PhonoPre mit ECC88 DIY

  • Kann auf M65 portieren, 2 Knackpunkte, ob in meinen VV integrierbar, sind ausgeräumt, warte jetzt nur auf Dale-CMF55- Widerstände und suche verzweifelt meine uralte Pinzette.

  • Denke,

    es ist doch Konsens, daß die Übertragungsfunktion verbessert gehört, damals waren andere Spielpartner, Musiktruhen und andere Abtaster...


    Eben eine schöne Variante einer rückgekoppelten...Neuentwicklungen kenne ich keine?

  • So wie Du Musik sezierts, seziere ich halt die Schaltung.

    Hätten die Jungs von damals solche Simulatoren gehabt...

    Aber ich lasse das jetzt, führt doch zu nichts.

    Nix dagegen zu sagen, Reiner.


    Macht ja auch Spaß solche Sachen nachzuvollziehen - und wenn man die Ausstattung dafür und vor allem auch Übung darin hat... :thumbup:


    In die Röhrentechnik bin ich selber nie so tief eingestiegen und auch nicht in die Simu mit Pspice. War auf anderen technischen Feldern tätig, übrigens schon immer mit heftigem Computereinsatz.


    Die Röhrenschaltungen nach alten Vorlagen, die ich in den Nullerjahren baute, waren damals vorher von Freunden im Elektroniklabor per Pspice auf Plausibilität gecheckt worden.

    LG, Jo

  • Jetzt mal eine ernsthafte Frage: Wie nahe kommt der Simulierende oder besser die Simulation den der 'Wirklichkeit'?

    Siehe Wetterbericht.


    Spaß beiseite, TdP hat gerechnet und irgendwann seine Formelsammlung auf den PC gebracht, vielleicht in Form von Spread Sheets, zuerst.


    Insofern ist die Sim. im Prinzip so genau wie rechnen.

  • Moin!


    Shindo (?) und noch mehr Sakuma, mein alter Sensei und king of triodes, haben nicht viel berechnet.


    Über die technische Ausbildung von Shindo bin mir mir aber zugegebenermaßen nicht im Klaren.


    Sakuma bezeichnete sich selber als Wirt.

    LG, Jo

  • Weitere Frage: Wie sieht es denn mit der Simulation von Spulen, ÜT, exotischen Röhren aus? Gibt es da hinreichend genaue 'Parameter' zum Simulieren? Oder näheren wir uns da dem erwähnten 'Wetterbericht'.

  • Weitere Frage: Wie sieht es denn mit der Simulation von Spulen, ÜT, exotischen Röhren aus? Gibt es da hinreichend genaue 'Parameter' zum Simulieren? Oder näheren wir uns da dem erwähnten 'Wetterbericht'.

    Wenn es komplexer wird, geht man auf das Prinzip der ersten Näherung über, sonst gibt es analytisch keine Ergebnisse. Nach diesem Prinzip wurde aber zum Mond geflogen.

  • Jetzt mal eine ernsthafte Frage: Wie nahe kommt der Simulierende oder besser die Simulation den der 'Wirklichkeit'?

    Moin,

    die Fragestellung ist falsch! Schau Dir die Wirklichkeit an und sage mir dann, was nicht simuliert wurde. Jedes Auto, jeder Motor, jedes Getriebe wird vorher simuliert. Die Ergebnisse sind auf den Straßen zu sehen. Sei es Mode, Medikamente oder sonst etwas, alles wird vorher simuliert. Wie gut das heute funktioniert sieht man an Filmen, wer kann heute noch unterscheiden, ob es Wirklichkeit oder Simulation ist?

    In der Elektronik sind die Modelle inzwischen so gut, dass die Ergebnisse bis zu höchsten Frequenzen der späteren Umsetzung entsprechen. Ob das Produkt einem dann gefällt, das muss jeder für sich entscheiden.

    Gruß

    Reiner

  • Weitere Frage: Wie sieht es denn mit der Simulation von Spulen, ÜT, exotischen Röhren aus? Gibt es da hinreichend genaue 'Parameter' zum Simulieren? Oder näheren wir uns da dem erwähnten 'Wetterbericht'.

    nur mal zur Info, welche Daten man bei einem simplen Übertrager in eine Simulation eingeben kann, man muss halt wissen, was man macht, sonst kommt nur Mist heraus:


    pasted-from-clipboard.png


    Exotische Röhren werden vermessen und aus den Messergebnissen dann das Spice Modell erstellt. Verwende ich so ein gemessenes Modell stimmt die Simulation.

    Um ein generisches Modell zu erzeugen, wird eine Vielzahl von Röhren eines Typs vermessen und die Mittelwerte dann verwendet. Aber ich das geht hier jetzt zu weit.


    Gruß

    Reiner

    Edited once, last by Dago64 ().

  • Lese nie Sachbücher,


    bereue aber nun meine technische Bibliothek entsorgt zu haben, kann hier nur noch das bieten, was ich im Kopf habe.


    Vielleicht dir auch etwas: "Malcolm Lowry, Hör uns, o Herr, der Du im Himmel wohnst".