Beiträge von A.K.

    P.S.: was mich betreffend dem FM2002 (K&H) und dem FM3003 (Restek) interessieren würde, wo die ganzen Dokumentationen (detaillierte Schaltungs-Beschreibung, Abgleich-Anweisung Fehlersuch-Hinweise) geblieben sind.

    Nach dem Lesen dieses Interviews von 2008 - siehe

    Platte11: Interview mit Reinhard Wieschhoff-van Rijn

    vermute ich mal, das im Service-Fall des FM2002 (Neuabgleich bzw. eine Reparatur, die einen solchen erfordert) eigentlich nur RESTEK und Burmester dafür in Frage kommen dürften, weil diese beiden Hersteller das meiste an Informationen bzw. dem Know-How von Herrn WvR vorliegen haben dürften (Insbesondere betreffend des Vorgehens beim Abgleich des Front-Ends und der 10,7 MHz ZF-Stufe ohne Keramikfilter).

    Ist meine Vermutung richtig ? Oder ist die HiFi-Zeile, wo ich diesen auch schon wieder 10 Jahre alten Stereoplay-Test unter

    https://hifi-zeile.de/wp-content/uploads/2023/02/Stereoplay_KleinHummel_FM2002.pdf

    fand, ev. auch eine gute Alternative ?

    Besten Dank für Hinweise.

    Auch auf die Gefahr hin, das dies bereits ein alter Hut ist - für mich ist das neu:

    Thorens übernimmt EMT Vertrieb

    https://www.areadvd.de/news/thorens-uebernimmt-vertrieb-fuer-emt-tontechnik/#:~:text=Zum%2001.,Entwicklung%20im%20Gerätewerk%20in%20Lahr.

    EMT jetzt für Deutschland und Österreich im Thorens-Vertrieb - LowBeats
    Da kommt zusammen, was gefühlt längst zusammengehört: Das Traditions-Unternehmen Thorens, das vor al
    www.lowbeats.de

    Thorens übernimmt den exklusiven Vertrieb für EMT Tontechnik
    Thorens, ein führender Hersteller von High-End-Audiogeräten, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen in Deutschland und Österreich den exklusiven…
    www.likehifi.de

    Doch, es ist schwer bei dieser Formulierung in post #1 - geht es jetzt nur um die genannten Modelle in der Kopfzeile - also die Modelle, die Herr Reinhard Wieschhoff van Rijn komplett bzw. als ganzes konzipiert hat (da gibt es meines Wissens außer den dort genannten und dem Autoradio "New York" von Blaupunkt keine weiteren.) ?

    Herr Wieschhoff hat aber bei vielen anderen Tuner-Fabrikaten der absoluten Spitzenklasse nur bestimmte Baugruppen entwickelt (meistens das Front End) - desweiteren hat er auch bei bestimmten Modellen anderer Hersteller im Nachhinein Modifikationen sowie einen neuen Abgleich durchgeführt um Durchlaßkurven zu erzielen, die klanglich und empfangstechnisch besser waren als die im Originalzustand des jeweiligen Modells - siehe dieses Interview mit Reinhard Wieschhoff VanRijn:

    Platte11: Interview mit Reinhard Wieschhoff-van Rijn

    Soll auf diese Modelle jetzt auch eingegangen werden oder nicht ? - nach wie vor stehe ich auf dem Standpunkt, das die Präzision der Fragestellung in post #1 zu wünschen übrig läßt - zumindest ist im Hinblick darauf ein Vergleich zu einem aktuellen Tunermodell wie dem von Accuphase jetzt nicht ein so drastisches Abdriften vom Thema, das man sich hier so aufregen muß, zumal in post #1 auch die Frage steht "Welchen sollte man sich nach heutigem Stand der Dinge kaufen".

    die von mir rückblickend betrachtet wahrscheinlich lauten sollte, "Welches dieser genannten Vintage-Tuner Modelle der Kopfzeile sollte man nach heutigem Wissensstand bezüglich der klanglichen und empfangstechnischen Eigenschaften kaufen", und nicht "Welches Tuner-Modell sollte man sich nach heutigem Stand der Technik kaufen".

