Posts by Interplay

    So, das war´s! Der 146 ist für mich reserviert!

    Jetzt hoffe ich nur, dass es nicht der Motor ist!

    Morgen nachmittag werde ich ihn holen:

    Wie kann ich denn prüfen, ob der Motor intakt ist, falls es nicht am Riemen liegt?

    Na ja zumindest sollte sich der Motor ohne den Riemen beim Einschalten drehen und am besten ohne dabei mehr als ein leises Motorsummen von sich zu geben. Gleiches gilt für das Tellerlager. Sollte bei abgenommenem Riemen leicht zu drehen sein und dabei ebenfalls keine Geräusche machen. Wenn der Motor defekt sein sollte würde ich das Gerät nicht nehmen.


    Beste Grüße,

    Martin (habe selbst auch einen 146er)

    Das Event, die Atmosphäre in meinem Plattenladen, man trifft alle Stammkunden, man findet das ein oder andere Interessante, das große Ganze macht mir Spaß...

    Das fand ich auch immer schön. Es hat sich aber auch etwas verändert, finde ich. Es stehen gefühlt mehr Leute in der Schlange vor der Ladentüre, die da das ganze Jahr nicht hingehen, aber eben dort am RSD die Platten kaufen, die dann wenig später zum Vielfachen bei discogs auftauchen. Zwar gehörte das schon immer dazu, aber ich fände es auch besser, wenn es etwas entspannter wäre. Irgendwie reizt es mich nicht mehr so, da hinzugehen, mag aber auch am Angebot liegen. Und ja, auch ich finde die Preise zum Teil überzogen und nicht immer in vernünftiger Relation zum Gebotenen, um es mal ganz vorsichtig zu formulieren. :) Einer meiner Stamm-Dealer macht da schon länger gar nicht mehr mit. Bei ihm gibt es keinen RSD mehr.:heul:

    Ich sehe bei meinem Händler immer noch ziemlich viele Platten vom letzten oder sogar vorletzten RSD in Kisten rumstehen. Die ist er offensichtlich nicht losgeworden. Ich kann mir vorstellen, dass gerade die kleineren Läden in einer Zwangslage sind. Bestellen sie zu wenige Platten für den RSD, wandern Kunden enttäuscht zu anderen Läden weiter. Bestellen sie zu viel, dann bleiben sie womöglich hinterher darauf sitzen und machen Verlust. Denn neben einigen Titeln, die schon bald hohe Sammlerpreise im Netz erzielen, gibt es auch immer viel Massenware (x-te Reissue in blau, grün oder sonstwelcher Farbe), die schon beim RSD nicht so richtig weggehen und hinterher noch weniger gekauft werden.


    RSD als Idee ist gut, müßte aber weg von diesem mir unsympathischen reinen Industriekonzept.


    Viele Grüße,

    Martin

    Hallo Alessandro,


    Danke für Deinen informativen Bericht und das schöne Video dazu! Ich finde, die neue Okki Nokki ist schon wesentlich leiser als das alte Modell, soweit man das vom Video beurteilen kann. Auf mich wirkt das Design und das Handling schon als Fortschritt im Vergleich zum Vormodell, was ich betreibe.


    Guter Kauf und viel Spaß damit!


    Viele Grüße,

    Martin

    Liebe Leute,


    laßt uns den Troll einfach nicht weiter füttern. Jeder weitere Beitrag ist doch für solche Trolle nur Anlass, das "Spielchen" unter dem nächsten Pseudo-Avatar wieder erneut zu beginnen.


    Stattdessen sollten wir Freude an unserem Hobby haben und dabei diejenigen mit Rat und Tat unterstützen, die es auch wert sind. :)


    Beste Grüße,


    Martin

    also ich kann die aufregung überhaupt nicht verstehen und finde gut,

    dass jemand aufwändig verglichen hat und dass es darüber hier zu lesen gibt.

    Hallo Josef,


    das Informieren und Vergleichen finde ich auch gut. Das ist aber gar nicht, was mich nervt. Es ist diese Art, die in den letzten beiden Posts zum Ausdruck kommt. Nach dem Motto: "Seht her, ich habe es doch gleich gewußt und gesagt, wie es geht." Wenn dem so ist, braucht man ja nicht dutzende Fragen zu stellen. Und der Threadersteller bringt ja damit auch zum Ausdruck, dass das hier geäußerte Erfahrungswissen alles nichts taugt im Vergleich zu den Aussagen aus einer Hifizeitschrift. Wenn man das so glaubt, braucht man ja hier auch nicht zu fragen, dann macht man eben das, was in dem Artikel angeraten wird.


    Gruß,

    Martin

    bei der Kompetenz des Threaderstellers frage ich mich nur, warum er den Thread überhaupt eröffnet hat?

    Bei solchen Threads ärgere ich mich hinterher über mich selbst, wenn ich mir die Zeit genommen habe, Dinge zu recherieren (was die Threadersteller ja im Prinzip auch selbst leisten könnten) und etwas zu schreiben. Am Ende wissen sie es ja selbst doch am besten ...


    Gruß,

    Martin

    Hallo Jo,


    dann wirst Du sicherlich Recht haben mit Deiner Einschätzung. Es war von mir nur eine allgemeine Überlegung, weil mein alter Rotel Verstärker (RA 840BX4) zwar sehr gut über Line klingt, aber die interne Phonostufe schon dem kleinsten Rega Fono Pre oder einem GramAmp 2 SE sowas von unterlegen war, das es erschreckend ist. Wenn der Yamaha da besser ist, ist das natürlich prima für Johannes. Bleibt mehr Geld für den Tonabnehmer und für's Tuning ;-)


    Gruß,

    Martin


    Hilfreich für mich wäre eine Liste der von der Resonanz in Frage kommenden TAs.

