Pioneer PIM-30A

  • Hallo Wissende,


    ich habe von einem Freund zwei interessante Lautsprecher geschenkt bekommen, nämlich Pioneer PIM-30A




    Technische Daten sind spärlich:

    Gebaut Mitte der 60er Jahre, 12", 16 Ohm, Mechanical Threeway, Resonanzfrequenz 40-50 Hz, maximale Belastbarkeit 15 Watt, Empfindlichkeit 102 dB/W


    Leider wurde die originale Textilsicke durch eine Schaumgummisicke ersetzt.

    Die Membranen waren schon etwas weich, habe ich mit Dammar-Firnis behandelt.


    Meine Fragen dazu:

    Kennt jemand diese Chassis und hat vielleicht sogar ein Gehäuseempfehlung dafür?

    Kann ich den fehlenden Hochtonpegelregler Pioneer AT-16A mit einem Monacor LP-100-8 ersetzen?

    Welche Werte hat dieser Kondensator? (ich interpretiere die Aufschrift mit 2 Mikrofarad und 150 Volt, gemessen habe ich allerdings 12 Mikrofarad)


    Danke für eure Hilfe,

    Walter

  • Hallo Walter,

    ja ich sehe da auch 2µF150V, das wäre auch ein typ. Wert (siehe Saba Freiburg W3).

    Wenn es ein bipolarer Elko ist könnte die höher gemessende Kapazität an einer Alterung und somit nötigen Erneuerung liegen. Falls es ein Folien C ist würde ich das Mess-/ Prüfgerät in Frage stellen, die C´s gehen nämlich in dieser Anwendung mbMn so gut wie nie defekt.

    Viele Grüße Tobias.

    Keine Maus käme jemals auf die Idee eine Mausefalle zu bauen ...

  • Hallo Tobias,

    das es ein Folien C ist, würde ich ausschließen. Es dürfte eindeutig ein bipolarer Elko sein. Ich habe in der Zwischenzeit auch den vom zweiten Chassis gemessen und der hat 8 Mikrofarad.

    Werteveränderung durch Alter (immerhin 55 Jahre) ist absolut plausibel.


    Danke,

    Walter

  • Hallo Walter,

    da scheint mir dann ein Austausch angeraten, ich würde in dem Fall auf einen Folien-C umsteigen. Man muß hier nur die parasitäre Komponente des Folien Typ im Auge haben.

    Bedingt durch die Bauart und die vielen Wicklungen ist ein solcher C, mit dieser Kapazität nämlich auch eine prima Spule für manche Frequenz. Dennoch wenn´s stimmig klingt würde ich die 2µF in Folie realisieren...naja ist nur mein Senf, mehr (hilfreiches?) hab ich auch leider nicht beizutragen...

    Viele Grüße Tobias.

    Keine Maus käme jemals auf die Idee eine Mausefalle zu bauen ...