Thorens TD520 Geschwindigkeit bei 45

  • Hallo zusammen,

    bin ein Neuling hier im Forum und möchte gern ein wenig Unterstützung zu dem Thorens TD520 erbitten.


    Das Gerät spielt eigentlich ganz normal, nur bei 45 Umdrehungen läuft er laut Stroboskop ein wenig zu langsam.

    Was kann die Ursache sein ? Bekomme ich das eingestellt ?

    Habe leider keine Unterlagen vom Gerät.


    Als Info. Ich bin gelernter Fernsehtechniker, aber von Plattenspielern habe ich nicht wirklich Ahnung.

    Aber bin Eurer Hilfe bekomme ich hoffentlich das Problem im Griff.


    Vielen Dank im Voraus.

    Pino

  • Hallo Pino!


    Die Bedienungsanleitung findet man auf vinylengine.com ,einfach kostenlos und spamfrei anmelden:

    https://www.vinylengine.com/ve…orens_td_520_en_de_fr.pdf

    Das Servicemanual -ist für Dich als Fachkraft bestimmt noch interessanter- gibts dort auch:

    https://www.vinylengine.com/ve…orens_td520service_gr.pdf

    Viel Spaß mit Deiner wunderbaren Maschine..., sehr schöner Player...


    Mit analogen Grüßen

    Clemens


    PS.: Herzlich willkommen im Forum. In welcher Gegend wohnst Du? In wecher Kette soll das Schmuckstück spielen (Tonabnehmer,Phono,Verstärker und Boxen,...)?


    Edit: sehe gerade, daß die Schaltpläne sehr pixelig sind und die angegebenen Werte schwer zu entziffern sind...:wacko:

  • ja, den kenne ich. bekomme es damit nicht eingestellt.

    Bewirkt der Pitch-Regler denn wenigstens eine Änderung?

    Ansonsten: Die HiFi-Norm erlaubt recht hohe Abweichung bei der Drehzahl. Ca. 1,5% glaub ich.

    Mit Stopuhrfunktion an der Quarzuhr und Zählen der Umdrehungen könntest du ganz einfach die Abweichung ermitteln. Vielleicht ist sie ja voll im Grünen Bereich.

    Trotzdem hätte man es natürlich gerne, wenn ein Regler der nun mal am Gerät ist, auch funktioniert.

    Gruß

    Jürgen

  • Der Pitch-Regler eines TD520 / 521 ist bei älteren Geräten oft verharzt und möglicherweise nicht vollständig drehbar. So kann ihn der Nutzer zwar drehen, merkt aber nicht, dass ursprünglich noch mehr Geschwindigkeitsanpassung möglich war.

    Um den Regler zu behandeln, muss er komplett ausgebaut werden. Nur den Drehknopf abziehen und mit dem Kontaktspray zu sprühen hilft nicht, der eigentliche Regler sitzt zu tief unter der Zarge. Schon eine leichte Gewalteinwirkung beschädigt nur das schwache Kunststoffprofil des Reglers, wenn der spürbare Anschlag erreicht worden ist. Wenn trotzdem das Gefühl entsteht, dass mit etwas Kraft "mehr" geht, dann liegt es am Kunststoff der gerade nachgibt. Bitte auf keinen Fall kräftig drehen.

    Die Reparatur des verharzten Reglers geht problemlos nach dem Ausbau der Steuerungsplatine (der Regler sitzt darüber und ist an der Zarge befestigt). Nach der Behandlung mit dem Kontaktspray- habe selbst Kontakt WL benutzt- müsste mehr Spiel sein. Bei meinem TD520 hat diese Methode prima funktioniert und der Regler konnte so in jede Richtung deutlich weiter gedreht werden.

    Zusätzlich sollte man nachschauen, ob auf der Steuerungsplatine noch weitere Pottis für die Standard-Regelung der Geschwindigkeit vorhanden sind. Es könnte aber auch sein, dass die Elkos auf der Platine schon so ausgetrocknet sind, dass hierdurch das Problem entstanden ist.

    Hat nichts mit der gleichnamigen Firma zu tun.

    The post was edited 1 time, last by analogis ().