    :on:


    Könntet Ihr bitte den japanischen Rundfunk und Accuphase Tuner andernorts, z.B. im Tuner-Thread, diskutieren? Danke!

    je unpräziser die Fragen gestellt werden, desto wahrscheinlicher erfolgt das Abdriften vom Thema.

    Accuphase ist eben noch einer der wenigen Anbieter, die terrestrisches analoges UKW mit digitaler Signalverarbeitung (DDS) siehe

    aufbereiten und aktuell anbieten.

    Egal wie gut sie klanglich und empfangstechnisch sind, würde ich solche Geräte generell nicht kaufen, da die Lebensdauererwartung unklar ist und gezielte Reparaturen nur bei Accuphase selbst möglich sind (normale Reparaturbetriebe können höchstens im Stil von PC Reparaturen vorgehen, d.h., nur der Austausch kompletter Baugruppen ist dort möglich).

    Bei Vintage-Tunern (auch beim FM3003) sind Reparaturen vergleichsweise einfach, sofern keine Teile auszutauschen sind, die einen Neuabgleich erfordern (was extrem selten der Fall sein dürfte).


    Wenn nur Infos zu Vintage-Modellen erwünscht sind, sollte das auch klar aus der Frage hervorgehen.

    Hier nochmal die Ausgangsfrage, wie sie gestellt wurde:


    Mich interessiert u.a.:

    - Was hat sich technisch bei den jeweiligen Modellen geändert? So kommt ja z.B. im FM3003 ein anderer Drehko als im FM2002 zum Einsatz.

    - Ist der Metric schlicht ein D3 oder ein FM3003 in anderem Gehäuse oder gab es noch technische Änderungen?

    - Welchen sollte man sich nach heutigem Stand der Dinge kaufen? Der FM2002 ist recht gut erhältlich, der Metric der Jüngste.

    Natürlich bin ich auch für weitere, sachbezogene Informationen dankbar.

    Gemäß den Fotos vom B251 unter

    Revox B-251 problem
    Posle 7-8 godina kod mene pojavio se jedan problemcic. Naime, leva strana tise radi od desne. Nema distorzije, niti iceg slicnog, jednostavno samo postoji…
    www.hi-files.com

    ReVox B251 extrem heiß

    und als Gegensatz der B260

    https://tubejack.nl/2015/05/17/revox-b-260-en-b-160/

    gut nachzuvollziehen.

    Aus meiner Sicht ist es ausgeschlossen, eine nachhaltige Reparatur am B251 unter Beibehaltung des Originalzustandes durchführen zu können.

    Nur eine starke Reduktion der Ausgangsleistung auf 1/4 (d. h -6db weniger maximal unverzerrte Maximallautstärke) durch Halbierung der Trafo-Spannung an den Endstufenwicklungen reduziert die Verlustleistung und folglich die thermische Belastung entsprechend - allerdings sind im Front-End der Endstufe zahlreiche Widerstände (für LTP und VAS) dazu neu zu bemessen.

    Für mehrere User lehnte ich daher eine Reparatur des B251 öfters ab.

    fand eben diesen Artikel:

    https://www.desmith.net/NMdS/Data/Linear%20Audio%20-%20Soft%20Recovery%20Diodes%20Lower%20Transformer%20Ringing%20by%2010-20X.pdf

    und diese Threads:

