Ortofon 2m black LVB250

  • Hallo Rudi,


    ich bin wirklich gespannt was Du zu erzählen weißt...

    Fürs erste wünsche ich Dir eine ruhige Hand und dann viel Freude mit dem System!

    Beste Grüße


    Thomas

  • So...es läuft.... :)

    Habe mich doch für den Michell Tecnoarm T2 entschieden und das LVB daran montiert. Das bisher eingebaute Grado durfte zurück in die Kiste :) .

    Zunächst erfolgt erst einmal ein Funktionstest und das Ortofon darf sich ein wenig einspielen.

    ^^

    20220816_163634.jpg

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • Wünsche Dir viel Spaß mit dem neuen Tonabnehmer !

    Ich kenne ja leider nur das normale 2m Black.

    Das ist hinsichtlich Justage eine echte Diva .

    VTA will auch penibel eingestellt werden.

    Mir gefällt das 2m Black mit 1,5 -1,6 gr. und hinten leicht angehobenen Tonarm (also nicht genau parallel zur Platte) am besten .

    Vielleicht sind das auch gute Richtwerte für das LVB 250 .?

    ...mag Musik

  • Hallo Rudi,


    mich würde der Vergleich zwischen dem Grado Sonata? und dem LvB interessieren.

    Wäre schön, wenn Du nach dem Einspielen dazu einen Satz sagen könntest...

    Beste Grüße


    Thomas

  • Hozbody

    ... ist das was unanständiges?


    :sorry:, mich würden deine Hörerfahrungen interessieren. Werde demnächst auf Abwegen wandern und zum ersten Mal ein MC ausprobieren, bin jedoch mit meinem Linn LP12 (sorry an alle!) und seinem Adikt schon mehr als zufrieden.


    VG

    André

    His Masters Voice

  • ...das LVB250 spielt sich ein..... :)

    ...habe gestern Abend ca 3 Stunden mit Kopfhörern gehört. Eine erste (eingebildete?) Härte ist komplett weg und es wird deutlich "geschmeidiger ".

    Nähert sich meinen beiden Grados an (Grado Timbre Sonata 3 u. Grado Reference Series Master 1) .

    Dies ist mein erstes 2m, kenne die anderen also nicht.

    Das LVB hat eine wunderbare Auflösung...

    ...hohe Frauenstimmen glockenklar, natürlich, ohne zu nerven...

    ...Instrumente sehr schön räumlich dargestellt, gleiches gilt für Gesangsstimmen... ...Background schön abgebildet ( im Hintergrund ! )...

    Gehörte Platten: Mark Knopfler Privateering, Mary Black, John Fogerty Blue Moon Swamp...jeweils komplett durchgehört..!

    ...ich denke ich bin begeistert... :meld:


    ...Auflagegewicht 1,6 Gramm, Tonarm hinten minimal angehoben dann ergibt sich eine Parallelität bei 180g Pressungen...

    ...47kOhm, ca 100pF Kabelkapazität...plus 100pF GoldNote PH10...

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • ...als nächstes werde ich einige Klassik LP durchhören...

    vlt. auch ein wenig Oper (Fidelio..?? ;) )...

    ...Beethoven sollte doch gut gehen, gelle??


    ^^

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • interessant wäre es doch mal zu erfahren/erhören wie das LVB mit einen preislich ähnlichem MC klanglich abschneidet...dass es einem normalen Black überlegen ist, glaube ich sofort, nur find ich das normale Black schon nicht soooo gut, bin mehr der MC Typ...


    und Erfahrungsberichte muss man einordnen, wenn jemand vom 2m Bronze oder schlechter kommt, dann werden natürlich begeisterte Expertisen abgegeben. Vergleicht man es mit einem Cadenza Black, sieht man jedoch auf einmal nur lange Gesichter....

  • interessant wäre es doch mal zu erfahren/erhören wie das LVB mit einen preislich ähnlichem MC klanglich abschneidet...dass es einem normalen Black überlegen ist, glaube ich sofort, nur find ich das normale Black schon nicht soooo gut, bin mehr der MC Typ...


    und Erfahrungsberichte muss man einordnen, wenn jemand vom 2m Bronze oder schlechter kommt, dann werden natürlich begeisterte Expertisen abgegeben. Vergleicht man es mit einem Cadenza Black, sieht man jedoch auf einmal nur lange Gesichter....

