gut klingender DAB+/DAB Tuner als HiFi-Komponente mit Service-Manual gesucht

  • Also ichmuss das jetzt mal loswerden, auch wenn es dem A.K. nicht hilft:


    "gut klingender DAB+/DAB Tuner"


    Das ist aufgrund der von den Programmanbietern verwendeten geringen Datenrate absurd!

    davon ging ich auch immer aus. Aber auch bei einer grundsätzlich stark begrenzten Übertragungs-Qualität stellt man trotzdem immer wieder Riesenunterschiede bei Endgeräten div. Fabrikate fest. Das gilt für DVB - und Blue-Tooth Receiver sowie MP-3 Player, aber bestimmt auch bei DAB Receiver. Deswegen die Frage.


    Wegen der zusätzlichen und völlig andersartigen Qualitätslimitierung beim UKW-Radio wie früher dürfte es bei UKW Spitzengeräten wie dem K&H FM2002, Revox A76/B780 oder dem Wega Lab Zero kaum noch möglich sein, die Unterschiede so genau zu definieren wie früher.

    Die Limitation bei der Wiedergabequalität durch die bei UKW notw. Bandbreitenbegrenzung (ca. 12-15khz) und die Pilot-Tonaustrahlung für Stereo war definitiv geringer als die Limitation durch die heutige Kompandertechnik.

  • Aber auch bei einer grundsätzlich stark begrenzten Übertragungs-Qualität stellt man trotzdem immer wieder Riesenunterschiede bei Endgeräten div. Fabrikate fest. Das gilt für DVB - und Blue-Tooth Receiver sowie MP-3 Player, aber bestimmt auch bei DAB Receiver. Deswegen die Frage.

    Es gibt weltweit nicht sehr viele Hersteller von DAB-Empfangsmodulen. Von diesen und natürlich auch von den D/A-Wandlern hängt aber am Ende die Qualität ab. In vielen Fällen müsste man die Geräte öffnen und schauen, was drin ist. Bisweilen sind mir auch Fälle bekannt, wo ein und derselbe Gerätetyp je nach Baureihe mit unterschiedlichen Modulen bestückt war.