    Simple, no-math transformer snubber using Quasimodo test-jig
    A power transformer snubber is a wonderful thing for reducing or eliminating RFI from rectifier-induced LCR ringing. Unfortunately it's a huge pain to design…
    www.diyaudio.com

    und

    Minimizing rectification spikes in transformer secondary?
    I am working on adding a DC supply to an existing AC circuit. At first blush, a simple bridge of 4 Schottky diodes and a large filter cap will do the trick,…
    www.diyaudio.com

    interessantes Gerät. Fotos vom Innenleben unter

    TEF6686 Firmwareupdate step by step - Hobby Radio, diskutieren, treffen, Gleichgesinnte finden
    Den TEF6686 abzudaten ist für manche Besitzer eine kleine Hürde, in der folgenden Beschreibung erkläre ich euch Schritt für Schritt wie ihr vorgehen müsst.…
    radiodxfreunde.de

    und

    TEF-6686, как он? - Страница 4

    und Beschreibung des NXP single chip Radio Tuner

    https://www.nxp.com/docs/en/brochure/75017468.pdf

    Würde ich nicht so sagen. Problem ist eher, dass das Gehör mit der Zeit nachlässt.

    Ich würde den nehmen, der einem optisch am besten gefällt und der gut zum Rest der Anlage passt. Empfangstechnisch sind diese Geräte ohnehin modernen Konzepten haushoch unterlegen, wie z.B. dem Accuphase....


    Sei doch froh, dass solche Geräte überhaupt noch hergestellt werden.

    Ein Bekannter von mir meinte, das die Accuphase FM Tuner wie der eben erwähnte in Japan deswegen Ihre Daseinsberechtigung haben, weil die terrestrische UKW-FM Ausstrahlung klanglich wesentlich besser ist wie momentan hier in D.

    Weiß dazu jemand genaueres ?

    Unter den URLs

    Japan UKW-Band Fernempfang - Rundfunkforum

    UKW-Rundfunk in Japan

    Liste der Radiosender in Japan

    und

    Einschnitte bei NHK zu erwarten
    Die seit längerer Zeit im Raum stehenden Einschnitte beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Japan könnten noch drastischer ausfallen als bislang bekannt. Für…
    www.radioeins.de

    wird darauf leider nicht eingegangen.

    dieser:

    DONNA

    aber auch diese Kombinationen mit vergleichsweise sehr einfach konstruierten Subwoofern (klassische Bassreflex-Konstruktionen nach Thiele/Small) der Fotos von post #5+15 unter

    New Approach for an Outline from a DIY Subwoofer - Precision Devices PD2150 inside
    Here a bass transmission project, equipped with PD2150, mounted on a closed cabinet of 1800 liters (main part of cabinet is in the attic) - together with the…
    www.diyaudio.com

    und erstes Foto, post #1 unter

    Ultimate Solution for an User with already present "InWall" Subwoofer:ESL or dynamicL
    Ultimate Solution for an User with already present "InWall" Subwoofer:ESL or dynamicL A friend of me have sold his mid-bass Beyma loudspeakers (for follow…
    www.diyaudio.com

    in post #61 unter

    defektzero

    hatte ich die klanglichen Unterschiede zw. dem FM2002 und dem Naim Audio NAT01 beschrieben, die ich so vor knapp 30 Jahren empfunden habe, wo die DVB-S Norm und Soundprozessoren wie der unter

    Orban Optimod 8700i LT FM+HD Digital Audio Processor + RDS
    Kindly note: Territorial restrictions might limit or prevent sales of Orban products in certain countries - please contact us for details. Orban...
    broadcasteurope.de

    noch nicht - zumindest noch nicht vollumfänglich im Einsatz waren.

    Dabei konnte ich einen eher hellen Klangcharakter nicht feststellen - eher das Gegenteil war der Fall.

    Da man bei Hörvergleichen nie ohne weiteres einzelne Komponenten beurteilen kann, ohne die anderen im einzelnen zu kennen, muß man immer davon ausgehen, das bei empfundenen klanglichen Mängeln das Zusammenspiel aller Komponenten im Vordergrund stehen muß - wie hier in diesem Beispiel, wo der sich deutlich veränderte senderseitige Klangcharakter (gegenüber dem vor 30 Jahren und davor) ins Spiel kommt und der Vergleich von Vintage-FM Tunern der absoluten Spitzenklasse heute ganz andere Ergebnisse bei Hörvergleichen in Erscheinung treten lassen wie früher.

