Posts by johnny.yen

    Hallo Jens,


    nein, es gibt allerhand MCs mit austauschbarem Nadlträger, in der Regel wird dann nicht nur die Nadel sondern das gesamte Generatorstystem getauscht. Außer Audio Technica hatten auch Satin, Sony, Pioneer, Yamaha, Azden/Piezo oder Excel solche Systeme im Programm.


    Das AT-UL3 habe ich in der Vernangenheit einige Male gemeinsam mit so einem Onkyo CP-1057F gekauft. Meist war die Nadel hin oder eine Spule defekt, aber mit einem gut erhaltenen Exemplar konnte ich auch einmal genauer hinhören. Ehrlich gesagt, wäre mir das System die geforderten 149,- nicht wert. Einfacher elliptischer Nadelschliff und eher simple Machart, klanglich empfand ich es als nicht so viel besser als ein preiswertes Audio Technica MM, bestenfalls etwas straffer und sauberer.


    Für 30,- € mehr gibt es von Audio Technica das AT-F2 - ein MC ähnlicher Qualität, aber aus aktueller Fertigung und mit etwas "schärferem" Nadelschliff.


    Grüße, Brent

    Die Linn-Tonarme wie Akito1/2 sind m.E. das Geld nicht wert, da immer sogenannte Lagerprobleme aufgetreten sind, die aber meistens durch das nicht gut funktionierende Antiskating generiert wurden. Traten Lagerprobleme auf, bin ich immer hingegangen und habe das Antiskating auf Null gestellt und dann waren die Lager plötzlich wieder frei.

    Sorry, aber das habe ich noch nie gehört, geschweige denn erlebt. Aber ich habe Linn-Arme zerlegt und repariert und bin dabei nie auf Probleme mit dem Antiskating gestoßen, sondern nur auf defekte Horizontal-Lager, die durch eine zu hohe Lagerspannung entstanden sind.


    Gruß, Brent

    Zusatzfrage: Wie lassen sich eigentlich beim TP-14 die Nulldurchgänge einstellen?

    Moin,


    beim TP-50 Headshell lässt sich nach dem Lösen der jeweiligen Schrauben das gesamte Oberteil des Headshell verstellen. Überhang und VTA.


    Aus Italien gibt es alternativ sehr solide Nachbauten des Headshells mit herkömmlichen Langlöchern und bei Schopper gibt es Headshells mit durchgehenden Bohrungen. Im Prinzip kann man da also fast alles verbauen, was sich ausbalancieren lässt.


    Grüße, Brent

    Moin,


    ich habe eben gerade erst gelesen, dass Kim Shattuck von den Muffs, früher den Pandoras und ganz kurz 'mal Kim Deal-Ersatz bei den Pixies bereits am 04.10. mit 56 Jahren gestorben ist. :(



    Grüße, Brent

    Todlangweiliger Tonabnehmer an todlangweiligem Tonarm auf todlangweiligem Plattenspieler, Ortofon VM Blau am Thorens TP-16. VTA ist fragwürdig, spielt aber prima. Mal sehen, wie lange ich es mit einem "vernünftigen" Plattenspieler aushalte.


    vmblau.jpg


    Grüße, Brent

    Ach Scheisse, das ist traurig. In den 80ern habe ich etliche Twang-Tone Bands in Hamburg und Berlin gesehen und war später regelmäßig im Plattenladen in der Frankenstraße. Mike kannte ich nur aus dem Radio und vom Tresen, ich erinnere mich noch daran, dass er mir meine erste Dead Moon LP verkauft hat.

    SAM_0170.jpg


    In den letzten 30 Jahren erst mein zweites Deck mit Dolby S - ein Sony TC-K661S. Trotz der "6" in der Modellbezeichnung ein eher simples Drei-Kopf Consumerdeck mit sehr einfach gestricktem Antrieb. Austattung stimmt, aber Dolby S kann mich zumindest mit Normalbändern nun gar nicht überzeugen, dumpf und höhenarm.


    Wollte nicht irgendwer hier mein altes JVC-Deck haben? Habe leider vergessen, mich darum zu kümmern.


