Federn für die Motorentkopplung beim Thorens TD 124/II

  • Hallo,
    hatte mir Ende letzten Jahres aus Neugierde bei hanzehifi 3 Federn für die Motorentkopplung bestellt. Die konischen Druckfedern sind aus 1mm Stahldraht gefertigt und gut abgestimmt: Der E50 Motor federt leicht nach, bleibt aber dennoch stabil in seiner Postion. Nach dem Einbau konnte ich mit dem Stethoskop keine wirkliche Verbesserung gegenüber der originalen Gummiaufhängung ausmachen. Sind die Gummis weich, ist die Entkoppelung ja auch schon nahezu perfekt und man muss schon angestrengt hinhören, um überhaupt Restvibrationen zu vernehmen. Hatte mir nun also auch klanglich keine Verbesserung erhofft, aber tatsächlich klingt es mit den Federn besser. Mehr Ruhe, mehr Transparenz und eine bessere Bühnendarstellung. Bin angenehm überrascht und kann die Federn nur empfehlen. Andere haben wohl auch positive Erfahrung gemacht und Hanze hat entsprechend reagiert und den Preis bereits leicht angehoben. Mein TD-124 II ist sorgfältig überholt (Motor gereinigt und präzise justiert, Riemenlänge 17,4mm (gefaltet)) und bis auf die Federn ohne Modifikationen.
    bG
    Ralf




    links zur Thematik:
    http://www.hanzehifi.nl/merken…ns/spring-time-for-td-124
    http://www.lencoheaven.net/forum/index.php?topic=14805.0
    http://www.pinkfishmedia.net/forum/showthread.php?t=146584
    http://theartofsound.net/forum…orens-TD-124-motor-mounts
    http://www.on-off-hifi.de/456-…r%2BTD%2B124%2BMotor.html




    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/83317/

  • Hallo Edeka
    Ich habe mich vor Jahr und Tag mit dieser Sache am Td 124 auch beschäftigt,erfolgreich!
    Es gab für bekannten die Störgeräsche 2 Ursachen in meinem Fall.
    1.Das Horizontallager des eingebauten SME 3012 war locker.Nach dem Nachstellen war das Rumpeln erheblich verringert.
    2.Bei der Motoraufhängung fiel mir auf ,dass die 3 Motorhaltestangen durch den Antriebsriemen zur Seite gezogen werden und so über das Dämpfergummi Kontakt mit dem Chassis bekamen.Die Frage kam auf ,was nutzt es, wenn 2 Gummis übereinander getürmt sind und an der schmalsten Stelle zwischen Haltestangen und Chassis nur ca 1mm Gummidämpfung wirksam ist.Nichts!
    Die Lösung war mittels einer Feder unter dem Chassis einen Gegenzug zu erzeugen und die Haltestangen von der Seitenberührung wegzuziehen.
    Das habe ich dann auch gemacht mit weiter verbessertem Ergebnis.
    Der TD 124 läuft seitdem so ruhig, dass das Eigengeräusch praktisch im Plattengeräusch untergeht.
    Erstaunt hat auch,dass er vorher nicht gekannte klangliche Eigenschaften entwickelte.


    Gruss KLausi

  • Hallo,
    Mit Riemenlänge gefaltet meine ich: den Riemen flach übereinandergelegt = die halbe Riemenlänge.
    Die Länge des Riemens ist beim TD-124er entscheidend für einen ruhigen Lauf. Die meisten neuen Riemen sind zu kurz, sitzen dann zu stramm und sollten gedehnt werden. Optimal ist eine Länge zwischen 26,5cm - 27,5cm.


    Antriebsriemen Thorens TD124


    Quote

    2.Bei der Motoraufhängung fiel mir auf ,dass die 3 Motorhaltestangen durch den Antriebsriemen zur Seite gezogen werden und so über das Dämpfergummi Kontakt mit dem Chassis bekamen.Die Frage kam auf ,was nutzt es, wenn 2 Gummis übereinander getürmt sind und an der schmalsten Stelle zwischen Haltestangen und Chassis nur ca 1mm Gummidämpfung wirksam ist.Nichts! Die Lösung war mittels einer Feder unter dem Chassis einen Gegenzug zu erzeugen und die Haltestangen von der Seitenberührung wegzuziehen.
    Das habe ich dann auch gemacht mit weiter verbessertem Ergebnis.


    Ja, das kenn ich auch. Auch hier ist die Ursache wohl ein zu kurzer Antriebsriemen, wobei eine entlastende Zugfeder eine gute Idee ist und sicher ihren Dienst tut.
    Bg
    Ralf

    The post was edited 2 times, last by edeka ().

  • Hallo Edeka
    Ich habe die Länge meines Antriebsriemens auch nachgemessen. Ergebnis: 17,4 cm.
    Erwähnen möchte ich noch,dass dieser Riemen noch von Thorens stammt und ich ihn dort in Lahr gekauft habe und Thorens noch Thorens war. Das ist sehr lange her, aber er ist original und die Länge damit wohl in Ordnung.
    Bei meinem vorigen Beitrag (2) habe ich vergessen zu erwähnen , dass die entscheidende Verbesserung durch Entfernen des Magneten an der Drehzahleinstellung erreicht wurde.Die Drehzahlsteuerung wird jetzt mit einem Regeltrafo vorgenommen.
    Gruss Klausi