    Unstrittig dürfte sein, das - einwandfreier Empfang ohne Mehrwegeempfang vorausgesetzt - die Klangqualität der alten analogen Sendetechnik (mit vergleichsweise wenigen Programmen) deutlich höher war wie heute - auch bei den heute noch vergleichsweise gut klingenden Kulturprogrammen wie BR-klassik, WDR3 oder S2 Kultur. Tonbandfreunde mit alten Radioaufnahmen von früher, die in der Lage sind, diesen Vergleich vorzunehmen, können das bestätigen.

    Es ist bei der Frage, welchen Vintage-Tuner man wählen soll, also so, wie bei einer schlecht aufgenommen Platte oder CD, für die man Komponenten finden soll, das diese Platte oder CD annehmbar klingt. D. h., das die Erfahrungswerte von früher wertlos sind.


    P.S.: was mich betreffend dem FM2002 (K&H) und dem FM3003 (Restek) interessieren würde, wo die ganzen Dokumentationen (detaillierte Schaltungs-Beschreibung, Ableich-Anweisung Fehlersuch-Hinweise) geblieben sind. Vom FM2002 habe ich in den 90er Jahren mal einen Schaltplan vom 10,7MHz ZF-Teil angefertigt und vom FM3003 (mit zuschaltbaren Quarzfiltern von Toyocom für höchstmögliche Trennschärfe) gab es in einer Funkschau-Ausgabe kurz nach Markteinführung eine Detail-Beschreibung.

    P.S.: II

    Das Accuphase in der heutigen Zeit, wo auf breiter Ebene von UKW-Abschaltung die Rede ist, noch mal einen Spitzenklasse-Tuner für über 5K€ auf den Markt bringt, hat mich wirklich erstaunt - siehe

    FM-Stereo-Tuner: Currently vs. Vintage Version - e.g. Accuphase T-1200 (DDS) vs. Sequerra Model No. 1
    I was recently amazed when I discovered this 5-year-old (pretty new) FM tuner model T-1200 (T1200) from Accuphase: https://www.accuphase.com/cat/t-1200_e.pdf…
    www.diyaudio.com

    Bauteile, die ihre Werte noch einhalten, würde ich auch nicht raus werfen. Klar, Frakos haben nicht den allerbesten Ruf, aber performa alle austauschen, macht wohl auch keinen Sinn.

    sehe ich genau so, obwohl ich auch öfters dann Elkos einfach austausche, wenn von vorne herein klar ist, das die Ausfallwahrscheinlichkeit hoch ist, was bei bestimmten Fabrikaten, aber auch generell bei kleiner Spannungsfestigkeit (25V, 16V, 10V, 6V und 3V) immer der Fall ist, auch dann, wenn die tatsächlich anliegende Arbeitsspannung weit darunter lag. Gemäß dem Hinweis eines ehemaligen Abteilungsleiters bei Valvo/Philips (später BC components) sehe ich als Ersatz dann immer 63V Typen vor.

    Heute ärgere ich mich, das ich alle gesammelten defekten Klein-Elkos von 30 Jahren Reparatur vor 10 Jahren entsorgte - man konnte dadurch bestimmte Baureihen ausmachen, die sehr häufig vorkamen sowie andere Baureihen wie die goldfarbenen Frako-Elkos in axialer Ausführung, von denen ich noch fast noch nie welche erneuern mußte und die bei der früheren deutschen Bundes-Post in der Telekommunikationselektronik häufig zu sehen waren (im Gegensatz zu den radialen von Frako).

    Auch Elkos, die hoher thermischer Belastung ausgesetzt waren, tausche ich grundsätzlich immer.


