Welche Klassik-LP habt Ihr das letzte Mal aufgelegt?

  • Dinu Lipatti

    Hallo Joachim,


    schön das Du über diesen leider früh verstorbenen Pianisten

    schreibst. Clara Haskil nannte ihren gut zwei Jahrzehnte jüngeren Landsmann (von Gott begnadet) und hörte ihm stumm vor Staunen und Bewunderung zu. Natürlich könnte ihr Urteil als voreingenommen vermutet werden. Immerhin war sie mit ihm seit seinen ersten Pariser Jahren in herzlicher Freundschaft verbunden.


    Bei mir lagern ebenfalls noch Mono-Aufnahmen dieses Pianisten.


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Passend zu den beiden vorangegangenen Beiträgen von Reinhard und von Abdullah eine weitere LP der Kategorie "easy listening" -- von Decca für RCA in England aufgenommen und 1959 gleichzeitig als englische SF und als amerikanische LSC erschienen.


    Viele Grüße


    Joachim


    agoult1.jpgagoult2.jpg

  • Hallo Reinhard,


    die 4 Suiten für Orchester von Tschaikowsky gibt es auch in einer in England gemachten Mercury-Aufnahme mit Antal Dorati (in einer 3 LP Box, SR3-9018).


    Tonmeister: Hans Lauterslager (das Datum der Aufnahmen ist im Begleitheft der Box nicht angegeben -- ich schätze Mitte bis Ende der 1960er Jahre, da Lauterslager für Philips, später Polygram, gearbeitet hat).


    Viele Grüße


    Joachim


    t-suites.jpg

  • ...puh, ist irgendwie schon schlimm dieses Klischee...sobald es um russische Musik geht sieht man auf alten Covern ständig irgendwelche hüpfenden Pseudokosaken in Pumphosen...hab schon viele solche Cover gesehen...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • ...puh, ist irgendwie schon schlimm dieses Klischee...sobald es um russische Musik geht sieht man auf alten Covern ständig irgendwelche hüpfenden Pseudokosaken in Pumphosen...hab schon viele solche Cover gesehen...

    Es gibt eine schier unbegrenzte Anzahl an geschmacklosen Plattencovern, es gibt aber auch wunderschöne, und manchmal gefallen einem auch die geschmacklosen auf Grund ihrer Schrulligkeit.


    Irgendwo im Forum gab es auch einen Thread zu den peinlichsten Plattencovern (an den genauen Titel kann ich mich nicht mehr erinnern).


    -- Joachim

  • ...ja, zum Glück...

    Und ich merke halt auch immer daran die Diskrepanz zwischen Verpackung und Inhalt...früher haben die Plattenfirmen eben versucht anspruchsvollere Inhalte mit flachen Klischees an die "breitere Masse" zu verkaufen...auch gut nachzuvollziehen bei vielen 60er/70er Covers von Barockmusik Platten...bei geistlicherem Inhalt sind da viel Putten und Marmor-Pomp vornedrauf, bei weltlicheren Inhalten barocke Möbel mit klischeehaft bekleideten Menschen...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hallo Reinhard,


    die Jugendsymphonien (diese Teldec Decca entspricht Argo 594) habe ich nicht, aber Ende der 1960er Jahre hat Neville Marriner mit der Academy of St. Martin-in-the-Fields auch die Divertimenti (KV 136-8) und die Serenade Nr. 6 (KV 239) von Mozart aufgenommen -- das ist auch eine schöne Platte (Argo 554).


    Viele Grüße


    Joachim


    (PS: dieses Wochenende höre ich CDs um meinen neuen Röhren-DAC von Line Magnetic einzuspielen und um gleichzeitig am Plattenspieler zu arbeiten, z.B. muss ich an das Tonarm-Kabel Stecker anlöten -- somit werde ich in diesem LP-Thread nicht viel beitragen können ...).


    div554.jpg

  • Wenn's klanglich etwas mehr sein darf ...


    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/134814/


    Audiophiles Showpiece der besonderen Art. Igitt, digital, wird mancher entrüstet sagen, der die LP noch nie gehört hat. Diese Serie von Miller & Kreisel verdient Aufmerksamkeit, auch wenn es nicht nur um Klang geht. Der Ton macht halt die Musik.


    Stark limitiert, sehr gutes Vinyl. Nur echt mit dem Stroboskopring. 8)

  • R-10419664-1540575863-5066.jpeg.jpg



    ...gerade die Rosenmüller Sonatas gehört...Musica Antiqua spielen mit unglaublicher Tiefe und Ausduck, die Aufnahme und Pressung sind exzellent!

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp,Musical Fidelity M5si,Visaton AtlantisMKII/Weichen von "Kalle Mk II"+viel/ lautes Gitarrenzeugs,Studiogerümpel (ua):QuintAudio HAVOFAST-Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hallo Frank,

    angestoßen durch Deinen Beitrag, sowie durch die viele Zeit die ich jetzt habe dachte ich mir "höre doch einmal die Meistersinger-Box die du vor ewig Zeiten mal mitgenommen hast". Gedacht getan; Melodram, made in Italy, Aufnahme von 1949.

    Nun ja, klanglich leider nicht der letzte Stand, macht die Version beim Kochen doch viel Spaß und ich höre mich endlich mal bei Wagner ein.....

    Viele Grüße und Dank für die Anregung.....Tobias.

    klassik 26.jpg

    Keine Maus käme jemals auf die Idee eine Mausefalle zu bauen ...

  • Sich bei Wagner einhören... das trifft es auch bei mir. Ich habe Jahrzehnte gebraucht bis ich mich Wagner genähert habe. Aber seit 2 Jahren schätze ich die Musik sehr und nehme z.Z.

    an der Oper fast alles live mit, was ich von R. Wagner bekommen kann. Schade, dass die Osterauffürungen entfallen. Ich bin regelrecht "infiziert"....

    Gruß

    Frank

  • Hallo Frank,

    ja ist mMn nicht so leicht dieses einhören...ist schon ein wenig "sperrig und dramatisch beladen"...naja ich geb mich noch nicht auf...vielleicht ist ein gewisses Alter hier von vorteil....

    Zum "Runterkommen":

    klassik 27.jpg


    Viele Grüße Tobias.

    Keine Maus käme jemals auf die Idee eine Mausefalle zu bauen ...