Knosti mit Ultraschall - kann das gut gehen?

  • Hallöchen!

    Ich plane eine Knosti mit US-Generator auszustatten.


    Üblicherweise sind Ultraschallgeber mit dem Edelstahlbecken verbunden.

    Mir sind nun dank Sperrmüll zwei kleine Ultraschallbecken (für Schmuck oder

    Küchengeräte) in die Arme gesprungen. :merci:

    Die Becken sind ca. faustgroß, von der Literleistung käme das einer Knosti entgegen.


    Die Frage ist nun, wird die Ultraschallfunktion nicht in Verbindung mit dem Kunststoff-

    becken beeinträchtigt?

    Würde die US-Wirkung nicht gedämpft, wenn man den Ultraschallgeber mit seiner Befestigungsfläche an der Edelstahlwanne ausschneidet und an die Kunststoffwanne

    klebt/schraubt (und eine wasserdichte Verschraubung herstellt)?


    Umgekehrt eine Knosti so zersägen, daß ihre Fragmente in das Edelstahlbecken passen würde,

    würde größenbedingt nur noch das Waschen von Singles erlauben - also keine echte Lösung.

    Was meint Ihr?


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(

  • Wozu knosti?

    Ein 6 liter US kostet ab ca €100 euro, dann noch ein spindle dazu basteln. Oder bei Ali bestellen.

    Man braucht keine buerste, so wie im Knosti, die US reicht voellig.


    Kunststoff daempft tatsaechlich, wuerde die Knosti nicht zersaegen. Immer gut zur vorwasche bei sehr schmutzige 2hand platten.

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Hallo Rob!

    Ich habe bereits 3 Knost für Vor- und Hauptwäsche.

    Auf dem Flohmarkt habe ich jetzt noch eine vierte mit 3/4 voller Flasche für einen 10er dazu gekauft.


    Den Einsatz von Bürsten halte ich in meinem Fall bei einem Teil meiner Platten für angezeigt.


    100 Teuros möchte ich nicht investieren, ich bastel lieber.

    Da ich an der Entwicklung einer vollautomatischen Waschmaschine arbeite, paßt die Knosti besser in mein Konzept.

    Die Frage ist eben, wie hoch die Leistungsverluste sein werden, wenn ich den US-Generator auf die Knosti einwirken lassen möchte.

    In jedem Fall soll die Knosti durch weiches Material von der Stellfläche isoliert werden, dann würde hier keine Energie gedämpft werden.

    Das Problem ist sicherlich der vergleichsweise weiche Kunststoff.

    Dieser dämpft natürlich die Schwingungen.


    So wie ich die Ultraschallplattenwaschmaschinen kenne, beruht das Reinigungsprinzip auf der Anregung des Wassers, vereinfacht ausgedrückt den durch Ultraschall erzeugten "Wellengang".

    Tatsächlich ist es doch so, daß das Wasser ein Überschwingen des Generator vermeiden soll (Betrieb des US-Beckens nur mit Flüssigkeit) und die schnellen Vibrationen den Dreck vom zu reinigenden Gegenstand "abschütteln".

    Dies bedeutet, daß in diesem Falle die Schallplatte mit Aufhängung nicht mitschwingen muß, also auch separat aufgehangen werden kann.

    Aus diesem Grund habe ich zwei Möglichkeiten:

    - Knosti-Becken zum Schwingen bringen

    oder

    -Knosti-Klapperatismus (mit Bürste) in einem US-Becken schwingen lassen.


    Aufgrund der vorhandenen Literleistung der beiden kleinen Becken wäre der "Einbau" einer Knosti in irgend ein größeres Becken mit deutlich größerem Fassungsvermögen nicht zielführend.


    Deshalb stehe ich vor der Aufgabe, die Reinigungsflüssigkeit im Knosti-Becken zum Schwingen zu bringen.

    Nun ist die gerundete Wannenform recht ungeeignet, ein rechteckiges Stück Edelstahl aus einem der kleinen US-Reiniger einzuarbeiten.


    Momentan stelle ich mir vor, den Geber auf einem ausgeschnittenen ca. 4 x 5 cm großem Wannenteil in das Knostibecken einzuarbeiten.

    Entweder durch ein möglichst flächiges Verschrauben mit dem Knosti-Becken, oder durch Ersatz eines Teils der Wanne durch Aussägen. Ein Abdichten mit Silikon wäre ja kein Problem.


    Schaun wir mal..... :/:S


    Gruß,

    Fernseheumel

    Scotty beam me up, there is no more AM radio and 4/3-ratio-television in Germany! ;(