Well Tempered Stringantrieb

  • Hallo,


    für alle alten WT gibt es einen Umrüstsatz auf Stringantrieb. Es besteht aus einem geänderten Pulley und 400m Polyesterfaden (2 fertige Strings liegen bei) sowie einer deutschen Anleitung.
    Der Faden ist sehr dünn, etwa wie ein Haar. Das ganze nennt sich Amadeus Update Kit und wird über "Das andere HiFi Studio" in Karben für 115,-€ vertrieben.
    Imho ist dies eine gute Aufrüstmöglichkeit, das Klangbild wird deutlich präziser.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Michael,


    ich würde vermuten, dass der String mehr Schlupf generiert und das Klangbild eher aufweicht. Der Teller des Well ist nicht schwer genug, als dass er durch Masseträgheit den Schlupf kompensiert. Ich würde mir die 115 Euro sparen. Meine Erfahrungen mit Strings und leichten Tellern waren allesamt negativ. Ein vernünftiger Flachriemen, oder ein Tape halte ich für die bessere Wahl (nicht pauschal, je nach Plattenspieler natürlich).

  • Hallo Alex,


    kann ich so nicht feststellen. Habe das Kit seit 14 tagen montiert und bin sehr zufrieden. Das Klangbild ist wesentlich konturierter, präziser.
    Es macht einfach Spaß, da kommt der Originalriemen nicht mit. Das Kit stammt ja auch von den Well Tempered Leuten.
    Mit welchen Plattenspielern hast du deine Erfahrungen gemacht? Hattest du da geänderte Pulleys für Strings?


    Gruß
    Michael

  • Hallo Michael,


    meine Erfahrungen basieren auf einen Eigenbau mit 25mm Acrylteller und zwei Acoustic Signature Plattenspieler (Samba und Final Tool MkI). Die Pulleys waren in Durchmesser und Höhe angepasst und die Drehzahl war abgeglichen, da einstellbar. Die beiden AS-Laufwerke konnten wir A/B mit gleichen Armen und Tonabnehmern vergleichen.


    Wie auch immer, das Ergebnis zählt. :thumbup:

  • :on: Ist das nicht das Kit, das der Händler schon lange für die "alten" Wells anbietet?


    Gruß,
    Detlev

  • habe das Angebot auch schon gesehen, finde aber 115,- für eine Pulley und etwas Nähgarn etwas happig.


    Das finde ich auch, wollte es nur nicht so direkt ausdrücken. Der Preis ist schon etwas heftig für nen "Kunststoffpuck mit einer abgerundeten Nut und einem einfachen Nähgarn".

  • Hallo,


    manchmal kann ich die Argumentation hier im Forum nicht verstehen. Vielleicht sind 115,-€ viel für das Material, aber sehr wenig für die erzielte Klangverbesserung.
    Und im Vergleich zu manch anderem Zubehör ist der Preis wirklich sehr klein.
    Aber das soll jeder für sich entscheiden.


    Gruß
    Michael

  • Hallo,


    ich mußte einfach diesen alten Thread einmal aus der Tiefe holen. Ich habe vor etwa einer Woche meinen Well Tempered Classic mit dem beschriebenen Kit auf Stringantrieb umgebaut. Ich war anfänglich sehr skeptisch (besonders wegen des Knotens) und sah mich im Geiste schon das Kit mit 50% Verlust wieder auf eBay verticken.


    So weit wird es aber nicht kommen. Um es kurz zu machen: Wow. Der Sprung ist erheblich größer als der vom einfachen "Well Tempered Record Player" zum früheren "Well Reference". Dabei sind die Veränderungen im Klangbild - ich kann es nicht anders sagen - wirklich das exakte Gegenteil von dem, was Alex vermutet/befürchtet. Alles wird straffer und konturierter, bei kleiner Jazz-Besetzung (Charlie Byrd Trio) stehen die Instrumente wie angenagelt im Raum. Das war bei meinem Well vorher einer der wenigen Kritikpunkte: Trotz der Ruhe und weitgehenden Abwesenheit von Störgeräuschen fehlte die felsenfeste Abbildung z.B. eines großen VPI. Das ist jetzt vorbei. In dieser Ausbaustufe ist es schlicht und ergreifend der beste Plattenspieler, den ich je besessen habe.


