Wer kann helfen?

  • Hallo Chris!


    Nunja, die Kabel könnten durchaus mit einer feinen Pinzette gefasst werden und mit einen feinen Lötkolben wieder angelötet werden - beides, inkl. "ruhiger Hand" hab ich nicht... Hinzu kommt das ich keinen blassen Schimmer habe wo welches Kabel ran kommt - kann man das vorher durchmessen? Das Anschlussfeld hatte ich plötzlich in der Hand beim abziehen des letzten Headshell-Kabels zwecks Headshell-Umbau... (war recht fest - bin wohl "Grobmotoriker") :whistling:


    Viele Grüße


    Jürgen

  • Ach du Sche... ;( Das mit dem löten sollte für jemanden mit ruhigen Händen und guten Augen kein Problem sein. Durch das Abnehmen der Nadel gewinnt man sogar noch einen mm. Das Hauptproblem ist die Zuordnung der Drähte. Man kann zwar messen welche zueinander gehören, dabei bleibt aber die Frage der Phasenlage offen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    The post was edited 1 time, last by Jörg K ().

  • Man kann zwar messen welche zueinander gehören, dabei bleibt aber die Frage der Phasenlage offen.


    Genau das wäre erstmal mein Problem, da hilft dann nur try and error.
    Jürgen : Wenn Du magst probiere ich es mal, allerdings übernehme ich keine Verantwortung, wenn was schief läuft. Es kann aber ein Paar Tage daeurn, würde ich nebenher machen, wenn ich sowieso die nächsten Tage einige diffzile Verkabelungen löte.


    Gruß Chris

    gewerbliches AAA-Mitglied analog-tools.de

    The post was edited 1 time, last by schris ().

  • Genau das wäre erstmal mein Problem, da hilft dann nur try and error.
    Jürgen : Wenn Du magst probiere ich es mal, allerdings übernehme ich keine Verantwortung, wenn was schief läuft.


    Gruß Chris




    Hallo Jürgen,


    in einem solchen Fall würde ich empfehlen sich an einen Fachmann zu wenden. Hier ist sehr empfehlenswert, nachfolgend genannte Adresse:


    www.schallplattennadeln.de


    Axel Schürholz, Gesecke, Tel. 02942/ 98 78 53


    Hr. Schürholz ist ein sehr netter Mann, er repariert sofort und dieses zu sehr moderaten Preisen.


    Also einfach mal anrufen!


    Freundl. Grüße
    Reinhard

    The post was edited 1 time, last by Vincono ().

  • Hallo Reinhard,


    auch von mir danke für den Tip, kannte ich noch gar nicht. Ich kannte immer nur amerikanische Anbieter oder van den Hul, da waren die Kosten bezogen auf dieses System nicht angebracht. Ich habe zwar schon einige Tonabnehmer wieder repariert bzw. Drähte wieder angelötet, ist aber immer nervenaufreibend, aber wenn jemand das täglich macht ist er sicher die bessere Wahl (hätte dafür auch nichts berechnet).


    Gruß Chris

    gewerbliches AAA-Mitglied analog-tools.de

  • [quote='schris',index.php?page=Thread&postID=885781#post885781]Hallo Reinhard,


    auch von mir danke für den Tip, kannte ich noch gar nicht.


    Gruß Chris


    Hallo Chris,


    kein Problem, gern geschehen, dafür sollte ein solches Forum auch da sein!


    Bei Hr. Schürholz hatte ich bereits 4 Systeme zur Reparatur, bei meiner ersten Einsendung hatte er sogar tel. den Empfang bestätigt!
    Weiterhin darf ich sagen, dass sich sein Preisniveau sehr unterscheidet von dem anderer Anbieter,


    Analoge Grüße
    Reinhard