Posts by Balazs

    René, wenn du aber schon mit einem Groovemaster liebäugelst, könntest du doch damit deinen Wunsch nach einem SPU A tauglichem Arm erfüllen und den in der A-Version kaufen. Ich habe den in schwarz hier, wirklich schick. Nein, kein Schick, sondern schicker als Schick!! 😮🤭🤣

    ...wäre es doch mal wieder an der zeit in die runde zu fragen ob der aktuelle stand der Digitalen Technik Analoges nun endlich überholt hat oder nicht, zumindest einige stimmen hier behaupten das ja...

    Ich denke, die großen Player, die auch SACD spielen, sind schon phänomenal gut. Ob es ein Esoteric K-01X, Playback Design, T+A PDP oder MP 3000, dCS, EMM Labs, Naim CD 555, etc, die sind schon verdammt gut. Und immer noch günstiger als viele analoge Großbaustellen, v.a. wenn man noch die Phonostufen, Rack, Netzkabel, LP-Reinigung, etc, etc. dazurechnet.


    Dennoch habe ich wieder seit einem guten Jahr keine CD-Abspielmöglichkeit mehr, sondern nur einen getunten Linn Streamer für Tidal und geripptes, aber 4 Analoglaufwerke...

    Wobei Tidal fast mehr läuft als LP.

    In wiefern jetzt ein top Streamer (ob als dezidierte PC oder fertig-Hifi-Streamer) gegen die direkte, altmodische SACD/CD-Abspielung auf dem wirklichen top Niveau anstinken kann, würde ich gerne wissen. Ich zumindest habe mein top CD-Laufwerk abgegeben und vermisse nichts... Wie die aktuelle Technik mit aktueller Wandlertechnologie und sogar SACD spielt, keine Ahnung.

    A23 Hommage.


    Als ich das SPU getestet habe, hatte ich auch einen T1. Der ging überraschenderweise ziemlich gut mit DL103. Gefiel mir besser als mit SPU.

    Aber der T2 gefällt Dir dann doch besser an dem Denon (normaler 103?) als die T1? Naja, ist ja auch dafür und für EMT gedacht...

    Hallo,

    hat jemand Erfahrungen mit den 2018er Reissues der früheren Jowboy Junkies LPs, die jetzt, laut Discogs nur als Neuerscheinung, NICHT als Remastering, aber diesmal auf Doppel-LP herausgebracht wurden?

    Vergleich zu den früheren LPs?


    Und wie ist es mit der Trinnity Session?

    Hier gab es bereits in 2016 eine DoLP von Analogue Productions.

    Und in 2017 hat MusicOnVinyl ebenfalls eine DoLP Version herausgebracht. Ist es auch die Analogue Production Master? Oder die alte, auf 2 LPs gestreckt?

    Hörvergleiche? Empfehlungen?

    Ich habe hier nur die 2009er Classic Records RE/RM, die ist gut, aber keinen anderen zum Vergleich.


    Danke für jegliche Erfahrungen!

    Wie klein und schwach darf denn der Verstärker sein, um es ohne Abstriche zu betreiben? Wie ist es mit kleinen Röhrenverstärkern mit nur 10 Watt?

    Was betreibt ihr?

    Klingt so ein 17er mit kurzem Nadelträger grundsätzlich anders als die anderen Dynavectoren? Und wenn es ach so viel genialer ist, wieso hat nur der 17er diesen kurzen Nadelträger? Oder geht doch nur um irgendwelche technische Spielereien, denn die anderen DV Systeme, preislich sowohl darunter wie auch darüber sind ja auch nicht gerade schlecht...

    Hallo,

    So ähnlich fand ich die Wirkung des Hochtöners beim einem Test gestern auch, wie du Sören, auch wenn wir nur einmal den Hochtöner zugeschaltet haben.

    Am Anfang: „aahhh, besser, offener, strahlender, nicht so muffig und limitiert“, aber mit der Zeit hätte ich das Gefühl, dass es nicht ganz zusammen passt. Es war aber eine fremde Kette in einem fremden Raum, und nur 3 Stunden hören.


    Aber nochmal: es gibt den TW37 ohne eingebauten Crossover, und den TW37 F mit Crossover. Welchen habt Ihr benutzt? Wenn den normalen TW37, gab es dann noch irgendeine, auch nur minimalistische, Weiche davor?

    Danke Euch schon mal für die Einschätzung.

    Ja, mir geht es schon um die Einbindung in eine Verdier/A23/Shindo Kette, wie weit bzw. Welche Version dort besser passt, harmonischer spielt bzw. auch die Eigenschaften der anderen Geräte unterstützt und zeigt.

    Hallo,

    Ich möchte diesen Faden wieder nach oben holen, auch wenn einige Beteiligte leider nicht mehr im Forum unterwegs sind.


    Mich interessiert Eure Meinung bzgl den Unterschieden der H21LB15 Chassis zwischen der normalen Kupfer und der SAG Version, weiterhin aber auch die Erfahrung mit demTW37 Hochtöner.

    V.a. in deutschen A23/Shindo Kreisen wurde angeblich eindeutig die normale Kupfer Version (und auch eher ohne zusätzlichem Hochtöner) bevorzugt. Andere jedoch (Hr. Kortenbach, Musical Affairs) hat eher die SAG Version wegen der leicht erweiterten Hochtonwiederhabe eingesetzt.


    Wie sind hier eure Erfahrungen? Wo sind Vor- und Nachteile?


    Und die Erfahrungen mit Hochtöner? Da gibt es die Version mit Crossover, vermutlich nur einem Kondensator, und die ohne.