    Ich kann allen Well-Besitzern, die jetzt nach dem Well Amadeus schielen und das Kleingeld zusammenzählen, nur empfehlen, sich erstmal das "Amadeus Upgrade Kit" anzuhören.


    Arne

    Edited once, last by Arne ().

  • Arne,


    sag ich doch. Manche Sachen muß man einfach probieren und nicht gleich ablehnen.
    Ich bin immer noch sehr zufrieden damit.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Balazs und andere,


    das ist meine erste Meldung hier, tut mir leid, daß ich keine Zeit habe, mir vorzustellen, das mache ich bald.


    Hier ist eine detaillierte Anleitung über den neuen String und Pulley.


    http://welltemperedlab.files.w…an-amadeus-drive-belt.pdf


    Ich habe das letzten Oktober an meinem geliebten Well Tempered Super machen lassen, der Klang war besser (wie in diesem Thread beschrieben) als mit dem alten, originalen, aber ausgeleierten Flachriemen.


    Allerdings fingen ein paar Monate später die zwei untersten Schichten des Laufwerks auseinanderzugehen und sehr langsam immer mehr!
    Nachdem ich und mein guter Händler mehrfach unsere Köpfe darüber zerbrochen haben, was der Grund sein könnte (und wie reparieren), fiel ihm ein, daß die Schichten gegen den Uhrzeigersinn auseinandergingen. Er kam dann auf die Idee, der neue Riemen (String) ist viel zu straff und übefordert das Lager, mit dem Ergebnis, daß die Schichten auseinandergehen.
    Der nächste Versuch heißt: neuen, Millimeter breiteren String nach der obigen Anleitung bauen und ausprobieren... Ein Geduldsspiel und langwierig (bin schon bald drei Wochen ohne Plattenspieler)...


    Beste Grüße,


    Thras

  • Manche Sachen muß man einfach probieren und nicht gleich ablehnen.
    Ich bin immer noch sehr zufrieden damit.


    Lass Dich nicht beirren Michael.
    Freut mich das Du eine Verbesserung erfahren hast für heute relativ wenig Geld.
    Ich wünsche Dir noch viel Spass beim hören! :)

  • Hallo alle,


    mein Händler hat heute gesagt, seine Theorie, der neue Riemen sei an dem Problem mit den Schichten meines WT Super schuld, hat sich nicht bewahrheitet. Der Riemen ist nicht schuld und damit entlastet.
    Also eine uneingeschränkte Empfehlung für den neuen Riemen und Pulley (die vom Amadeus), zumal die alles andere als schlecht auch an die alten WT LW klingen. Originale Flachriemen kriegt man eh nicht mehr (vor allem nicht von Stanalog, die teure und sehr schlechte Riemen verkaufen...).


    Meinen WT bekomme ich Montag oder Dienstag zurück.


    Die Frage ist die:
    die Zarge meines WT Super LW wurde vom Händler nicht aufgemacht (und dann wiederverklebt), sondern er hat die Schichten weniger durch Wärmeeinwirkung und mehr durch Krafteinwirkung (Zarge mehrfach auf jede der kurzen Seiten hochkant gelegt bis die Schichten wieder gerade waren) wieder in Ordnung gebracht.
    Kann das lange gut funktionieren? Und auch wenn ja, ist das Klangpotential des Well so nicht geringer? Wäre nämlich nicht die radikale und sicher nicht leichte Lösung des Aufmachens und Wiederverklebens der Zarge vom Tischler die bessere Lösung? Oder birgt sie Gefahr?


    Beste Grüße,
    Thras

  • mein Händler hat heute gesagt, seine Theorie, der neue Riemen sei an dem Problem mit den Schichten meines WT Super schuld, hat sich nicht bewahrheitet. Der Riemen ist nicht schuld und damit entlastet.


    Die Frage ist die:
    die Zarge meines WT Super LW wurde vom Händler nicht aufgemacht (und dann wiederverklebt), sondern er hat die Schichten weniger durch Wärmeeinwirkung und mehr durch Krafteinwirkung (Zarge mehrfach auf jede der kurzen Seiten hochkant gelegt bis die Schichten wieder gerade waren) wieder in Ordnung gebracht.

    Aus welchem Material besteht diese Zarge?
    Welche brachiale Krafteinwirkung nötig wäre, um vollflächig verklebte z.B Mdf-Platten gegeneinander zu verschieben, mag ich mir gar nicht ausmalen.
    Kapier ich nicht.