Thorens TD 320 TP90 neues Cinchkabel

  • Hallo,


    habe hier einen TP 90 wo der Vorbesitzer einfach das original Cinchkabel 10 cm hinter der Platine abgeschnitten hat und ein SME Cinchkabel mehr oder weniger dran geklebt hat.


    Denke das ist suboptimal.


    Möchte ganz gern ein Kabel direkt an die Platine löten.
    Wie bekomm ich die Platine ab damit ich vernünftig löten kann?
    Möchte ungern was kaputt machen


    Kann ich das SME Kabel verwenden oder lieber ein anderes?
    Kabel ist 115 cm lang. Die länge korrekt oder lieber kürzer ?


    Danke !!!!!

    The post was edited 1 time, last by der Timo ().

  • Hallo,
    zwischen Tonarmbasis und Platine sind die Lötpunkte.
    Meinst nicht die 3-4 cm sind nicht ein bischen eng?


    Egal schicke den Tonarm jetzt weg und lasse es löten.


    Nochmal ne Frage zu dem Kabel.
    Habe mich für Sommer Albedo entschieden.


    Daten>


    Kapazität Ader/Ader bei 1 m 65 pF
    Kapazität Ader/Schirm bei 1 m 110 pF
    Leiterwiderstand bei 1 km Schirmwiderstand bei 1 km 30 Ohm





    Was wäre hier eine optimale Länge.


    Am liebsten wäre mir 1,20 m. 1m ginge zur Not auch noch.



    LG


    Timo

  • Timo,


    wenn moeglich, sollten die Innenleiter des parallelsymmetrischen Kabels jeweils fuer R (rot) und RG (gruen) fuer den rechten Kanal bzw. L (weiss) und LG (blau) verwendet werden. Die Masse (also die Abschirmung des Kabels) wird im Plattenspieler dann sternfoermig zusammengefuehrt; und die Masseleitung geht direkt an die Phonostufe.
    Die Abschirmung der beiden Kabelenden wird an den Cinchsteckern (also an RG und LG) nicht angeloetet da es zu einer Brummschleife kommen koennte ...


    Viel Erfolg, Stefan

    Malerei verwandelt den Raum in Zeit,
    Musik die Zeit im Raum :)

  • Hallo Andrè,


    Bringt die Bedämpfung der Zarge was ?
    Die Blechwanne war schon beim Kauf gedämpft.
    Was sind das für Bitumenmatten ?



    Moin Stefan,


    so war es auch gedacht.




    LG


    Timo

  • Hallo Timo,
    die Zarge und Subchassis sind beim TD320 aus MDF und somit bereits optimal resonanzdämpfend. Die Blechwanne kann man mit Terosonmatte ("Bitumenmatte") aus dem Autozubehörgeschäft bedämpfen. Sehr gut, aber nicht ganz billig ist die Sorbothane-Basis von BFly-Audio. Die günstigere Kombination aus Terosonmatte und RDC-Kegeln drunter führt m.E. ebenso weit (sieht aber nicht so gut aus...).
    Das Sommer-Albedo-Kabel wird ja von phonophono und auch hier im Forum von diversen Usern empfohlen. Aus diesem Grund war es vor Jahren auch meine erste "Tuning-Maßnahme" am TD320. Allein - eine Verbesserung im Vergleich zur Originalstrippe konnte ich nicht feststellen. Auf jeden Fall ist es sehr dick und starr, sodass Du unbedingt darauf achten musst, es in einer großen Schlaufe in der Blechwanne zu verlegen, bevor Du es aus dem Spieler führst, damit das Schwingverhalten des Subchassis nicht beeinträchtigt wird.
    LG,
    Frank

  • Hallo Frank,


    Plan war einen TD 320 zu kaufen der out of the box spielbereit ist. Ölwechsel und ein bischen Pflege und System hatte ich einkalkuliert.
    Dann kam das Teil an und die Strombuchse lag halb in der Wanne. Gut kein Thema dachte ich. Ein wenig Heißkleber und das wars.
    Aufgeschraubt und das Kabelgeflicke gesehen ........
    Verkäufer hat sich bereit erklärt die Lötarbeiten zu bezahlen.
    Deswegen wird es jetzt das Albedo und ich lasse das in einer Fachwerkstatt machen.
    Von daher erwarte ich auch keine Verbesserung, was auch immer subjektiv ist.


    Weil die Bodenwanne schon gedämpft ist würde sich ja anbieten die RDC Kegel zu kaufen.
    Wieviel brauch ich davon ?
    Die kommen dahin wo die Filzfüße sind oder ?