    Hallo Johannes,


    wegen der Resonanz würde ich nur darauf achten, dass Du bei den Tonabnehmern nach MM-Abehmnern schaust, die zwischen 20 und 25 als Compliance (Nadelnachgiebigkeit) angegeben haben. Die harmonieren am besten mit deinem leichten Tonarm des Thorens. Dann brauchst Du auch nichts berechnen. Beispiele wurden schon genannt.

    Übrigens, auch wenn das hier nicht Thema ist oder war. Ich war vor vielen Jahren überrascht, wieviel selbst eine einfache externe Phonovorstufe besser ist als die eingebaute meines Vollverstärkers. Ich vermute, dass auch Dein Yamaha sicher eine ordentliche, aber bestimmt keine sehr gute Phonovorverstärkung eingebaut hat. Hier kann mit einem Betrag zwischen 100 und 150 Euro schon sehr viel mehr Klanggewinn erzielen, als durch viele andere Maßnahmen. Das nur als Idee für die Zukunft, wenn Dein Spieler erst mal mit den angedachten Maßnahmen spielt und Du gerne noch eine Schippe klanglich drauflegen willst.


    Viel Erfolg,


    Martin

    passen diese denn alle an diesen Arm? Also von der Resonanz/Gewicht

    her? Der Arm soll doch sehr leicht sein lese ich immer?!


    Geldbeutel war oben auf 150 Euro festgesetzt.

    Nein, das ist eine gute Frage von Dir. Du brauchst auf jeden Fall Systeme, die von unten verschraubt werden. Die genannten Systeme gibt es aber auch in einer Verso-Variante, wo die Verschraubung von unten erfolgt. Da bei Thorens aber dünnere Schrauben verwendet werden, müßte sich dazu jemand äußern, der schon mal eine Verso- Variante am leichten Thorensarm befestigt hat. Bei 150 Euro könntest Du auch ein Goldring 1006 oder 1012gx nehmen, das kann man zu diesem Preis (ab ca. 160 Euro für das 1006) in Großbritannien online kaufen. Hat eine Compliance von 20.

    Eventuell brauchst Du noch einen Satz Distanzplättchen (am besten mit den passeden Thorensschrauben in verschiedenen Längen), um beim Headshell die Höhe richtig einzustellen.


    Viel Spaß,

    Martin

    aber es ist ja mein Gerät und mir muss es gefallen!

    Dann mach es doch einfach. Bodenplatte gegen stabilere aus Multiplex austauschen, sowie neue Füße drunter (bei den alten Füßen ist häufig das Gummi auch steinhart) und ein neues NF-Kabel mit stabilen Steckern anlöten, fertig. Diese Schritte sind im Forum auch schon x-fach beschrieben worden. Ob es was bringt? Keine Ahnung, aber wenn es Dir dann besser gefällt, ist es doch Grund genug. Kostet nicht viel und läßt das Gerät im wesentlichen unverbastelt.


    Weiter Dämpfen? Wozu? Nein, den Rest so lassen und stattdessen um einen guten Tonabnehmer kümmern und alles penibel einstellen, auch das Subchassis. Dann in Ruhe hören und Freude haben.


    Fertig ist die Laube.


    Viele Grüße,


    Martin

    Guten Abend allerseits,


    ich finde, wenn jemand erkennbar ernsthaft und freundlich um einen Rat bittet, sollte man auch freundlich und ernsthaft antworten. Wenn es einem zu blöd ist, muß man ja nichts schreiben. Fände ich dann besser. Ich käme auch niemals auf die Idee, eine Einbrenn-CD (Einbrenne kenne ich nur sinnvoll aus dem Kochbuch...) einzulegen, würde es deswegen natürlich auch niemandem anraten. Aber wenn der Zubehörmarkt so manche unsinnige Kuriosität dem geneigten Hifi-Käufer anbietet, wundert es mich auch nicht groß, wenn Leute verunsichert sind und fragen, ob man sowas braucht.


    Beste Grüße und einen geruhsamen Abend,


    Martin

    Hallo Rudi,


    ich hatte bei der Aktion Platten von der Blue Note Tone-Poet-Reihe bestellt, wollte sie als Geschenk für einen Geburtstag. Weil dort eine relativ kurze Lieferfrist angegeben war, hatte ich gedacht, dass es klappen müßte. Habe dann nach 3 Wochen storniert, um noch eine Chance zu haben, diese Platten woanders zu kaufen, um am Geburstag nicht mit leeren Händen dazustehen. Habe sie dann zum Normalpreis in einem anderen Laden gekauft. Auch bei mir gab es keinen Hinweis per Mail, dass die Lieferung sich auf unbestimmte Zeit verzögert.

    Weil ich die Platten zur Abholung im Markt bestellt hatte, brauchte ich aber (zum Glück) nicht in Vorleistung zu gehen.

    Mein Fazit ist: solche Aktionen bei MM oder auch bei Saturn sind nur für im Markt vorhandene Scheiben sinnvoll. Auch bei mir war der Kundensupport am Telefon völlig überfordert. Als ich fragte, ob ich denn die Platten noch kaufen müßte, wenn sie erst nach dem Geburtstag abholbar wären, wurde mir gesagt, dann müßte ich eben gleich stornieren.

    Das ganze ist eine Werbemasche und ich werde mir den Streß in Zukunft nicht mehr antun.


    Viele Grüße,

    Martin