Posts by Balazs

    Aber das größte Problem ist, dass ich absolut keine Angebote finde.

    Airlink liefert erst ab 130 GBP in die EU, müßte also 2 Stck bestellen. (möchte jemand mitbestellen??)

    Oder an wen könnte man sich wenden, der so einen Trafo bauen würde? Evtl. sogar als Trenntrafo, sogar mit Filter für AC und DC?

    hallo,

    Was könnt Ihr an wirklich guten Spannungswandlern auf 100V für japanische Geräte empfehlen? Ich benötige laut technischen Daten nur 46W. Also sagen wir mal 100 bis max 200W.

    Die Airlink Transformers wurden schon genannt, ich finde aber hierfür nur Quellen in GB.

    Hallo Andreas,

    Ja, das ist mir klar, genau das (RPM) nutze ich ja auch. Aber ich frage mich, wie genau und valide sind die Werte und ob es eine genauere Alternative gibt.

    Passend dazu haben ja Jürgen und Thomas die Probleme verschiedener iPhones erwähnt. Ich nutze nur einen älteren 6s.

    in dem Thread zu dem RPM App wurde ja schon über die Platzierung (Packetklebebandrolle, oder bei mir einfach oben auf dem flachen Puck) berichtet, ebenso über die Problematik, den Gyrosensor des IPhones im Verhältnis zur Drehachse genau zu positionieren.

    Woe sind denn die Gyrosensoren genau in den Handys positioniert? macht das evtl. die Unterschiede?

    Hallo,

    Welche relativ einfache, aber einigermaßen valide Messmethoden gibt es bzw. nutzt Ihr, um Gleichlaufschwankungen beim Plattenspieler zu messen?


    Die optische Beurteilung eines wie auch immer genauen, plan aufliegenden, mit hoher Lichtfrequenz beleuchteten Stroboscheibe ist denke ich wenig aussagekräftig.


    Das Abspielen eines Sinussignales und das gehörmäßige Beurteilung des „Jaulens“, des „Vibrato“ 8o ist sicher ebenso wenig quantifizierbar.


    Ich nutze seit einiger Zeit Apps wie RPM mit einem iPhone, in der Hoffnung, dass die Programmierung des Apps und die Genauigkeit des Beschleunigungssensors einigermaßen valide Werte liefern.


    Was wären die nächstbesten Messmethoden, wenn man nicht unbedingt über einen großen Messfuhrpark verfügt?


    (Es wäre schön, wenn wir hier nicht über Sinn und Unsinn der generellen Erfassung der Gleichlaufschwankungen diskutieren würden… Danke.)

    Hallo,

    Ich kann Herrn Liedtke auch absolut empfehlen. Seine Produkte und die Zusammenarbeit mit ihm ist fantastisch. Ich habe mit ihm in mehreren Schritten einen Ständer für meine großen Klein+Hummel Monitore entwickelt, seine Tipps waren sehr wertvoll, die Umsetzung einwandfrei, und der Kontakt bei der persönlichen Abholung war super informativ und freundlich.

    Die modernen Akku-Ladegeräte haben teilweise ausgetüftelte Ladeprogramme, inkl. auch Programme zur Pflege der Batterien. So etwas fördert die Lebenszeit der Batterien.

    Ich nutze bzw. nutzte so ein Ladegerät mit einem 12V 18Ah Bleigelakku. Beide Motoren der NPV und PV wurden mit einem Anschluss dafür umgerüstet, so dass man wahlweise Akkubetrieb oder Netz betreiben kann.

    Wirklich signifikant waren die Unterschiede klanglich nicht, mit Akkubetrieb konnte ich aber viel beruhigter schlafen…. ;)

    Auch auf diesem Wege nochmal vielen Dank, Peer, für die schöne Beschreibung der Systeme. Wir waren ja schon vor längerer Zeit per PM in Kontakt wegen den Systemen.

    Ich habe die W2 nur einige Monate mit Kuzma 4Point im Einsatz gehabt, womit es wirklich gut funktionierte. Es war absolut schlackenlos, unmittelbar, pur, das waren die Adjektive, die mir sofort eingefallen sind. Der Klang war schnell, direkt, dynamisch, klar, dabei aber überhaupt nicht technisch, blutleer oder künstlich. Ich finde das System grandios.

    Leider schlummert es aber seit Monaten in seiner Verpackung, da ich keinen passenden Tonarm dazu habe. Und verkaufen wollte ich es eigentlich auch nicht, dafür war es doch supergut. (oder will es jemand haben???)


    Damit mal zu meiner Frage: was sind Eure Empfehlungen an Tonarmen für den W2 oder andere DS-Audio?

    Mario, das ist ein sehr interessanter Ansatz!


    Die weiche Aufhängung der PV/NPV stellt zunächst eine starre (oder zumindest starrere Antriebstechnik als ein dehnbarer dünner Faden) in Frage. Wenn man davon ausgeht, dass das Laufwerk im Betrieb hin und her schaukelt, ist ein guter Antrieb sicher erstmal etwas fraglich.

    Wenn man davon ausgeht, dass der Antrieb eh nicht viel macht und der Gleichlauf über leichten Lauf (betrifft dann aber nur die PV, nicht den NPV!) des Lagers und hohe Tellermasse herrührt, dann kann evtl. die Motorqualität evtl vernachlässigen.

    Aber ist es wirklich so?

    Fein, fein, fein!

    Was ist denn anders, besser als bei den Towers?

    Oder ist es besser, weil die von Dir probierten Towers nicht die FF Version mit diskreten Bauteilen waren?

    Oder weil doch die Gehäuse/Ständer-Konstruktion anders klingt?

    Viel Freude wünscht

    Balazs

    Hallo Alex,

    Wenn ich mir die Bilder von Deinem Motor anschaue, taucht bei mir folgende Frage auf: Kann evtl der Pulley an der Trägerplatte schleifen, wenn der Motor, durch den Riemenzug belastet, womöglich durch etwas lockere Gummilager, in leichte Schieflage gerät? Was passiert, wenn Du die Pulley entfernst oder zumindest sie auf der Motorachse einen Millimeter weiter oben befestigst, so dass zwischen Trägerplatte und Pulleyunterkante definitiv ein sichtbarer Spalt bleibt, auch wenn der Motor seitlich belastet wird?