    Wenn Tonarm wieder hier und ich alles zusammengebaut habe geniesse ich erst mal die Musik.


    Auf lange Sicht wird es dann eventuell ein anderes NT wie TPN2000 oder Dr. Fuß und ein Phono Pre.


    LG


    Timo

    The post was edited 2 times, last by der Timo ().

  • Hallo Timo,
    nimm drei Kegel (zwei vorne, einer hinten), dann ist es wesentlich leichter, den Spieler exakt ins Wasser zu bringen als mit vier Kegeln (und billiger ist es auch...).
    LG,
    Frank

  • Bodenwanne reicht, an der Zarge bringt es nichts. Bitumenmatten bekommt man dort, wo es Car-HiFi gibt.


    rot=rechts
    weiß=links
    grün=Masse rechts
    weiß=Masse links


    Das Kabel hatte bei meinem den meisten Wiedergabegewinn gebracht. Ansonsten ist der 320 gut wie er ist.

  • Bringt die Bedämpfung der Zarge was ?


    Hallo, Timo,


    wie Frank (finkployd) schreibt, ist die Zarge des TD320 sehr gut bedämpft. Das Klangbild ist viel ruhiger als das der TD1xx-Baureihen mit Metall-Chassis.


    Wenn du mit der Dämpfung übertreibst, klingt´s tot. Da die Blechwanne schon bedämft ist, belass es vorläufig dabei. Vor allem sollte die Veränderung immer in einzelnen Schritten vorgenommen werden, damit man die Wirkung nachvollziehen und den Schritt notfalls wieder rüchgängig machen kann.


    Viel Erfolg!


    Konstantin

    Thorens TD-535, Sumiko MMT.
    Audio Technica AT-F5 und AT-3Mono LP, Ortofon MC25FL, Shure M75ED & -3 & -25

    Verstärker: Onkyo A-8780

    Lautsprecher: ASW Cantius ML2, Kopfhörer: Stax SR-404 (Lambda pro sign.), SRD-X pro, Sennheiser HD580

  • Bodenwanne reicht, an der Zarge bringt es nichts. Bitumenmatten bekommt man dort, wo es Car-HiFi gibt.


    rot=rechts
    weiß=links
    grün=Masse rechts
    weiß=Masse links


    Das Kabel hatte bei meinem den meisten Wiedergabegewinn gebracht. Ansonsten ist der 320 gut wie er ist.



    Hallo,
    du meinst blau = Masse links oder ?

  • Hallo,
    System und neu verkabelter Tonarm sind heute angekommen.
    Brauch der Tonarm, Tonarmlift irgendwelche Wartung wie Öl etc. ?

  • Hallo,
    Tonarm hat kein merkbares Spiel.



    Bin gerade dabei das Lager zu säubern und neu zu ölen.


    Am Lagerboden ist ein Punkt denke das kommt von der Achse (eingelaufen).
    Hab noch einen passenden Lagerspiegel liegen.
    Weil das Thema hier sehr kontrovers diskutiert wird bin ich mir nicht sicher ob es Sinn macht.
    Paar Meinungen hierzu wären hilfreich.


    LG


    Timo

  • Paar Meinungen hierzu wären hilfreich.

    Hallo Timo,
    nicht bös gemeint, aber alle Meinungen dazu kannst Du in den einschlägigen Threads nachlesen. Ich glaube, niemand der seinerzeit an der Diskussion beteiligten hat Lust auf eine Neuauflage des Themas.
    Viel Freude mit Deinem Thorens,
    Frank

  • Hallo,


    so eine Antwort hab ich mir gedacht. Habe die Threads schon durch gelesen.


    Frage mal anders.


    Ist der Punkt, Eintiefung in der Mitte vom Lagerboden normal oder kann man es als Verschleiß, defekt bezeichnen?


    LG


    Timo

    The post was edited 3 times, last by der Timo ().

  • Nein der Punkt muß sein. Erst dadurch bekommt die Achskuppe eine definierte Auflagefläche und kann einen Ölfilm dazwischen bilden. Würdest Du eine neue, gleichartige Scheibe einlegen, wäre der Punkt nach kurzer Zeit wieder da. Also gut auswischen, neues Öl rein und dann laufen lassen, reicht für die nächsten Jahre. Bei Messinglager muß das Öl im eingesetzten Zustand als leichter Ring zu sehen sein.

  • Ok,
    passt jetzt erstmal soweit alles.


    Nach den Abschalten vom PS kommt ca. 1-3 Minuten später ein knacken aus den Lautsprechern.
    Jemand eine Idee was das sein könnte?

    The post was edited 1 time, last by der Timo ().