Die Röhre 211 noch einmal hochleben lassen!

  • Moin,


    Es fällt echt schwer, als Berufstätiger hier dran zu bleiben...:)

    Muß man ja erstmal eine Stunde lesen und mitdenken. Verdammt schnell Ihr seid.;)


    Reiner, sei doch nicht so eine Mimose... Nur weil ich einige Bedenken:


    - Klirr addiert sich wegen Gleichphasigkeit der Treiber und Endstufenröhre

    (Ich kann nix dafür, daß Du mit einem zweifelhaften Penthodenmodell, als Triode verschaltet, völlig abwegige 1% Klirr raussimulierst, als ich mit einem sicherlich glaubwürdigen Trioden-Modell... mit 10% Klirr)

    - der Innenwiderstand, der ohnehin schon hochohnmigen 211, noch erhöht wird

    - Was machen die armen Treiberröhren (hast ja nun gemeint, jeweils eine pro Heizpin verwenden zu wollen) im Falle des plötzlichen Ablebens der 211... und was wird dagegen unternommen?


    äußere...

    Man kann ja Perfektionismus walten lassen, Schaltnetzteile allenthalben verwenden und irgendwelche automatisch nachregelnden Arbeitspunkteinstellungen auf seine Röhren loslassen. Notwendig, sowas aber nicht ist.:) Und wenn Du konstruktive Kritik als "rummosern" abtust... Egal.

    Jeder entwickelt halt seinen eigenen Stil... Deiner ist eben die Kombi aus Röhren und High-Tech... wems ghefällt... Bitteschön.


    @Allgemein

    Ja, das mit der ECC81 auf 211 funktioniert tatsächlich. Habe sowas tatsächlich als Treiber für 845 seit Jahren am Start... Klingt besser als ECC83 in Bootstrap auf 300B auf 845...


    Allerdings wird wohl die Optik eines 211 Stereo Amp etwas darunter leiden, daß nur eine mickerige ECC81 den Treiberjob für beide Endstufen erleigt... Drei Röhren = ein vollständiger Stereo-Vollverstärker mit 0,7Veff Eingangsempfindlichkeit (bei den 845ern brauche ich ca. 2,5Veff aus der Line).


    Gruß, Matthias

  • Hallo Matthias,


    es geht sogar mir manchmal zu schnell obwohl ich zu Zeit fast den ganzen Tag Online bin. :)

    Allerdings wird wohl die Optik eines 211 Stereo Amp etwas darunter leiden, daß nur eine mickerige ECC81 den Treiberjob für beide Endstufen erleigt...

    Mir würde es so gefallen!


    Wenn jetzt nicht irgendwo noch eine Tücke lauert, werde ich es wagen. :thumbup:


    SNT habe ich bestellt, aber muss nicht. Vielleicht überlege ich es mir anders und heize konventionell.


    Das Projekt macht mir jetzt schon viel Spaß beim Durchdenken. (Vorfreude!)

  • Moin Jo,


    Nö, Tücken gibts da keine...

    Muß nur erstmal rausfinden, was Deine Phono an Ausgangswiderstad so hergibt, und ob die mit 5mV am Eingang halbwegs die 0,7Veff am Ausgang hergibt... Bin dran, wird aber noch einen Moment dauern.


    Gruß, Matthias

  • Jo, ich empfinde deine Reaktion auf mein Posting als vollkommen überzogen. Auch bin ich aufgrund der Schärfe ein wenig überrascht. Du selber hast die Kosten in diesem Thread sehr oft thematisiert. Adjektive wie günstig und billig ziehen sich wie ein roter Faden durch deine Postings. Teures, schreibst du, paßt nicht ins Konzept etc. Mir insofern abwegige Spekulationen anzudichten finde ich unschön. Solltest du in mein vorheriges Posting irgendeine Form von

    Häme bzw. eine Herabsetzung deiner Bemühungen erkannt haben, so kann ich dir versichern, du liegst falsch. Ich wollte nur noch einmal die für den Amp wichtigen Eckdaten vervollständigen ;) (neben Formensprache, Hommage 211 und WE). Optisch gefällt mir dein Amp (das Photoshop Bild) richtig gut.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Apropos...die 62.15 kommen/kamen bei uns in mehreren Amps zum Einsatz. Da hat nichts gebrummt.


    Gruß

    Mike


    Mike,

    scheinbar gibt es da unterschiedliche Erfahrungen. Habe mal quergelesen, da ging es manchmal bei den einen um Brumm, bei anderen wiederum nicht - also Aufpassen ist wohl zumindest nicht ganz verkehrt. Bei mir wird es wahrscheinlich am Einbauplatz mangeln.

  • Apropos...die 62.15 kommen/kamen bei uns in mehreren Amps zum Einsatz. Da hat nichts gebrummt.


    Gruß

    Mike

    Danke, geht mir genau so...

    Man muß die Dinger ja auch nicht direkt unter oder neben den Netztrafo oder AÜ schrauben...;)


    Gruß, Matthias

  • Eigentlich ist der Faden ja nichts für mich, was um alles in der Welt soll ich mit 10 Watt,

    da springen mir ja die Ziegel vom Dach.😂

    Aber da ich die halbe Nacht nach einem Gehäuse für meinen Pre gesucht habe konnte mir die ganze Serie nicht entgehen.analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/140694/

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/140697/

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/140698/

    Da ist für jeden was dabei.😉

    Bin wirklich gespannt auf das Ergebnis.


    Dirk

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß jeder eine DIGNA Phonostufe haben sollte!

  • Moin Dirk,


    diese Serie, die es aktuell als Teile-Kits beim Ali gibt, ist eine deutlich ältere Generation, verglichen mit den modernen 300B Minitowern, die wir beide haben.


    Die Geräte sind bei weitem nicht so hoch entwickelt und höchstwahrscheinlich out of the Box nicht immer - so wie sie sind - brauchbar. Auch nicht sicher! Nix für Anfänger.


    Ich kenne solche Geräte (WE-Replica? Passt nicht so recht) schon seit 20 Jahren und habe auch schon eine Vorführung damit erlebt. Manche von den Geräten die ich sah, sahen gut aus, andere übel betr. Finish innerer Aufbau, manchmal alles recht schlampig oder es waren sogar Rostspuren dran.


    Das sieht man auch teilweise auf Fotos vom Innenleben. Für mich ist es ok. Nacharbeit ist voraussichtlich an vielen Stellen nötig. Ich verwende ja nur den Rahmen, vielleicht die Trafos und sowas, vielleicht auch die Endröhren. Sonst mache ich einiges anders. :)


    Nachlackieren usw. könnte auch erforderlich sein. Das Projekt soll mich ja länger beschäftigen. ;)

  • Hallo Jo, ich finde die Gehäuse schick und wer nicht notfalls auch zum Lötkolben greifen kann, der sollte die Finger von sowas

    lassen. 🤷


    Dirk

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß jeder eine DIGNA Phonostufe haben sollte!

  • Moin,


    Paßt zwar eigentlich nicht in den Thread, aber sehr gut zu meinem Bauvorschlag ECC81 auf 211...:)

    Damit hätte man "sortenrein" die Geschichte von Nadel bis Gitter Endstufe mit nur drei Röhren für Stereo erschlagen.

    phono ecc81.jpg


    Gruß, Matthias