    ...nun ja das ist grundsätzlich richtig...Cadenza Black kostet ca 2500€ wenn ich mich nicht irre...

    Ich habe vor etwa 1 Jahr meine MC's abgegeben...Zyx, DL103, Quintett Blue..


    Ich bin komplett auf MM /MI umgestiegen und es gibt für mich kein zurück...jeder wie er mag.

    Gruß Rudi

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • Hast Du es mit einem Cadenza Black verglichen?

    Ich hab ein Cadenza Black mit einem 2m Black (ohne LVB) verglichen in meiner heimischen Anlage. Ich fand früher ein 2m Black auch mal richtig gut, hatte es sehr lange und hab es seit dem Verglich nur zu gerne verkauft. Grämt euch nicht, vdH Colibri Höhrer oder Lyra-Endpreis-Tonabnehmer-Hörer belächeln mein Cadenza Black


    Ich werfe immer gerne ein Transrotor Ucello Reference (Goldring 1042 Reference) gegen das 2m Black in den Ring. Wie es mir gegen ein LVB gefallen würde ? keine Ahnung, daher wünsche ich mir ja gerne einen Vergleich des LVB mit x.


    Klangbeschreibungen wie....

    ..hohe Frauenstimmen glockenklar, natürlich, ohne zu nerven...

    ...Instrumente sehr schön räumlich dargestellt, gleiches gilt für Gesangsstimmen... ...Background schön abgebildet ( im Hintergrund ! )...

    ...besagen ohne bezug erstmal rein garnix und könnten auch für ein 2m Blue gelten für jemandem der von einem AT95 kommt.


    Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier keine schlechte Stimmung verbreiten, ich suche nur nach einer Einordnung des LVB mit anderen TA.

  • ...da gebe ich dir völlig Recht...

    Sämtliche dieser Klangbeschreibungen sollte man immer in Verbindung mit der heimischen Hörsituation (Raum, Equipment) sehen. Es gibt hier keine endgültige Aussage.

    ...."ich habe diesen/ jenen Klangeindruck in meinem Hörraum mit meiner Musikanlage mit meiner Musik etc.." ...

    nix Endgültiges also... ;) :)

    Es muss eben für mich passen.... ;)

    LG Rudi

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • Fogende Gedanken dazu Basstrombone:

    Ich selber habe ein Jubilee,was im Prinzip ein Cadenza Black mit besseren Spulen ist und welches ich sehr mag.

    Dem Black, dem Jubilee und dem LvB sind Nadelträger und Diamant gemeinsam, das sind meiner Meinung nach ganz wesentliche klangbestimmmende Bauteile. Wenn ich mir dazu die Paradedisziplin der MM-Systeme, die vollen Mitten vorstelle, dann könnte das LvB ein ganz wunderbares System sein.

    Ich denke mit dem normalen 2M Black sollte man es nicht vergleichen. Dem soll es haushoch überlegen sein, wie man liest. Ich vermute eine gewisse Verwandschaft zu einem Cadenza Black mit einem genereatorbedingten etwas anderem musikalichen Schwerpunkt. Musikalisch aber dennoch oder gerade deswegen sehr reizvoll...

    Ich hab übrigens auch ein 1042, was ich sehr mag.

    Bin gespannt was Rudi zu berichten weiß...

    Beste Grüße


    Thomas

  • 2m Black und 2m Black LVB 250 unterscheidet der Nadelträger und das Gummi, in dem der Nadelträger steckt .

    Mich würde es schon sehr interessieren , was das LVB aufgrund dessen besser kann, als das normale Black.

    ...mag Musik

  • Ich würde mal vermuten, dass dieser Bor Nadelträger die Schwäche eines MM gegenüber eines MC, die Auflösung/ Detaildarstellung reduziert und die MM-Tugenden dabei erhalten bleiben...

    Beste Grüße


    Thomas

  • Andreas Günther von LowBeats schreibt dazu...

