Welche Klassik-LP habt Ihr das letzte Mal aufgelegt?

  • Hallo Matthias,

    danke für den Tip, kannte ich bis Dato noch nicht.

    Da bin ich aber voll und ganz bei Dir. Es wirkt auch auf mich, als wäre diese Arie für ihn geschrieben. Sehr sehr schön.....

    Ob ausgelutscht oder dramatisch das gehört so, sonst kann das Auge kein Pipi. ;)

    Grüsse ...Marc

  • Hermann Scherchen hat bei Westminster in den frühen 1950er Jahren alle Beethoven Sinfonien in Mono aufgenommen (alle diese Mono-Aufnahmen finde ich sehr gut). 1958 hat er dann die Eroica und die Pastorale noch einmal in Stereo aufgenommen (die Eroica hatte ich hier schon einmal vorgestellt). Inzwischen konnte ich auch die Pastorale als frühe Westminster WST-Pressung kaufen (die frühen Pressungen wurden in dem Presswerk der RCA in Indianapolis gemacht).


    Viele Grüße


    Joachim


    scherchen-past.jpeg

  • Nochmal zwei Günstig-Philips-Mercurys:


    Ph-M77.jpg


    Eine Zusammenstellung von SR 90235 und SR 90371, geht offensichtlich zu Lasten der Dynamik, aber die ist immer noch gut!


    Besser ist die folgende englische Universo:


    Ph-M78.jpg


    Das Original ist SR 90437, wobei auch Aufnahmen von SR 90154 benutzt sein könnten(?).


    Auf alle Fälle hört man den Mercury-Klang, wie gesagt bei der Universo noch deutlicher.

    Beide aus der Krabbelkiste. Was will man mehr?

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • Auf SR 90154 sind die Ungarischen Tänze Nr. 1, 2, 5-7, 11 und 21 zusammen mit den Haydn-Variationen (alles von Brahms, alles mit Dorati und dem LSO).


    Auf SR 90336 hat Mercury (im Vergleich zu SR 90154) zusätzlich noch die Akademische Festouvertüre mit dem Minneapolis SO auf der Platte untergebracht.


    SR 90437 enthält 16 Ungarische Tänze (u.a. die 7 der obigen Platten).


    Viele Grüße


    Joachim

  • Nochmal zwei Günstig-Philips-Mercurys:

    SR 90437 enthält 16 Ungarische Tänze (u.a. die 7 der obigen Platten).

    Das Programm der Universo entspricht dem von SR 90437 (siehe hier, falls das korrekt ist).

    Wobei ich heute in der Bucht über eine SR 6003 (nicht bei Phil Rees gelistet) gestolpert bin, die das gleiche Programm beinhaltet ...

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • Hallo Gernot,


    seit 1963 war Mercury im Besitz von Philips, daher hat die SR 90437 (von 1966) vermutlich keine klanglichen Vorteile gegenüber der Universo. Katalog-Nummern wie SR 6003 sind mir bei US Stereo-LPs von Mercury noch nicht begegnet -- ich kenne nur Nummern wie SR 9xxxx oder (für Doppel-LPs) SR-2 xxxx. Allerdings habe ich nach 1963 veröffentlichte Platten mit Philips Matrizen (mit M) auf einer Plattenseite und Richmond Mercury RFR Matrizen auf der anderen Seite.


    Um bei Dorati zu bleiben: gut gefällt mir auch SR 90132 mit Kompositionen von Kodaly und Bartok (und dem Minneapolis SO).


    Viele Grüße


    Joachim


    dorati-kodaly.jpeg

  • seit 1963 war Mercury im Besitz von Philips, daher hat die SR 90437 (von 1966) vermutlich keine klanglichen Vorteile gegenüber der Universo. Katalog-Nummern wie SR 6003 sind mir bei US Stereo-LPs von Mercury noch nicht begegnet

    Die Universo hat zwei Presscodes:

    6531 003, unter dieser Katalognummer gibt es Platte als Fontana,

    sowie handgeritzt die 6582 017, die Philips-Universo-Katalognummer,

    keine M-Matrize wie andere Philips-Mercurys.

    So etwas wie "SR 6003" war mir bisher auch nicht bekannt ...

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • "SR 6003": Ich habe mir das Angebot nochmal angesehen: ich finde auf den Bildern (einschließlich Label) keinen Hinweis, wo die Platte gefertigt wurde.

