Beiträge von Balazs

    OK, jetzt wissen wir zwar, wie es gemacht wird mit dem Riemen, aber weiß evtl jemand auch, weswegen und was man damit erreicht?

    - geht es um Pflege des Gummi?

    - um Konservierung und Schutz?

    - wird die Oberfläche weniger haftend und damit die Loslösung von Teller/Pulley erleichtert oder doch

    - eher mehr haftend, damit man den Schlupf reduziert?

    Hallo,

    Vielen Dank für die Antworten, auch wenn ich leider nicht den Bezug zu meiner Frage herstellen kann, anyway ;)


    Mir geht es vielmehr darum, dass hier ein Händler versucht einen Tonabnehmer, der bei EMT angeblich revidiert wurde, als neu und neuwertig und einwandfrei für eine stolze Summe zu verkaufen.

    :on:

    Können wir bitte bitte bitte bei dem Thema Xerxes bleiben?

    Auch wenn Roksan noch etliche andere Produkte hat, aber dann sind wir bald bei LP12, und dann bei Thorens, und dann bei Lenco und dann bei Saba Breitbändern und dann bei PlayStation und den Xoronauten. Es gibt doch für alles passende Threads.

    TUT NICHT NOT!


    BITTE! :cursing:

    Aber auch wenn man auf 1kHz referenziert, habe ich einen Hochtonbereich über 10KHz von -2 - -4dB bei blau und von +2 bis -2dB bei rot. Somit differieren die Pegel über 10kHz um 4 dB.

    Ist das wirklich normal, oder wie Du sagst „echt Klasse“??

    Nur eine kurze Meinung:

    wenn alle Ersatzlaufwerke horten würden, verwundert mich nicht, dass sie nicht mehr erhältlich sind.

    Das ist leider immer so, wenn zu viele Nerds unnötigerweise und egoistisch Sachen im Kellerlein stapeln, bleibt für die, die es wirklich benötigen, nichts mehr übrig. Solidarität funktioniert anders, der Gegenbeweis ist ja leider auch die auf jeglichen Gebieten bekannte Sammlerleidenschaft „im sportlichen Ausmaß“.

    Die Werkstätten handeln natürlich korrekt, indem sie keine Bauteile verkaufen, sondern diese für die wirklichen Servicefälle aufheben. Somit wird viel eher gesichert, dass geholfen werden kann.

    Hallo,


    Aktuell wird von einem Händler ein von EMT revidiertes Shiraz in „einwandfreiem Zustand“ verkauft, beigelegt ist dieser Messschrieb:


    EF2F8643-0579-4EBF-A52B-52ADC365C085.png


    Ist das so normal und gewünscht?


    Wenn man den Frequenzgang der beiden Kanäle auf den Pegel bei 100Hz normiert, sehe ich bei einem Kanal (blau) einen Minimum von -8dB bei ca 11kHz, und insgesamt liegt der Frequenzgang über 4kHz bei -4 - -8dB.

    Der andere Kanal (rot), ebenfalls normiert auf den Pegel bei 100Hz, hat einen Minimum von -3dB bei ca 4-5kHz, und der Frequenzgang über 5kHz liegt bei 0- -3dB.

    Ja, Revision, Tuning und Wiederbelebung von Oldies können sicher einige, nicht nur die Kollegen aus Bremen. Ob die dann auch die Digitaltechnologie und seltene/selten gewordene Bauteile / Bauteilgruppen beherrschen, oder nur die Oldies mit überschaubarem Platinenlayout „behandeln“, ist fraglich.


    Spannend (für mich zumindest) ist aber vielmehr die originalgetreue Restaurierung und Reparatur mit unveränderter Funktion, Klang und evtl. bleibender Garantie.


    Zu meinem speziellen Fall: ich habe keine kranke Patienten mit Nachnamen Accuphase, den ich gerade behandelt haben müßte, mich interessiert hier nur die aktuelle Situation, weil man bei Gebrauchtgeräten immer auf den wichtigen PIA-Status hinweist oder eben diese nicht hat.

    Sind diese Schirmbecher nur statisch, oder auch elektrisch geerdet und verbunden mit Gehäusemasse?

