjoerdsma- und Nagra-lastige Zusammenstellung. Gefällt mir

    André/Captn Difool:

    Ich befürchte, aus mir wird kein Jazz-Fan mehr...

    Harald/Rhöni:

    Sally Oldfield hat mir gefallen, Tears for Fears hatten meiner Meinung nach ihren Höhepunkt bereits auf dem ersten Album.


    Band 28:

    Christian/Karl Forster fällt auf jeden Fall in jeder Runde auf. Diesmal sogar mit einer Eigenkomposition. Hier hat mir der zweite Satz am besten gefallen. Der erste war aber auch gut. Der dritte Satz war mir dagegen etwas "zu viel".

    Ansonsten hoffe ich, dass wir von "the war of machines" irgendwann mal mehr zu hören bekommen.


    Band 29:

    Rainer/cyrano:

    Von den eigenen Aufnahmen hat mir besonders "in the wee small hours" gefallen. Aber auch "Pars mea".

    Nana Mouskouri wird mich wohl auch nicht mehr überzeugen.

    Ferry 'cross the Mersey hatte ich seit Jahrzehnten nicht mehr gehört aber auch nicht vermisst. ;)

    Doc No:

    Sehr schöne Zusammenstellung. Von Sophie Zelmani muss ich mir mal mehr anhören.

    Ulf/sensor:

    Von den Eagles kenne ich ja eigentlich nur das eine Lied. Aber The Long Run ist auch nicht schlecht.

    Katie Melua kann man sich auch immer gut anhören (wenn mich auch ihr letztes Album nicht so überzeugt hat).


    Band 32:

    Jürgen/Garuda:

    Der Jürgen schafft es auch jedes Mal, meinen Geschmack zu treffen. Schöne Zusammenstellung. Eleanor McEvoy wird wohl die nächste LP, die ich deinetwegen kaufe.

    Willi:

    Beatles - Nowhere man - Den Yellow Submarine Zeichentrickfilm habe ich als Kind oft gesehen und mochte das Lied schon damals.


    Fortsetzung folgt...

    Ich finde bis zu 14 dB Kanalunterschied im Bereich < 300 Hz und ca. 6 dB oberhalb sind schon eine Hausnummer.

    Also der relativ große Kanalunterschied in dem Beispiel hat mich auch überrascht, zumindest habe ich ihn bei den vorherigen Bändern als nicht ganz so stark empfunden. Entweder ist es er bei diesem Band größer, die Aufnahme bzw. Quelle war vorher schon etwas unterschiedlich oder es liegt an meinen Ohren...

    Wobei, das war jetzt mit normalen 2-Spur Kopf abgespielt, die anderen Bänder habe ich mit Schmetterlingsköpfen gehört. Vielleicht kommt damit noch etwas mehr Pegel rüber bzw. der schuldige Kopf war auch normal 2-Spur und hat den zusätzlichen Bereich nicht beeinträchtigt? Das könnte auch erklären warum das Rauschen manchmal etwas lauter ist, je nach dem, mit welcher Spurbreite aufgenommen wurde... ?(

    So, um noch mal sicher zu gehen, habe ich Band 30 direkt aus dem Paket auf die B77 gepackt - da sind die Aufnahmevorwahlschalter natürlich aus. Zumindest an der Stelle, wo ich reingehört habe, rauscht es auch. Und da die B77 eh neben dem Computer steht, habe ich mal eine kurze Hörprobe aufgenommen:

    https://we.tl/t-aScZCXERIA

    Man hört das Ende vom Beitrag von Michael/mvorbau, dann kurz Stille (Gelbband) und dann der Anfang vom Beitrag von Thomas/FOH. Thomas hat eine Ansage aufgenommen, die ich rausgeschnitten habe. Die Sprechpausen etc. habe ich aber drinnen gelassen, um eine möglichst lange Stelle nur mit dem Rauschen zu haben - man hört ihn aber einmal kurz. Dann ein Stück aus seinem ersten Lied.


    Gruß

    Robert

    Bei einer magnetischen Unterlage würde das Rauschen aber nicht zwischendurch aufhören.


    Das Rauschen ist sowohl mit Schmetterlingsköpfen als auch mit normalen Zweispurköpfen hörbar.


    Bei meiner A807 ohne VU gibt es allerdings keine Vorwahltasten für Aufnahme, die ist also immer bereit. Ich habe gestern noch mal eine Stunde lang ein eigenes Band abgespielt und da war kein Rauschen zu hören. Und selbst wenn das Problem nur sporadisch auftreten würde, würde das nicht das Rauschen auf Band 28 von Karl Forster erklären, da das schon gerauscht hat, bevor es in der Nähe meiner A807 war. Das zwei Gerät den selben Fehler auf einer Spur haben halte ich doch für sehr unwahrscheinlich, zumal das Rauschen auf dem Band Willi ja auch aufgefallen ist.


    Gruß

    Robert

    Ich habe Band 28 inzwischen zu Ende gehört. Wie gesagt ist das Rauschen ca. die ersten 25 Minuten zu hören und hier fällt es teilweise auch mehr auf, weil eben die Aufnahme auch häufiger ruhigere Stellen hat. Nach den 25 Minuten hört es dann auf und kommt im Abstand von ca. 10 Minuten noch zweimal kurz zurück. Mögliche Erklärung wäre da, dass nach 25 Minuten die Wiedergabe gestoppt wurde und vorgespult und dann noch zweimal kurz reingehört. Demnach wäre es wirklich der Kontakt mit Aufnahme- oder Wiedergabekopf.


