Roksan Xerxes Motor Steuerung

  • Guten Abend

    Mein Roksan Xerxes macht nach dem letzten Umstellen Probleme

    Der Motor brummt und läuft nicht mehr eigenständig an.

    Ich denke es liegt an der Motorsteuerung.

    Hat jemand mit den Motorsteuerungen Erfahrungen oder weiß wo ich einen Schaltplan finden könnte?


    Gruß Lutz_Re

  • Jetzt müsstest du konkreter werden um welchen Xerses es sich handelt. Wenn der Motor nicht anläuft und nur ruckelt wird eine Spannung fehlen.

    Ich hatte vor Ewigkeiten einen Radius bei dem in der Motorsteuerung die sehr warm wurde die 2µ2 Koppelkondensatoren als 85°C Subminiatur Elkos ausgeführt waren. Die sind infolge der Erwärmung regelmäßig ausgefallen.

  • Leider lassen sich im Foto keine Details (z.B. Typenbezeichnungen) erkennen. In der Grundstruktur scheint das ähnlich wie beim Radius und wie bei vielen anderen Steuerungen für Syncronmotoren.

    Links am Bildrand sind zwei Quarze um einen Wien-Oszillator der die Frequenzen für die beiden Drehzahlen generiert. Wahrscheinlich müssen die noch heruntergeteilt werden. Dann kommt ein Phasenschieber der den Phasenversatz für eine der beiden Ansteuerspannungen macht. Ganz rechts sind die Enstufen. Vermutlich integrierte NF-Verstärker.


    Kurzum: Kannst du messen? Hast du ein Oszilloskop oder ein Multimeter? Liegen beide 90°-Phasenversetzte Ansteuerspannungen am Motor an?

  • Typenbezeichnung ist XPS1

    Messgeräte sind vorhanden die Phasenverschiebung ist nur 5 Grad

    der Schalter für die Geschwindigkeitsumschaltung ist defekt und ein Elko ist sichtbar defekt

    Gruß Lutz_Re

  • Mit Typenbezeichnung war die der ICs gemeint :-)


    Wenn nur eine Drehzahl läuft und kein Phasenversatz zwischen den Steuerspannungen sichtbar liegt das Problem u.U. eher im Oszillator/Phasenschieber.


    Nur wird es so schwierig das per Ferndiagnose weiter einzugrenzen...


    Evtl. ist es einfach nur der sichbar defekte Elko (wie sieht der aus)? Tausch den doch einfach auf Verdacht. Kosten und Aufwand der Maßnahme sind gering.

  • Moin,


    glaube nicht das es damit getan ist. Die XPS1 sind oftmals nicht mehr vernünftig für beide Drehzahlen einstellbar.

    Ich würde bei der Gelegenheit gleich die BD140 mittauschen


    LG
    Martin

    Xerxes-Artemiz-Virtus Sota, D3a/E288CC RIAA+Line nach AlexK, Aurum Cantus Volla, 80W Class A Monos, Cubietruck 2TB mit IFInano...und diverses Röhrengeraffel....macht Spaß

    Einmal editiert, zuletzt von Flinx ()

  • Hallo Martin,


    du hast PN

  • Danke erst mal für die Infos


    Die Elkos und der Schalter ist getauscht.

    Die Phasenlage ist jetzt wieder in Ordnung.

    Das Einstellen der Betriebsspannung noch nicht so wirklich.

    Stelle ich 15 Volt bei 45 U/min wie im SM beschrieben ein ergibt

    sich bei 33 U/min eine Spannung von 25 Volt dies ist auch schon leicht geklippt.

    Eine Wert um die 21Volt bei 33 lässt sich nicht einstellen.

    Erst wieder Werte unter 18Volt

    Bei 11 Volt und 45U/min und 18Volt bei 33U/min läuft. das ganze Stabil.


    Wie es aussieht passt noch was mit dem Netzteil nicht. Kalte Lötstelle Leiterbahn oder so.


    Merkwürdig ist es auch das das Netzteil nicht mit dem Schaltplan überein stimmt

    Es sind 7815 und 7915 anstatt des RCA 195 verbaut.

    Als Genertator ist ein M706B als 4 Fach ein OP CA324E verbaut .

    Das passt zur Schaltung


    Gruß Lutz_Re

  • 16,5V sind die Vorgabe von Roksan, dann läuft der Motor ruhiger.


    LG
    Martin

    Xerxes-Artemiz-Virtus Sota, D3a/E288CC RIAA+Line nach AlexK, Aurum Cantus Volla, 80W Class A Monos, Cubietruck 2TB mit IFInano...und diverses Röhrengeraffel....macht Spaß

  • 0so.

    Merkwürdig ist es auch das das Netzteil nicht mit dem Schaltplan überein stimmt

    Es sind 7815 und 7915 anstatt des RCA 195 verbaut.

    Als Genertator ist ein M706B als 4 Fach ein OP CA324E verbaut .

    ,


    Alle Netzteile wurden/werden von Heed gebaut, da gibt es einige Dinge die seltsam sind, so wurde die XPS7 anfangs ohne Phasenkorrektur verkauft.

    Da der RCA195 eh etwas schmalbrüstig für die Schaltung war dürfte zumindest von dieser Stelle kein Problem mehr kommen.


    LG

    MArtin

    Xerxes-Artemiz-Virtus Sota, D3a/E288CC RIAA+Line nach AlexK, Aurum Cantus Volla, 80W Class A Monos, Cubietruck 2TB mit IFInano...und diverses Röhrengeraffel....macht Spaß

  • Hallo Lutz_re,


    die Spannung sollte bei beiden Drehzahlen 16,5V betragen.

    Das wird durch die Widerstände R6(45)/R7(33) eingestellt. Die bilden mit dem R28 einen Spannungsteiler. Wenn Du R6 vergrößerst sollte die Spannung sinken. DIe Schaltung ist an der Stelle echt Murks.

    Wie schon gesagt, so mal eben kriegt man das Netzteil nur für eine Drehzahl passend.


    LG
    Martin

    Xerxes-Artemiz-Virtus Sota, D3a/E288CC RIAA+Line nach AlexK, Aurum Cantus Volla, 80W Class A Monos, Cubietruck 2TB mit IFInano...und diverses Röhrengeraffel....macht Spaß