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • Hallo Gernot,


    der Verkäufer ist scheinbar in England. Jedoch war EMI nach dem Verkauf von Mercury an Philips als englischer Hersteller der Mercury Aufnahmen aus dem Geschäft. Die EMI Mercury AMS Pressungen sind in vielen Fällen hervorragend. Philips hat aber auch in England gepresst, vielleicht haben die auch Mercury Label (und Mercury Fantasie-Katalognummern??) verwendet.


    Viele Grüße


    Joachim

  • Ja, der Verkäufer ist in England, hab schon bei ihn gekauft.

    Zur SR 6003: Ja, vielleicht versteckt sich eine EMI-Mercury dahinter – wobei dann die Frage bleibt: keine AMS-Nummer?

    Bin schon fast versucht, das Teil nur aus diesem Grund (und aus Neugier) zu bestellen ...

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • EMI-Mercury kann nicht sein, da einige der Ungarischen Tänze erst 1965 aufgenommen wurden, also einige Jahre nach Vertragsende zwischen Mercury und EMI. Ich würde vor dem Kauf den Verkäufer nach den Pressmatrizen-Symbolen in der Auslaufrille fragen.


    -- Joachim

  • Hm - vielleicht etwas viel Aufwand, wenn man bedenkt, dass für die o.g. Universo z.T. höhere Preise verlangt werden ...

    Ein anderes englischsprachiges Land?

    Da die Universo richtig klasse ist: Ich werde sie nicht kaufen und wir werden es nicht erfahren ... ;)

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • Für eine englische Pressung spricht das "Flip-back" Cover. Aber auf allen meinen EMI-Mercury steht deutlich E.M.I.


    Aber den Verkäufer anschreiben lohnt sich immer, so erhält man interessante Infos.


    -- Joachim


    Ergänzung: und in den Auslaufrillen meiner AMS 16038 sind Symbole in Maschinenschrift (andere AMS haben handschriftliche Symbole), und zwar

    SR 90226A-EFR (Seite 1) und SR 90226B (ohne EFR, auf Seite 2). AMS 16038 klingt vorzüglich.


    firebird.jpeg

    The post was edited 1 time, last by jhr ().

  • Hallo zusammen,


    bei mir mal etwas neuzeitliches Vinyl:


    0761203775910.jpg

    0761203775910_2.jpg


    Antonio Vivaldi (1678-1741)

    Concerti op.8 Nr.1-4 "Die vier Jahreszeiten" (Dresdner Fassung mit Bläsern)

    L'Arte dell'Arco (auf Originalinstrumenten), Federico Guglielmo (Violine & Leitung)

    LP (180g), CPO, DDA, 2003


    Die Scheibe war ein Verlegensheitskauf, um über die jpc-Versandkostengrenze von 20 EUR zu gelangen, denn eigentlich wollte ich kein Vinyl mehr kaufen (ist genug da) und zudem sind die Vier Jahreszeiten in einer ausreichenden Anzahl von Interpretationen in der Sammlung vorhanden. HIP, Fassung mit Bläsern, 180g und der Preis von 10 EUR haben dann den (unvernünftigen) Ausschlag gegeben - zum Glück! Die LP ist nämlich ein echter Hammer. Die abgenudelten Violinkozerte werden nicht nur exzeptionell spannend und packend dargeboten, sondern gewinnen durch die hinzugenommenen Blasinstrumente noch einmal. Es ergeben sich ganz neue, hinreißende Effekte und Klangfarben. Für Fans der Vier Jahreszeiten ist die Scheibe IMHO ein klares Must. Das Sahnehäubchen ist dann die irre gute Klangqualität, die keine Wünsche in Sachen Dynamik, Transparenz und räumlicher Ausleuchtung offen lässt. Als Wehmutstropfen muss der Analog-Fanatiker allerdings hinnehmen, dass die Aufzeichnung wohl digital erfolgte. Das grafisch wundervolle Klappcover schweigt sich dazu leider aus. Sagte ich bereits, dass ihr die Scheibe kaufen solltet? :D


    Viele Grüße

    Frank :)

  • ...oh, das wäre vielleicht ne schöne Ergänzung zu meiner BIS mit den Drottningholmern und Niels Eric Sparf....die hab ich nämlich leider nur auf CD...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^