    Im Beitrag von cyrano/Rainer auf Band 29 ist es in den ersten zwei Titeln zu hören und hört dann auf.


    Gruß

    Robert

    Ich kann mir, ohne große Phantasie, auch nicht vorstellen wie ein Band bei Wiedergabe auf einer Spur angelöscht werden kann.

    Jürgen

    Wenn die linke Spur angelöscht wäre, müsste sich nach meinem Verständnis ja auch der Pegel reduziert haben und das ist nicht der Fall.


    Von daher vielleicht wirklich wie von Peter vermutet eine magnetisierte Bandführung o. ä.?

    Oder könnte vielleicht die linke Spur vom Aufnahmekopf durch einen defekt irgendwie aktiv sein?


    Beschuldigen wollte ich ja wie gesagt auch niemanden. Aber es ist ja dennoch sinnvoll die Ursache zu finden, damit da niemand sein Beatles-Masterband "verrauscht", dass er zufällig im Abbey Road Studio gefunden hat... ;)


    Gruß

    Robert

    Hallo zusammen,


    es gibt leider ein kleines Problem mit den Bändern.


    Ich hatte angefangen mit Band 26 von Peter (zum Inhalt schreibe ich in den nächsten Tagen noch was). Gewundert hatte mich, dass auf dem linken Kanal oft ein Rauschen zu hören war. An eigentlich ruhigen Stellen zeigt das RTW -40dB auf dem linken Kanal, rechts wird nichts angezeigt und es ist auch nichts zu hören (0dB = 1,55V). Ich dachte dann, dass da vielleicht bei der Aufnahme was schief gelaufen ist aber hatte mich auch gewundert, dass Peter das nicht aufgefallen ist...


    Gestern habe ich dann mit Band 27 weitergemacht, angefangen mit dem Beitrag von Gerhard. Leider war auch hier dann besagtes Rauschen zu hören. Nun fand ich es doch verdächtig und habe das Band von der A807 runtergenommen und mit der A700 abgespielt. Leider auch hier das Rauschen. :(

    Meine Befürchtung war, dass meine A807 da vielleicht jetzt was versaut hat. Ich habe das Gerät ja noch nicht so lange, obwohl mir bisher keine Probleme aufgefallen waren. Ich habe daher als nächstes ein Band von mir auf der A807 abgespielt bzw. einen kleinen Abschnitt davon mehrmals zurückgespult und wieder abgespielt um zu prüfen, ob das Rauschen links zunimmt. Aber keine Probleme, alles in Ordnung.


    Da aber vielleicht bereits beim Zurückspulen was passiert sein könnte, habe ich daraufhin Band 28 von Karl Forster auf meiner B77 zurückgespult und abgespielt (jetzt weiß ich endlich, warum hier so viele Geräte rumstehen ;) ). Leider auch hier das Rauschen...

    Nun war ich mir relativ sicher, dass das Rauschen nicht von mir kommt und habe weitere Bänder abgespielt. Das bisherige Ergebnis:

    - Band 26 durchgehend das Rauschen

    - Band 27 durchgehend beim Beitrag von Gerhard. Bei André hört es zwischendurch für ein paar Lieder auf. Bei Harald ist es mir kaum aufgefallen.

    - Band 28 durchgehend die erste ca. 25 Minuten, dann hört es auf. Habe das Band aber noch nicht komplett gehört.

    - Band 32 - ich bin zum letzten gesprungen, um das ganze vielleicht eingrenzen zu können. Bei Jürgens Beitrag ist das Rauschen die meiste Zeit nicht zu hören, allerdings am Ende vom letzten Lied schon. Bei Willis Nowhere Man ist es schwer zu sagen.


    Den Rest habe ich noch nicht gehört.

    Also so dramatisch ist das ganze jetzt nicht. Meist fällt es nur in den Liedpausen auf oder an leisen Stellen. Man kann sich die Bänder also immer noch gut anhören. Der linke Kanal ist auch immer insgesamt genauso laut wie der rechte. Wie gesagt, meist liegt das Rauschen bei ca. -40dB, ging an weniger Stellen aber auch hoch auf -30dB.


    Ich möchte hier auch niemanden falsch beschuldigen, wobei "beschuldigen" jetzt eh übertrieben ist. Man steckt ja in seinen Geräten nicht drinnen und der Fehler kann ja auch auf eine Art passiert sein, dass er beim Anhören überhaupt nicht aufgefallen ist.


    Da das Problem auch kurz auf dem letzten Band ist, kommen als Verursacher eigentlich nur Jürgen, Willi und ich in Frage. Bitte prüft doch mal die Geräte, die ihr zum Abspielen genutzt habt, bevor da noch wirklich seltene Aufnahmen beschädigt werden.


    Oder kann sowas auch beim Versand passiert sein? Ein sehr "magnetisches" Paket auf unserem? Aber dann wäre es ja komisch, dass es nur links auftritt...


    Gruß

    Robert

    Paket ist heute bei mir angekommen.


    Und auch wenn es vielleicht manchmal nicht so wirkt, sind wir doch von der Geschwindigkeit sehr konstant: Das letzte Mal war das Paket bei mir im November 2020. Davor war es bei mir im November 2019...


    Gruß

    Robert