    Zitat:

    "....Liegt das Ortofon 2M Black schon bei 600 Euro, so kommt das LVB 250 mit einem satten Aufschlag von 400 Euro daher – obwohl die Basis identisch ist. Oder haben die Entwickler etwa das Haar einer echten Locke vom Kopfe Beethovens eingeflochten? Was schön wäre, aber natürlich Unsinn ist. Es sind die kleinen Verbesserungen. Glücklicherweise beharrt Ortofon auf dem nackten Shibata-Schliff wie beim 2M Black. Doch der Nadelträger wird ausgetauscht. Der ist deutlich filigraner und besteht nun aus Bor. Das ist eine ideale Edellösung – steif und leicht zugleich. Dazu gibt es noch eine komplett überarbeitete Architektur der Nadelaufhängung. Das 2M wird aus versilberten, sauerstofffreiem Kupferdraht gewickelt, das LVB 250 ebenso....."

    Zitat Ende.


    Kompletter Bericht hier nachlesen...

    https://www.lowbeats.de/test-j…ortofon-2m-black-lvb-250/


    ...mehr Bauchgefühl, mehr Groove also...genau das hat mich an MM/MI Tonabnehmern immer mehr begeistert als an MC... :)

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • ...Zunächst eine gute Nachricht....es spielt auch Beethoven.... aber nicht ausschließlich... ^^

    Fidelio ist eine Wucht...das LVB250 zieht mich förmlich in das Geschehen...alles ringsum wird ausgeblendet...

    ...selbst lauteste Passagen werden verzerrungsfrei und ohne zu verdichten wiedergegeben..sehr schön!

    16608364926035185939753002190750.jpg


    Dann kommt Dvorak auf den Teller...

    Das Cello wird sehr natürlich wiedergegeben, mit viel Fundament und Körper...Gänsehaut..

    Restropowitsch in Bestform... :thumbup:


    16608367372095055474603853752915.jpg


    Also es ist schon spät und Paul Simon muss unbedingt noch ran...

    Songs From The Capeman...der jüngste jemals in den USA auf dem elektrischen Stuhl hingerichtete...

    16608372533346009103663039696569.jpg


    Das LVB zieht mich auch hier völlig in die Musik...toll...!!


    Danach noch ein wenig Zeit für Max Raabe...das muss jetzt sein als Betthupferl.. :)


    16608374396991733561626467407706.jpg

    Sehr schöne Live Aufnahme mit viel Luft zwischen den Instrumenten, sehr natürliche Klangfarben...wunderbar.... :)

    Fazit...Das Ortofon 2m black LVB250 hat mich überzeugt.

    Ob es mir nun besser gefällt als mein Holz Grado ? Ich kann (will) das nicht abschließend sagen...es ist schön Alternativen zu haben..je nach Lust und Laune...

    ...ihr versteht das sicher.. ^^ :)

    Gruß Rudi

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • Hallo zusammen,

    vielleicht auch meinen Senf zum LVB. Bei mir sind zwei im Einsatz. Eines am geliebten Revox 795 und eines am Pro-Ject Classic EVO.

    Die Montage am Revox habe ich einer Fachwerkstatt überlassen, das war mir zu knifflig.

    Am Classic unkompliziert und im Vergleich zum Pick, mit welchem er geliefert wurde, ein Riesensprung.

    Mein Problem, wobei ich das eher als Vorteil sehe, ist ein an Unendlich grenzender Musikgeschmack. Ich fürchte mich weder vor Gregorianik noch vor Freejazz. Und da hat sich im Laufe der Jahre für mich MM als unkomplizierter herauskristallisiert. Ich hatte MCs die waren da wählerischer. Vielleicht ist es nur Faulheit. Das LVB kann alles und das sehr gut. Ein "besseres" MM kenne ich nicht. Gibt es aber bestimmt. Im Augenblick sehe ich keinen Grund zum Suchen.

  • Das ist ein vielversprechendes Statement 👍

    Hinsichtlich Musikgeschmack bin ich ebenfalls sehr breit aufgestellt und ich höre mich bereits mit dem klassischen 2m Black äußerst zufrieden durch sämtliche Musikgenres .

    Umso neugieriger werde ich auf das LVB …

    Auf dein Angebot (im anderen Thread) das LVB mal anhören zu können, komme ich sehr gerne zurück 👍

    ...mag Musik