Berechnung Baßreflex

  • Am besten wäre wirklich, die TSPs der Treiber messen zu lassen.

    Mit den "unsicheren Werten" kämme man bei einem Vorwiderstand von 0,5 Ohm auf irgendwas um 240 Liter bei Fb 37 Hz wenn man nach Hooge abstimmt; mit Vorwiderstand von 2 Ohm, was ner Röhre näher kommt, landet man bei knapp 400 Litern bei Fb 31 Hz ... die "Länge" des Reflexkanals bei einer Öffnungsflächen von drei oder vier 10erBR-Rohren bewegt sich dann im Bereich der Wandstärken. Das dein "Brett mit Schlitz" ganz gut funktioniert ist durchaus nachvollziehbar :thumbup:

    "The hi-fi fraternity is bizarre, full of dangerous amateurs" T.d. Paravinchini

  • Hi Ronny,


    möchtest Du damit sagen, dass die Spinnenbeine aus klanglichen Gründen den Lautsprecher mechanisch, und optisch noch mehr, instabil machen? :/:/:/


    Sieht für mich ein bisschen unproportioniert aus...;)

  • Hallo Alex,

    das waren/ sind die Untersteller für die RL900. Ich hatte schlicht noch keine Zeit was größeres zu bauen.

    Hörgrüße Ronny

    gewollt habe ich schon gemocht, gedurft haben sie mich nie gelassen

  • das ist natürlich eine provokante Frage.......


    .........die ich als ehemaliger Altec Besitzer klar mit einem ebenso provokanten "JA auf jeden Fall" beantworten möchte 8)


    .....obwohl ich eigentlich gar nicht gefragt war........:P


    VG

    Sascha

  • Moin Ronny,


    von RL900 auf Altec...ist das nicht ein Abstieg? ;)


    Gruß Björn (vor langer Zeit abgestiegener)

    Hallo Björn,

    ich glaube eher nicht. Die RL900 haben jetzt schon einen schweren Stand. Wenn Arkadi nach dem Messen die Weichen aufgebaut hat, wird es wohl einen Vorsprung für die Altecs geben. Zumal die 2a3 Eisenschweinchen wohl einiges mehr können als die internen Sandamps der RL900.

    Hörgrüße Ronny

    gewollt habe ich schon gemocht, gedurft haben sie mich nie gelassen

    Edited once, last by willguthören ().