    Bei Kabeln bringt ja ein passives Schirm ohne „Ableitung“ ja auch so gut wie nichts, sondern erst wenn es elektrisch angeschlossen ist.


    Ich hatte bisher nur in meinem Marantz 10B etliche davon…

    Hallo Jörg,

    Hast Du den Service deiner Geräte immer über einen Händler oder direkt mit PIA organisiert? Waren die dann alle Geräte, die du neu bei dem jeweiligen Händler gekauft hast? Oder organisiert der Händler auch alles für Gebrauchtgeräte aus anderen Quellen?

    Hallo,

    Als einer der wirklich langjährigen und treuen Vertriebe fungiert ja in Deutschland die PIA für die Firma Accuphase.

    Dafür stellen sie aber einige Hürden für Inhaber von Accuphase Geräten auf, die nicht über die PIA und deren Händlernetz erworben worden. Somit schützt man sich gegen Handel aus anderen Märkten, wo evtl. auch andere Preise vorliegen, alles irgendwo verständlich.


    Angeblich lehnen sie kategorisch den Service und Reparatur von nicht-PIA Geräten ab. Ist es wirklich so? Hat man da wirklich keine Chance?

    Und wie sieht es für Nicht-Erstbesitzer von PIA-Geräten aus, greift da auch die volle Service, Garantie und Gewährleistung?


    Natürlich ist/wäre es schön, eine saubere PIA-Geschichte für ein Accuphase Gerät vorweisen zu können, dort alles machen zu lassen, aber ist es dann auch noch „preiswert“? Wenn ich das hier lese:

    https://pia-hifi.de/accuphase-service-und-reparaturen/

    …wird der Aufwand vom Vertragshändler sicher auch entsprechend entlohnt. Er wird sicher all diesen Aufwand nicht (umsonst oder für kleines Geld) machen, wenn man mit einem zwar PIA, aber Gebrauchtgerät bei ihm zur Reparatur aufkreuzt.

    Oder ist PIA dann direkt für den Endkunden zuständig?


    Und wenn man dann doch ein Accuphase aus nicht-PIA-Historie hat, was ja an sich sicherlich kein Stück schlechter ist (oder, gibt es da technische Unterschiede??), an wen wendet man sich?

    Womöglich gehen Accuphase Geräte nicht sehr oft kaputt. Und womöglich ist es keine Raketenwissenschaft, was darin sauber und ordentlich verbaut ist. Aber wie bereits z.B. Holger Barske in seinem Vorbericht über den C-47 andeutete, sind da doch einige Bauteile selbst in Neuerscheinungen verbaut, die bereits zu Markteinführungen aus der Produktion abgekündigt sind. Da ist dann sicher von Vorteil, wenn man auf einen Accuphase-eigenen Lager an Bauteilen zurückgreifen kann.



    Wie sind denn Eure Erfahrungen mit der PIA, mit Service von Accuphase Geräten, aber auch mit nicht-PIA-Geräten? Natürlich müssen sich jetzt nicht reihenweise alle Accuphase-Inhaber melden, die jahrelang problemfrei Ihre Geräte genutzt haben, davon gibt es sicherlich auch genug… ;)

    LG74, vielen Dank erneut für Deine super informativen Beiträge!


    Wenn man über Internetradio und den genannten Bitrate redet, über welchen Verbreitungsweg ist das gesichert? Über deren Homepage als Livestream? Oder auch über Internetradioportale wie TuneIn, Radio.de, Sonos-eigene Radio, simple Radio, Last.fm, oder wie die alle heißen.

    Ich nutze eigentlich TuneIn. Oder gibt es andere empfehlenswertere Portale für die ard Kultursender per Internet?

    Ja, dieser Bericht war auch für mich der Augenöffner für das Produkt.


    Und dann war wohl auch PIA umgehend bereit, einen Test-Objekt Holger und der LP zuzusenden, schließlich wurde ja auch schon der Vorgänger C-37 dort gut „behandelt“.

    Der Test ist dann hier:


    https://pia-hifi.de/wp-content…ccuphase_LP_06-2020-1.pdf


    Und weitere Berichte sind hier:


    https://www.hoer-an.com/hifi-p…rker-emt-tonabnehmer.html


    https://www.sempre-audio.at/ac…-referenz-phono-vorstufe/