    Grüße, Brent

    Peace, Love and Music The Summer of 69 "Woodstock OST"

    Bei mir das Gegenteil: Hermann - Disart Brut: Mausoleum


    hermann.jpg


    Berliner Band, bin ich auch nur drauf gestossen, weil ein guter Bekannter mit dem Schlagzeuger befreundet ist. Selbst für meine Verhältnisse ziemlich hart - schlechtgelaunter Drone Black Metal, erinnert in den freundlicheren Momenten gelegentlich an die Melvins. Wer sich traut:



    Grüße, Brent

    Hallo Andreas,


    im Prinzip würde es genügen, ein neues Massekabel anzulöten. Die Lösung mit Cinchbuchsen ist ja kein grundsätzliches Problem.

    Der PS-X55 besitzt eine Stummschaltung, die oft Ärger macht. Wenn der Vorbesitzer diese umgangen hat, ist es möglich, dass es in dem Sony Deines Sohnes ganz anders aussieht als erwartet.


    Viel Glück, Brent

    Hallo Andreas,


    der PS-X-55 hat ab Werk keine Cinch-Buchsen, sondern ein fest montiertes Anschlusskabel und ein separates Massekabel. Wenn beides nicht mehr vorhanden ist, hat da schon jemand daran herumgebastelt. Eine Ferndiagnose wird hier leider nicht so einfach sein.


    Gerät öffnen und Fotos von der Verkabelung machen, wäre mein Rat.


    Grüße, Brent

    Heute - etwas verspätet - festgestellt:


    blitzzu.jpeg


    Schade, ich war seit dem Eröffnungstag, damals noch in der Schauenburger Straße, Kunde bei denen. Ende der 80er leidenschaftlich, später nur bei Besuchen in Schleswig-Holstein, seit ein paar Jahren dann wieder öfters dort. Leider merkt man oft erst, was man an so einem Laden hat, wenn er zumacht.


    Grüße, Brent

    Moin,


    ich habe mir vor einigen Wochen 'mal ein paar Ersatz-V-Blöcke für die ollen Lencoarme aus China bestellt. Der Preis bei eBay ist günstig: 3,29 incl. Versand, also schon ein deutlicher Unterschied zu den 16,- € plus Versand, die man bei den hiesigen Anbietern bezahlen muß.


    Schon beim Kaufen fand ich die Dinger zweifelhaft, in der Artikelbeschreibung steht "Material: Silicone" und die Bilder zeigen erhebliche Gußgrate. Nach sechs Wochen kamen die Teile dann heute an - und sehen genau so aus, wie im eBay Angebot:


    vbl1.jpg vbl2.jpg


    Man müßte sie also nachbearbeiten, aber das kann man sich meines Erachtens auch sparen, denn das Material ist einfach viel zu weich, ist tatsächlich Silikon. Nach meiner Einschätzung vollkommen ungeeignet, Versuche mit diesen Chinateilen schenkt man sich besser. Für 3,50 € gibt es auch schon ein schönes Bier oder Eis.


    Grüße, Brent

    Hallo Tom,


    wir haben Ende des Monats eine kleine Gartenparty, da soll das Deck noch alte Tapes aus den letzten 50 Jahren abspielen. Wenn es danach noch läuft, melde ich mich bei Dir - kannst du gern haben.


    Grüße, Brent

    Moin!


    DSC00354.jpg


    Diese häßliche Kiste habe ich kürzlich geschenkt bekommen: ein JVC KD-D20 aus den frühen 80ern. Einsteigerdeck aus einer Zeit, in der LED-Ketten und vorgebliche Metallband-Tauglichkeit wichtiger waren als solide Verarbeitung. Eigentlich wollte ich es direkt entsorgen, habe es dann aus Zeitmangel im Keller zwischengelagert.

    Vorhin beim Aufräumen wiedergefunden und aus Mitleid einmal kurz angeschlossen. Was soll ich sagen - läuft prima. Keine Defekte und überraschend hörbare Ergebnisse.


    Grüße, Brent