Schwankende Pegel bei Nakamichi

  • Hallo,
    ich muß euch heute mal mit meinem Problem um Hilfe bitten:
    Bei meinen Nakamichi 670ZX gibt es bei der Aufnahme plötzlich und ohne ankündigung strake Pegelschwankungen, die nicht nur akustisch, sondern auch an den VU Metern abzulesen sind.
    Alle Vorkehrungen sind getroffen, Köpfe und Bandführung gereinigt und entmagnetisiert.
    Ich schließe auch ein Bandproblem (TDK SA - eingemessen) aus, das es Vorband (source) genauso ist wie Hinterband (tape), auch bei allen Quellen (CD/Vinyl/Tuner)
    Es tritt mal 1 Stunde gar nicht auf, dann wieder in kurzen Abständen für mehrere Minuten in unterschiedlicher Intensität, der rechte Kanal satärker als der linke.
    Bin für jeden Tip dankbar
    Herzlichst
    Hermann

  • Hallo Hermann,


    wenn der Pegel bei Aufnahme und Vorbandkontrolle schwankt, dann liegt es an der Schaltungselektronik. Wenn die Pegelschwankungen dann auch beim Abhören hörbar sind, dann ist ein Defekt der VU-Meter schon mal ausgegrenzt.


    Das deutet dann --> Werkstatt an.


    LG Dirk

  • wenn der Pegel bei Aufnahme und Vorbandkontrolle schwankt


    Ist dem so? Wenn ja, dann würde ich Antrieb und Tonköpfe als Fehler verneinen. Das wären die teuersten Fehler. Reparatur der Elektronik sollte für eine Werkstatt, die sich noch mit Kassettengeräten auskennt, aber eher preisgünstig machbar sein.


    LG Dirk

  • Die Unterschiede sind bei "normaler" Musik nicht objektiv hörbar, penibel eingemessen klingen die SA top. was sich unterscheidet ist die Räumlichkeit und die Abildung der einzelnen Instrumente, bzw. Musiker. Bei ganz leisen Passagen sind die Möglichkeiten von Dolby B auch begrenzt. Im Höhenfrequenzgang ist es aber absolut top.
    Habe das gerät vor drei Monaten gebraucht für 40 € gekauft, aber komme erst jetzt dazu es zu ausgiebig zu testen, möchte es auch künfdtig nutzen.
    Noch ne Frage: Kann es nicht mit dem Master-Regler und den beiden, für den linken und rechten Kanal getrennten Pegelpotis liegen. Die gehen so extrem schwergängig, und wenn ich während der Aufnahme am Master Regler drehe knistert es wie Sau. Nur so eine Idee!
    Grüße
    Hermann

  • Ja, daran kann es auch liegen, fällt bei mir in die Rubrik Elektronik.


    Hast du nicht einen Sinuston, den du aufnehmen kannst, z.B. von einer Test-CD/LP? Damit kann man Pegelschwankungen bei der Wiedergabe dann besser hören.


    LG Dirk


    P.S. aber nicht mit irgendeinem Kontaktspray die Potis einnebeln, das macht die auf Dauer eher kaputt als ganz ...

  • Hallo,
    ich habe die Knöpfe abgezogen, den Metallring leicht gelöst, ganz dezent mit einem Tropfen Kontaktspray gearbeitet, das Poti ca. 200 mal von links nach rechts und zurück gedreht. Nun laufen sie ganz leicht.
    Alles wieder zusammengesetzt und............Pegelton vom radio aufgenommen über 10 Minuten................und : Perfekt!
    Kann ich noch etwas tun um die Potis zu pflegen und in Form zu halten?
    Danke für den Tip mit dem Sinuston!
    Gruß
    Hermann

  • Kabel von der Stange sind mir zu riskant


    Wieso ?(


    Diese Angebote sind doch gut, wenn man nicht was ganz Spezielles braucht:


    hier und hier


    Hersteller


    Da habe ich den letzten 5pol. Stecker her. Brauchte aber auch ein ganz spezielles Kabel zum symmetrischen Anschluß an eine Omtec-Vorstufe. Sonst hätte ich mir die Löterei lieber erspart.


    LG Dirk