    Die hier erwähnte Elko-Bauform kenne ich von Frako nicht, aber von Siemens (Bauform B43293 später auch von S+M angeboten) wie diese unter

    und

    https://www.ebay.de/itm/123729478975

    - diese Variante brauchte ich auch in alten Geräten auch fast noch nie erneuern. Deswegen würde ich bei diesem Gerät die gleiche Version von Frako wirklich erst mal vor dem Erneuern überprüfen.

    Kennt jemand die ProAc Response 2.5?

    dieser Lautsprecher (Test unter

    https://www.stereophile.com/co…-loudspeaker-measurements)

    den ich nicht kenne (obwohl ich schon div. Eigenbauprojekte mit dieser Bestückung optimiert habe) scheint ein beliebtes Modell zu sein zum clonen - siehe z. B. post #36 unter

    Why do Proac 2.5 clones fail?
    Interestingly, calibration(accuracy) is not what is needed, it is precision(consistency). We are trying to match speakers in a real room, not analysing them…
    www.diyaudio.com

    Ein großer Nachteil der ProAc Response 2.5 ist das Gehäuse, das als Standgehäuse mit großen seitlichen Flächen ausgeführt ist und dadurch in unerwünschter Weise eine sehr hohe parasitäre Schallabstrahlung erfolgt, woran Querverstrebungen leider nichts grundlegendes ändern.

    Unabhängig, ob man es mit einem Nachbau zu tun hat oder der originalen Version wird eine Gehäuseausführung wie die unter

    https://voba-acoustic.com/vact.html

    immer klar die besseren Ergebnisse liefern (sofern ein geschlossenes Gehäuse realisiert wurde) bis auf den nicht ganz so tief hinab reichenden Bass.


    Das ist ein kompletter Test von Koffergeräten aus 1973. Aus der Erinnerung heraus sind da der Grundig Satellit 1000 (Testsieger), der Telefunken Atlanta de Luxe, der ITT Touring International, zwei Normende Galaxy mesa und einige mehr dabei.

    ich fand dieses Anzeigenfoto unter

    Grundig Satellit 1000 - Achtziger-Forum

    und

    https://www.ebay.de/itm/355360476837

    und aus dieser Zeit (1971-1973) erinnere ich mich auch an einen solchen Testbericht (bei dem vermutlich auch der SABA Transall de luxe automatic G - siehe

    SABA Transall de Luxe G braucht Hilfe - Privates SABA-Forum
    Hallo an Alle ! Ein gut erhaltenes Kofferradio gibt nur leises Rauschen von sich, die Feldstärkeanzeige funktioniert. Ferner sind von den FB-Reglern zwei…
    saba-forum.dl2jas.com

    dabei war).

    War es von Stiftung Warentest der Testbericht unter dem weiterführenden PDF-Link, den man etwas weiter unter unter

    Der historische Test (05/1973): Kofferradios – Bei Radio Honolulu rauscht’s
    Auch in Vor-Internetzeiten konnten Interessierte schon an Infos aus aller Welt gelangen. Auch direkt an der Quelle. Das klappte mit so genannten...
    www.test.de

    sieht ?

    Vom Vorgänger, der unter

    Grundig Satellit 210

    zu sehen ist, ein Rep-Bericht.

    Reparatur Grundig Satellit 6001

    Die Rollenkernspulen würde ich noch durch Luftspulen ersetzen, auch wenn diese aus Platzgründen nicht auf die Platine passen.

    Generell sind Kernspulen Mimosen - als ich noch keine Ahnung hatte, erneuerte ich mal bei einem Lautsprecherpaar (ich glaube es war von der Marke JAMO) Basslautsprecher und Hochtöner, weil die Verzerrungen, die ab einer gewissen Lautstärke auftraten, auf überlastete Schwingspulen klar hindeuteten.

    Die wahre Ursache waren die Spulenkerne.

    Bei gesintertem Kernmaterial kann man das Verhalten und die Langzeitstabilität nie vorhersagen - öfters beobachtet man bei einem Austausch solcher Rollenkernspulen gegen Luftspulen keine eindeutigen klanglichen Vorteile - trotzdem sollte man meiner Meinung nach den Austausch vornehmen.

