Motorgeräusche Thorens TD 126 MK 3

  • Hallo Jungs,


    ich besitze zwei TD 126 MK3.
    Der eine der beiden ist zwecks Zargenumau Chassisneulackierung und Erneuerung der Tonarmverkabelung z.Z. komplett zerlegt.
    Die Bedienleiste mit der Steuerplatine und dem daran verschraubten Subchassis habe ich zwecks Zargenanprobe mit zum Schreiner genommen.
    Wieder daheim stellte ich fest, daß sich beim Transport einer der beiden Elkos auf der Platine von den Lötpunkten gelöst hatte. Da ich anhand der Bruchstellen die Position des Elkos bestimmen konnte( bin kein Elektroniker, der das messen könnte, bitte nicht lachen Jungs) lötete ich diesen Elko wieder fest.
    Bei der anschließenden Funktionskontrolle habe ich dann bei 78 Umdrehung ein surrendes Geräusch festgestellt, welches bei 45 Umdrehungen schwächer war und bei 33 Umin ganz verschwand.
    Zu diesem Zeitpunkt lag nur das Subchassis mit der daran verschraubten Bedienkonsolte samt Elektronikplatine auf meiner Arbeitsfläsche, der Motor hatte keine Last durch den Teller, wie gesagt, daß Gerät ist demontiert.
    Woran kann das liegen?
    Hab ich doch falsch angelötet?
    Ist der Motor defekt?
    Was kann man tun?
    Konnte über die Suchfunktion leider keine Antworten finden!


    Viele Grüße


    Tom

    Liebe Grüße


    Tom

  • Hi Tommi,


    da gehört eine Schmierung der Motorlager gemacht.


    Also mitbringen.


    Gruß
    Jürgen

  • Hi Tommi,


    Deiner Beschreibung nach würde das oelen der Motorachse ev. Abhilfe bringen. Joel hat das ja schon mehrfach beschrieben. Dazu musst Du allerdings beim 126-iger den Motor aus seiner Gummi-"Hose" (oder wie das Teil heisst :D ) herausholen. Dann bei drehendem Motor die Achse von oben und unten mit 'ner Kanüle leicht mit JB N°1-Oel oelen. Dabei die Achse hinundher bewegen....


    Hoffe ich habe das richtig behalten...


    Frage: willst Du nicht bei der Gelegenheit den Trafo auslagern?
    Falls Ja, schreib mir 'ne mail - hätte da 'ne Anleitung für Dich...


    Grüsse


    Jonny


    edit: Och Mensch - J.H. aus R. war schneller - Komisch, sonst lässt er ja hier schreiben :D:D:D

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Hallo Jürgen!


    Schön von Dir wieder hier zu lesen!!!!!
    Ich denke ich werde in der Woche nach Ostern Zeit haben, schau mal wie es bei Dir dann aussieht?


    Hallo JK, habe ich auch vorgesehen, andere Sachen haben im Moment aber noch Vorrang , für die Anleitung wäre ich Dir sehr dankbar!


    Viele Grüße


    Tom

    Liebe Grüße


    Tom

  • Quote

    Hallo JK, habe ich auch vorgesehen, andere Sachen haben im Moment aber noch Vorrang , für die Anleitung wäre ich Dir sehr dankbar!

    ... Du hast Mehl :D


    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Hallo Tom.


    bei der Schmierung aufpassen. Zuviel ist sehr schädlich. Wengiger ist die Devise. Das untere Lager ist nicht das was man sieht, denn das ist der Hall Generator und den kannst du schmieren so lange du willst, es wird sich nichts verbessern. Du musst vorher den Generator abmontieren. Benutze die Suchfunktion da wirst du fündig.


    Noch was. Bei meinen Centennial den ich bis vor kurzem hatte, hörte man auch ein leises Surren be 78 und ein noch leiseres bei 45. Aber nur wenn das Ohr ganz nahe em Dr4eher war. Dies war dann mit einer weiteren Ölung nicht zu verbessern. Bei einen Hörabstand von einen Meter war dann nichts mehr auszumachen.


    lg


    Rudi


    P.S.


    Hallo Jürgen schön wieder mal was von dir zu lesen :) Ich ruf dich heute mal wieder an!

    Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser