Scotch 3m 256

  • Hallo Tonbandfreunde!

    Mein Tonbandgerät ist auf 3M 256 eingemessen!

    Da dieses Band kaum noch angeboten wird suche ich nach einer Alternative ohne wieder neu einzumessen!

    Kennt jemand aus unserem Forum ein solches?

    Peter

    1.Analog

    -EMT 938 mit EMT 929 und TSD 15

    -Geithain RL 901K

    -Nagra Classic Preamp

    -Nagra IV / S

    2.Digital

    -La Rosita Delta HD

  • Hallo Peter,


    Du findest hier die technischen Daten Scotch 256 Band.


    Scotch tape data.pdf


    (ein bisschen runter scrollen).


    Dies ist offensichtlich ein Langspielband mit einer Polyester-Träger-Stärke von 33 "Mü" Meter.

    Von BASF / Emtec / Darklab.... gab / gibt es Tonbänder mit einer Dicke von 35 Mü Meter.

    (BASF LH 35 Nachfolger).


    Es stellt sich mir zunächst einmal die Frage, für welche Maschine Du das Tonband brauchst.

    In Deinem Untertitel steht etwas von Nagra IV S (?)


    Dies ist eigentlich ein Batterietonbandgerät mit geringerem Bandzug (?). Daher solltest Du zunächst einmal sicherstellen dass Du ein Band findest, dass mechanisch möglichst wenig Drop-Outs produziert.

    (Kopf Band Kontakt)


    Weiterhin bestimmt die Empfindlichkeit der Magnetschicht den Pegel den Du mit Vollaussteuerung bekommen kannst (Mol) .


    Hier musst Du zunächst einmal testen, ob der Vorderband / Hinterband Pegel möglichst wenig Unterscheid hat.


    Dann gibt es die (Grob-) Einstellung der Vormagnetisierung. damit bekommst Du im Wesentlichen "mehr oder weniger Höhen" Auch hier ist ein Vergleich Vor- zu Hinteband angesagt.


    Weiterhin gibt es in der Nagra wohl noch einen oder mehrere Equalizer Regler, die einen optimal flachen Frequenzgang ermöglichen. ....


    Zunächst einmal muss geklärt werden, ob Du vollkommen konform mit der Studio-Szene bleiben willst, was den Pegel (Vollaussteuerung) betrifft. Dann musst Du die Vollaussteuerung Anhand von Referenz-Mess-Bändern vornehmen. Wenn Du ein modernes Band auf "Volldampf" einmisst (K3 = 1 %) holst Du deutlich mehr aus dem Band, allerdings bist Du dann nicht mehr Studiokonform (Pegel für Überspielungen gemäß Konvention ohne Zwischen-Aussteuerung -> Studiopegel 1.55V) .


    Mit klassischer Studio Norm vergibst Du allerdings einiges an Möglichkeiten die moderne Hochleistungsbänder können, wie z.B. ein SM 911.


    Ich denke zunächst solltest Du mal sagen was Du mit dem Maschinchen machen willst, ob das eine Gelegenheitsaufnahme sein soll, bei der es nicht auf das letzte Quäntchen ankommt, oder ob Du die Grenzen des / der Geräte ausloten möchtest,


    Du findest sicher ein Band, das so "la la" irendwie passt, allerdings geht es mit einer dedizierten entsprechenden Einmessung auf das entsprechende Band deutlich besser. Spulen-Tonbänder sind zwischenzeitlich richtig teuer geworden, daher ist es meine Meinung, dass man auch immer das Optimum anstreben sollte. Ansonsten tuts ggf. ein guter Cassetten-Recorder oder DAT Recorder, da sind wir aber wieder digital...


    Ich bin nicht in der Studioszene Unterwegs, bei mir hört das bei Revox A 700, A 77 HS und alten Uher Report Geräten (auch Vollspur) auf.


    Ich würde Dir anraten mal den Uli ( Techniclassic ) ein PN zu schreiben, der sowohl die Studio- Tonbandszene als auch die Nagra Geräte gut kennt und ihn um seinen Rat bitten.

    Ich denke er könnte Dir sicher auch Dein Maschienchen richtig einmessen auf ein modernes hochwertiges Band.


    Nur so "fliegen" die alten Schätzchen wieder, alles andere ist eigentlich zu schade fürs Geld.


    ...nur meine 2 cents...


    Beste Grüße,


    Udo

  • Mein Tonbandgerät ist auf 3M 256 eingemessen!

    Das würde ich auch ganz schnell ändern, egal ob 3M, Scotch, Ampex oder Quantegy, bei diesen Bändern ist nicht die Frage ob sondern wann Sie schmieren.


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Die IV-S hat einen Bias-Schalter. Da einfach stellen, bis das Generatorignal bei Vor- und Hinterband gleich ist. Fertig!

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Hallo Uli,


    wusste ichs doch, dass Du das weisst wies geht.....


    Danke fürs Mitmachen !


    Wenn Du ihm jetzt noch ein für die Nagra gut brauchbares Band empfehlen könntest, wäre Peter in Geschäft und hätte wieder seinen Spaß an der tollen Kiste ..... ;)


    Danke und Gruss, + ein schönes neues Jahr für Dich !


    Udo

  • Euch auch allen ein frohes neues Jahr! Er soll versuchen, SM468 zu bekommen. Sonst mal bei Darklab oder Thomann gucken. Die Nagra verdaut alles, was nicht schmiert.

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Hallo Uli,

    vielen Dank für deinen Rat!

    Verstehe ich es richtig, dass ich während einer Aufnahme den BIAS Schalter verstellen soll, bis Vor- und Hinterband die gleiche Lautstärke haben?

    Peter

    1.Analog

    -EMT 938 mit EMT 929 und TSD 15

    -Geithain RL 901K

    -Nagra Classic Preamp

    -Nagra IV / S

    2.Digital

    -La Rosita Delta HD

  • Hallo Uli,

    vielen Dank für deinen Rat!

    Verstehe ich es richtig, dass ich während einer Aufnahme den BIAS Schalter verstellen soll, bis Vor- und Hinterband die gleiche Lautstärke haben?

    Peter

    Genau so ist es!

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Guten Morgen Uli,

    bin gestern dazugekommen ,das mit der BIAS auszuprobieren!

    Leider musste ich feststellen dass er schon auf 5 stand!

    Hasst du sonst noch einen Rat für mich?

    Peter

    1.Analog

    -EMT 938 mit EMT 929 und TSD 15

    -Geithain RL 901K

    -Nagra Classic Preamp

    -Nagra IV / S

    2.Digital

    -La Rosita Delta HD

  • Nicht die gleiche Lautstärke, den gleichen Klang muss es ergeben. Wenn sich da nichts tut, müsste sie mal durchgemessen werden.

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Der Bias hat keine Zahlen. Welches Band liegt auf und sind die Köpfe sauber?

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Bin gerade nicht zuhause wegen dem Band, aber die Köpfe sind sauber und entmagnetisiert!

    Bei mir sind an der BIAS Einstellschraube Markierungen von 1-5

    Peter

    1.Analog

    -EMT 938 mit EMT 929 und TSD 15

    -Geithain RL 901K

    -Nagra Classic Preamp

    -Nagra IV / S

    2.Digital

    -La Rosita Delta HD

  • Die kleine Schraube mit der BIAS Markierung links neben dem Aufnahme Tonkopf hat die Beschriftung 1-5 !

    1.Analog

    -EMT 938 mit EMT 929 und TSD 15

    -Geithain RL 901K

    -Nagra Classic Preamp

    -Nagra IV / S

    2.Digital

    -La Rosita Delta HD