    Von gewissen Dingen muss man sich halt trennen können; und einiges gehört definitiv auf den Wertstoffhof.

    Entweder man macht es richtig oder man lässt es. Und grundsätzlich sollte man die Finger von etwas lassen, von dem man keine Ahnung hat. Meine persönliche Meinung.


    Toni

    Im Prinzip sehe ich das genau so.

    Richtig wäre es, alle Potis und Schalter auszubauen, zu reinigen und Oxidschichten zu beseitigen und wieder zusammenzubauen wie zu sehen hier:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Freie Ton- und Bildwerkstatt: Mission Cyrus I

    How to repair a broken potentiometer or pot
    This shows how to repair a guitar pot instead of having to replace it with a new one. I was able to fix mine instead of having to take it to a repa...
    de.ifixit.com

    https://community.element14.com/challenges-projects/project14/simpleelectronicrepairs/b/blog/posts/potentiometer-repair

    Allen Warnungen zum Trotz habe ich mit dem altbekannten Kontakt 60, was ich zum Nachpolieren benutze, noch nie schlechte Erfahrungen gemacht (z. B. Ablösen der Widerstandsschicht).

    Ballistol ist zum Nachpolieren für mich eines der besten Substanzen, obwohl gelernte Feinmechaniker-Spezialisten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn ich sowas erzähle, weil diese davon ausgehen, das dadurch eine Zersetzung der Widerstandsbahn und der Kontaktstellen in Gang kommt (was ich aber noch nie beobachtet habe).

    Nachteilig ist der hohe Aufwand, der i.d.R. bei alten Studio-Mischpulten nicht getrieben wird.

    Das Hineinsprühen mit Tuner 600 ist das Mittel der Wahl, wenn der Aufwand gering bleiben soll (von mir am häufigsten angewandt). Funktioniert aber nur dann zufriedenstellend, wenn im jew. Poti o. Schalter kein Kontaktfett oder -öl eingesetzt war bzw. vorangehend mit Ballistol behandelt wurde - in diesen Fällen verbleibt für nachhaltigen Erfolg nur die Komplettzerlegung und -reinigung bzw. Erneuerung.

    Wichtig ist, das die Schleiferbahn-Ebene exakt waagrecht ist beim schwach dosierten Hineinsprühen der Tuner 600 Sprays und eine zweite Person gleichzeitig das Poti häufig hin- und herbewegt. Erhitzt man das Poti mit einem Föhn auf etwa 70°C und wiederholt den Vorgang einmal oder zweimal, hat man wieder für viele Jahre Ruhe, wenn das Gerät nicht gerade in einer Kochküche steht.


    Am 29.01. gibt es was Neues bei LINN. Wenn ich mich nicht sehr täusche, dann nix zum LP12, aber…😎🤷🏼‍♂️😁

    eine neue Produktlinie zum 50-jährigen Jubiläum.

    Klimax Solo 800 | Amps | Linn UK
    Superior performance flagship mono power amplifier with staggeringly low distortion measurements and the ability to drive any speaker.
    www.linn.co.uk

    Linn Klimax Solo 800 Mono-Endverstärker - schwarz | Auditorium
    Linn Klimax Solo 800 Mono-Endverstärker im Auditorium Onlineshop kaufen! ✓ Fachhandel ✓ Individuelle Kaufberatung ✓ ab 99 € Gratisversand ✓ 0%-Finanzierung ✓…
    www.auditorium.de


    Sondek LP12-50 | Turntables | Linn Deutschland
    Limitierte Auflage des legendären Sondek LP12-Plattenspielers zum fünfzigsten Jahrestag, der gemeinsam von Linn und Sir Jony Ive entworfen wurde.
    www.linn.co.uk

    Linn Sondek LP12-50 Jubiläumsplattenspieler – Designed by Sir Jony Ive - LowBeats
    Linn hat mit dem Sondek LP12-50 einen neuen Plattenspieler zum 50-jährigen Jubiläum vorgestellt. Ein
    www.lowbeats.de


    360 | Speakers | Linn UK
    Linn 360 flagship speaker - unprecedented clarity and realism with innovative drive unit and amp technologies, and unmeasurably low distortion.
    www.linn.co.uk

    Next-generation Klimax DSM | Network Music Players | Linn UK
    The ultimate music streamer. Next-generation Klimax DSM with Organik DAC offers unrivalled performance from digital streaming & connected audio/video sources.
    www.linn.co.uk


    Im Vergleich zu

    Opera Only
    The new Frontier of Technology Design It is undoubtedly a new and fantastic combination of sophisticated technology and artistic avant-garde that has never…
    www.onlycreative.it

    und

    $2,200,000 amplifier. Pivetta Opera Only - AudioAficionado.org

    immer noch bodenständige Geräte und Preise.

    ein Circlotron (PPP) basierend auf dieser Schaltung wäre mal eine interessante Sache, auch wenn anstatt einem Netzteil dann 4 Netzteile notwendig sind pro Kanal (4 unabhängige Trafos oder Trafowicklungen auf der Sekundärseite).

    Anstatt dem 2SK170 ein BF256 mit einem BC550C als Darlington oder mit einem BC560C als Sziklai Darlington zusammen mit einem gut erhältlichen P-CH Power MOSFET und das in beiden Hälften.

    Ein BF256 hat eine sehr viel kleinere Eingangskapazität wie ein 2SK170 und die geringe Steilheit beseitigt man mit dem BjT Kleinsignaltransistor.

    früher habe ich solche Teile immer bei CAS bestellt:

    CLASSIC AUDIO SERVICE - C.A.S in Duisburg - Reihnhausen

    Dipl.-Ing. Heinz Deppermann

    Eichendorffstr. 37

    47226 Duisburg

    Germany

    Tel. +49 (0) 2065 - 959085

    Mobil +49 (0) 179 - 5110656

    EMail service@cas-germany.com

    ist aber über 10 Jahre her und bei ebay ist er nicht mehr gelistet als Mitglied.


    Diese Adresse könnte noch interessant sein (ein Bekannter aus Portugal bestellte dort häufiger Teile zur Reparatur von Kassettendecks):

    Home - HiFi Vintage

    https://www.ebay.de/itm/324448165406

    Das ist gemäß der Beschreibung die wahrscheinlichste Ursache, die ich bei meinem Yamaha K720 auch hatte. Anfangs war ich der Meinung, das es nicht am Motor liegt, da er bei schnellem Vor- und Rücklauf kein Fehler aufwies und nur bei kleiner Drehzahl der Fehler in der hier beschriebenen Art manchmal auftrat. Bandsalat gab es zwar nicht, dafür ständiges hin- und herschalten der Abspielrichtung (Auto Reverse).

    Beim Kenwood KX100HX, der ein Laufwerk mit dem gleichen Reel-Motor hat, sieht man eine Fotoserie mit Beschreibung betreffend Zerlegung und Kontaktreinigung dieses Motors - siehe

    Kenwood KX-1100HX

    Irgendwo bei den weiterführenden Links unter

    Yamaha K720 (K-720) Cassette Tape Recorder
    My tape deck - same model as to find under Le forum de Vintage Audio Laser • Afficher le sujet - Remise en état d'une platine cassette Yamaha K-720 produce…
    www.diyaudio.com

    findet man einen neuen Ersatzmotor, bei dem lediglich die Welle zu kürzen ist vor dem Austausch - von der Methode machte ich Gebrauch.

    Unter

    Onkyo TA-2070 - Assist-Motor Problem
    Onkyo TA-2070 - Assist-Motor Problem
    magnetofon.de

    wird der Onkyo TA-2070 behandelt.